pr0gramm

newest / popular

Tags: befriedigend Camo & Krooked Camo & Krooked - Good Times Bad Der Ton macht die Musik earthporn Erderotik irgendwas mit Altöl komischer Keller Looppotenzial verschenkt naturep0rn schwule Musik Seelsorge in den Kommentaren sound timelapse webm

Apr 21, 2017 - 01:27 by DrSnacker

Comments: 106

Apr 21, 2017 - 03:00 by PandaBoobFist
Bin mal wieder total unten, alles fühlt sich so Belanglos an, mein Leben scheint ein nie endenes Trauerspiel zu sein. Ich fühl mich einfach von jeden nur noch verarscht ausgenutzt und im Stich gelassen. alles ist einfach immer beschissen und wird immer schlimmer egal obs in der Job suche ist den Eltern den Freunden in der Liebe alles ist einfach kacke. Egal wie oft ich es versuche zu ändern und mir sage heute wird alles anderes am Ende wird es nur noch schlimmer, ich kann einfach nicht mehr..
ich sollte eigentlich schlafen aber mein Kopf ist mit so vielen Gedanken geprägt und belastet die an mich zerren, ich hab bald ne ganze kippen Schachtel aus geraucht und neben mir liegt ne Flasche Whisky ich überlege ob ich mich einfach betrinken soll um für'n Moment alles zu vergessen was geschehen ist was noch passieren wird und was alles grade jetzt passiert.. Ich hasse einfach mein Leben und will einfach nicht mehr existieren..
Apr 21, 2017 - 03:15 by DrSnacker
Stell dir vor dein Leben wäre ein Graph. Es ist normal dass man ab und an Tiefpunkte erreicht. Ich garantiere dir danach gehts wieder bergauf. Man hat Hoch- und leider auch Tief-punkte am Ende zählt der Durchschnitt. Erinnere dich an schöne Dinge in der Vergangenheit und glaube mir dieses Gefühl wirst du wieder erlangen!
Eine Achterbahn wäre auch langweilig wenn sie nur geradeaus fahren würde.

Wenns dir immer dreckiger geht rufe einfach mal hier an 0800/111 0 111
( http://www.telefonseelsorge.de/ )
Apr 21, 2017 - 03:21 by PandaBoobFist
Bei mir geht's schon seid langen einfach nur Berg runter immer und immer weiter falle ich in dieses Loch rein, hab so gut wie keine schönen Erinnerungen gegebenenfalls kann ich mich an keine richtig gute erinnern, weil's meist mit einer totalen beschissenen verbunden ist.. aber falls ich doch mal son kurzen Gedanken hab Merk ich schnell wie so etwas nie wieder mir passieren wird sprich es wird nie wieder so sein und zukünftig schaut es auch nicht so aus das sich was ändert.. aber dennoch danke für n Versuch mich damit eventuell aufzumuntern oder so, das schätze ich sehr tut mir leid wenn ich dich denoch enttäuschen muss..
Apr 21, 2017 - 03:28 by DrSnacker
Ich denke du bist in einer depressiven Phase oder hast eine Depression. Wenn dies schon längere Zeit anhält solltest du vielleicht einfach in ne Beratung gehen. Ich meine vielleicht brauchste nen paar Wochen ein paar nette Medis und dann gehts dir besser. Mit sowas sollte man nicht laissez fair umgehen und sich abkapseln. Es geht vielen Menschen wie dir! Auch für dich findet sich eine Lösung. Ich kann nur sagen ein Freund hatte auch mal eine schwere Depression, war dann ein paar wochen in einer Klinik mit einer anschließenden Kur und ihm geht es nun seit Jahren wieder blendend.

Kopf hoch Jung!
Apr 21, 2017 - 03:45 by PandaBoobFist
Medis helfen irgendwie nicht, ich dachte das erst ne Zeit lang am Anfang aber irgendwie bemerkte ich das alles immer noch so gleich ist wie sonst immer, waren jetzt auch nicht unbedingt starke Antidepressiva aber dennoch.. Ich will eigentlich den ganzen Mist nicht schlucken und mich von irgendwen bequatschen lassen sprich ihn voll quatschen, weil ich so bleiben will wie ich bin, ich will mich einfach nicht verändern und mich am Ende auch noch verraten so gesehen, ich weiß das ich unter deprisson leide und das schon seid langen aber ich versuche es alleine ohne Hilfsmittel es durch zu stehen aber ab und zu wird mir alles zu viel und ich krieg ne totale downfase, mehr als sonst und stehe kurz vorm nerven zusammen bruch. Ich weiß es hört sich dumm an und so gesehen bringt mir das nicht viel aber ich bin mir sicher das es durch ne therapie nicht besser wird..dazu gesagt es hilft mir schon etwas wenn ich drüber rede aber nicht mit nee totalen fremden Person ich brauch da ehr wen den ich sehr vertraue oder weiß das er ein ähnlichen Scheiß Grad durch macht und mit den Medikamenten hab ich auch einfach Angst mich komplett zu verändern, ich hab einfach Angst mich selbst zu verlieren und nicht mehr zu wissen wer ich eigentlich bin
Apr 21, 2017 - 12:02 by Lobotomie
Ich stand an einem Ähnlichen Punkt in einer Depression und wollte(allein schon aus Selbstachtung)Andere nicht damit belasten und auch keine Medikamente nehmen.
Mir hat es geholfen mir für jeden Tag einen genauen Plan zu machen, am besten so, dass keine Minute all zu frei bleibt. Wenn du morgen aufstehst und dich wie Scheiße fühlst ist das Härteste anzufangen nach diesem Plan den Tag durchzugehen, wenn du aber einmal angefangen hast hörst du eigentlich nicht mehr auf. Das können auch totale Banalitäten sein, z.B. Wäsche aufhängen, Wohnung putzen, sich vornehmen in seinem liebsten Computerspiel einen speziellen Fortschritt zu machen, einen speziellen Film gucken, oder ein Buch lesen.
Ich hatte morgens immer viel mehr Schwierigkeiten als Abends, es fiel mir leicht lange wach zu bleiben, Chips zu fressen und mein Leben zu genießen. Morgens hatte ich selbst bei genügend Schlaf Probleme aufzustehen, weil ich dann bis 14 Uhr im Bett lag direkt Kopfschmerzen und Hunger hatte, sowie generell immer das Gefühl der größte Versager zu sein, da ich nichts gebacken bekam.
Wenn du es nach diesem Plan schaffst einigermaßen früh aufzustehen und deine Tage geregelter werden, würde ich versuchen Sport oder Spaziergänge einzustreuen.
Selbst wenn du Multimillionär bist ersetzt nichts im Leben das Gefühl draußen zu sitzen, evtl. einen warmen Kaffee zu trinken und mit geschlossenen Augen in der warmen Sonne zu sitzen.
Laufen oder anderer Sport ist auch unglaublich erleichternd
(gutes Video dazu: https://www.youtube.com/watch?v=t1hoOwbfgME)
Selbst bei schlimmster Depression schüttet dein Körper Glückshormone beim Sport aus.
Insgesamt hat mich dieser Prozess ein Jahr lang beschäftigt, aber ich fühle mich mittlerweile nicht mehr depressiv. Natürlich habe ich auch meine frustrierten oder niedergeschlagenen Phasen, wenn etwas im Job nicht klappt oder die Familie Probleme hat, aber insgesamt geht es mir wieder gut.

