pr0gramm

newest / popular

Tags: 2 takt 2 Ventile 4 Takt 4000 FPS abgesoffen Alkohol Benzin Doppelfunkenzündspule faszinierend flathead Glas Zylinderkopf ingenieurporn Motor Saugrohreinspritzung Seitensteuerung Slow Motion Technik Warped Perception webm Zeitlupe macht alles langsamer Zylinderkopf

Jan 12, 2017 - 11:03 by Jumpbase

Comments: 67

Jan 12, 2017 - 11:04 by Jumpbase
Hier die Soße in 4K: https://www.youtube.com/watch?v=jdW1t8r8qYc
Jan 12, 2017 - 12:51 by Peterprinzip
Endlich mal gescheite Soße. Kotzt mich an diese ganzen Holzrussengifs immer. FullHD ist schon pixelig genug.
Jan 12, 2017 - 14:12 by 4Liner
Besonders wenn man noch einen Full HD Bildschirm hat
Jan 12, 2017 - 14:58 by MeisterMitBart
Ist FullHD auf einem 4k Monitor weniger pixelig?
Jan 12, 2017 - 17:11 by JangoDeBenis
Es gibt leider immer noch Videos in "FullHD" mit deiner auflösung von 1024 x 800 was "HDready" entspricht. Oder Kameras die ganz fett FullHD drauf schreiben aber keine sind da das Bild hochgerechnet wird.
Bei 4k Videos ist die Wahrscheinlichkeit dementsprechen größer wirklich Full HD zu bekommen. Da das Video ja 4K haben sollte.

tl;dr
Würden die Hersteller das liefern was sie drauf schreiben ist die Antwort nein.

