pr0gramm

newest / popular

"Qualitätsjournalismus" 800€ > 400€ Aluhut glüht Ammar = Flüchtling Arkadij = Flüchtling Asylwahnsinn beim lesen ausgerastet bekommt mehr als ich bestimmt echt danke Gutmenschen Danke Merkel darum AfD hat verstanden Hetze Journalisten Watch kleine Menschen Linksfaschismus Mausrad beantragt Asyl Photoshop Phillip pr0gida pr0tifa schäumt Quellengore Quellenkritik tl:dr Traurig weil wahr Wohlfahrtsstaat Zeckeng0re

Tags: "Qualitätsjournalismus" 800€ > 400€ Aluhut glüht Ammar = Flüchtling Arkadij = Flüchtling Asylwahnsinn beim lesen ausgerastet bekommt mehr als ich bestimmt echt danke Gutmenschen Danke Merkel darum AfD hat verstanden Hetze Journalisten Watch kleine Menschen Linksfaschismus Mausrad beantragt Asyl Photoshop Phillip pr0gida pr0tifa schäumt Quellengore Quellenkritik tl:dr Traurig weil wahr Wohlfahrtsstaat Zeckeng0re

Apr 21, 2017 - 09:17 by Underc0ver

Comments: 250

Apr 21, 2017 - 09:30 by Syrer
Finanzielle Leistungen einfach direkt wegkürzen.
Apr 21, 2017 - 09:31 by EvilGerman
Würdest du als Ingenieur für 400 Euro Mtl. arbeiten ?!
Apr 21, 2017 - 09:35 by booster91
Ganz ehrlich. Ich arbeite an einer Universität mit "Flüchtlingen" und zwar in dem Bereich. Die kommen zu uns wenn sie nur behaupten was Studiert zu haben. Hab ihnen mal einen Physiktest aus der 9 Klasse hingelegt. Natürlich übersetzt. Alle durchgefallen. Darunter angebliche Doktoren aus Physik, Mathe, Chemie,.....
Apr 21, 2017 - 09:48 by DerMopsDesMonats
Ja die sind eben unterfordert, sag ihnen mal sie sollen einen Hyperantrieb bauen , pff.. also echt, wie kannst du nur behaupten unsere Flüchtlinge wären keine Profis in ihren Gebieten.
Apr 21, 2017 - 09:52 by booster91
Wenn du nach Impuls fragst und er meint er habe von Medizin keine Ahnung. Glaub mir ich bin da mit so viel Vorfreude reingegangen. Hab Arduinos gekauft,....

Mitlerweile hoffe ich nur das ich keinen von dem auf den Campus sehe.
Apr 21, 2017 - 10:27 by EvilGerman
Mir kauft hier keine Sau was darf immer noch auf 4:3 Monitoren arbeiten.
Apr 21, 2017 - 12:36 by Abtreibklinik
Schon tausendmal von Zeckida hier gelesen: " Die wollen arbeiten, aber dürfen nicht", "Die wollen endlich Deutsch lernen, blabla".
Die grünen Idioten fühlen sich halt zu wohl in ihrer bunten Traumwelt-Blase.
Apr 21, 2017 - 12:50 by LoveLove
Und du glaubst sofort einem Artikel im Internet, wenn er zu deiner Meinung passt. Die einen leben halt in einer schönen Blase und du in einer aus Hass und Angst. Für mich klar erkennbar, welche Blase die schönere ist.
Apr 21, 2017 - 12:57 by Abtreibklinik
Gleiche Erfahrung bei mir im Unternehmen gemacht, gleiche Erfahrungen bei Freunden in anderen Firmen, gleiche Erfahrung in dem Betrieb, in dem meine Eltern arbeiten.
Aber ja, waren bestimmt alles nur Einzelfälle aus irgendeiner Blase.
Apr 21, 2017 - 13:07 by Gasmaskerade
Dir wird immer jemand nicht glauben, bis es alle selbst erlebt haben.

Natürlich ist es berechtigt, jemanden anzuzweifeln den man kennt da du ja auch genauso einfach lügen kannst allerdings sollte man nicht so blocken wie LoveLove es tut.
Apr 21, 2017 - 13:22 by RottweilerZ
Die Argumentationsweise von Leuten wie LoveLove entwickelt sich großflächig betrachtet immer gleich. In dem Stadium in dem du die Verhaltensweisen von unseren Gästen mit Erfahrungen aus deinem beruflichen Umfeld untermauerst, ziehen sie die Diskussion aus der sachlichen auf die emotionale Ebene und stellen unabhängig von den Fortschritten in der Findung eines Konsens die Glaubwürdigkeit all jener in Frage, deren Meinung nicht in die eigenen Vorstellungen passt. Du solltest auch niemals den Fehler machen zu glauben, dass dein berufliches Umfeld mit dem ihren in irgend einer Art vergleichbar wäre. Dort haben monetäre Zielvorgaben i.d. Regel keine Relevanz. Der " Erfolg" dieser Menschen definiert sich einzig und allein über Ihre Reputation in dem sozialen Konstrukt, dass sie zu solchen Denkweisen indoktriniert hat.
Apr 21, 2017 - 14:08 by SexForMoney
Bist du eigentlich behindert?

Du baust den kompletten Rückschluss jetzt anhand von dem oben genannten Artikel auf, ungeachtet was hier sonst noch genannt wurde und rechtfertigst damit deine geistig debile Traumblase?

Meine Fresse, kein wunder gehts mit uns bergab.
Apr 22, 2017 - 11:06 by LoveLove
Du + ich =/= uns.
Apr 21, 2017 - 13:01 by rance
Ich weiß aber auch in welcher ich lieber wäre wenn sie zerplatzt.
Apr 21, 2017 - 13:43 by LoveLove
Wenn sie zerplatzt ist sie weg du Fuchs.
Apr 21, 2017 - 13:48 by rance
Ist nicht wahr. Und ich wäre lieber in der Hass Blase wenn sie zerplatzt und mit Glückseeligkeit geflutet wird als in der Blase der Glückseeligkeit wenn sie zerplatzt und mit Mord und Hass geflutet wird.
Apr 21, 2017 - 12:21 by GastON
Giltst du mittlerweile als geheilt?
Apr 21, 2017 - 09:51 by Liggidi
Der ist bestimmt n NAZI!
Apr 21, 2017 - 09:54 by booster91
In den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts wäre ich bestimmt einer gewesen. Jeder der an der Uni wäre einer. Du hattest gar keine andere Möglichkeit. War doch genau das gleiche wie in der DDR.
Apr 26, 2017 - 13:02 by Kartoffeltroll
Ich gehe mal davon aus, dass du kein Rassist bist und somit nicht die eine ethnische Gruppe als grundsätzlich mehr oder weniger Wert erachtest (macht dein Muratbeispiel ja eigentlich deutlich). Ich kann deine Resignation sehr gut nachvollziehen und bin auch der Meinung, dass wir unseren Wohlstand und unseren fortschrittlichen Zeitgeist verteidigen sollten. Dabei müssen wir uns neben der rückständigen Weltanschauung des Islams aber auch vor der ebenso zurückgebliebenen Idiologie der Nationalsozialisten in Acht nehmen. Auch wenn ich an deiner Darstellung direkt nichts auszuesetzen habe und das auch für ein wesentliches Problem halte, finde ich es trotzdem nicht sehr günstig, den hier leider so häufig anzutreffenden schlichten Gemütern noch Wasser auf ihre Mühlen zu geben. Als aufgeklärtes Individuum hat man meiner Meinung nach die Pflicht, einen sachlichen und konstruktiven Umgang mit den vielen Problemen, welche die Flüchtlichgskriese mit sich bringen, anzuregen. Zu sagen, dass die Flüchtlinge Gold wert sind ist genau so wenig zielführend, wie sie als durchgehend parasitäres Lumpenpack darzustellen. Die Wahrheit liegt malwieder irgendwo dazwischen und unsere Aufgabe ist es, möglichst adäquate Lösungen für die auftretenden Probleme zu finden, so schwierig das auch sein mag!
Apr 21, 2017 - 09:40 by Shavocado
Erzähl uns mehr!
Apr 21, 2017 - 09:49 by booster91
Also wir, nehmen wir jetzt eine x beliebige Uni in Deutschland an, die machen nämlich alle so ziemlich das gleiche. Wir bieten Brückenkurse für Mathe, Physik,... an. Der Gedanke dahinter ist, dass die "neuen Studenten" nicht zu lange rumsitzen und dann gleich weiter machen können mit Mastern, oder Promotion. So schön der Gedanke war, war ich nach 30 Minuten ernüchtert. Ich wollte mit Ihnen über einige unserer Forschungsthemen reden. Erste Aussage, nix Deutsch, nix Englisch. Ok also rüber ins Bio Institut gestapft, Murat unsern freundlichen Quotenaraber gehöhlt und los hätte es gehen können. Jedoch jede Antwort die ich bekam war komisch. Als ob man mit einem Politiker redet. Kurze einfache Fachfragen und man bekam ein Monolog von 5 Minuten ohne jeden Inhalt und mit 1.001er Rechtfertigung. Da kam ich auf die Idee mit dem Test. Hab mir das Schulbuch meiner Nichte geschnappt. Murat hat übersetzt und wie schon gesagt alle Durchgefallen. Hab mir dann ausreden einfallen lassen, warum ich bei denen meine Zeit nicht verschwenden kann und wenn es doch mal so sein musste habe ich einen Film angemacht um am Laptop zu Arbeiten.

