pr0gramm

newest / popular

"Überraschung“ "unerwartet" 4 Millionen nimmste mit 41 Mio zu viel 47% raus =1.4 Mio. Türken ausweisen ab in die Türkei Abschaum Adolf würde regeln Bild auf Beliebt Bild in Sicht-Downvotepflicht Bild.de danke merkel Deshalb AfD Deutschland hat sich abgeschafft FCK SLM fuck is lahm Haben verstanden hat nichts mit dem Islam zu tun hat nichts mit nichts zu tun Integration ist eine Lüge Islam=Krebs Islamisierung Kanacken keine Quelle = minus Köterrasse muss man wissen nur nazis hier pr0tifa jubiliert prinzipiell funktioniert alles raus damit Religion der Untermenschen Religion des Friedens Uni Münster Untermenschen wertvoller als gold WWU

Tags: "Überraschung“ "unerwartet" 4 Millionen nimmste mit 41 Mio zu viel 47% raus =1.4 Mio. Türken ausweisen ab in die Türkei Abschaum Adolf würde regeln Bild auf Beliebt Bild in Sicht-Downvotepflicht Bild.de danke merkel Deshalb AfD Deutschland hat sich abgeschafft FCK SLM fuck is lahm Haben verstanden hat nichts mit dem Islam zu tun hat nichts mit nichts zu tun Integration ist eine Lüge Islam=Krebs Islamisierung Kanacken keine Quelle = minus Köterrasse muss man wissen nur nazis hier pr0tifa jubiliert prinzipiell funktioniert alles raus damit Religion der Untermenschen Religion des Friedens Uni Münster Untermenschen wertvoller als gold WWU

Jun 19, 2017 - 09:24 by freak228

Comments: 118

Jun 19, 2017 - 09:30 by ApacheAH64D
Eine Quelle:
https://www.welt.de/politik/deutschland/article156269271/Islam-Gebote-stehen-ueber-dem-Gesetz-findet-fast-die-Haelfte.html
Jun 19, 2017 - 09:55 by Toastdoor
Verstehe nicht, warum man sich da so schwer tut. Jeder, der seine persönlichen Ansichten über das Gesetzt stellt, egal ob Muslim Christ oder was auch immer, ist potentiell gefährlich.
Jun 19, 2017 - 09:56 by chebby
Und kann in einigen Fällen abgeschoben werden.
Jun 19, 2017 - 10:07 by Cepheiden
Leider nicht, da es schon nächste Generationen sind.
Jun 19, 2017 - 10:12 by chebby
Scheinbar kann man Gesetzte ändern und auslegen, wie man will:

https://www.welt.de/politik/deutschland/article150096792/Gesetzesaenderung-koennte-AfD-in-Finanznoete-bringen.html

http://www.focus.de/politik/ausland/fluechtlingskrise-im-news-ticker-sprecherin-merkel-wusste-nichts-von-rueckkehr-zu-dublin-pruefung_id_5079716.html

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-04/bundestag-alterspraesident-regelung-abstimmung-afd-dienstzeit

Hier gibt es bestimmt auch etwas, was plötzlich möglich ist.
Jun 19, 2017 - 10:17 by TheKangaroo
Wenn die wollen würden könnten die mit ihrer 2/3 Mehrheit locker alle nötigen Gesetze ändern.
Jun 19, 2017 - 10:47 by hauruck
Siehe Autobahn Privatisierung, bzw. Veruntreuung von Volkseigentum.
Jun 19, 2017 - 12:43 by jasoNN2
Ich will kotzen.
Jun 19, 2017 - 13:18 by JDHorx
Kannst meinen Finger nehmen.
Jun 19, 2017 - 10:38 by BabyMurderer
Außer Art. 1 GG und Art. 20 GG.