tl;dr Plan machen, damit Gehirn der Hurensohn keine Zeit hat dir den Arsch zu ficken. Kleine Schritte als Fortschritt ansehen, akzeptieren, dass der Prozess ohne Hilfe von außen und ohne Medikamente zum Teil sehr hart ist.
Apr 21, 2017 - 12:55 by PandaBoobFist
Kenne das all zu gut mit den aufstehen und naja mein Leben wäre dann wie fast sonst immer Monoton wenn ich n Plan mache den ich jeden Tag wiederhole, darauf hab ich ja keine Lust mehr.. ansonsten hab ich genügend Hobbys mit den ich die Zeit fühlen kann, ich spiel Gitarre und zeichne z.b. aber meist hab ich die Motivation nicht dafür.
Apr 21, 2017 - 13:01 by Lobotomie
Dafür dieser Plan, wenn du den mit "langweiligen" Banalitäten füllst nervt dich das und hilft dir vllt. wieder Sachen zu machen die dich wirklich interessieren und im Leben weiter bringen, ob das etwas Kreatives, Musik, oder ein anderes Projekt ist.
Diese Motivationslosigkeit ist das größte Anzeichen für Depression und auf Dauer zerstört es dir dein gesamtes Leben.
Nunja und was "monoton" angeht, wie gesagt ist halt schwer. Wenn du voreingenommen nicht damit anfangen willst, bleiben nur Medikamente.
Apr 21, 2017 - 13:38 by PandaBoobFist
Naja ich kann es ja mal versuchen irgendwie Ordnung in mein Leben zu führen, ich fang damit an eventuell etwas früher auf zu stehen und nicht den ganzen Tag durch zu pennen..
Apr 21, 2017 - 14:22 by Spun
In meinem Block wohnt einer, der kann nicht mehr richtig Treppen steigen.
Ich hab ihm genau einmal geholfen, seine Tasche hochzutragen.
Da war er noch dankbar.
Beim nächsten mal wollte er das absolut gar nicht mehr. Und dann ist er wie ein Blauwal raufgekrochen und hat vor Schmerzen rumgestöhnt.
Es war nicht, weil er Pornos in der Tasche hatte.
Es war einfach nur, weil er nicht das Gefühl haben wollte komplett behindert zu sein.

Ich selber war auch mal in ner Depri-Phase.
Wenn man da Hilfe angeboten bekommt, fühlt man sich noch behinderter, als man eigentlich ist.
Mitllerweile hab ich mich so umprogrammiert, dass ich fast grundlos über irgendetwas lachen kann und mich dann freue, dass ich mich freue und dass es den anderen Kollegen schlechter geht als mir, obwohl sie Abitur haben und ich nicht.
Kennst du Jens Corrsen? Der Typ ist mein Held!
Hier bitteschön, wenn dir mal langweilig ist: https://www.youtube.com/watch?v=NfE9ziasy8Y
Apr 21, 2017 - 03:57 by DrSnacker
http://pr0gramm.com/top/1492589
Apr 21, 2017 - 04:14 by PandaBoobFist
Find die Musik schön, weiß jetzt nicht ob sie mich nur noch mehr runter zieht oder ins irgendwie etwas hilft.. Find sie einfach schön..
Apr 21, 2017 - 10:42 by Synapsenklatsche
Kopf hoch das pr0 steht hinter dir.
Apr 21, 2017 - 05:12 by TheCuda
Guck, haste schoma ne kleine positive Erinnerung gleich hier.
Apr 21, 2017 - 17:41 by Wanst
Panda lass mal zusammen einen trinken und draufmachen :)
Apr 21, 2017 - 20:08 by PandaBoobFist
Gerne!
Apr 21, 2017 - 20:26 by Wanst
Wann und Wo ?
Btw ich mein das ernst
Apr 21, 2017 - 20:30 by PandaBoobFist
Schreib dir ne pn
Apr 21, 2017 - 09:47 by FKFR
Etwas aufmunternder: http://pr0gramm.com/top/noose/1792770
Spaß beseite, ich schicke circa 15,8 Fühls in deine Richtung. Preise die Sonne.
Apr 21, 2017 - 11:53 by PandaBoobFist
Hatte ich sogar favorisiert man weiß ja nie ne.
Apr 21, 2017 - 08:55 by Kesemann
Und irgendwer findet sicher auch dich schön.
Apr 21, 2017 - 10:42 by Synapsenklatsche
Placebo - wheres my mind
Tolles Lied
Apr 21, 2017 - 15:16 by Farlodan
Wenn du willst, dass es dir besser geht, dann musst du schon bereit sein, etwas dafür zu tun! Du schreibst hier ja schon, dass es dir hilft einfach mal alles raus zu rotzen was dich bedrückt, du möchtest nur nicht zu einem Psychologen, da du das als Niederlage empfindest. Das ist es aber nicht! Aus manchen Löchern kommt man ohne Hilfsmittel nicht mehr raus, und dann ist es keine Schande eine Leiter zu benutzen. Lass dich nicht von falschem Stolz abhalten, und suche dir eine Vertrauensperson. Depression, Burn-Out etc. sind heutzutage was vollkommen normales, wessen man sich nicht zu schämen braucht, und du bist auch nicht komisch oder behindert oder so, das kann jedem passieren. Ich kenne ne Menge Leute, die sich Hilfe geholt haben, und allen ist es ein wenig peinlich aber das braucht es nicht, das sagt gar nichts über dich aus, deswegen bist du nicht irgendwie schlechter oder schwächer oder was auch immer du dir einreden willst.