Also wenn mir jemand erzählen will das auch nur einer von denen jeden Fachkräftemangel lösen kann ist er dumm wie Stroh, oder lügt. Die wenigen die wir brauchen, Murat z.B. kommen so oder so.
Apr 21, 2017 - 10:11 by Shavocado
Und was passiert nun mit diesen Fachkräften? Ich mein weitermachen is ja jetzt nicht wirklich ne Option. Musst du nicht irgendwie melden, dass die absolut keinen Schimmer haben und sich ihr Abizeugnis vermutlich selbst in Paint erstellt haben?
Apr 21, 2017 - 10:15 by booster91
Was wohl, die bleiben natürlich an der Uni. Da sind sie nicht arbeitslos und es sieht toll in der Statistik aus. Jap und im schlimmsten/besten Fall bekommen die noch so ein billig Diplom weil man sie ja nicht alle durchfallen lassen kann. Also wenn einer schon immer mal Physiker/Chemiker werden wollte mit dem IQ der euch auf die Sonderschule gebracht hätte. Das neue Deutschland macht es möglich!
Apr 21, 2017 - 10:16 by Shavocado
Wo kann ich mich einschreiben?
Apr 21, 2017 - 10:49 by reboundguy
Deine Frage auf deutsch hat dich als zumindest annähernd intelligentes Wesen gekennzeichnet, somit kommst du leider nicht für ein Diplom in Frage. Viel Glück beim nächsten Versuch!
Apr 21, 2017 - 11:02 by Shavocado
Alahu akbar?
Apr 21, 2017 - 11:04 by reboundguy
Willkommen in der Bundesrepublik Deutschland, werter Herr Doktor!
Apr 21, 2017 - 20:37 by Germane
Ist das das berühmt-berüchtigte Dödeldiplom?
Apr 21, 2017 - 10:33 by HeinzErhardt
Danke für den Bereicht.
Wenn du mal wieder einen Film gestartet hast und am Laptop sitzt, kannst du ja per pr0post paar Geschichten hochladen.
Apr 21, 2017 - 13:09 by Gasmaskerade
Hast du zufällig eine Filmempfehlung?
Apr 21, 2017 - 11:25 by vzvghvgzv
auch für einen "billig Diplom" müssen die dann doch irgendetwas vorweisen können oder?
Apr 21, 2017 - 11:36 by hppsc
Ne syrische Staatsbürgerschaft wäre wünschenswert.
Apr 21, 2017 - 13:41 by booster91
Naja unser Niveau wird halt massive angepasst. Das schlimmste es sie machen höchstens genau das was man Ihnene sagt. Keiner lernt auch nur einen Satz mehr und wenn Sie meinen sie haben recht werden sie ziemlich schnell Aggressive.
Apr 21, 2017 - 10:25 by KingLooey
Gehören erschossen
Apr 21, 2017 - 12:40 by Ketchup
Hast du das hier schon mal erzählt? Die Story kommt mir sehr bekannt vor.
Apr 21, 2017 - 09:55 by Tau
Hättest ja auch Flüchtlingsgerechte Fragen stellen können wie z.B
"Welche Verbindungen ergeben eine Explosive Reaktion?"
Oder,
"Wieviel Kraft muss ein Lkw aufbringen um möglichst effektiv, in eine Menschenmasse zu rasen"
Wette alle hätten bestanden
Apr 21, 2017 - 09:58 by booster91
Das ist das wirklich tolle bei uns. Es gibt keine Flüchtlinge. Jeder wird gleich behandelt. Deutscher, Ausländer, Flüchtlinge, ja selbst die Franzosen! Deswegen weigern wir uns unser Niveau runter zu fahren.
Apr 21, 2017 - 09:49 by NuRoll
Sowas kenne ich auch von Austauschstudenten aus Kongo und .. ach weiß was ich woher die kahmen. Am Ende kurz vor der Prüfung fragen sie dann Sachen die in der 2ten Vorlesung als Basis für den restlichen Stoff durchgenommen worden ist. Nicht nur in Mathe. In Teamprojekten konnten die nur mit durchgeschleift werden, dadurch hat jeder bestanden. Wir wollten ja keine Arschlöcher sein aber selbst Profs winken die einfach durch obwohl die kucken bei Fragen wie eine Kuh wenns blitzt.
Apr 21, 2017 - 14:15 by DrHans01
Mein Chef hatte als "Vorsitzender der Prüfungsauschusses" die ehrenvolle Aufgabe Bewrbungen für den Masterstudiengang von ausländischen Studierenden mit Bachelorabschluss zu bearbeiten. Die meisten wurden abgelehnt bzw. mussten erstmal ausgewählte Module aus dem Bachelorstudiengang belegen. Ging ein halbes Jahr gut dann hat sich das Präsidium gemeldet und energisch darauf hingewiesen, dass ein gewisser Anteil an ausländischen Studene erwünscht ist und dass es Fördermittel vom Land dafür gibt. Man kann sich ja vorstellen, welche Auswirkungen dies dann auf Laborpraktika hatte. 95 % der Betreung ging dann in 5 % der Studenten.
Apr 21, 2017 - 11:27 by vzvghvgzv
auch bei schriftlichen Prüfungen?
Apr 21, 2017 - 12:11 by NuRoll
Hatten ihre "eigenen", da weiß ich nichts darüben was es damit auf sich hat. Wenn du meinst das ich alle als Bescheisser hinstellen will: Nope, Inder und Asiaten waren die Megastreber aber das waren immer so geschlossene Gruppen die keinen Kontakt zu anderen wollten oder höflich ausgedrückt - suchten.
Apr 21, 2017 - 13:30 by RottweilerZ
Also wenn ich in einem akkreditierten Studiengang irgendwo in Deutschland um meinen B.Eng. fighte und der Typ neben mir bekommt plötzlich seine "Eigenen" Prüfungen... dann gehe ich zum Studiendekan und frage was es damit auf sich hat. Und wenn die Antwort unbefriedigend ist, bringe ich es in einen Auschuss ein oder melde es der Presse.
Apr 21, 2017 - 19:10 by vzvghvgzv
klagen geht auch. entweder dürfen die das dann nichtmehr machen oder jeder kann dann die "anderen" Prüfungen machen
Apr 21, 2017 - 19:33 by RottweilerZ
Die Frage ist .. stört er sich wirklich dran.. stimmt die Story so.. und will erst nicht melden weil er nicht der böse Nadsi sein will.
Apr 21, 2017 - 09:42 by EvilGerman
Ja so Grundlagen Kram kein wunder, gibt denen lieber mal Thermodynamik 1 oder Maschinengestaltung!
Apr 21, 2017 - 09:42 by Breaks
Hast du vielleicht ein Exemplar dieses Tests? Würde mich interessieren.
Apr 21, 2017 - 11:00 by olmill91
Warum machst du sowas nicht mal öffentlichkeitswirksam publik?
Apr 21, 2017 - 11:23 by coyo
Das ist eine schöne Idee, leider nur durchsetzbar wenn man sich an unabhängige Journalisten wendet und eine dickes Fell gegenüber all den Nazirufern hat.
Apr 21, 2017 - 11:21 by pitkin
Weil er dann schneller seinen Job los ist als Murat "Asül" schreien kann.
Apr 21, 2017 - 11:24 by olmill91
Kann ja anonyme Quellen liefern. Oder er schreibt seine Memoiren und wenn die gesellschaftliche Stimmung sich etwas nach rechts verschiebt, verkauft er den Bestseller. "Ein Akademiker unter Fremden"
Apr 21, 2017 - 12:00 by tjay
Würde ich kaufen und in einem Rutsch durchlesen.
Apr 21, 2017 - 13:08 by RottweilerZ
Wieso lese ich so etwas nie in der Zeitung?
Apr 21, 2017 - 09:41 by Heckencognac
"Überraschung"
Apr 21, 2017 - 09:41 by Tau
Genau oder als Arzt, scheiß deutsche Nazi Kartoffel, da kommen kulturbereichende Gelehrte und werden völlig unterqualifiziert bezahlt!
Apr 21, 2017 - 09:44 by EvilGerman
SO isses nämlich! Die deutschen wieder mal zu blöde für alles!
Apr 21, 2017 - 09:45 by Tau
Genau! Nazi, wer anders denkt!
Apr 21, 2017 - 09:37 by xm222
wenn die Alternative 0€ wäre - notgedrungenermaßen ja
Apr 21, 2017 - 09:39 by booster91
oder die sofortige Ausweisung
Apr 21, 2017 - 10:05 by Tau
Wenn die alternative 0€ wären, hätten wir diese Probleme nicht,
entweder wird dann was gearbeitet oder die gehen wieder nach Hause,
deshalb sind selbst schuld dass keine Gesetzte erlassen werden, damit man das Sozialsystem nicht mehr ausnutzen kann.
Bin auch mal gespannt wie das dann weitergeht, Rente usw.
Das wird noch ein Spaß
Apr 21, 2017 - 10:13 by buseneinreiboel
Oder sie werden kriminell. Dann hast du noch mehr dunkelhäutige Typen die in den Stadtparks dealen und Nachts überall einbrechen, worüber du dich aufregen kannst.
Apr 21, 2017 - 10:28 by h0etry
Dies ließe sich allerdings über eine verschärfte Judikative lösen. Kriminelle "Flüchtlinge" ausweisen. Dann bleibt denen halt nicht viel mehr übrig als zu arbeiten.
Apr 21, 2017 - 10:38 by airtisci
Ich bin mir sicher die Herkunftsländer nehmen sehr gerne Kriminelle Auswanderer auf.
Apr 21, 2017 - 17:10 by Hoarder
Pff. Im Notfall versteigern + Frei Haus Lieferung. Ich wette Nordkorea nimmt uns ne volle Boing "Arbeitskräfte" für 300.000€ an Devisen ab. Im Zweifelsfall legen wir nochmal 300.000 drauf wenn die in einem Jahr nicht nochmal bei uns an der Grenze stehen. Was glaubst du wie schnell die ihre Pässe wiederfinden...
Apr 21, 2017 - 16:35 by bitcheskiller69
Vielleicht glauben die uns ja, dass das Ärte und Ingenieure sind.
Wir sagen einfach, dass wir jetzt einen massiven Fachkräfteüberschuss haben und nun die Jungs nicht mehr brauchen. Außerdem haben wir sie, zu ihrer ohnehin sehr guten Qualifikation, noch weiter ausgebildet.
Apr 21, 2017 - 11:10 by buseneinreiboel
Dafür müssten sie erstmal arbeiten können. Die haben größtenteils für deutsche Verhältnisse den Bildungsstand eines Grundschülers und der Arbeitsmarkt für ungelernte Arbeiter ist scheiße. Man könnte Leistungen aber auch an Bildung knüpfen. In anderen Ländern wird man auch bezahlt wenn man z.B. zur Uni geht. Solche Programme könnte man ausweiten, das gibt Menschen eine sinnvolle Beschäftigung.
Apr 21, 2017 - 12:48 by Abtreibklinik
"der Arbeitsmarkt für ungelernte Arbeiter ist scheiße", aha, und deshalb sollen die besser behandelt werden und mehr Chancen bekommen als die deutschen ungelernten Arbeiter? Mit welchem Recht? Linker Idiot.
Apr 21, 2017 - 13:35 by buseneinreiboel
Wer hat etwas von mehr Chancen geredet? Reininterpretierender Idiot!
Apr 21, 2017 - 14:03 by SexForMoney
Die zwölf Leute die das wirklich studiert haben - mit vergleichbarem Niveau, werden schon in der Lage sein hier einen Job zu bekommen. Aber dabei geht es hier auch gar nicht. Es geht um die große Asyl-Lüge die uns währenddessen und mittlerweile immernoch von genug verblendeten Idioten erzählt wird.

Dabei sind das genau jene, die keine Berührungspunkte mit den besagten Volksgruppen kennen und blind nach ihren ach so hochgelobten Idealen handeln. Fakt ist, die Leute die hierher gekommen sind, sind verdammt dumm, teilen unsere Wertevorstellung nicht und begreifen nichtmal simpelste Ansätze unseres Systems.

Das Beste Beispiel übrigens für jene besagte Idiotie, die tolerierte das solche Leute hier her kommen und das sich an den notwendigen Maßnahmen um die Leute hier wenigstens zum Teil integriert zu bekommen, auch nichts ändern wird ist dein Kommentar. Das ist wieder so eine stupide Pauschalisierung die keinen Realitätsbezug kennt und an "hab mal veständnis für die Armen" appeliert. Wenn ich schon sowas höre würde ich am liebsten den Klappstuhl auspacken und ihn dir WWE-mäßig in die Fresse rammen. Wie viele Faktoren muss man eigentlich ausblenden um zu so einem Rückschluss zu kommen? Hochgebildete gibts dort so gut wie keine, selbst wenn, findet das auf unserem Niveau statt und wenn ja, wie viele werden davon betroffen sein? Kann man nicht von Hochgelehrten erwarten, dass Sie in der Lage sind sich selbstständig in ein System zu integrieren, die Sprache zu lernen und eine dementsprechende Arbeit zu finden? Das setzt allerdings voraus, dass jene Leute wirklich über so einen Status verfügen und nicht von Sozialhilfe so angegeiert sind, dass sie nicht verstehen, dass sie in der Ausbildung zwar kurzfristig weniger, dafür später aber mehr mit angenehmerer Arbeit verdienen werden.

Aber um das zu begreifen müssten die Leute eben jene Fachkräfte sein, die angepriesen wurden, aber von Kennern eben damals schon als vorhersehbare Lüge entlarvt wurden.
Apr 21, 2017 - 14:21 by EvilGerman
Bläu dir mit dem Stuhl lieber selber mal verstand ein, du bist einer der wenigen die den Witz nicht gerafft hat.
Apr 21, 2017 - 14:28 by SexForMoney
Könnte heute leider auch ernstgemeint sein.
Apr 21, 2017 - 20:32 by Lerendy
Die Frage ist wohl eher ob man das überhaupt kann.

Der Artikel ist natürlich völliger Bullshit, weil es sich, nichts ist belegt, um eine reine Fantasiegeschichte handelt.

Wenn man aber ernsthaft darüber diskutieren möchte kommt halt eher die Frage auf, ob man mit solch einer Vergütung überhaupt eine Ausbildung aufnehmen kann. Nehmen wir in Deutschland einfach mal den regulären H4 Empfänger. Der sitzt in seiner Wohnung und bekommt, weil wir es mit Max Mustermann zu tun haben der genau die 735 Euro bekommt die der Staat im Monat pro H4 Empfänger auszahlt, also seine 735 Euro im Monat.

Wie macht man das dann? Von den 400 Euro kann man in Deutschland einfach nicht leben. Er kann vielleicht seine Miete und seine Nebenkosten davon begleichen, hat dann aber einfach nicht genügend Geld für Essen übrig. Möchte er essen, dann muss er seine Wohnung aufgeben.