In der Praxis siehe Text oben.
Jan 12, 2017 - 18:28 by DabbL
Einige 1080p-Videos auf Youtube sehen aber auch kacke aus und Artefakte bei Bewegungen hat man fast immer.
Ist schon am besten, wenn das Video von YT auf 1080p runterskaliert wird von 4K.
Jan 13, 2017 - 10:44 by Peterprinzip
Ganz ehrlich da hast du recht, meine verdammte Handykamera nimmt mega scharfe 4k Videos auf die echt genial aussehen aufm Monitor. Weiß net warum auf Youtube immer alles so kacke ist.
Jan 13, 2017 - 11:21 by Gondalf
YouTube transcoded die Videos mit einer gewissen Bitrate, damit du sie mit "normalem" Internet überhaupt streamen kannst. Deswegen laden manche YouTuber ihre Videos in 4K hoch, obwohl diese nur FullHD upscales sind. Dann kannst du wenn du gutes Internet hast auf 4K stellen und es sieht super aus. Ich denke aber das viele YouTuber einfach keinen Plan von Videobearbeitung haben.
Jan 18, 2017 - 14:58 by shixa
https://www.youtube.com/watch?v=r6Rp-uo6HmI
Jan 13, 2017 - 11:26 by Gondalf
Kurz: Nein
Lang: Es kommt auf den Monitor an, er könnte z.B. mit einem Bildprozessor die Qualität etwas verbessern, aber eigentlich eher nicht.
Jan 12, 2017 - 17:12 by 4Liner
Nein, aber 4K auf einem Full HD Bildschirm mehr verpixelt.
Bezog sich darauf...
Wer hat denn schon einen 4K Bildschirm und wozu?
Man gewöhnt sich sowieso immer an die Auflösung.
Und einen riesen Unterschied macht es jetzt nicht.
Wenn die günstiger werden, dann leg ich mir auch irgendwann einen zu.
Aber der 4 Jahre alte Full HD Bildschirm von Medion tut es auch.
Jan 12, 2017 - 18:13 by nixeingefallt
Einmal 4k und du kannst nichts anderes mehr sehen. Lohnt schon.
Jan 12, 2017 - 18:31 by DabbL
Aber auch schon auf einen 1080p-Monitor mittels Downsampling.
Diese Bildruhe ist einfach herrlich beim daddeln.
Dagegen sind mir die bezahlbaren 4K-Monitore noch nicht Gamingtauglich genug.
Jan 13, 2017 - 10:49 by Peterprinzip
Ich hab vor 2Jahren einen Medion 4k Display gekauft. Er liefert 60Hz auf 4k und ist bei irgendwie 2-5ms Reaktionszeit. Ich kann mich absolut nicht beklagen, hat 400€ gekostet. War aber damals auch ein geniales Angebot.
Jan 13, 2017 - 13:23 by DabbL
Nja die 60Hz@4K gibt es ja schon länger, reichen mit allerdings dann doch nicht zum daddeln oder als Hauptmonitor.
Sowas wäre als Zweitmonitor sehr nett um Filme u.ä. darüber zu schauen.
Bei Medion wäre ich allerdings generell vorsichtig...die habens nicht so mit Verarbeitungsqualität.
Und die Reaktionszeit...nun....selbst TNs mit 1ms sind meilenweit hinter CRT-Niveau und daran orientiere ich mich, seit ich meine Röhre ersetzen musste. :/
Ich warte wohl noch ein paar Jahre auf 4K@>120Hz OLED.
Jan 14, 2017 - 18:33 by Peterprinzip
Das mit der Verarbeitung kann ich so nicht bestätigen. Absolut top design ist schön funktioniert seit über einem Jahr tadellos. Wozu sollte ich schneller als 5ms brauchen ? Hab da nie gemerkt ob ein Display jetzt 2 5 oder 7 ms hat. Auch bei den Hertz finde ich reichen 60 völlig damit sieht alles smooth aus.
Jan 15, 2017 - 02:15 by DabbL
Dann ist doch alles gut, habe ja nicht für dich gesprochen.
Jeder hat halt eigene Vorstellungen und meine wäre ein möglichst.flottes Display.
Und wenn ich merke, dass selbst ein 144Hz Monitor nicht an die Schärfe bei Bewegtbildern eines CRTs ran kommt, dann vermisse ich da etwas und das ist mir wichtiger als 4K.
Und wenn du die Möglichkeit hast, dann vergleiche mal direkt einen 60Hz gegen eiinen 120/144Hz Monitor.
Vorallem mit 2D Lightboost/Blur reduction wird es mMn. selbst auf dem Desktop schon angenehmer und hat einen ähnlichen "ich kann nicht mehr zurück"-Effekt wie 4K.
Jan 12, 2017 - 18:36 by 4Liner
Wie eine Droge?
Nein danke, kiffen tue ich schon genug
Jan 12, 2017 - 11:15 by Bish0p1337
Wollte schon immer mal sehen wie das ausieht. Endlich hats mal jemand gemacht
Jan 12, 2017 - 11:22 by kitl
Ist das bei einem normalen Motor auch so das die Zündkerzen nach dem Ausstoßen unnötig zündet? Das ist doch dumm.
Jan 12, 2017 - 11:33 by Olambo
4 Takt Motor. Ein Takt stellt jeweils eine halbe Kurbelwellenumdrehung dar.

1. Takt: Kolben fährt runter, Benzin-Luft-Gemisch wird angesaugt
2. Takt: Kolben fährt hoch: Benzin-Luft-Gemisch wird verdichtet, Zündung erfolgt hier kurz bevor der Kolben den oberen Totpunkt erreicht.
3. Takt: Kolben fährt runter, Gemisch brennt bzw. Gas expandiert, Kolben erfährt eine Kraft, Arbeit wird verrichtet.
4. Takt: Kolben fährt hoch, Abgase werden ausgestoßen, Zündfunke kommt hier nochmal, weil der Magnet am Schwungrad über die Zündspule fährt.