Da müsste man vorher noch Art. 79 Abs. 3 GG abschaffen.
Jun 19, 2017 - 11:47 by Gijompe
Also kann man Art. 79 Abs. 3 abschaffen, und dann Art. 1 und 20 GG verändern? So ein Geschmarre.
Jun 19, 2017 - 11:55 by BabyMurderer
De jure klingt das so, de facto ist es aber anders.

Art. 79 Abs. 3 ist die so genannte Ewigkeitsklausel. Sie schützt Art. 1 GG und Art. 20 GG vor Veränderung bzw. Abschaffung und per Logik auch sich selbst.

Es steht zwar nicht wörtlich da, aber die Verfassungsgerichte sehen ja, dass eine Ewigkeitsklausel keine ist, wenn diese veränderbar wäre. Ergo gilt die Ewigkeitsklausel auch für Art. 79 Abs. 3 GG mit.

Das Abschaffen von Art. 79 Abs. 3 GG ist also im demokratischen Verfahren nicht möglich. Hab ich bis vor 20 Minuten auch nicht gewusst.
Jun 19, 2017 - 12:01 by Sekierer
naja wenn 100% der menschen meinten, dass das GG nicht mehr gelten soll, wäre es ja "demokratisch" abgeschafft (mir ist bewusst, dass des jetzt nur fiktiv ist).
Jun 25, 2017 - 01:17 by Ramuthra
Braucht keine 100%, nur eine gewaltätige Minderheit.
Jun 19, 2017 - 10:10 by krxl
kann = sollten
Jun 19, 2017 - 12:03 by leaky
*sollte abgeschoben werden
Jun 19, 2017 - 11:37 by KindGottes
Heiko Maaß eingeschlossen? Mit seiner Einschränkung der Meinungsfreiheit?

Merkel eingeschlossen? Mit ihrer Position als Oberschlepperin?

Stauffenberg eingeschlossen mit seiner Überzeugung, dass Mord am Führer richtig und wichtig ist?

pr0user404 eingeschloßen der sich illegal Sachen läd?

Nenn mir eine Person, die persönliche Ansichten nicht über das Gesetz stellt! Müssen wir also alle unter Generalverdacht gestellt werden?
Jun 19, 2017 - 10:10 by Bananengott
Das sagt die Mortler auch immer
Jun 19, 2017 - 10:28 by JoeFrizzle
Auch Kiffer?
Jun 19, 2017 - 10:29 by Toastdoor
Kiffer gefährden wohl niemanden direkt mit ihrer Gesinnung.
Jun 19, 2017 - 10:36 by JoeFrizzle
Hast du aber gerade gesagt. Ich zitiere: "Jeder, der seine persönlichen Ansichten über das Gesetzt (sic) stellt, [...] ist potentiell gefährlich."
Kiffer stellen ihre persönlichen Ansichten über das Gesetz, also sind sie laut deiner Definition potentiell gefährlich.
Ich verstehe schon worauf du hinauswolltest und stimme dem Grundgedanken zu, ich wollte nur aufzeigen, dass eine ungenaue vorschnelle Formulierung der Krebs der Diskussionskultur ist.
Jun 19, 2017 - 10:58 by Toastdoor
Ja, ich gebe zu, dass die Formulierung unvollständig ist. Natürlich kommt es auch immer darauf an, um welche Art von Interessen bzw. Überzeugung es sich dabei handelt.
Jun 19, 2017 - 10:50 by Medi0m
Also Leute dir alkoholisiert Autofahren auch abschieben


Nice try mate
Jun 19, 2017 - 11:01 by Barium
Warum nicht, ich würde gerne alle Idioten aussortieren, egal ob deutsch oder sonstwas. Das wäre effektiv und nachhaltig.
Jun 19, 2017 - 12:18 by NoiseB0mb
Ach komm hör auf. Also ob du noch nie in deinem Leben ein Gesetzt, wie überflüssig es auch sein mag, übertreten hast. Wenn du nach solchen Kriterien aussieben willst ist hier Brachland.
Jun 19, 2017 - 15:28 by Barium
Nicht nach sowas wie Kiffen oder zu schnell fahren, das sind noch kleinere "Vergehen". Aber Leute die radikale Gedanken äußern und umsetzen wollen, sowas wie Hass gegen andere Menschen/Menschengruppen, Abschaffung des Rechtsstaates durch Selbstjustiz, höhere Kriminalität (Überfälle, Vergewaltigung, Mord, schwere Körperverletzung) wären abgeschoben besser für den Rest.