Eine 400 Euro Vergütung in einer Ausbildung funktioniert wenn es sich um den regulären Ex-Schüler handelt, der noch bei Mama und Papa seine Füße unter den Esstisch stellt. Als Leistungsempfänger, der also auf den Staat angewiesen ist und keinen anderweitigen sozialen Rückhalt hat, kann man solch eine Ausbildung einfach nicht antreten.
Apr 21, 2017 - 20:59 by EvilGerman
Stimmt, 400 Euro sind auch ne Frechheit weiss jetzt aber nicht ob da noch Wohngeld oder sonstiges zukaeme.
Apr 21, 2017 - 09:33 by MisterCykaBlyat
Kinder machen die bringen immernoch guten ertrag
Apr 21, 2017 - 09:35 by Syrer
In Deutschland nicht. Aber vielleicht in einem osteuropäischem Land wo dieser Lohn angemessen wäre.
Apr 21, 2017 - 10:24 by Marrt
Kommt drauf an,

Wenn ich sonst 800 bekomme: Nein
Wenn ich sonst 400 bekomme: Ja, wenn ich wirklich hier bleiben und mir eine nachhaltige Existenz aufbauen möchte (ich bin ja schließlich von meinem Mutterstaat geflüchtet)
Apr 21, 2017 - 11:08 by Hasslord
auf unter azubi gehalt aber wie es im text schon steht - is nich, kommt nicht und wenn zu spät
Apr 21, 2017 - 09:56 by Tabris
Das ist ein generelles Problem bei solchen Sozialleistungen. Lebt man von diesen ist die Motivation einen Job anzunehmen der einem nur geringfügig mehr gibt sehr niedrig. Bei einem Job der einem weniger bringt natürlich null.

Was wir brauchen sind attraktivere Löhne. Ein Existenzminimum muss auch ein Existenzminimum sein. Und danach sollte erstmal viel Abstand zu "niedrigen" Löhnen sein. Aktuell haben wir ein Existenzminimum und das geht fließend in niedrige Löhne über.
So hätten wir einen Anreiz auch wirklich arbeiten zu gehen und nicht vom Amt leben zu müssen. Diese würden dann auch alle Steuern zahlen und die Anzahl der Leute die vom Amt leben wäre auch niedriger...
Apr 21, 2017 - 10:34 by buseneinreiboel
Deshalb Mindestlohn
Apr 21, 2017 - 10:00 by Underc0ver
Die Idee ist gut. Nur wie willst du die Löhne attraktiver machen?
Apr 21, 2017 - 10:10 by Tabris
In allen Firmen gibt es Gehaltspyramiden. Der Chef verdient immer mehr als sein Angestellter.

Ich als Unternehmer würde meinen Mitarbeitern auch nur das nötigste Zahlen. Sprich ungefähr soviel wie die Mitbewerber damit mir die Mitarbeiter nicht abhauen. Jetzt zahlen aber alle Mitbewerber in den bereichen gleich Scheisse. Die Frage ist halt warum? Haben die sich alle abgesprochen, oder ist der Gewinn in den Branchen wirklich so mieß?
In der Software Branche ist es z.b. so dass wohl die Gewinne massiv hoch sind, deshalb bekommen die Mitarbeiter auch sehr sehr gute Gehälter. Jeder verdient dort sehr gut. In der Burgerbratbranche sieht das eher anders aus.

Ka warum ich das jetzt schreibe, ich habe keine Antwort aber zig Fragen.
Apr 21, 2017 - 10:19 by Underc0ver
Es ist so:
Der Chef kann dir nur so viel Gehalt geben wie viel du wert bist. Cristiano Ronaldo bringt dir mehr Geld ein als ein Kreisligaspieler.

Würde dir der Chef mehr Geld geben als du wert bist würde er auf Dauer Verluste machen und somit pleite gehen.

Deshalb wird in meinen Augen immer falsch an das Problem rangegangen. Anstatt die Löhne zu erhöhen sollten die Steuern gesenkt werden. Die meisten Politiker sind nutzlos und verschwenden zu viel Geld. In erster Linie sollte die Politik verschlankt werden.
Wenn du von deinem 2500 Bruttolohn 2200 behalten darfst anstatt 1500, wirst du im Jahr automatisch 8400 mehr haben ohne
1. mehr zu arbeiten
2. den Chef an den Bankrott zu bringen.
Apr 21, 2017 - 10:38 by buseneinreiboel
"Die meisten Politiker sind nutzlos und verschwenden zu viel Geld. " sag mal, denkst du eigentlich nach bevor du etwas von dir gibst? Wahrscheinlich nicht und neigst deshalb zu einem übersimplifizierten Weltbild.

Was man vielleicht machen könnte, wären die Steuereinnahmen an die Wirtschaftsleistung zu koppeln, dann hätte man für unsere heutigen Verhältnisse vielleicht auch etwas Geld für die Staatsleistungen...

Seit dekaden wächst die Wirtschaftskraft und gleichzeitig kürzt man die Leistungen des Staates Jahr um Jahr. Wenn man die Arbeitnehmer entlasten will, dann geht das nur indem man die Firmen viel stärker belastet. Deinen Chef trifft es dann in jedem Fall.
Apr 21, 2017 - 11:15 by Underc0ver
Ja, denke ich und wurde auch schon bestätigt. Weniger Steuern, weniger Politiker, mehr Wachstum und Wohlstand. Kannst gerne mich vom Gegenteil überzeugen.

Wieso war die DDR wirtschaftlich am Boden während die BRD ein Wirtschaftswunder feierte? Der Hauptgrund war die geringe Steuerlast und relativ freie Märkte.

Dazu die Laffer-Kurve anschauen:
youtube.com/watch?v=FqLjyA0hL1s
Apr 21, 2017 - 10:39 by Kreuzfeld
Das ist schon ne ganz schöne Michmädchenrechnung die du da aufziehst. Die realen Bedingungen sind schon um einige Faktoren komplexer und mit Sicherheit nicht mit "Politiker weg - Staatsausgaben fallen - Steuern können gesenkt werden - alle haben mehr Geld" abgetan.
Apr 21, 2017 - 11:14 by Underc0ver
Vor 1891 war der Spitzensteuersatz bei 0,6%
https://de.wikipedia.org/wiki/Johannes_von_Miquel

Wieso war die DDR wirtschaftlich am Boden während die BRD ein Wirtschaftswunder feierte? Der Hauptgrund war die geringe Steuerlast und relativ freie Märkte.

Dazu die Laffer-Kurve anschauen:
https://www.youtube.com/watch?v=FqLjyA0hL1s
Apr 21, 2017 - 11:36 by Kreuzfeld
Hast du dich mal näher mit dieser Hypothese befasst oder dir nur mal das Video angeschaut? Die Laffer Kurve ist eine Hypothese die nur schwer falsifizierbar ist und massive Kritik einstecken musste. Ist also umstritten und nicht 1:1 auf die Realität übertragbar wie es mit fast allen volkswirtschaftlichen Hypothesen und Theorien ist. Deswegen heißen sie auch so.

Ebenso lässt sich definitiv nicht festhalten, dass das Wirtschaftswunder (das übrigens ein gesamteuroüäisches Phänomen ist) sich auf die beiden Faktoren geringe Steuerlast und freie Märkte begrenzen lässt. Diese mögen einen Einfluss gehabt haben - andere waren da wesentlich signifikanter (Marshallplan für Westeuropa, Abwanderung von Industriebetrieben in den Westen, Einbindung in das kapitalistische System etc.pp). Da gibt es bestimmt 10 verschiedene Erklärungsansätze mit unzähligen Faktoren.

Was genau willst du mir mit dem Steuersatz von 1891 zeigen?
Apr 21, 2017 - 13:01 by loeju
Deine Grundprämisse ist dabei nur leider, dass der Chef und der Angestellte beiderseitig mit voller Information rational den optimalen Lohn aushandeln. In den meisten Fällen ist es aber so, dass effektiv keine fairen Löhne bezahlt werden, sondern lediglich der Profit für den Arbeitgeber steigt, weil er zu wenig bezahlt. Darum ist es wichtig, dass es bspw. Tarifverträge und gesetzliche Mindestlöhne gibt. Die Verhandlungsmacht vor allem im niedrigen Lohnsektor liegt eindeutig beim Arbeitgeber und der nutzt diese für den eigenen Gewinn aus.
Apr 21, 2017 - 10:47 by Tabris
Das ist natürlich auch ein valider Ansatz die Steuern zu mindern und so den Anreiz zu schaffen nicht vom Amt zu leben. Wenn das klappt dann leben weniger vom Amt und weniger Steuern sind notwendig um die Leute durchzufüttern.

Frage ist nur, wie initialisiert man so eine "Verschschiebung" ?
Apr 21, 2017 - 09:43 by Breaks
Ich will auch 800 Euro monatlich fürs nichts tun.
Apr 21, 2017 - 09:50 by EvilGerman
Ja hätteste mal in Syrien Medizin studiert.
Apr 21, 2017 - 09:53 by Breaks
Hmm wenn ich die syrische Staatsbürgerschaft beantrage und dann wieder nach Deutschland komme?
Wärs doch schon wert, danach hätte ich für mein Leben ausgesorgt.
Apr 21, 2017 - 22:28 by Lerendy
Einfach zum Chef gehen und ihn einen Haufen auf den Tisch Kacken. Im Bundesdeutschen Schnitt werden 735 Euro an den regulären H4'ler ausgeschüttet. Wenn du diesen Weg des Lebens also wirklich gehen willst, was genau hält dich auf? Dafür braucht man keinen syrischen Pass.
Apr 21, 2017 - 09:50 by Zerrandalierer
+ Wohnung
Apr 21, 2017 - 09:54 by Deradus
Denk ich mir auch, ich studiere und schau zu, dass ich mir ca 600-700 Euro im Monat währendessen erarbeite, wäre schön wenn ich die auch einfach kriegen würde.
Apr 21, 2017 - 10:33 by henhao
Sieht bei mir nicht anders aus... Es ist einfach ernüchternd. Wenn wir dann später eine Arbeit haben, zahlen wir als single den fast höchsten Steuersatz der Welt und dürfen unsere Fachkräfte weiterbzahlen. Ich liebe dieses Gedanken.
Apr 21, 2017 - 10:47 by Deradus
Allerdings verstehe ich auch warum wir Studenten das nicht kriegen, ich selber werde mit meinem Studium nie etwas machen womit ich dem Staat einen Mehrwert bringe, daher wäre es eine Verschwendung gewesen.
Vielleicht wären bessere aber dafür bezahlte Studiengänge ein sinnvolleres System.
Apr 21, 2017 - 11:10 by Hasslord
warum studierst du dann wenn das erlernte wissen eh keinen wert?
Apr 21, 2017 - 19:13 by Deradus
Ich sagte nicht, dass das erlernte Wissen keinen Wert hat, ich werde nur beruflich nichts damit anfangen können, weil mir die Berufsmöglichkeiten nicht zusagen, bzw meinen Vorlieben, wegen denen ich das Studium angefangen habe sogar widersprechen.
Für mich persönlich hat es einiges an Wert.
Apr 21, 2017 - 22:38 by Lerendy
Ein Studium ist keine Ausbildung. In deinem Studium geht es, genauso wie in der Schule, nicht darum dich auf einen spezifischen Beruf vorzubereiten sondern es geht darum dein Gehirn zu schulen, wodurch es leistungsfähiger wird.

Wenn du also beispielsweise im Studium mit höherer Mathematik gequält wurdest, dann ging es nicht darum dass du die Beweise später im Beruf brauchen würdest. Es ging darum dein logisches Denken zu schulen um später mit diesem verbessertem logischen Denkvermögen andere Probleme effektiver lösen zu können.
In anderen Studienfächern geht es dann beispielsweise viel um Textverständnis, der Umgang mit Quellen oder die Verknüpfungen sozialer Zusammenhänge.

Um das mal auf die Schule runter zu brechen. Vom Mathematikunterricht profitiert man sein Leben lang, auch wenn man später im Beruf tatsächlich wenig "Rechnet". Von der gesteigerten Leistungsfähigkeit beim Umgang mit logischen Problemen profitiert man bis zu seinem letzten Atemzug. Deswegen werden beispielsweise auch gerne Mathematiker bei Unternehmensberatungen eingestellt. Nicht weil die so viel Wirtschaft in ihrem Studium gehört hätten. Worauf sie scharf sind, ist das geschulte logische Denken. Das bisschen Wirtschaft wird ihnen dann im Betrieb eingetrichtert.