Die Kurbelwelle dreht sich bei den vier Takten zwei Mal, daher zündet es zwei Mal. Das ist bei Motoren dessen Zündspule direkt am Schwungrad sitzt so.
Moderne Motoren haben sowieso elektronische Zündanlagen, da wird nicht unnötig gezündet.
Jan 12, 2017 - 11:49 by kitl
Teil 1 war mir klar. Aber von einer Spule in einem Schwungrad hab ich noch nie gehört, das war dann vor Zündverteilern und Unterbrecherkontakten? Oder meintest du, saß anfänglich die Unterbrecherkontakten direkt mit dem Schwungrad gekoppelt waren?
Jan 12, 2017 - 11:59 by Olambo
Bei sehr kleinen Verbrennungsmotoren wie z.B. bei Kettensägen, Rasenmäher etc. sitzt die Zündspule oft direkt am Schwungrad. Und im Schwungrad ist dann ein Magnet verbaut, welcher an die Zündspule vorbeifährt und eine Spannung in der Spule induziert.
Bei Rollern ist das nicht mehr so. Bei ganz alten Rollern steckt die Zündspule in der Lichtmaschine. Bei Modernen ist die Zündanlage elektronisch gelöst. (CDI Zündanlage, ..)
Korrigiert mich wenn ich falsch liege.
Jan 12, 2017 - 12:02 by Kampfkuchen
Auch bei Zündanlagen mit CDI ist nicht zwingend nur beim Arbeitstakt ein Zündfunke.
Es kommt immer drauf an, wo das Zündsignal herkommt und das ist - jedenfalls kenne ich es bei Rollern meist so - an der Kurbelwelle.
Man spart sich einfach das zusätzliche Gewicht und die Herstellungskosten eines extra Zündgebers an der Nockenwelle, wenn man das auch ganz leicht und kostengünstig an der Kurbelwelle tun kann.
Jan 12, 2017 - 17:32 by DerBiker
Das doppelte Zünden findet man häufig bei Zweizylindern. Die beiden Kerzen werden parallel geschaltet und zünden somit immer zeitgleich.
Aus dem Kopf fallen mir da die alten Harleys ein: Knuckle, Pan, Shovel und EVO.
Jan 12, 2017 - 23:55 by Euchelhubbe
Mein 6-Zylinder hat auch eine Doppelfunkenspulenzündanlage.
Jan 12, 2017 - 11:59 by Kampfkuchen
Gerade bei Unterbrecherkontakten wird so gezündet, da der Kontakt an der Kurbelwelle sitzt.
Der Kontakt kann ja nicht unterscheiden ob nun der Verdichtertakt oder der Ausstoßtakt im Gang ist.

Bei meinem Motorrad ist es so (zwei Zylinder), dass beide Zündkerzen immer zünden. Ist halt robuste und einfache Technik die günstig im Aufbau ist.

Bei modernen Motoren bzw besonders bei Autos wird das Zündsignal i.d.R. von der Nockenwelle abgenommen, diese dreht nur halb so schnell wie die Kurbelwelle und hat damit nie eine Position bei zwei Takten.
Jan 12, 2017 - 14:34 by ceri0s
entgegen dem allgemeinem Irrglauben, wird der kolben nicht durch die expandierung oder explosion bewegt, sondern durch den dadurch entstandenen Vakuum noch oben gezogen.