Welche Medikamente hast du bekommen wenn ich fragen darf?
Apr 21, 2017 - 16:19 by PandaBoobFist
Ich seh das auch nicht als Niederlage oder so was mir ist das auch nicht peinlich, die Motivation da hin zu gehen fehlt mir einfach sprich wird mir fehlen..

Mir fällt der Name Grad nicht ein und ich find die kack Tablettenschachtel nicht sry..
Apr 21, 2017 - 13:24 by HorstBarbara
Mir ging es, wie Dir. Ich wollte nicht mit Unbekannten reden, keine Medikamente nehmen. Nur kann man seinem Umfeld damit nicht unbedingt auf den Sack gehen, auch die haben eine Belastungsgrenze und sind idR dafür nicht geeignet. Sollte jemand aus Deinem Umfeld Therapeut sein, würde die(der)jenige es ablehnen, Dich zu therapieren, weil das eine Beziehung (egal welcher Art) extrem belasten würde. Soll nicht heißen, deine Mitmenschen nicht zu informieren, nur muss man sehr überlegt vorgehen. Einzelheiten sind nicht so der Bringer, hat sich bei mir gezeigt. Man verliert Freunde (sofern vorhanden), Familie, whatever...
Es ist auch nicht so, das man zugelabert wird, eher laberst Du die voll und die hören erstmal nur zu, lenken das Gespräch in eine gewissen Richtung, damit Du Dir selber hilfst. Es bist nur Du, kein Anderer kann Dich verändern, auch wenn Du das meinst. Verändern meint auch nicht "juhuuu, alles geil! Neuer Job, reich sein, Traumdirne,..."
Es ist eher so, das Du lernst mit Deinen Eigenarten zurecht zu kommen, Dich aktzeptierst. Dann schafft man es auch irgendwann mehr zu machen, als nur zu Grübeln.
Allerdings dauert es ewig ( mitunter Jahre), bis sich merklich etwas bessert.
Ich würde Dir empfehlen, zum Arzt zu gehen. Es wird keiner sagen: "Oh man, Junge, Du hast doch keine richtigen Probleme, reiss Dich mal zusammen..."
Entweder zum Hausarzt, wenn Du schon hast zum Psychiater. Der wird abchecken/ausprobieren, was Dir am Besten hilft. Vermutlich wird er Psychopharmaka verschreiben, Dich zu einer Psychotherapie drängen wollen.
Wenn Du schon Medis genommen hast, die nicht merklich helfen, warens die falschen, oder falsch dosiert. Ich habe auch erst bei den zweiten eine positive Veränderung erfahren, die ersten waren Müll (aber auch auf erst auf den zweiten Blick).
Das ist aber von Mensch zu Mensch unterschiedlich, deswegen probieren. Wichtig dabei ist, mit dem Pillenverschreiber zu reden.
Die ich jetzt nehme (Bupropionhydrochlorid) helfen wunderbar gegen grübeln/ rasende (ins negative abdriftende) Gedanken. Und gegen Kettenrauchen...:)
Wird auch zur Raucherentwöhnung eingesetzt.
Man braucht halt Geduld und darf nicht warten, das sich etwas verändert. Man muss sich selber verändern. Fängt beim Gang zum Arzt an. Alleine hier ist viel Geduld vonnöten, alleine schon bei der Terminvergabe. Du bist halt sowas von nicht alleine! Und man sollte mit Unverständnis anderer (Familie,Freunde) rechnen und denen dann nicht böse sein. Nicht jeder kann alles ab...
Apr 21, 2017 - 13:48 by PandaBoobFist
Ich belasste auch niemanden damit der es auch nicht wissen will mit mein scheiß, wie schon gesagt das mit Tabletten und n Therapeuten muss ich mir noch mal überlegen weiß aber schon das ich auf diesen zusätzlichen "stress" kein Bock hab nach 3 4 wenn ich bei den war, mir fehlt es meist an Motivation.. denoch danke für diesen ausführlichen Text, wie schon gesagt ich überleges mir noch mal.
Apr 21, 2017 - 13:29 by HorstBarbara
Und Psychiater sind oft Patienten gegenüber richtige Assis, da muss man dann drüber stehen...
Apr 21, 2017 - 07:18 by Dschun
Fühle mich fast genauso wie du. Du bist nicht allein, mein Freund.
Apr 21, 2017 - 12:23 by pr0statapr0bleme
Du willst nichts ändern und verrätst dich selber...ja wie du sagst das ist dumm! Von nichts kommt nichts ! Aus meiner sicht kann das helfen und zwar veränderung, Mental und das ist halt verdammte Albeit. Man muss auch seine Aufmerksamkeit trainiere und es braucht viel zeit. Dan kannst du es schaffen ohne hilfsmittel(medi) und alleine ....Schau ich bin kein Psychologe und weiss auch nicht wies bei dir aussieht. Dennoch denke Ich selbstarbeit bringt am meisten Weill es halt immer die gefühle und gedanken sind die dich ficken. Und wen dus schaffst die teilweise zu kontrollieren gehts aufwerts. Beispiel zum Training; aufhören mit Tagträumen z.b. mit "Ich hätte gerne ...oder das was Ich immer gemacht hatte, war mir vorgestellt wie es wäre wenn Ich Tod krank bin und so. Eben alles gedanken die nix bringen.

So Ich wünsche dir dennoch nur das beste du deprischwuchtel.
Apr 21, 2017 - 15:21 by Farlodan
Ja, du hast recht. Aber es ist halt echt schwer, aus diesem Teufelskreis raus zu kommen, und dafür brauchen viele eine professionelle Hilfestellung.