Was der Staat möchte sind gebildete und nicht ausgebildete Bürger. Für diese Bildung zahlt er, weswegen dein Studium für den Staat durchaus ein Erfolg sein kann. Völlig ungeachtet davon was die Industrie von dem zwangsweise mit vermitteltem Wissen so hält. Möchte die Industrie berufsspezifisches Wissen haben, dann ist es ihr Job dieses zu vermitteln.
Apr 21, 2017 - 17:59 by Heik0
Spaß am leben... Besser als "Du musst arbeiten" und "Viel Geld verdienen". Wenn man Spaß hatte, hat man alles richtig gemacht.
Apr 21, 2017 - 10:15 by buseneinreiboel
Dann schmeiß deinen Job. Das Geld für Flüchtlinge bemisst sich am Hartz4 Regelsatz. Das kann jeder bekommen.
Apr 21, 2017 - 10:17 by Breaks
Bin Student, müsste also nicht erst meinen Beitrag zur Gesellschaft geleistet haben um diese Vergünstigungen zu bekommen? Interessant.
Apr 21, 2017 - 11:13 by buseneinreiboel
Nein Hartz4 bekommt jeder.
Apr 21, 2017 - 12:53 by Abtreibklinik
Erzähl keinen Müll, bis 25 gibt es sehr strenge Regeln, und die Zahlung wird oft verweigert/gekürzt.

http://www.n-tv.de/politik/Entschaerfte-Hartz-IV-Regeln-wohl-vom-Tisch-article16228186.html
Apr 21, 2017 - 12:54 by Mafia
Dies! Nahles die Hure... Musste fast in den Knast nach Studienabbruch
Apr 21, 2017 - 13:15 by BruceWilles
Story?
Apr 21, 2017 - 09:19 by Underc0ver
Wieso kaum ein Flüchtling, ob motiviert/integriert/gebildet oder nicht, nicht den Anreiz erhält in einem Wohlfahrtsstaat zu arbeiten.

http://www.journalistenwatch.com/2017/04/20/wie-der-asylwahnsinn-den-wohlfahrtsstaat-zertruemmert-und-umgekehrt/
Apr 21, 2017 - 09:45 by assimiliert
Liest sich schwer so, als ob der Autor etwas gegen den Wohlfahrtsstaat hat.
Apr 21, 2017 - 10:11 by flaschenbaron
journalistenwatch.com - sehr seriöse artikel von denen...

keine quellen etc - echt top!
Apr 21, 2017 - 10:14 by Underc0ver
Genau, somit kann man nichts aus dem Artikel lernne. Danke Sherlock, die Gesellschaft braucht noch mehr Menschen wie dich.
Apr 21, 2017 - 10:19 by buseneinreiboel
Ja, das bedeutet so ziemlich genau das: der Artikel ist wertlos. Man sollte vor allem nichts draus lernen, denn es ist 50/50 gequirlte Schieße auf Sperma an Scheidenpilzsalat und im Zweifwel lernst du Dummheit.
Apr 21, 2017 - 10:20 by Underc0ver
Wo hat der Auto unrecht und bitte mit Begründung.
Apr 21, 2017 - 10:40 by Chiaki
Es geht einfach darum, dass die "Argumente", die er deduziert, im Zweifel auf nichts weiter als Anekdoten oder gar komplett ausgedachten Geschehnissen beruhen, solange es keine Quellenangaben dazu gibt. Und damit braucht man da nichts zu widerlegen, weil es nichts zu widerlegen gibt.

Ist das so schwer zu kapieren?

Nichtsdestotrotz bin ich persönlich (genau so ein IMHO wie der Content) davon überzeugt, dass es sich in etwa so abspielt, wie beschrieben.
Apr 21, 2017 - 11:19 by Underc0ver
Wenn der Auto sagt, dass der Himmel grün ist, brauchst du dann eine Quellenangabe um ihn zu widerlegen? Ich hoffe nicht....
Apr 21, 2017 - 11:45 by Chiaki
Ich hab dann eine eigene Quelle, die das Gegenteil beweist, direkt vor meinen Augen. Die unglaubliche Faulheit des Autors wäre dann jenseits von lächerlich.

Ich sehe aber nicht ein Quellenangaben für seine Behauptungen suchen zu müssen, die sie belegen oder falsifizieren. Das ist nicht mein Job, sondern der des Autors.

Jeder, der mit Veröffentlichungen von schriftlichen Arbeiten zu tun hatte weiß und respektiert das, oder hat einfach keine glaubwürdigen Quellen und erzählt nur Anekdoten.

Hast du es jetzt endlich begriffen, oder bist du einfach nur kernbehindert?
Apr 21, 2017 - 11:58 by CptCoCo
Sag nem Bub im Spielzeugladen er darf kein Lego-Sternzerstörer haben... Da wirst du auf ähnlich taube Ohren stoßen.
Apr 21, 2017 - 12:04 by Underc0ver
Was soll ich begriffen haben?

Wo hat man dir beigebracht zu diskutieren? Du gehst nicht auf meine Frage ein, antwortest aggressiv und sagst du hast Quellen die das Gegenteil beweisen aber präsentierst sie nicht...bist du Politiker?

Nochmal:
1. Wenn der Autor sagt, dass der Himmel grün ist, brauchst du immer noch eine Quellenangabe? Das ist eine ernsthafte Frage. Wenn du die Frage nicht verstehst dann kann ich sie gerne umformulieren.

Zurück zum Thema:
Welche Aussage soll der Autor mit einer Quelle belegen?
Apr 21, 2017 - 12:12 by Chiaki
1. Ja. Jede Kernaussage einer These oder eines Artikels muss entweder per Quelle belegt werden, oder von einer per Quelle belegter Tatsache auf rationaler Ebene deduziert werden (bspw. mathematisch). Wenn man das nicht kann, dann ist es nichts weiter als eine Anekdote und darf nicht als Argumentationsbestandteil angesehen werden, weil rein subjektiv. Das lernst du spätestens in der Oberstufe.

Wenn deine Doktorarbeit lautet: "Der Himmel ist grün", dann haben da verfickt noch mal Fotos und Gaschromatografiebelege drin zu liegen damit dir auch nur irgendein Spasti glaubt.

Der Autor soll bspw. ganz genau benennen welche Firmen wann über welche Programme Flüchtlinge auf diese Weise zugesprochen bekamen, die wieder absprangen und das hierzu zuständige Arbeitsamt benennen, damit wenigstens eine verfickte Überprüfbarkeit gegeben ist.

Ich kann dir auch erzählen, dass ich 100 Flüchtlinge einstellen wollte, aber alle nur an ihrer nicht vorhandenen Vorhaut beim Bewerbungsgespräch rumgespielt haben. Warum zum Fick solltest du mir das ohne Beleg oder wenigstens ein paar überprüfbare Daten glauben?
Apr 21, 2017 - 12:36 by Underc0ver
Hier geht es nicht um eine Doktorarbeit "Der Himmel ist grün", sondern eine einfache Aussage.

Wenn du für diese Aussage, "der Himmel ist grün" eine Quelle brauchst um sie in Frage zu stellen, dann ist das traurig.

Der Autor hat kein wissenschaftliches Abstract publiziert, warum die Flüchtlinge nicht arbeiten wollen, sondern aus vielen Firmenbeispielen eins genommen.
Er hat es logisch begründet.

Die Zahlen, 400 Euro Monatsgehalt und 800 Euro Sozialgeld/Monat, sind logisch und mit Allgemeinwissen nachvollziehbar. Wenn das aber dein Hauptkritikpunkt ist, dann könntest du diese Zahlen ganz einfach mit eigener Recherche widerlegen und du wärst im Recht. Hast du aber nicht gemacht.

Du könntest auch seine einzelnen Thesen entweder logisch und argumentativ widerlegen (hast du nicht gemacht) oder einfach sagen, dass du anderer Meinung bist. Aber dann bitte so schlau sein und diese auch INHALTLICH begründen können.

Logisch zu denken ist eine Eigenschaft, die jeder Mensch sich selber erarbeiten muss. Zu schreien " wo sind die Quellen, ich habe keine Argumente" ist kein Anzeichen von kritischem Denken.
Apr 21, 2017 - 12:54 by Chiaki
Was du hier einfach nicht versteht ist, dass nicht ich in der Pflicht bin zu recherchieren und zu belegen, sondern der Autor. Ob es dabei eine Doktorarbeit oder eine Stammtischplattitüde ist, spielt dabei überhaupt keine Rolle, wenn der Verfasser wert darauf legt, dass seine Aussage über jeden Zweifel erhaben sein soll.

Die Tatsache, dass du den logischen Fehlschluss betreibst, dass eine Sache dann wahr ist, wenn sie plausibel erscheint, beweist, dass du eben nicht logisch denken kannst.

Zu Zeiten Galileos wärst du einer aus dem "Erde=Mittelpunkt"-Lager gewesen, weil es doch "logisch" ist, man kann es doch "beobachten", wofür braucht man da denn bitte eine Quelle, usw. Komm von deinem selbstgestrickten Ross runter, denn du denkst nicht rational.
Apr 21, 2017 - 13:03 by Underc0ver
Zur NS-Zeit wärst du einer von dem Lage gewesen, die die Juden für Minderwertig gehalten hätten, weil die wissenschaftlichen Quellen und Veröffentlichungen für dich Beweis genug wären, nicht selbständig denken zu müssen.

Deine Art zu argumentieren ist echt super.

Du könntest auch einfach beweisen, dass er Unrecht hat. Es wäre so einfach, aber lieber Zeit investieren in Sätze wie "ich muss nichts beweisen, der Autor muss es" bringt eine Diskussion viel besser.

Das einzige was mich interessiert ist:
Wenn du nicht mit der Meinung des Autors einverstanden bist ist es okay. Aber dann musst du es begründen können. Entweder logisch oder mit Zahlen, die seine Meinung widerlegen (zum Beispiel dass viele Unternehmen Flüchtlinge Erfolgreich eingestellt hätten)

Wenn du deine abweichende Meinung nicht begründen kannst dann brauchst du gar nicht erst zu kommentieren.
"Fehlende Quellenangabe" ist kein logisches Argument. Wenn es für dich eins ist dann können wir an dieser Stelle aufhören zu diskutieren.
Apr 21, 2017 - 13:07 by Chiaki
Die Glaubhaftigkeit einer Aussage ist logisch nur an überprüfbaren Punkten (Quellen) zu messen. Wenn es für dich anders ist, können wir an dieser Stelle aufhören zu diskutieren.

Dein bescheuertes Beispiel hätte überprüfbare Punkte zu Tage gefördert, die entweder stimmen oder nicht. Bei diesem Artikel hat man kein Wissen gewonnen, sondern kann daran GLAUBEN oder nicht, weil nichts davon überprüfbar ist.

Da du nicht nur nicht logisch denken kannst, sondern auch nicht lesen (sonst wüsstest du, dass ich die Meinung des Autors im Grunde teile), und dich quasi alle hier für einen Vollidioten halten, solltest du vielleicht mal anfangen deine Denkweise zu hinterfragen.
Apr 21, 2017 - 13:15 by Underc0ver
Solange die meisten Quellen über ihr eigenes Denken setzen, bin ich froh nicht der Mehrheit anzugehören. Vor allem weil sich die Mehrheit nie irrt und Quellen (Experten legen Beweise vor über die Existenz der Massenvernichtungswaffen im Irak vor) immer die Wahrheit sagen.
Gute Nacht Deutschland.
Apr 21, 2017 - 13:19 by Chiaki
Du bist der Meinung, dass dein hirninterner, auf Glauben und Empirie basierter Plausibilitätscheck besser ist, als mal auf Holz zu klopfen und zu prüfen ob es wirklich hart ist.

Deine Aussage, dass eine Mehrheit über Korrektheit einer Aussage entscheidet ist übrigens ein weiterer Fehlschluss, siehe wieder Galileo.

Gerade WEIL Quellen wegen der Massenvernichtungswaffen irgendwann vorgelegt werden mussten, ist ja später aufgefallen, dass das alles Schwachsinn war!

Merkste was?
Apr 21, 2017 - 13:00 by wasserschorle
Logische Argumentation ist zwar nachvollziehbar, aber dennoch kein Ersatz für Quellen und der damit zusammenhängenden Nachprüfbarkeit. Die Quellen sollten zwar auch immer kritisch behandelt werden, geben aber immer noch mehr Glaubwürdigkeit als rein auf Logik basierendes 1×1.
Um mal ein Beispiel zu nennen: denk mal an die ganzen Verschwörungstheoretiker. Es wird da auch mehr mit logischen Zusammenhängen als mit Fakten und Belegen argumentiert. Denn die Logik ist auch immer charakterabhängig und kann die eigene Überzeugung unterstützen und dich blind gegenüber z.B. wissenschaftlichen Fakten machen.
Axel Stoll (möge er in Frieden ruhen) ist ein perfektes Beispiel dafür, wie man seine eigene Argumentation und Überzeugung mit passender Logik verknüpft und somit, rein technisch, plausibel macht.
Apr 21, 2017 - 13:12 by Chiaki
Selbst diese Denkweise hat Schwächen. Eine Argumentationskette MUSS beim ersten Glied auf einem unbestreitbaren und bereits bewiesenem Fakt aufbauen, sonst bricht der Rest bei Überprüfung ein, wie ein Kartenhaus.