muss man wissen!
Jan 12, 2017 - 11:27 by f91w
Nein.
Jan 12, 2017 - 11:30 by kitl
Da bin ich ja beruhigt.
Jan 12, 2017 - 12:20 by kitl
Vielen Dank an alle, da hab ich doch 'ne Menge gelernt. Deshalb bin ich hier.
Jan 12, 2017 - 11:35 by uselessNamer
Früher Ja Heute Nein. Letztlich ist es eine Vereinfachung bei der Konstruktion des Zündmechanismusses einmal pr0 Umdrehung zu zünden. Da heute eine elektronik den Zündzeitpunkt steuert ist es sehr viel einfacher geworden die unnötige Zündung auszusparen.
Jan 12, 2017 - 11:45 by kitl
Jetzt wo ich auch Mal selber drüber nachdenke, fällt mir ein, daß ich bei einem meiner früheren Autos mal den Verteiler komplett getauscht hab und dabei war der, iirc, direkt mit der Nockenwelle verbunden also 1 Zündung pro Drehung der Nockenwelle also alle zwei Drehungen der Kurbelwelle, passt also. Aber warum sollte man das denn 1:1 mit der Kurbelwelle Zünden. Bin verwundert. Entschuldigt bitte eventuell fehlerhafte Verwendungen diverser Fachbegriffe, bin kein Experte.
Jan 12, 2017 - 12:04 by Kampfkuchen
Es ist viel einfacher. Keine extra Mechanik, da nimmt man es einfach vom Schwungrad ab, weil der Platz und die Mechanik schon vorhanden sind.
Jan 12, 2017 - 12:05 by uselessNamer
Ich bin auch weit entfernt davon ein experte zu sein. Allerdings sammelt mein Vater diverse alte Motoren. Darunter ein alter Gasmotor der noch einen Hufeisenmagnet als Generator für den Zündfunken hat.
Dort sieht man, dass die Kurbelwelle direkt auch die Kraft liefert um mit Hilfe von Dauermagneten einen Funken zu erzeugen.
Auch für den Funken an einer Zündapp KS 650 ( so ähnlich wie eine R75 ) hat original noch einen Zündfunkengenerator der direkt mit an der Kurbelwelle sitzt.
Es ist also weniger eine seltsame Variante als eine techische Notwendigkeit aus einer Zeit, da der Funke noch nicht von Battarie und Lichmaschiene erzeugt wurde.
Jan 12, 2017 - 11:32 by g0aTb0y
woher soll die einfache zündanlage wissen in welchem takt sich der motor befindet.
Jan 12, 2017 - 11:50 by kitl
Naja die Zündanlage könnte ja mit der Nockenwelle synchron sein, die weiß ziemlich genau welcher Takt ist.
Jan 12, 2017 - 12:32 by g0aTb0y
Ja das stimmt.
Jan 12, 2017 - 11:42 by Pr0Laser
Vor allem ist das sowieso bescheuert, weil die Ventile von dem Kompressor bei jedem Zyklus auf und zu gehen.
Jan 12, 2017 - 11:44 by TheR0n1n
Was?
Jan 12, 2017 - 11:47 by Pr0Laser
Das ist ein Kompressor! Das eine Ventil geht beim saugen auf und das andere beim Verdichten!
Es fehlt der Verbrennungs/Verdichtungs- Zyklus bei dem beide Ventile geschlossen sind!
Jan 12, 2017 - 11:55 by Sechszylinder
Tomaten auf den Augen?
Jan 12, 2017 - 12:15 by Pr0Laser
Nein, aber mal wieder die Brille vergessen auf zu setzen.
Stimmt ich habe mich geirrt!
Das passt so.
Jan 12, 2017 - 11:51 by Pr0Laser
So ist es ein Zweitaktmotor mit Ventilen und das ist einfach nicht machbar. Der wird niemals ordentlich laufen. Aber es ist schön anzusehen.
Jan 12, 2017 - 12:14 by TheR0n1n
Du hast keine Ahnung wie Verbrennungsmotoren funktionieren, oder?
Jan 12, 2017 - 12:17 by Pr0Laser
Doch da muss ich dich enttäuschen.
Hatte das schonmal mit einem normalen LKW Druckluft Kompressor gesehen wo die Ventile noch als Kompressor gearbeitet haben. Deswegen bin ich davon ausgegangen, dass es der selbe ist.
Jan 12, 2017 - 12:23 by TheR0n1n
War jetzt nicht böse gemeint, aber deiner Argumentation das wäre ein Kompressor bzw. Eine 2 Takt Motor konnte man einfach garnicht folgen.
Jan 12, 2017 - 12:32 by Pr0Laser
Naja, wenn die Ventile eben wie bei einem Kompressor arbeiten gibt es nur 2Takte. Saugen und verdichten.
Bei jedem Hubvorgang geht eben das entspechende Ventil auf.
Jan 12, 2017 - 12:39 by TheR0n1n
Achso, ja. Aber da ist ja hier nicht der Fall.
Jan 12, 2017 - 12:41 by Pr0Laser
Richtig, bin aber blindlinks davon ausgegangen.
Jan 12, 2017 - 12:43 by TheR0n1n
¯\_(ツ)_/¯
Jan 12, 2017 - 11:54 by Kehrich
schau nochmal genauer hin
Jan 12, 2017 - 11:15 by Einmaster
Schön auch zu sehen wie er absäuft.
Jan 12, 2017 - 12:37 by Macer
Wäre das dann hier sowas wie ein Freiläufer?