Das ist wie bei den super Übergewichtigen. Na klar wollen die Abnehmen, und es klappt dann vielleicht auch eine Woche, aber dann geben sie auf und stopfen nur noch mehr in sich rein, einfach weil sie ihr "Mindset" nicht vollkommen umkalibrieren können. Wer kann das schon aus eigener Kraft? So was gelingt ja nur selten, wir wissen ja alle, wie leicht man in alte Muster zurück fällt. Hat man allerdings jemanden, der dir in den Arsch tritt und dich unterstützt, kann so was klappen, dann schafft es der Fettsack, dauerhaft abzunehmen, Sport zu treiben und gesund zu leben.
Entweder braucht man Hilfe, oder ein einschneidendes Ereignis (Herzinfarkt etc. in dem Beispiel) damit so was klappt... oder halt einen eisernen Willen und Motivation, aber den können Menschen mit Depression meist nicht mehr aufbringen
Apr 21, 2017 - 18:13 by pr0statapr0bleme
Ja hast recht. Ab einem gewissen Punkt geht's nicht mehr alleine.

Wen ich dich Richtig verstehe mit dem umkalibrieren. Dann: Ja ist schon so, doch der Prozess der umkaliebrirung ist ja genau die Herausforderung an denen man so hart arbeiten muss und über Jahre hinweg um Veränderung des "mindset" zu Erlangen. Eine vollkommene mindset Kalibrierung würd ich sage ist alleine garnicht möglich.
Apr 21, 2017 - 12:59 by DrDrDaDaywalka
klingt vllt stier aber fang mit sport an, hol dir einen hund oder zieh in eine neue stadt.
im besten falle alles auf einmal hat bei mir geholfen :)
Apr 21, 2017 - 13:35 by PandaBoobFist
Ohne n richtigen Job und dadurch halt kein Geld klappt das leider schlecht.. sonst das mit den wegziehen will ich echt gern machen..
Apr 21, 2017 - 13:38 by DrDrDaDaywalka
durchhalten :)
wenn man ganz unten ist kann es nur bergauf gehen
Apr 21, 2017 - 13:49 by PandaBoobFist
Oder weiter tiefer rein in ein Loch.
Apr 21, 2017 - 13:59 by DrDrDaDaywalka
eben nicht du kannst nur so tief fallen wie du in deinem selbstmitleid versinkst :)
ist nicht böse gemeint ist aber so ich kenne das gut
änder was an deinem leben und go
Apr 21, 2017 - 14:02 by PandaBoobFist
Schon gut nehm dir das nicht übel, verstehe schon wie du es meinst..
Apr 21, 2017 - 14:05 by DrDrDaDaywalka
viel rotes fleisch essen(gekocht) und täglich 20min spazieren gehen :)
Apr 21, 2017 - 14:07 by PandaBoobFist
Äm ok und das soll helfen? Bin übrigends nicht so einer der immer gern Fleisch ist hn..
Apr 21, 2017 - 14:18 by DrDrDaDaywalka
Hat meine Mutter Mal erzählt iwie stellt das Glückshormone her oder so keine Ahnung :D
Apr 21, 2017 - 14:19 by PandaBoobFist
Ök ^^
Apr 21, 2017 - 14:24 by DrDrDaDaywalka
wenn was ist schreib mir
Apr 21, 2017 - 14:46 by PandaBoobFist
Mir ist grade mein verficktes Telefon aufen zeh gefallen und ich sterbe glaub ich grade an den Schmerzen.. son scheiß passiert mir am laufenden Band Satan ey..
Apr 21, 2017 - 14:47 by DrDrDaDaywalka
xD hast wohl echt kein glück im moment
Apr 21, 2017 - 14:46 by PandaBoobFist
Uns ja danke mach ich wenn was ist..
Apr 21, 2017 - 15:19 by neuKippe
Und was wenn mein Leben die zweite Winkelhalbierende ist?
Apr 21, 2017 - 11:17 by RenTakuya
Teu Teu Teu
Apr 21, 2017 - 10:49 by MrDisaster
Stell dir vor sein Leben wäre ein Graph:
f(x)=e^(-x)
Apr 21, 2017 - 06:09 by xSativa
Es gibt keinen gesellschaftlichen Sinn des Lebens. Bild dir und anderen sowas nienals ein. Wir sind da um ein Leben lang zu knechten ganz egal ob wir viel oder wenig verdienen, um dann unsere Rechnungen zu zahlen und irgendwann abzudriften. Niemanden juckt irgendwas solange man schön alles macht was so vorgesehen ist.
Aber wenn du etwas tust, Hobbys, Sport, Arbeit (sofern das bald wieder läuft, entschuldige) dann fühlt man sich auch am Ende des Tages besser. Wir verbrauchen nur Ressourcen und lassen unseren Nachkommen nichts sinnvolles zurück. Klar werden geile Sachen passieren aber ebenso auch schlechte. Also investiere alles in Momente die man nicht vergisst.
Apr 21, 2017 - 11:07 by rekursion
Den letzten satz find ich sehr gut getroffen.
Apr 21, 2017 - 13:46 by Cler
Eines kann ich dir nur aus Erfahrung erzählen: Das Pr0 macht es nur schlimmer, aber es lässt einen auch nicht mehr los. Ein Ban ist wie Einzelhaft. Aber fah doch einfach mit ein paar Freunden mal spontan in einen Freizeitpark, oder Angeln, jenachdem ob du jetzt ein ruhiger oder Adrenalin Typ bist. Tatsächlich habe ich über das Pr0 auch schon reale Freunde kennengelernt!
Apr 21, 2017 - 14:00 by PandaBoobFist
Einmal Mitglied im pr0, immer Mitglied.
Manchmal hasse ich es aber meistens lenkt mich pr0 auch gut ab.. und ich hab hier auch paar neue Leute kennen gelernt, ansonsten haben meist die 1-3 Freunde die ich noch hab kaum Zeit weil sie arbeiten müssen oder sonst was erledigen müssen, war schon mal mit paar Leuten bei n Freizeitpark, hat mir auch spaß gemacht aber äm Ende des Tages ist wieder alles so gleich und man ist allein da verdrängt man schnell das schöne was heute so was mit Gedanken das es vielleicht nie wieder so wird.. war letztes Jahr auch auf paar Metal Festivals naja sprich 2 und eins ging übers ganze Wochenende und es war der Himmel auf Erden für mich, ich hatte da richtig Spaß wie fick gehabt und ich liebte diese atmosphäre die da war.. aber leider geht das auch irgendwann zu Ende und man versingt wieder im alltäglichen monotonen Loch.. und fängt an Dinge nach zu denken die einen eigentlich nur selbst ficken. Sry das ich grade so abgeschweift bin aber wenn ich mal anfange zu tippen Merk ich selbst nicht wie viel ich schreibe.
Apr 21, 2017 - 16:12 by Cler
Hab ja selber nichts zu tun, les mir einfach alles durch. ABER ich habe keine Ahnung wie ich es schaffe, aber ich habe immer gute Laune, und ich ziehe immer die Leute um mich rum mit hoch. Ich glaube ich bin ein Zauberer. Aber du musst irgendwie lernen das alles spass machen kann, ich habs irgendwie geschafft! Du schaffst das auch.
Apr 21, 2017 - 15:08 by svigger
Wenn es dir hilft, ich habe mich vor 2 Wochen in den Schlaf geweint (Freunde, Studium, Leben allgemein) aber das hat sich wieder eingekriegt. Nicht den Kopf hängen lassen! :)
Apr 21, 2017 - 17:27 by Numaro
Ich weiß nicht obs was hilft aber meine Freundin hat gestern über Skype mit mir schluss gemacht. Aus Amerika. Ich saß seit 6 Wochen daheim und hab gewartet das sie zurück kommt. Jetzt kommt sie wohl nie wieder zu mir zurück. Sie meint, ich erdrücke sie mit meiner Sorge um sie.(war vor USA in Guatemala)
Trink einen für mich mit. Ich geb Ihr nicht die Genugtuung mich selbst zu richten. Ich lebe weiter. Und irgendwann werde ich Glücklich! Und sie nicht! Sie will frei sein, kann sie aber nie wieder mit mir.
Apr 21, 2017 - 17:38 by PandaBoobFist
Kenne das mit den "erdrücken mit sein sorgen".. man versucht doch nur ein guter Freund zu sein, die Weiber wissen eh nie was sie wirklich wollen.. Krieg das kotzen bei so was ..
Apr 21, 2017 - 19:11 by butzbaam
Probiers mal mit LSD, hilft meiner Erfahrung nach besser als Alkohol.
Apr 21, 2017 - 20:07 by PandaBoobFist
Wenn das so einfach zu besorgen wäre in mein kaff..
Apr 21, 2017 - 21:08 by butzbaam
pr0 hilft
http://pr0gramm.com/top/darknet/1428855
Apr 21, 2017 - 21:22 by PandaBoobFist
Uih danke.
Apr 21, 2017 - 21:39 by butzbaam
Also, jetzt mal ohne Spaß, MDMA wurde erfolgreich in der Depressionsforschung getestet, ebenso wie LSD. Bevor du das aber machst, informier dich drüber.
Apr 21, 2017 - 21:40 by PandaBoobFist
Ich machs nur vielleicht, ich überlege mir noch und keine sorge ich Pass schon auf mich auf.
Apr 21, 2017 - 09:30 by AnalFatal
Ich bin zwar kein Psychologe, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass es JEDEM zu irgendeinem Zeitpunkt seines Lebens, Zeitspanne, oder gar das ganze Leben lang, so oder so ähnlich oder gar schlimmer, viel schlimmer geht als dir. Du bist weder was besonderes, was dein Problem angeht, noch ein Sonderfall, vielmehr geht es dir um Längen besser als VIELEN VIELEN anderen auf dieser Welt. Du solltest aufhören zu schmollen und dich mit deinen Gedanken im Kreis des Todes zu drehen, was kannst du schon daran ändern, dass es sich dir Scheiße geht? Nichts? Gut, was kannst du dann in deinem unmittelbaren Umfeld, deines Lebens, verändern, damit du Erfolge erlebst? Jobsuche? Gut, dann hänge dich da rein und finde verdammt nochmal einen Job = Erfolgserlebnis, häng dich rein in diesen Job und verdiene Kohlen damit = Erfolgserlebnis, verwirkliche mit diesen Kohlen irgendetwas, was du schon lange erledigen wolltest, sei es Auto, Haus, Führerschein, Urlaub, who the fuck knows = Erfolgserlebnis, melde dich in einem fucking Fitnessstudio an und trete dir selber in den Arsch um da regelmäßig hinzugehen = Erfolgserlebnis, zudem ist Sport Medizin für Geist und Körper.