Bei Impfgegnern zB fängt es gerne mal damit an, dass Quecksilber in Impfungen sind, dabei stimmt und stimmte das überhaupt nicht. Thiomersal ist ungefähr so viel Quecksilber, wie Kochsalz Chlor ist. Aber wenn man das als Gegeben sieht, dann folgt daraus alles was dumme Menschen wie den OP zu Impfgegnern macht.
Apr 21, 2017 - 12:15 by homomourne
sei bitte nicht so dumm
Apr 21, 2017 - 12:17 by Chiaki
Ist er abee
Apr 21, 2017 - 11:12 by buseneinreiboel
Nein, so läuft das nicht. Der Autor muss begründen, nicht der Leser. Und das tut er nicht. Es ist ein reiner Meinungsartikel mit keinerlei Quellenangaben. Reine Zeitverschwendung sich damit ausseinander zu setzen.
Apr 21, 2017 - 11:18 by Underc0ver
1. Hat er begründet.
2. Wenn du als Leser nicht mit seiner Meinung einverstanden bist, solltest du als intelligenter Leser dies auch inhaltlich begründen können. "Keine Quellenangabe" ist kein Grund.

Welches Argument des Autors ist ohne Quellenangabe wertlos? Bitte zitiere.
Apr 21, 2017 - 11:50 by LOGOU7
Die ganze Situation mit den Lehrstellen und dem 800€-Angebot. Wird in den Raum geworfen und es werden trotzdem keine Beweise hinterlegt. Bspw. amtliche Dokumente.
Apr 21, 2017 - 12:14 by Chiaki
Genau das kapiert er ja einfach nicht. Aber wahrscheinlich sind wir alle die Weltfremden hier und Chemtrails sind real.
Apr 21, 2017 - 12:52 by loeju
> Welches Argument des Autors ist ohne Quellenangabe wertlos? Bitte zitiere.

Nicht zu fassen! Kann man so blöd sein?
Apr 21, 2017 - 12:55 by Chiaki
Die lange Antwort hierzu würde dich verunsichern.
Apr 21, 2017 - 12:56 by Underc0ver
Dann sei mal intelligent und beweise, welches Argument des Autors wertlos ist.
Apr 21, 2017 - 13:13 by loeju
Wenn du willst:

1. Welches bekannte Familienunternehmen? Gibt es das überhaupt?

2. 2016 sollte Flüchtlinge angesprochen und eingestellt werden? Welche und wo? Wieso soll die Geschichte stimmen?

3. 400€ sind weniger als 800€ wow. Die Zahlen mögen sogar stimmen, aber nirgends ein Verweis oder Beleg und selbst wenn die Zahlen stimmen, kein Beleg dass die Arbeiter existierten oder gar ablehnten.

4. Jmd. von der "Arbeiterkammer"(?) zahlt den fehlenden Betrag? Nicht nur dass das ein skandalöser Vorwurf ist, ohne einen Hinweis auf die Information ist das Verleumdung.

5. Hat sich in "vielen" Betrieben so abgespielt. Wie kommt er darauf? Bleibt erstmal nur eine Behauptung. Ich schreib hier einfach mal "hat sich in wenigen Betrieben so abgespielt" - muss also stimmen.

6. Wort "Gutmensch" in einem Artikel ist entlarvend

7. Keine einzigen Zahlen oder Hinweise für seine seltsame "Sprachkurs-Geschichte" - nicht einmal andere erfundene Blogartikel auf die er sich bezieht.

8. "Weltfremdheit", "linksideologischer Hass", "Naivität", "Angst vor der Kritik von Gutmenschen" - das ist und bleibt einfach riesengroßer Bullshit von einem Durchgeknallten.


Und jetzt nochmal in langsam für jemanden, der offensichtlich die 8. Klasse gerade erst beendet hat:
Seine Geschichte scheint an den Haaren herbeigezogen und daraus zieht er Schlüsse, die keinen inhaltlichen Bestand haben.

Er erfindet scheinbar etwas und folgert daraus irgendwelche kruden Dinge und schließt darauf auf die Lage in der Gesellschaft. Und alles ohne Beweise oder Argumente, sondern lediglich mit Behauptungen vom Stammtisch.
Apr 21, 2017 - 13:22 by Chiaki
*slow clap*
Apr 21, 2017 - 13:22 by Underc0ver
Schau mal nach was die Definition von "Argument" ist sag mir ob es auf deine 8 Punkte zutrifft.

Danach kannst du logisch erklären, weshalb seine Argumentation wertlos ist.
Apr 21, 2017 - 13:35 by loeju
Es ist für dich also völlig egal, dass die Geschichte vermutlich komplett erfunden ist, schließlich sind die Argumente innerhalb dieser Traumwelt des Autors für dich stimmig. Das nenn ich mal interessante "Denkweise".
Apr 21, 2017 - 13:53 by Underc0ver
Nein, ist nicht egal ob sie frei erfunden ist.

Da die Realität aber so aussieht:
1. Firmen stellen Flüchtlinge ein, diese kommen nicht zur Arbeit oder zeigen eine schlechte Arbeitsmoral
2. Flüchtlinge wollen nicht arbeiten.
3. Integrationskurse sind teuer und funktionieren nicht.

Ich hoffe Punkt 1-3 stimmst du zu und ich muss nicht erst die Artikel dafür raussuchen.

Da Punkte 1-3 stimmen ist die Argumentation des Autors interessant. Ob es ein erfundenes Unternehmen ist oder eines der zahlreichen aus den beliebigen der letzten Monate ist zwar für die Glaubwürdigkeit der Geschichte interessant, aber nicht für die Argumentation.

Sein Argument:
Flüchtlinge wollen nicht arbeiten weil es für sie finanziell nicht lohnt.

Ich freu mich auf jedes Argument, welches logisch und nachvollziehbar das Argument des Autors widerlegt. Aber "der Name des Unternehmens wurde vom Auto nicht genannt. Deshalb ist sein Argument wertlos." ist für mich kein Argument.
Apr 21, 2017 - 13:59 by loeju
Ich kenne mehrere Flüchtlinge die arbeiten wollten, eine Arbeit gefunden haben und das jetzt auch tun. Ich kenne auch viele Sprachkurse, die funktionieren (ja, auch viele die nicht funktionieren).

Dein Argument ist also falsch. Nicht alle Flüchtlinge wollen grundsätzlich nicht arbeiten, weil es sich nicht für sie lohnt. Das stimmt einfach so nicht.

zu 1. Viele Firmen stellen auch Flüchtlinge ein und sind total zufrieden. Das Ausblenden dieser Tatsache macht die Argumentation ja nicht richtiger.
zu 2. doch sehr sehr viele Flüchtlinge wollen arbeiten, auch wenn sicher nicht alle.
zu 3. Integrationskurse sind viele zu teuer und viele funktionieren nicht, darum starten immer mehr Leute Kurse die kostenlos sind oder andere Anreize setzen, damit sie erfolgreicher sind und die Schüler länger dran bleiben.

Die Grundannahmen für die Argumentation sind schon nicht richtig, also bleibt das Argument auch falsch. Zumindest in solch dümmlicher undifferenzierter Art und Weise.
Apr 21, 2017 - 14:09 by Underc0ver
Dann liefer doch Beweise, dass
1. VIELE Firmen Flüchtlinge einstellen und zufrieden sind
2. SEHR SEHR viele Flüchtlinge arbeiten wollen (wobei das schwer zu erheben ist)

Über Punkt Drei stimmen wir überein.

Wenn du Punkt 1 und 2 beweisen kannst, dann kannst du auch logisch argumentieren, dass die Grundannahmen falsch sind. Dann stimme ich dir zu, dass das Argument des Autors falsch ist.

Wenn ich dir Beweise liefere, dass dein Punkt 1 und 2 falsch sind, dann ist die Argumentation des Autors richtig. Stimmst du da zu?
Apr 21, 2017 - 14:15 by loeju
Deine Beweise werden aus sehr ausgewählten Artikeln bestehen. Also nein. Und die angebliche Widerlegung meiner Aussagen macht nicht die "Argumentation" des Autors richtig.

Die Aussage von dir und des Autors war, dass "DIE" Flüchtlinge nicht arbeiten wollen, also alle. Das ist und bleibt Unfug, da lass ich mich jetzt nicht so bekloppt in die Ecke drängen. Begonnen hat alles mit "Wieso braucht der Autor Quellen für seine Behauptungen? Er hat doch einfach recht."
Apr 21, 2017 - 14:53 by Koehnisch
ok du musst glaub ich anfangen mal selber zu denken und nicht nur so einen müll zu verbreiten.

Du hast geschrieben:
"Da die Realität aber so aussieht:
1. Firmen stellen Flüchtlinge ein, diese kommen nicht zur Arbeit oder zeigen eine schlechte Arbeitsmoral
2. Flüchtlinge wollen nicht arbeiten.
3. Integrationskurse sind teuer und funktionieren nicht. "

Das disqualifiziert dich für ernsthafte Diskussionen, da du die Realität aus "Artikeln" ableitest? Ein Artikel ist meist auch nur eine Meinung einer Person unterfüttert mit Fakten/Quellen. Beide fehlen in deinem "Artikel", deswegen wurde der Artikel in Frage gestellt. Du kannst gerne aus dem "Artikel" deine Meinung ableiten aber tust dann auch gut sie für dich zu behalten -> Aluhut wirkt in beide Richtungen!

An die anderen vor mir, finde ich gut das ihr ihn noch nicht aufgegeben habt :D
Apr 21, 2017 - 10:17 by flaschenbaron
*lernen

aber nö, solche artikel ohne vertrauenswürdige quellen kann man einfach schreiben - nicht gerade vertrauenswürdig.
oder glaubst du blind alles, was du liest?
Apr 21, 2017 - 10:21 by Underc0ver
Nein, aber ich halte mich für jemanden der logisch mitdenken kann.
Welche Argumente des Autors sind deiner Meinung nach falsch?
Apr 21, 2017 - 10:25 by flaschenbaron
argumente kann ich nicht wiederlegen, da wie gesagt keine quellen angegeben wurden...
der typ kann sich alles aus dem arsch gezogen haben oder es stimmt - kA, hier "muss" man es dem autor glauebn, da es keine quellen angaben gibt.

und genau da fangt die scheiße zum stinken an!
Apr 21, 2017 - 10:30 by Underc0ver
Du kannst keine Argumente widerlegen, weil keine Quellen angegeben sind?
Versuch es doch mal mit deiner eigenen Meinung.

Denk selber mit und argumentiere, wieso er deiner Meinung nach Recht/Unrecht hat.
Apr 21, 2017 - 10:33 by flaschenbaron
was hat hier eigene meinung mit fakten zu tun?


"Denk selber mit und argumentiere, wieso er deiner Meinung nach Recht/Unrecht hat."

und genau darum gehts - man kann hier weder sagen ob er recht hat oder nicht, eben weil keine quellen angegeben wurden!

soll ich einfach blind vertrauen, was irgendwer im internet glaubt aka "steht im internet, MUSS stimmen"

machst wohl auch deine diplomarbeit ohne quellen-angaben und argumentierst so, hm?
Apr 21, 2017 - 10:43 by Underc0ver
Wenn der Autor schreibt, dass Flüchtlinge nicht für 400 Euro arbeiten wollen, weil sie stattdessen 800 Euro kriegen. Brauchst du dafür eine Quellenangabe von genau diesem Unternehmen, dass die Ausbildung 400 Euro pro Monat Gehalt bringt. Brauchst du dann noch das Originalzitat des Flüchtlings, der meinte, dass er für 400 nicht arbeitet, weil er vom Staat 800 kriegt?

Für diese beiden Aussagen brauchst du eine Quelle, damit du dir eine eigene Meinung bilden kannst? Ohne Quellenangabe kannst du dir keine eigene Meinung bilden?