Bei dem könnte einem der Kolben ja auch nicht die Ventile verbiegen. Wäre doch hier auch der Fall, oder?
Jan 12, 2017 - 11:15 by Busen
bin etwas verstört, hätte nicht gedacht, dass eine zündung für 2-3 kolbenumdrehungen reichen würden.
und dann frage ich mich auch noch bei der 2. oder 3. umdrehung, wie kann es sein, dass da dann noch genügend kraft da ist um die welle und das z.b. fahrzeug anzu treiben? das wäre doch ein totaler... äh... wtf?
Jan 12, 2017 - 11:23 by KLOmaster
3 Umdrehungen? Beim 4 Takter sind es 2 Umdrehungen pro Zyklus. Man hat für gewöhnlich mehrere Zylinder und/oder ein Schwungrad.
Jan 12, 2017 - 11:41 by Busen
ah, endlich eine rationale antwort!
Jan 12, 2017 - 11:10 by onkelz
Fährt ein Kolben immer zweimal bis er das Gasgemisch verdichtet hat und zündet oder kommt das auf die Anzahl der Ventile an?
Jan 12, 2017 - 11:14 by MajorMetal
Beim 4 Takt ja beim 2 Takt nein.
Jan 12, 2017 - 11:18 by PimmelPilz
Im Video sieht man einen Viertakter. Der 'fährt' zweimal um die vier Takte zu durchlaufen.
-Ansaugen (Kolben macht Hubraum groß)
-Verdichten (Kolben macht Hubraum klein)
-Zündung und Expansion (Kolben macht Hubraum groß)
-Ausblasen der Abgase (Kolben macht Hubraum klein)

Ich hoffe, dass das für Laien verständlich ist.

Zweitakter 'fahren' hingegen nur einmal hoch und runter, zünden somit mit jedem Hub. Brauchen aber Schmieröl im Treibstoff.
Jan 12, 2017 - 11:25 by Betaman
Es gibt aber auch 2 Takter die Selbstschmierend sind.
Jan 12, 2017 - 11:28 by Dago
Was macht man falls der Hubraum defekt ist?
Jan 12, 2017 - 11:35 by ElLarso
Leistungsverlust unvermeidbar, Risse im Hubraum oder so repariert heute wohl kaum noch jemand.

Durch die Risse kann gar keine richtige Kompression entstehen.
Jan 12, 2017 - 11:31 by PimmelPilz
Den kriegst du günstig neu. Normalerweise so 5ccm für 10€. Bei den Preisen lohnt sich eine Reparatur eigentlich nie, man wechselt also einfach aus.
Jan 12, 2017 - 11:15 by semipro95
Der erste Hub nach dem zünden ist das Ausstoßen der Abgase. Der zweite dann das verdichten des neuen Gemisches.
Jan 12, 2017 - 11:19 by Hannibal
Hängt davon ab, ob es ein 2Takter oder 4 Takter ist. Beim 4Takter (egal ob 2, 4 oder auch 5 Ventile) sind es immer die vier Takte wie hier im video. Zwei Takter hingegen haben bei jeder Umdrehung einen Arbeitstakt und da gibt es auch keine Ventile in der Form wie bei 4 Taktern. 2Takter findwt man heute noch in alten Mofas, Rasenmähern oder auch riesengroasen Schiffsdieseln
Jan 12, 2017 - 11:18 by lachschon
Die vier Takte:
1. Ansaugen
2. Verdichten
3. Arbeiten
4. Ausstoßen