Du denkst dir jetzt "leicht gesagt, schwer getan, aber dies aber das, jenes, dieses" Halt Deine Innere Fresse, wenn du es nicht schaffst Herr über dein unterbewusstes Ich zu werden, ist dieser Krieg verloren bevor er überhaupt beginnt, du denkst du hast es schwer? Ich erlebe zigfache stressbedingte Symptome, Haarausfall, unregelmäßiger Puls und heftiger plötzlicher Bluthochdruck, Panikattacken aus der Hölle, das Gefühl andauernd erschreckt zu werden, einen highpitch Tinnitus, der nicht aufhört und mir meine Nächte vernichtet, negative, dunkle, düstere, alles an Licht verschlingende Gedanken, denkst du wirklich dir geht es so schlecht? Denkst du das wirklich? DU musst dich verdammt nochmal selbst disziplinieren, wenn ich es schaffe mit all diesen verfickten Symptomen aktiv und produktiv zu leben und nach vorne zu gehen, solltest du das bei weitem einfacher hinkriegen, und glaube mir ich gäbe vieles um einfach nur depressiv zu sein, ohne diesen ARSCHGEFICKTEN TINNITUS.

TL;DR: Hör auf zu heulen und mach was du Lappen.
Apr 21, 2017 - 11:55 by xSativa
Bist n guter Mann. Entnehme ich einfach mal aus deinem Nicknamen.
Apr 21, 2017 - 13:42 by AnalFatal
( ͡° ͜ʖ ͡°)
Apr 21, 2017 - 12:44 by CrystalFlash
meld dich für den Führerschein A an und kauf dir ein Motorrad
gibt ein unglaublich freies Gefühl im Fahrtwind nur du und ein Pferd mit 100 PS
volle Kontrolle volle Freiheit du bist Verantwortlich nur du bestimmst wohin es geht
alle anderen können sich einfach nur ficken es interessiert nicht
Volle Konzentration, voller Focus das hier und jetzt entscheidet die jetzige Sekunde
Leben auf der Überholspur Beschleunigung oder Leben im Rollstuhl
ein zucken kann alles entscheiden.
Mindgames unser Weg führt uns dort hin wo wir mit dem Geiste schon sind.
Wo bist du
Apr 21, 2017 - 12:58 by PandaBoobFist
Ich wollte schon immer n Motorrad irgendwann mal.. aber das kann ich grade alles vergessen solange ich keine Arbeit hab naja sprich ne Ausbildung selbst dann wird erst mal das Geld nie reichen .. dazu muss ich noch mein normalen Führerschein fertig kriegen..
Apr 21, 2017 - 13:06 by CrystalFlash
Dann hast du ja schon dein 1. Ziel
Go get it Junge