Stell dir vor, es gibt Menschen, die können Inhalte beurteilen und selbständig denken ohne dass eine Quellenangabe gemacht wurde.

Wenn die seriöse FAZ mit Quellenangabe schreibt, dass der Himmel grün ist, würdest du es dann glauben? Ich hoffe nicht....
Apr 21, 2017 - 10:46 by flaschenbaron
ist der erste absatz wirklich ernstgemeint?

nocheinmal:

woher hat der autor diese "informationen"? hat er sich diese ausm arsch gezogen oder was?
man kann nicht solche behauptungen aufstellen, ohne quellen dazu - ich meine wo kämen wir da hin?
da kann ja jeder schreiben was er will...
Apr 21, 2017 - 12:15 by Chiaki
Er wird es nie einsehen, vergiss es am besten :/
Apr 21, 2017 - 15:47 by DMan86
Irgendwie magst du nicht mal Ansatzweise den Kern der Diskussion verstehen. Wenn ich jetzt andersrum einen Artikel schreibe, in dem ich angebe, dass ehrenhafte Flüchtlinge denen die 400€ Jobs aus der Hand gerissen haben und sogar noch 150€ pro Monat an die ArGe (oder wer auch immer in Östereich dafür verantwortlich ist, ich beziehe das jetzt aus purer Faulheit einfach mal direkt auf DE) zurückzahlen, weil sie so dankbar sind, dass sie hier sind. Dann würdest du sagen: Alles Bullshit, da hätte ich gerne Beweise für.

Der einzige Unterschied hier ist, dass sich der Artikel mit deiner Erfahrung und deinem Weltbild deckt.

So kann man aber schlicht nicht argumentieren. Der Artikel ist letztendlich einfach jeden Beweis schuldig und damit nicht mehr oder weniger als ein Meinungsbild. Das kann ja sogar richtig sein, eben wie deine Behauptung das der Himmel wahrscheinlich blau ist.


Ums jetzt auf dein Himmel-Beispiel runter zu brechen:

Klar, kannst du sehen, dass er blau ist. Aber ist er immer blau? Ich erinnere mich auch daran, dass er mal grau war. Kann er dann nicht auch grün sein? Ich hab noch keinen grünen Himmel gesehen, rötlich ja... grau auch. Schwarz ist er auch ziemlich oft...
Natürlich ist es Allgemeinwissen dass er blau ist und damit braucht man keine Quelle darüber. Würdest du allerdings darüber diskutieren wollen, bräuchtest du einfach Zeit und Ortsangaben, weil es ansonsten einfach nur eine Behauptung ist.

Ich könnte z.B. sagen "Bei mir ist der Himmel gerade rötlich." Dann könntest du auf die Uhr schauen und feststellen, dass wir knapp 16 Uhr haben, was für einen Sonnenuntergang bzw. Aufgang nicht der rechte Zeitpunkt wäre, was meine These nicht gerade untermauert.
Aber schließt das gänzlich aus, dass er rot ist? Vielleicht brennt auch gerade nur mein Haus über mir oder ich lebe einfach in einer anderen Zeitzone, oder es gab einen Chemieunfall usw. usw.

Wenn du vernünftig argumentieren willst, brauchst du schlicht und ergreifend Beweise oder Quellen. Und daraus kann man dann Schlussfolgerungen ziehen, die man dann diskutieren kann.

Und nicht "Es deckt sich mit meiner Meinung -> Stimmt"
Apr 21, 2017 - 13:01 by Kreuzfeld
Das Unternehmen ist ja ein mittelständisches Industrieunternehmen mit rund 500 Mitarbeitern. Aufgrund dieser Information schlussfolgere ich, dass es mit hoher Wahrscheinlichkeit an einen Tarif- bzw. Kollektivvertrag gebunden ist. Das ist bei dieser Größe und der Branche eigentlich üblich.
Wenn man sich nun die Bezüge ansieht welche Vergütung Auzbis erhalten:

http://www.kollektivvertrag.at/kv/eisen-metallerzeugende-und-verarbeitende-industrie-arb?d=Touch

mögen die 400 € für das 1. Lehrjahr stimmen. Ab dem zweiten allerdings schon nicht mehr. Da ich nicht weiß welcher Branche das Unternehmen genau angehört kann ich nur mutmaßen. In anderen industriellen Branchen sieht der Verdienst in der Ausbildung allerdings ähnlich aus.

Würde der Autor konkreter informieren könnte man es überprüfen. Er bleibt aber ungenau und verhindert damit dass man es kann. Das ist unsauber und nagt an der Glaubhaftigkeit.
Apr 21, 2017 - 12:54 by loeju
Was passiert denn mit deiner tollen Geschichte, wenn es weder die Firma, noch die besagten Flüchtlinge gibt? Auch wenn die Zahlen falsch sind? Daran ist nichts logisch, das ist so lange frei erfunden und damit Bullshit, bis er das Gegenteil beweist. Da ist nichts logisch oder dadurch argumentativ richtig, nur weil der Autor sich scheinbar Sachen ausdenkt.
Apr 21, 2017 - 12:58 by Chiaki
Leider kapiert er ja genau das nicht. Für ihn ist ausreichende subjektive Plausibilität gleichzusetzen mit Tatsache. So werden Chemtrailjünger und Impfgegner geboren.
Der Dunning-Kruger-Effekt feiert Weltmacht.
Apr 21, 2017 - 13:35 by Kreuzfeld
Weiter im Text.
Er spricht von "Flüchtlingen". Relevant für die Bezugsgröße ist aber ob es sich um einen Asylbewerber oder einen Asylberechtigten handelt.

Siehe hierzu: http://asylwohnung.at/hrf_faq/wie-viel-geld-bekommt-ein-fluechtling/

Lässt der Autor aber offen was ebenfalls unsauber ist.
Apr 21, 2017 - 13:39 by Kreuzfeld
Ebenfalls relevant ist, aus welchem Bundesland sie kommen da nicht in allen Bundesländern gleiche Leistungen gezahlt werden.
Apr 21, 2017 - 09:30 by MisterCykaBlyat
Man sollte den Autor den Tipp geben, dass Wörter wie "Gutmenschenvereine" nicht wirklich zur Glaubwürdigkeit beitragen...

Ansonsten ist es leider nur ein imho Artikel ohne wirkliche Fakten...

inb4 -> Gutmensch, Zecke, linksversüfft
Apr 21, 2017 - 09:32 by EvilGerman
Du linksversüffte Gutmenschen Zecke!
Apr 21, 2017 - 09:33 by booster91
Immer noch besser als Bild, Stern, FAZ die mit ihrer Ideologie über Menschen stellen....
Apr 21, 2017 - 09:34 by MisterCykaBlyat
Besser sind jene nicht, aber trotzdem ist es nur ein imho Artikel. Da ist nix besser oder schlechter, sondern nur ein Artikel über die persönliche Meinung ohne Hintergrundbelege.
Apr 21, 2017 - 10:29 by AcidAcid
ist doch bei Bild, Stern, FAZ etc genauso
Apr 21, 2017 - 10:16 by buseneinreiboel
Du hast nicht verstanden
Apr 21, 2017 - 10:25 by Illuvatar
Ich denke man muss sich auch mal fragen, wer diese Flüchtlinge oder Migranten sind und was genau sie hier wollen.

Wenn die drei genannten z.B. von ihren Familienclans unter viel Geldaufwand hierher geschickt worden sind, um in Europa Geld für die Familie zu erwirtschaften und sie ggf. nachzuholen, macht ihr Verhalten durchaus Sinn. Die sind ja mit der Vorstellung gekommen, in relativ kurzer Zeit viel Geld zu verdienen und damit sich und ihrer Familie ein gutes Leben (nach dem Maßstäben des Herkunfstlandes) zu ermöglichen. Dazu passt es nicht, erstmal eine Lehre zu machen um Jahre später vielleicht das nötige Geld zu verdienen.
Apr 21, 2017 - 10:34 by AcidAcid
Ich denke eher eine Unterwanderung von Europa.
Apr 21, 2017 - 10:39 by Illuvatar
Ich finde es überzeugender, von den nachvollziehbaren individuellen Motivationen auszugehen, als von irgendeinem großen Plan.
Apr 21, 2017 - 11:52 by GroefFag
Sagen wir mal so: die IS bzw. die radikalen Musel haben schon einen Plan: durch Anschläge den Hass schüren, bis die liberalen westlichen Werte kippen und auch gemäßigte auf beiden Seiten mit in den finalen Kampf hineingezogen werden.

Der Otto-Normal-Bimbo oder Sandneger, der einfach nur fuken und ein schönes Leben haben will eher nicht.
Apr 21, 2017 - 10:34 by AcidAcid
streich das eher und füge: "das ist" ein
Apr 21, 2017 - 10:31 by Underc0ver
Genau.
Zusätzlich sind viele von ihnen einfach nur aus Armut geflohen (also Wirtschaftsflüchtlinge) die einfach nur ein schönes entspanntes Leben genießen wollen. Da macht freiwillig arbeiten auch keinen Sinn.
Apr 21, 2017 - 10:40 by airtisci
"Flüchtlinge zahlen für Schleusungen mehrere tausend Euros"
"Viele Flüchtlinge fliehen aus Armut"
Finde den Fehler
Apr 21, 2017 - 10:45 by Illuvatar
Ich glaube wir unterschätzen auch, wie sehr unsere westliche Denkweise von einer "Leistungsgesellschaft" (wenn sie denn was mit Leistung zu tun hätte) kulturell geprägt ist. Kapitalismus ist, auch wenn das gern anders dargestellt wird, kein Naturgesetz. Über viele Jahrhunderte gab es in Europa kaum unternehmerisches Denken. Das ist noch relativ jung.

Wenn man diese kulturellen Unterschiede mir falschen Vorstellungen von Europa (von den Schleppern erzeugt) und der Pflicht, für die Familie zuhause zu sorgen, kombiniert, kann so ein Verhalten herauskommen. Sieht für uns wie Dummheit, Faulheit oder Dreistigkeit aus, und bei einigen mag das auch so sein. Bei vielen ist es aber wahrscheinlich einfach das Resultat der (für sie) absurden Situation, in der sich die Migranten wiederfinden.
Apr 21, 2017 - 09:35 by Annelie
Hätten sie mal auf die Ökonomen gehört, die schon vor Jahren die Integration in die sozialen Sicherungssysteme prophezeit haben.
Apr 21, 2017 - 09:56 by MonteFisto
Oder auf die Soziologen, die der Meinung waren, dass das große Reichtumsgefälle zwischen Nord und Süd zu großen Spannungen führen wird.
Apr 21, 2017 - 10:10 by Annelie
Ja, es wird immer ein Nord- und Südgefälle in der Wirtschaftsleistung geben- in der EU ist es genauso und trotzdem rennen uns die Griechen, Spanier etc. nicht die Bude ein. Gut, dank Zuwendungen aus den Töpfen usw. aber es funktioniert bislang noch. Diese Selbstgeißelung und die Selbstaufgabe muss unserseits endlich aufhören. Wir können nicht die ganze Welt retten.
Apr 21, 2017 - 10:20 by MonteFisto
Wir können uns auch langfristig nicht vom Rest der Welt abschotten.
Somit stecken wir wohl in einem Dilemma.

Wenn Spanien, Griechenland und co als Absatzmärkte für deutsche Produkte wegbrechen, wird sich das auch auf unsere Wirtschaftsleistung auswirken. Daher sollten wir auch aus eigenen Nutzen an der Stabilität der südlichen Ländern interessiert sein. Wir geißeln uns selbst, wenn wir so unbedacht und egoistisch weiter machen.