Arbeit finden ist leichter als man denkt
muss ja nicht gleich der Dreamjob sein
ist alles nur ne Zwischenstation die dich deinem Ziel eine Station näher bringt
hab mir meine erste Maschine auch vom Ausbildungsgehalt geholt war halt nur ne kleine 600er für paar Kröten von mobile
Step by Step Junge Step by Step
Apr 21, 2017 - 13:42 by PandaBoobFist
Leider find ich einfach grade schlecht was was ich auch wirklich kann und mir auf Dauer wohl auch Spaß machen würde sprich das ich nicht eines morgens aufwacht und alles hin schmeiße..
Naja ich versuch's weiter hin vielleicht schaff ich es ja noch was zu reißen auch wenn ich eh wieder auf die Fresse lande.
Apr 21, 2017 - 13:42 by CrystalFlash
mit so ner Einstellung kann man nur auf der Fresse landen
Apr 21, 2017 - 13:50 by PandaBoobFist
Dennoch Versuch es wohl..
Apr 21, 2017 - 14:40 by CrystalFlash
aber dann mit nem richtigen Mindsetting
Apr 21, 2017 - 09:16 by DuD4
Das was jeder in dieser Situation hören will kenn ich (natürlich nicht). Allerdings bin ich im moment auch in einem Loch ich habe mich komplett abgeschottet, irgendwie habe ich Angst.
Apr 21, 2017 - 19:15 by wirsingkaiser
Versuchs mal mit Meditieren und/oder Yoga. Lies dich ein in Spiritualität und die Natur (PN für Buchempfehlungen) und lerne dein Selbst kennen. Wenn du wirklich was ändern willst, wirklich glücklich sein willst - das ist der Weg (zumindest für mich). Keine Abhängigkeit von Anderen, keine Widerstände, keine (kaum) Konflikte, man fließt so im Fluss des Lebens dahin und nimmt alles mit einem Lächeln...
Apr 21, 2017 - 20:10 by PandaBoobFist
Ich weiß nicht ob das was für mich wäre..
Apr 21, 2017 - 21:24 by wirsingkaiser
Das weiß ich auch nicht, das weiß niemand. Ich kenne deine Geschichte und deine konkrete Situation nicht. Es scheint mir aber du bist auf der Suche. Nicht angekommen, irgendwo treibend in einer Welt die man nicht versteht, die geprägt ist von Widersprüchen, zunehmend kompliziert, grausam, unfair. Eine Welt in der der Tod das einzig sichere scheint. Eine Suche nach dem Sinn, nach dem Sein, nach einem selbst und der Wahrheit.

Dies wirst du nicht finden im Alkohol oder anderen Drogen, auch nicht in Sex, Geld, Status oder Macht. Aber durch das Lernen der Natur der Wahrheit und der Realität. Aber vor allem durch das Kennenlernen von dir selbst. Deines wahren Selbst. Nicht dem Konstrukt, in das du hineinerzogen und sozialiert wurdest. Nicht die Illusion und die Lügen die die Gesellschaft uns vermitteln will, in der Konsum, Materialismus und das Ego zu Gott geworden sind.

Das ist ganz sicher kein einfacher Weg und das lässt sich auch sicher nicht von Heute auf Morgen erreichen. Ein Weg der bis zum Ziel Jahre dauert, denn was ist schon von Wert, das keine Mühen voraus setzt? Nur wahre Erkenntniss, harte Arbeit und die Bereitschaft mit alten Mustern aufzubrechen führt zu wahrer Weisheit und schlussendlich zu Vollkommenheit, Glück und Sein.
Nicht einmal Buddha ist als Weiser geboren worden. Auch er und viele andere Erleuchteten mussten einen steinigen Weg gehen um an ihr Ziel zu kommen. Aber so ist das Leben. Es wird einem nichts geschenkt, außer das Leben selbst und der Fähigkeit nach freiem Wille zu entscheiden was wir tun wollen.

Meditation ist, egal wie deine konkrete Situation aussieht, kein falsches Mittel. Abgesehen von den nicht messbaren spirituellen Vorzügen, sind die Vorteile von Meditation auf das Wohlbefinden (psychisch als auch physisch) bereits mehrfach wissenschaftlich erwiesen. Du kannst und solltest klein anfangen, z.B. 12 Minuten täglich. Dann kannst du dich schrittweise steigern. Lies dich ein, zB auf Reddit im Meditation Sub oder auf zig anderen Seiten. Wenn ich dir ein Buch zum Thema empfehlen darf: "Handbuch Meditation" von Culadasa John Yates.

Noch ein paar Tipps für ein besseres Leben, die absolut nicht zu vernachlässigen sind und ungemeine Auswirkungen auf das Wohlbefinden haben. Kann ich dir aus eigener Erfahrung garantieren!
- Gehe regelmäßig an die Sonne und spüre die Energie, die sie dir gibt. Informiere dich über "Sun gazing" und implementiere es vorsichtig in deinen Tagesablauf (ich mache es seit geraumer Zeit und habe nur SEHR positive Wirkungen daraus erzielt!)
- Iss gesund - Gemüse, Obst etc. Alles was in der Natur vorkommt und möglichst wenig bearbeitet wurde. Hanföl, Olivenöl, Leinöl und andere sind wahre Wundermittel, nutze sie. Reduziere Zucker, Alkohol und künstliche Zutaten auf ein Minimum!
- Schlafe viel und regelmäßig. Wenig Schlaf macht dick, dumm und deppressiv.
- Ein regelmäßiger Tagesablauf ist zuträglich für dein Befinden. Wir Menschen sind über Jahrtausende auf den Rhytmus von Tag-Nacht abgestimmt worden. Unser ganzes Hormonsystem ist abhängig von diesem Rhytmus.
- Bewege dich ausreichend. Der Mensch ist nicht dazu konzipiert herumzusitzen sondern sich zu bewegen und zu betätigen.
- Genieße und wertschätze die Natur wann immer es dir möglich ist. Der Entzug von der Natur macht uns krank.

Das ist jetzt wesentlich mehr Text geworden als ich geplant hatte. Aber ich hoffe dieser Exkurs hilft auch dir. So wie er mir geholfen hat in einer Zeit ohne Hoffnung, Ziel und Sinn. Wenn du Fragen hast, schreib mich gerne an.
Apr 21, 2017 - 14:17 by Crashtag
Viele Leute können mit Spirtualität wohl nicht viel anfangen.. Aber mir hat es aus der Scheiße rausgeholfen.
Der Einzige, der dich runterzieht, ist dein Verstand.
Kauf dir mal n Buch von Eckhart Tolle oder schau mal auf YouTube nach Mooji oder Christian Meyer. Du wirst sehr hart mit dir selbst konfrontiert, aber so einen Frieden wie ich ihn jetzt habe, hätte ich mir niemals erträumen können.
Hör auf mit dir zu kämpfen und sei dankbar für das, was du hast. Das Leben schuldet dir nichts. Was hast du dafür getan, dass dein Herz noch schlägt, dein Atem noch fließen darf?
Was kannst du dem Leben dafür zurück geben?
Nichts. Also finde die Dankbarkeit in dir und sei Genügsam.
Apr 21, 2017 - 17:03 by Alphajacke
Betrinken ist keine gute Idee. Dein Hirn braucht gesunden Schlaf, dabei ist das wichtige die Qualität des Schlafs und für die wiederrum ist sind REM Phasen wichtig. Alkohol behindert oder verhindert REM Phasen.

Was du erlebst ist Leidensdruck. Leidensdruck ist was völlig "normales", wenn du einmal in einer Therapiestunde gesessen hast und dort sitzen dann Leute aus allen Schichten der Gesellschaft, mit Lebensläufen die Unterschiedlicher nicht sein könnten, wirst du sehen, dass ist ein Problem das nicht nur JEDEN treffen kann, sondern auch nicht unmittelbar an die äusseren Begleitumstände geknüpft ist.

Sich selbst "Medikamentieren" durch Alkohol und Ablenkung ist ein typisches Muster der psychologischen Flickenschusterei. Macht jeder mal, aber wenn es chronisches Verhalten ist und mann keine Alternativen kennt und auch praktiziert wird es gefährlich.
Das hilft heute scheinbar und verursacht morgen mehr Probleme die nicht nur nicht brauchen kannst, sondern die du wieder versuchst auf die selbe Art und Weise zu lösen.

Dabei ist meistens das Problem, dass man viele erschreckende Szenarien im Kopf herumspuken hat. Geringes Selbstwertgefühl, Zweifel an bedeutenden gegenwärtigen und bevorstehenden Entscheidungen, Verlust- und Zukunftsängste.
Der Berg vor einem wächst und wächst, dabei ist es aber nicht der Berg der wächst, sondern die persönliche Perspektive die sich verändert. Siehe dazu Absatz 2.

Es ist dabei völlig unbedeutend wo du anfängst, such dir irgendwas aus und denk diesen einen wirren Gedanken bis zu Ende. Ist sein Ende unsicher, frag dich, was kannst du tun um diesen Umstand zu verändern? Nix? Dann gibt dem Ding einen Nackenklatscher und du wirst sehen, auf einmal ist der Gedanke brav. Kannst du aber was machen, bleib bei dem einen Problem. Schreib es dir auf und mach dir einen Plan.
Wär cool wenn du ihn umsetzt, aber im Moment reicht alleine das Plan machen aus.

Ich kann nur dringend raten dir ganz unverbindlich einen Termin beim Therapeuten oder Psychiater geben zu lassen. Da ist gar nix dabei, das ist nen Arzt wie jeder andere auch.
Wenn dir das Schwer fällt, lerne deine Probleme zu artikulieren. Lern dich aussprechen. Lern ein Umfeld in die LÖSUNG der Probleme mit einzubeziehen, sperr die Menschen die dir wichtig sind nicht aus.
Du hast schließlich das hier geschrieben, vielleicht ist es das erste mal das du sowas mit anderen teilst, vielleicht nicht. Aber zumindest unterbewusst hast du ein BEDÜRFNIS erfüllt, nämlich WAHRGENOMMEN zu werden und damit nicht allein zu sein.
Apr 21, 2017 - 09:49 by hurcks
Jeder ist seines Glückes selbst Schmied. Hier kriegst ein +
Apr 21, 2017 - 09:13 by Hypnotize385
In dieser Welt bist du allein, Zeit dein eigenes Ding zu finden und ein egoistischer motherfucker zu werden, scheiss auf alle anderen sie werden dir sowieso nie helfen, wenn man sich auf andere verlässt ist man nämlich verlassen. Und hör auf dir Gedanken darüber zu machen wie scheisse alles ist, kannst es in dem Moment sowieso nicht ändern, du verschwendest nur deine Zeit mit unnötigen Gedanken, die dich am Ende wieder zum Ausgangspunkt führen.
Mir hats geholfen neue Fertigkeiten zu erlernen, kauf dir ein paar Bücher lies dich ein, irgendwas worauf du dich konzentrieren kannst, was dich ablenkt und dir irgendeine Art von Erfüllung gibt.