Zudem sind die Zustände in Griechenland noch nicht ganz so schlimm wie in Syrien oder bei den Nafris.
Apr 21, 2017 - 10:34 by buseneinreiboel
Eben, ein Tunesier kauft keinen VW, sein Artzt hat keine Medikamente von Bayer, sein Bauer kein Saatgut von Monsanto, er selber kein Konto bei der Deutschen Bank, sein Handwerker kein Werkzeug von Bosch, es gibt keinen Lidl für ihn zum einkaufen und keine Siemens Straßenbahn die ihn irgendwo hinfahren würde. Das sind alles Unternehmen die in Griechenland tätig sind. Es hat einen verdammt guten Grund warum wir in Griechenland mit allen unseren Erstgebohrenen bei Zahlungsausfall haften und bei den Nafris die paar läppischen Milliarden für die Flüchtlinge, die übrigens ein Witz sind im Vergleich zu einem Ausfall Griechenlands, ertragen.
Apr 21, 2017 - 10:31 by Annelie
Das ist klar, aber wir können auch nicht die ganze Welt in Obhut nehmen. So funktioniert das nicht. Das die Länder destabilisiert wurden ist nun nicht unsere alleinige Schuld- Stichwort Murica. Es wird keinen Weltfrieden geben, es ist eine nur eine romantische Utopie. Aber einigermaßen Faire Zustände wären wirklich gut und dazu gehört eben mehr, als Artfremde Leute bei sich aufzunehmen, um die eigene Bevölkerung zu spalten und die Kluft zu vergrößern.
Apr 21, 2017 - 10:26 by buseneinreiboel
Alter, du machst dir einfach keinen Kopf von der Armut in Nord Afrika. Warum kommen die Griechen nicht hier her? Also zunächst kommen gerade sehr viele junge Südeuropäer zu uns. Tatsächlich studierte, die auch mal eine Fremdsprache lernen. Die wollen das nicht, die würden lieber zuhause bleiben, wenn es denn da Arbeit geben würde.

Und dann guck dir mal die Situation in den vermeintlich reichen Ländern Afrikas an: Tunesien oder Marokko. Jugendarbeitslosigkeit weit jenseits der 50%, keine sozialen Sicherungssysteme, Korruption ohne Ende und eine beschissene Gesellschaftsordnung.

Ok, das war schon immer so, was hat sich also geändert? Hauptsächlich das mobile Internet: inzwischen hat auch da unten jeder Spasti ein Smartphone. Mit Facebook, Instagram, Youtube und was die Kids heutzutage noch alles benutzen. Wozu benutzt man Facebook und Co.? Man versucht sich und sein Leben möglichst geil darzustellen. Und jetzt wundern sich alle warum die her kommen? Das sind keine "Einkommensunterschiede" mehr, das ist mehr die Frage: möchtest du Himmel oder Hölle?

Und so lange die disparität zwischen uns und denen so groß ist, werden die Leib und Leben riskieren um hier her zu kommen. Da kann man drüber schimpfen wie man will: es wird nicht aufhören.
Apr 21, 2017 - 14:17 by loeju
Erzähl das nicht dem Großteil des pr0, hier sind alle außer der MINT-Elite nutzlose Baumumarmer. Egal ob Sozialforscher, Politikwissenschaftler, Journalisten oder selbst Juristen. Wenn du kein Ingenieur bist, bist du nutzlos!
Apr 21, 2017 - 10:17 by FootmanFrenzy
ja gut aber dass die judikative sich langsam ändert ist gut, ich empfinde es dadurch als weniger Korruptions anfällig!
Apr 21, 2017 - 09:20 by WiderstandsBernd
Wieso benutzt man Worte wie "publicitywirksam"?

Gegen Vergewaltigung der deutschen Sprache.
Apr 21, 2017 - 12:19 by Chiaki
@Vergewaltig0re würde
Apr 21, 2017 - 10:35 by Beemelmann
pr0gramm schafft sich ab... ihr dummer haufen von minderbemittelten kackspasten :D
Apr 21, 2017 - 09:30 by Amina
Sozialstaat funktioniert eben nur, wenn alle Mitglieder des Staates sozial sind.
Apr 21, 2017 - 09:32 by r4b3
sag das mal bitte den Verantwortlichen ....
Apr 21, 2017 - 12:37 by bp
Neulich war ein Kosovo Albaner bei uns zum arbeiten.
Er hat bei uns Brandschotte zu gemacht.
Netter Kerle und härt sich an wie die deutsche Syncro Stimme von Bruce Wilis.

Er arbeitet wie er sagt seid 25 Jahren in deutschland und schämt sich etwas dass er so "schlecht" deutsch spricht.

Er Erzählte dass er mehrmals versucht hat in einem Flüchtlingsheim neue angestellte zu finden.
Er ist also zu verschiedenen Einrichtungen gefahren und hat nicht auf deutsch, den Jungs versucht zu erklären dass er jemanden braucht.
Festanstellung, ganz okyisches Gehalt, Deutschkurs inklusive.

Keiner wollte einen Job. Keiner hat sich dafür interessiert.
Sie bekommen doch schon Geld obwohl sie nicht mal arbeiten.

Der deutsch Bruce Wilis hat sich selbst über die Ausländer aufgeregt, während er schuften muss und sie nur Faul rum liegen.
Und solche Ausagen habe ich schon Multiple male von Menschen gehört die selbst nicht aus Deutschland kommen und sagen dass die Ausländer das schöne Deutschland kaputt machen.

Gut verübeln kann man es ihnen nicht dass sie faul rum liegen während sie dafür noch Geld bekommen.

Aber warum rege ich mich auf.
Das ganze Rentner Pack wir die Merkel sowieso wieder wählen. Und da unsere "Politiker" ein haufen Geldverschwender sind sich um ihr Volk nicht kümmert....

Ach fick doch die Henne.
Ich bau mir jetzt ne Tüte.
Apr 21, 2017 - 12:46 by Underc0ver
" Und da unsere "Politiker" ein haufen Geldverschwender sind sich um ihr Volk nicht kümmert.... "

Das ist der Punkt
Apr 21, 2017 - 10:12 by FroschImHals
Bin ich der einzige, dem die unglaubliche Leistung von Photoshop-Philipp in diesem Bild auffällt?
Apr 21, 2017 - 10:57 by gibbet
Hallo, ich bin deutscher ohne Migrationshintergrund und gehe sicher auch nicht für 400€ arbeiten.
Vollkommen nachvollziehbar.
Apr 21, 2017 - 12:20 by Chiaki
Zumal es Ausbildungsstellen gibt, wo man bis zu 1800€ netto rauskriegt bei entsprechenden Vorkenntnissen.
Apr 21, 2017 - 13:10 by gibbet
Man kann auch ohne Ausbildung 30k Netto im Jahr verdienen, das ist ja nicht der Punkt.

Wäre der Staat schlau, würde er die Flüchtlinge selbst ausbilden. Finanzieren muss er sie eh.

Das ganze wird dann einfach zum Pflichtbestandteil des Asylverfahrens und wer nicht mit macht, bekommt erst mal kein Geld mehr und Asyl kann er dann auch vergessen.

Dann brauch keiner für 400€ ackern gehen (mal ganz ehrlich, das ist echt nur ok wenn man 17/18 ist und noch bei Mutti lebt, ansonsten kann davon keine Sau leben) und verweigern ist nicht.
Außerdem kann man dann den Lehrplan an die Besonderheiten des Klientel anpassen, zum Beispiel durch zusätzlichen Deutschunterricht und Staatskunde oder sowas…Integrieren halt und nicht einfach mit Zwang versuchen sie in das bestehende System zu zwängen…
Apr 21, 2017 - 13:13 by Chiaki
Klar, das wäre ideal. Integration or GTFO.
Apr 21, 2017 - 13:25 by gibbet
Naja aber Integration muss halt auf beiden Seiten passieren, sonst muss man sich nicht über Parallelgesellschaften wundern.
Apr 21, 2017 - 13:27 by Chiaki
Schon, aber Respekt muss man sich eben verdienen.
Besagte Kunden würden in Japan da so richtig hart auf Granit beißen, bis sie auch nur ansatzweise akzeptiert werden würden.
Apr 21, 2017 - 13:36 by gibbet
Was quasselst du jetzt von Respekt?
Und was jucken mich die Japsen? Die lassen halt erst gar nicht so viele Kulturfremde rein, deshalb haben sie das Problem gar nicht.

Sag mal Bescheid wenn die Tabletten nachgelassen haben und wir wieder über die Realität hier und jetzt reden können und nicht über irgendwelche hypothetischen Vorkommnisse auf der anderen Seite des Globus.
Apr 21, 2017 - 13:49 by Chiaki
Du hast von Parallelgesellschaften und nicht von Parallelgesellschaften in Deutschland gesprochen. Integration hat sehr wohl was mit Respekt zu tun, oder respektiert mich ein Musel, wenn er sagt "Scheiß Deutscher!".

Schon krass wie feindselig du gegenüber jemandem wirst, der deine Meinung in praktisch allen Punkten teilt. Dann fick dich halt, du Schizophant.
Apr 21, 2017 - 14:59 by gibbet
Fick dich du scheiß Deutscher! :)
Apr 21, 2017 - 15:26 by Chiaki
Bah, hör mir auf. Ich ruf sonst meine Brüder.
Apr 21, 2017 - 13:53 by RottweilerZ
Achso.. also haben wir uns einfach nicht genug angestrengt... ?
Apr 21, 2017 - 14:57 by gibbet
Genau. Einfach nur sagen "Kommt alle her" und dann zu erwarten, dass sich alle schon anpassen ist halt nicht genug.
Apr 21, 2017 - 15:08 by RottweilerZ
Okay... komisch also wenn ich mich hier in Deutschland nicht anpasse dann spüre ich gesellschaftliche Ablehnung und riskiere meinen beruflichen Erfolg. Wenn ich mich als Gast irgendwo nicht Anpasse sei es in Sprache oder Kleidung werde ich gebeten die Veranstaltung zu verlassen und höchstwahrscheinlich nicht mehr eingeladen. Wenn ich in Ungarn leschi auf der Straße oder im Park einen Joint puffe dann gehe ich dort 2 Jahre ins Gefängnis. Wenn ich in Israel an der Klagemauer rumschreie, dass es den Holocaust nie gegeben hat, kassiert mich die Militärpolizei ein. Gelten da irgendwie unterschiedliche Maßstäbe? Kannst du mir erklären wer sich wo wie benehmen darf und wer nicht? Ich würde mich wo anders auch gerne benehmen wie zuhause. Eventuell hast du Tips was ich an mir ändern muss um auch in diesen Genuss zu kommen?
Apr 22, 2017 - 13:03 by gibbet
Allein an deinen schwachsinnigen Vergleichen erkenne ich dass es dir an der mentalen Kapazität mangelt diese Diskussion fortzuführen.

Oder du versuchst mit Absicht vom eigentlichen Thema abzulenken damit du einen auf "*mimimi* mich behandeln alle so unfair" machen kannst.


Was haben wir mit Israel oder Ungarn zu tun?
Wenn man in Saudi Arabien etwas klaut werden einem die Finger abgehackt, warum machen wir das nicht auch?
Apr 22, 2017 - 15:59 by RottweilerZ
Genau so wie jedem Saudi.. und genau das ist der Punkt den du Hurensohn vor dem Herren nicht kapieren willst. Hier gelten die selben Regeln für alle.
Apr 22, 2017 - 19:21 by gibbet
Und genau das ist was du nicht kapieren willst, diese Sturrheit ist was unser Land vor die Hunde treibt, nicht irgendwelche Flüchtlinge, Banker oder Politiker.
Sondern dämliche Prinzipienreiterei wie diese.

http://interactioninstitute.org/wp-content/uploads/2016/01/IISC_EqualityEquity.png
Apr 23, 2017 - 22:29 by RottweilerZ
Gehts jetzt darum, dass die Sandgoogles vom Zaun aus zugucken müssen oder entspricht das wirklich deiner Denkweise. Diese Denkweise ist es schliesslich, die den Menschen an seinen jetzigen evolutionären Entwicklungspunkt gebracht hat. Wir sind was wir sind, weil wir den Kleinwüchsigen helfen sich Baseballspiele ansehen zu können ohne dafür zu bezahlen.
Apr 24, 2017 - 01:31 by gibbet
Ich merk schon, du kommst nicht mit…
Apr 21, 2017 - 13:13 by gibbet
Mein Punkt wahr halt eigentlich, dass es nicht verwunderlich ist, dass jemand sich weigert arbeiten zu gehen, wenn am Ende weniger Geld bei rum kommt, würde ich auch nicht machen.

"Nichts" tun für 800€

vs.