Den Schmerz zu betäuben wird auch nicht helfen, denn irgendwann kommt der Punkt da hilft selbst dass nicht mehr und dann wird alles nur noch viel schlimmer.
Apr 21, 2017 - 17:05 by Alphajacke
Nein, niemand ist allein. Man ist verlassen, verraten, verkauft, verliebt, verloren und verdammt. Aber allein ist niemand.
Apr 21, 2017 - 18:48 by Hypnotize385
Entschuldige meine Wortwahl, war aus der Emotion heraus geschrieben
Apr 21, 2017 - 12:43 by Piss
Dann pack mal deine Eier und heul nicht rum du Transe. Wir sind im härtesten Spiel der Welt, welches aber auch so einfach sein kann. Ich wette mit dir du warst einer dieser Hauptschüler aus meiner Klasse der kein Stück Verständnis mit mir hatte und die ganze Zeit cool bleiben wollte. Jetzt hast du den Brei. Die einzige Lösung zum Erfolg ist Aufwand, Leidenschaft und Zeit. Wenn du nicht dafür sorgst, dass es dir gut geht dann sortiere ich dich leider in die Art von Menschen, die Schmarotzer und Versager sind... TU ETWAS UND HEUL NICHT RUM, EGAL WIE SCHEISSE BEHINDERT ICH SCHREIB, OB ES SINN ERGIBT ODER NICHT.
Apr 21, 2017 - 12:52 by PandaBoobFist
Bin er mehr so der Typ gewesen mit den niemand was zu tun haben wollte am Schluss und ausgegrenzt wurde, später wurde ich noch von meinen angeblichen früheren Freunden ab gestoßen. Kann spasten nicht ab die meinen die oberficker zu sein.
Apr 21, 2017 - 13:06 by Piss
Dann sage ich es dir herzlichst, Gleichgesinnter. Tu was!
Apr 21, 2017 - 13:39 by PandaBoobFist
Einfacher gesagt als getan.
Apr 21, 2017 - 14:43 by Piss
Das ist dann dein Problem. Werde sicherlich nicht rumweinen weil du nichts machst. Ist deine Entscheidung.
Apr 21, 2017 - 07:00 by Eekhoorn
Hol Dir Hilfe bei einem Psychotherapeuten. Das ist keine Schande!
Apr 21, 2017 - 07:35 by DebilDevil
Es muss immer erst schlechter werden bevor es besser wird.
Apr 21, 2017 - 03:05 by Sklaventreiber
http://pr0gramm.com/new/1642877

bist du's?
Apr 21, 2017 - 03:06 by DrSnacker
das ist garnicht lustig!
Apr 21, 2017 - 03:13 by PandaBoobFist
Ach passt ist halt der Sklaventreiber so ist der nun mal..
Apr 21, 2017 - 03:12 by PandaBoobFist
Vielleicht in weniger fett, in mehr Richtung Lauch mit Schlauch und mit nicht so ein überall ausgeprägten bartwuchs. Achja und mit keiner Musik nur n Raum wo es so gut wie dunkel ist.
Apr 21, 2017 - 05:58 by AcidAcid
choose to go on it you think it's real because that's how powerful our minds are. The ride goes up and down, around and around, it has thrills and chills, and it's very brightly colored, and it's very loud, and it's fun for a while. Many people have been on the ride a long time, and they begin to wonder, "Hey, is this real, or is this just a ride?" And other people have remembered, and they come back to us and say, "Hey, don't worry; don't be afraid, ever, because this is just a ride." And we … kill those people. "Shut him up! I've got a lot invested in this ride, shut him up! Look at my furrows of worry, look at my big bank account, and my family. This has to be real." It's just a ride. But we always kill the good guys who try and tell us that, you ever notice that? And let the demons run amok … But it doesn't matter, because it's just a ride. And we can change it any time we want. It's only a choice. No effort, no work, no job, no savings of money. Just a simple choice, right now, between fear and love. The eyes of fear want you to put bigger locks on your doors, buy guns, close yourself off. The eyes of love instead see all of us as one. Here's what we can do to change the world, right now, to a better ride. Take all that money we spend on weapons and defenses each year and instead spend it feeding and clothing and educating the poor of the world, which it would pay for many times over, not one human being excluded, and we could explore space, together, both inner and outer, forever, in peace.

Bill Hicks
Apr 21, 2017 - 05:59 by AcidAcid
Fail...

http://www.goodreads.com/quotes/494647-the-world-is-like-a-ride-in-an-amusement-park
Apr 21, 2017 - 09:21 by eumelomme
Wenn du es wirklich alleine schaffen willst, abseits von Medikamenten und Therapie, muss dir schon bewusst sein, dass du dich vollkommen verlieren musst, um die Phase auch wirklich zu überstehen. Das ist allerdings nichts, was dir Angst machen sollte, im Gegenteil. Man sagt allgemein ist es so, dass der Mensch sich alle 7-10 Jahre ändert. Er gewinnt neue Ansichten, positioniert sich neu, auch optisch. Und jetzt musst du dir deine Persönlichkeit und Position in diesem Spiel vorstellen. Es ist einfach unmöglich, sich aus einer Position zu befreien, in der man mehr gefangen, als hineingelandet ist. Wie möchtest du dich aus etwas befreien, wenn deine jetzige Persönlichkeit eh sagt, dass es scheiße ist. Es ist einfach wissenschaftlich erwiesen, dass unsere Gedanken auch uns selbst formen und sogar die Ereignisse um uns herum beeinflussen. Ich würde es eher als eine Art heranwachsen betrachten Man kann sich nicht von Grund auf ändern, weil wir in der Lage sind zu erinnern, aber man kann einen Teil von sich weiterentwickeln und somit anders an die Sache Bzw. Das Leben herangehen. Und um dies zu bewerkstelligen, kann man sich nicht zu 100% treu sein, man muss ausscheren von dem, was einen tagtäglich umgibt.
Ich kann dir nur empfehlen, dir für längere Zeit (kurlänge) einen anderen unbelasteten Ort zu suchen, zu reisen und sich daran zu erinnern, dass es letztendlich immer einen Reboot Knopf gibt, aber wir meinen die Welt wäre so kompliziert und grausam, dass wir uns selber daran hindern.
Apr 21, 2017 - 07:27 by mei0r
*jedem
Apr 21, 2017 - 01:48 by MrRabbit
Ich weiß nicht ob es an mir liegt, aber da kommt eine gewisse Einsamkeit rüber.
Apr 21, 2017 - 02:46 by IchBinSchonFast12
Der Song ist unglaublich schön. Hat wer möglicherweise die Soße zu dem Stück?
Apr 21, 2017 - 02:54 by Sudikinoko
https://www.youtube.com/watch?v=RyzO6jusY1I mit video
Apr 21, 2017 - 03:07 by IchBinSchonFast12
Danke für die schnelle Antwort, und die Erinnerung an @mrtnhsr
Apr 21, 2017 - 02:55 by Sklaventreiber
war ja klar dass dir so ein rumgejaule gefällt
Apr 21, 2017 - 04:11 by NudelNippel
Ich finds auch schön. Löst irgendwie ein Gefühl von Fernweh aus
Apr 21, 2017 - 02:47 by mrtnhsr
!remindme
Apr 21, 2017 - 13:00 by FieseFliese
Ich bin ein großer C&K Fan, aber sind auf dem pr0 nicht reine Musikbeiträge mit oder ohne Musikvideo untersagt?
Apr 21, 2017 - 13:07 by NichtDieMama95
prosychologie