Fußabtreter spielen für 400€

¯\_(ツ)_/¯
Apr 21, 2017 - 13:13 by Chiaki
Ja, das sehe ich auch so.
Apr 21, 2017 - 09:56 by ProjectPluto
Worin läge das Problem, wenn man Flüchtlinge, welche arbeitsfähig sind, zu gemeinnütziger Arbeit verpflichtet, solange sie noch keinen anderen Job gefunden haben? Und wenn es nur die Pflege von Grünflächen und Müllaufsammeln ist. Dafür können sie dann auch gern ein paar Mark mehr bekommen.
Apr 21, 2017 - 10:25 by obDuBehinderBist
An sich keine blöde Idee, aber dann würde das bei denen die keinen Bock haben genauso wie in der DDR werden, als die Leute nicht mehr gekündigt wurden wenn Sie nicht wirklich gearbeitet haben.
Apr 21, 2017 - 10:27 by KingLooey
Fädann muss man diese mistwichser halt mit vorgehaltener waffe dazu zwingen.
Apr 21, 2017 - 10:28 by noblesse1oblige
werden die nicht machen, aber recht hast du!
Apr 21, 2017 - 21:25 by gerhardgorefest
die alpentürken sind uns eh weiter
Apr 21, 2017 - 14:12 by MDTV
die quintessenz wird sein, dass sie das sozialgeld aufgeben werden.
Apr 21, 2017 - 09:58 by Somiala
Das "und umgekehrt" verstehe ich auch nicht so richtig...
Bedeutet es, dass der Wohlfahrtsstaat auch den Asylwahnsinn zertrümmert?
Apr 22, 2017 - 22:43 by KochPr0Vieh
Ganz ehrlich, ich würde es nicht anders machen. Dann müssen sie die Bezüge kürzen und die Löhne erhöhen. Sollte man eh, 400 Öcken ist ein Witz.
Apr 21, 2017 - 19:37 by confusedbuild88
Scheiß Asylanten
Apr 21, 2017 - 09:54 by ShitP0ster
Das System ist gescheintert. Rein theoretisch würde das beim Kommunismus nicht passieren.
Apr 21, 2017 - 12:22 by Chiaki
Rein theoretisch sollte ein Citroen C1 ein besseres Energielabel haben, als ein Audi Q7.
Apr 24, 2017 - 08:38 by ShitP0ster
Theoretisch ja. Hat's nicht, weil System scheiße.
Apr 21, 2017 - 10:26 by Kreuzfeld
Also der Asylwahnsinn zertrümmert den Wohlfahrtsstaat - und der Wohlfahrtsstaat zertrümmert den Aslywahnsinn. Die Überschrift ergibt keinen Sinn.
Apr 21, 2017 - 09:24 by Tau
Das die Politiker einfach nicht aufwachen, schlimm ist das!
Apr 21, 2017 - 09:32 by MisterCykaBlyat
Glaub du lieber nicht jeden scheiß den man die Erzählt.

Achja Merkel ist ein Reptiloid, Auf der Rückseite des Mondes sind die letzten Nazis und sammeln sich für ein letzten Gegenschlag, wir Dr Axel Stoll ist endlich aufgestiegen und bevölkert jetzt mit seinen treusten anhängern die Holerde!!
Apr 21, 2017 - 09:39 by Tau
Und du lass dich mal nicht indoktrinieren, mache mich immer über alles schlau und habe immer misstrauen besonders gegenüber den Medien, kann dir gerne die ganzen Missstände in Deutschland aufzählen, angefangen von Löhnen und Arbeit bis hin zu der Flüchtlingskriese,
Aber na klar wenn Merkel sagt wir schaffen das muss das schon stimmen, wach du mal lieber auf!

Und dazu kann ich sagen dass alles was du hinzugefügt hast kompletter Müll ist bis auf das Hr. Dr. Scholl aufgestiegen ist und frei von chemitrails in der Holerde lebt!
Apr 21, 2017 - 09:48 by Paralantax
Ich bezweifel stark, dass unsere Politiker keine Reptiloiden sind.
Apr 21, 2017 - 09:57 by Tau
Hmmm jetzt wo du es sagst, kommt mein Aluhut auf Betriebstemperatur, bitte fahre fort!
Apr 21, 2017 - 10:14 by Paralantax
Eigentlich gibt es dazu nicht viel zu sagen, was nicht schon längst bekannt ist. Dennoch verschließen viele ihre Augen vor den Tatsachen. Die Reptiloiden erschuffen die Menschen, damit sie Wesen schaffen konnten welche auf der kalten Oberfläche des Planeten leben konnten. Es ging ziemlich nach hinten los, wie du siehst. Die Menschen wurden zu Intelligent. Jahrtausende lang haben die Reptiloiden sich also unter die Menschen geschlichen und Religionen gegründet, auf Fanatismus gesetzt, in der Hoffnung das sich das Problem selbst regelt. Um diesen Plan umzusetzen entwickelten sie spezielle Menschenanzüge, welche sie an der Oberfläche leben lassen. Um nicht aufzufallen werden schon die Neugeborenen ausgetauscht. Man kann diese natürlich erkennen, den es tritt irgendwann ein markantes Reptiloiden Merkmal auf. Die sogenannte Laktoseintoleranz. Man könnte dagegen vorgehen, aber da inzwischen die meisten politischen Führer unter der Kontrolle der Reptiloiden stehen, sehe ich wenig Hoffnung.

Und an alle die meinen das sei Aluhut. Bitte, könnt ihr gerne denken. Eure Erklärung wie sich die Welt sonst so destruktiv entwickelt hat würde ich gerne hören.
Apr 21, 2017 - 10:21 by Tau
Habe Grade gegoogelt und festgestellt dass zumindest Jakob Rothschild Laktose intolerant ist,
Jetzt schließt sich der Kreis.
Apr 21, 2017 - 10:16 by Tau
Aua, Aua mein Aluhut brennt lichterloh!

Ein Gegenargument, zwei um genauer zu sein um deine Frage zu beantworten.
1. Rockefeller
2. Rothschild
Apr 21, 2017 - 09:39 by Tau
Und du lass dich mal nicht indoktrinieren, mache mich immer über alles schlau und habe immer misstrauen besonders gegenüber den Medien, kann dir gerne die ganzen Missstände in Deutschland aufzählen, angefangen von Löhnen und Arbeit bis hin zu der Flüchtlingskriese,
Aber na klar wenn Merkel sagt wir schaffen das muss das schon stimmen, wach du mal lieber auf!

Und dazu kann ich sagen dass alles was du hinzugefügt hast kompletter Müll ist bis auf das Hr. Dr. Scholl aufgestiegen ist und frei von chemitrails in der Holerde lebt!
Muss man nur Wissen
Apr 21, 2017 - 10:02 by Underc0ver
Aufwachen? Die wissen doch genau wenn sie hier herholen und wie man das Problem lösen könnte. Als ob die weniger wissen als die breite Bevölkerung.
Apr 21, 2017 - 10:07 by Tau
Entschuldige bitte, war das jetzt eine ernsthafte Aussage oder Sarkasmus?
Kann das grade schwer erlesen.
Apr 21, 2017 - 10:15 by Underc0ver
Ernste Aussage. Oder glaubst du die lesen keine Zeitung und haben keine Geheimdienste, die ihnen noch mehr verraten als der breiten Bevölkerung?
Apr 21, 2017 - 10:19 by Tau
Ach so habe die falsch verstanden, habe gedacht du wolltest mir erzählen dass die Politiker genau so viel Wissen wie wir.
Nur eine Sache stört mich.
Dass die wissen wie sie das Problem lösen, wissen Sie eben nicht oder warum gibt's immernoch so viele Probleme hier?
Apr 21, 2017 - 10:24 by Underc0ver
Gibt es Nationen, die ein Interesse daran hätten Deutschland wirtschaftlich zu ruinieren?
Ist es möglich, dass Politiker im Auftrag von anderen Nationen arbeiten?

Kurz Migrationswaffe googeln.
Apr 21, 2017 - 10:42 by Tau
Kann sein, es gibt mehrere Optionen und Wege die Aufzeigen wieso weshalb warum.
Traurige Wahrheit ist leider, wir werden es erfahren.
Nationen hätten Interesse, weil wenn Deutschland untergeht, wird über kurz oder lang auch Europa auch nicht mehr so gut gehen.
Dennoch finde ich es abwegig das andere Nationen daran beteiligt sind.
Es ist was daran beteiligt was jeder hat und wonach fast jeder sein Leben widmet und das ist Geld.
Fakt ist der Flüchtlingsmarkt boomt.
Dass da Leute die ordentlich Geld damit scheffeln, mit "spenden" dafür sorgen dass das so bleibt ist klar.
Ich denke eher die Großkonzerne haben die Kontrolle, denn heutzutage zählt keine Ehrlichkeit mehr, sondern nur ein Guter Lobbyplatz und Geld und schnupp hast du das sagen und kannst die Regierung dahin lenken wo du willst.
Apr 21, 2017 - 10:39 by buseneinreiboel
Du Vollidiot
Apr 21, 2017 - 12:18 by PenisBitch
Wieoft postet Ihr eigentlich noch solche Texte und regt euch darüber auf? das ist so seit die hier sind. aber ich sehe nur Vollidioten aka Pegida und AFD dagegen auf die Straßen rennen. DIe "normalen" Leute die Raffen das es so nicht weotergeht, ändenr Ihre Profilbilder, posten dauernd Sterntv und Bild links um zu zeigen das sie das Scheiße finden. aber es macht keiner etwas! wenn man das so nicht möchte muss man auf die Straße. dazu muss man eben mal ein paar Montage freinehmen und seinen Faulen Arsch bewegen und denen Leuten die etwas tun können(Politiker) vor der Hütte sagen was Scheiße läuft. und nicht so wie die linken/rechten spaßten paar Stunden mit Steinen werfen und dann denken jetzt hat es bestimmt jemand kapiert. Es muss so gut wie jeden Tag auf der Straße nach veränderungen gebrüllt werden! aber die Ikeacouch und der Mercedes sind schon sehr gemütlich da will man sich ja nicht Hochquälen.. was sollten Politiker den auch ändern wenn nix passiert vol Volke? Die drücken eine scheiße nach der anderen Raus und wir regen uns für max 2 Tage darüber auf, bis der Deutsche merkt, das der Buchsbaum des Nachbarn 4cm über den Zaun ragt!! das ist wichtiger das Betrifft einen ja direkt.. Diese verfickte Heuchelei geht einem wirklich auf den Sack. Und diejenigen die Brüllen das hier zuviele Flüchtlinge sind, habe seitdem warscheinlich immernoch mehr einheimische Kanacken gesehen als irgend einen Syrer oder Afgahnen! (je nach Ballungsgebiet)
Apr 21, 2017 - 13:27 by gibbet
Mach selber erst einmal 'n Deutschkurs bevor du hier über die Integration anderer Leuten rum jammerst.
Apr 21, 2017 - 15:12 by PenisBitch
Ein Rechtschreibnazi.. Wieso sollte ich meinen Text für euch behinderte Nochmal lesen und korrigieren?
Apr 22, 2017 - 13:05 by gibbet
Wo hab ich gesagt dass du das machen sollst?
Wenn man nicht weis wie es richtig geschrieben wird, dann hilft auch erneutes Korrekturlesen nicht viel.

Allgemein hast du in deinem Leben wahrscheinlich nicht viel gelesen*, das merkt man deiner Schreibweise an.

*Überschriften von Artikeln über Flüchtlinge und Internetkommentare zählen nicht.
Apr 22, 2017 - 13:09 by gibbet
*weiß
Apr 22, 2017 - 15:40 by PenisBitch
ich kann nicht lesen weill ich dumm bin. schreiben deshalb auch nicht.. ich weiß garnicht wie ich das hier lesen und schreiben kojnnte. Heil dir @gibbet auf das du uns auch in Tausend Jahren noch mit deiner wohl nie versiegendenden Weißheit ergötzen wirst! ich weiß nun, jedes Stück bedruckte Pergament in meinen Händen wird künftig wohl nurnoch, als ein stück wetloses Zellulosehäufchen enden..
Apr 22, 2017 - 19:22 by gibbet
Das ist jemand ziemlich angefressen, hab wohl einen Treffer gelandet. :)
Apr 22, 2017 - 23:06 by PenisBitch
wo siehst du das ich angefressen bin?
Apr 23, 2017 - 00:38 by gibbet
Ach, ich weiß nicht, ist nur so ein Gefühl.
Apr 23, 2017 - 00:43 by PenisBitch
na wenn du dich dann gut fühlst, du hast gewonnen..
Apr 21, 2017 - 09:53 by kart0ffelgott
Sie sind alle so traumatisiert und sehr dankbar, das wir ihnen hier eine echter Perspektive bieten, aus ihrem vermurksten Leben noch etwas zu machen.

Was wird mit solchen Schmarotzern passieren, wenn es um die Rente geht?