Obwohl das auch wieder Probleme schafft, ähnlich wie bei kriminellen Einwanderern bauen die dann im Zielland scheiße und man kann das eventuell nicht verhindern wodurch noch größerer Schaden entsteht. Wenn es nach mir ginge, würde ich die in Russland arbeiten lassen, Russland ist das größte Land welches durch die Erderwärmung am wenigsten betroffen ist, auf die Fläche gesehen. Die müssen ohnehin Platz bereitstellen, in ein paar Jahrzehnten bis Jahrhunderten werden Milliarden aus Afrika kommen. Man könnte das ungenutzte Land aufbereiten und so Platz schaffen, die Alternative wäre hunderte Millionen Menschen zu töten/sterben lassen.
Jun 19, 2017 - 18:59 by TheHoG
Klingt nach Lebensraum im Osten. Hab ich doch schon mal gehört...
Jun 19, 2017 - 19:02 by Barium
Tja, der Adolf war eben Visionär und seiner Zeit über hundert Jahre voraus.
Jun 19, 2017 - 19:08 by TheHoG
Und keiner unserer heutigen Führungseliten will aus der Geschichte lernen. Die gleichen Fehler immer wieder.
Jun 19, 2017 - 11:32 by g0ttimperator
Und wer zahlt dann eines Tages deine Rente?
Jun 19, 2017 - 10:38 by g0ttimperator
Verpiss dich mal mit deiner Logik. Cannabis ist und bleibt illegal, deshalb sind Konsumenten Verbrecher.
Jun 19, 2017 - 10:48 by hauruck
Alle direkt nach Jamaika abschieben! Keine Toleranz für Cannabis-Spritzer!
Jun 19, 2017 - 10:56 by Toastdoor
Verpiss dich mit deinen Anfeindungen, du Homofürst. Ich habe nicht behauptet, dass es keinen Gesetzesverstoss darstellt. Ich habe lediglich gesagt, dass Konsumenten aufgrund dieser Gesinnung in keiner mir bekannten Weise eine Gefahr für die Allgemeinheit darstellen. Aber Lesen ist halt schon hart.
Jun 19, 2017 - 10:57 by Toastdoor
Sarkasmusdetektor in Reparatur.
Jun 19, 2017 - 11:04 by g0ttimperator
Ich verzeihe dir.
Jun 19, 2017 - 12:28 by Toastdoor
Danke.
Jun 19, 2017 - 11:45 by DeRobbe
Beschaffungskriminalität?
Jun 19, 2017 - 12:19 by NoiseB0mb
Für Cannabis? Das ist hart.
Jun 19, 2017 - 12:21 by Pappnase00
Also ist jeder Kiffer potenziell gefährlich?
Jun 19, 2017 - 12:03 by Futschleimpumpe
Staatsverweigerer, sollte man das nennen
Jun 19, 2017 - 17:19 by Priestylive
Es gibt aber auch viele Hundebesitzer die sagen "Ich würde lieber dich abstechen als meinen Hund einzuschläfern." Des Landes verweisen kannst du sie ja trotzdem nicht.
Jun 19, 2017 - 12:24 by EmiEricsson
Sehe ich auch so. Doch gleichzeitig finde ich die Frage, ob jemandem seine Religion oder die Gesetze im Staat in dem diese Person lebt wichtiger ist ein bisschen bescheuert, fast schon mit der Absicht zu polarisieren.

Sehe kein Problem darin, dass diesen Leuten die Gebote ihrer Religion wichtiger sind, solange sie das nicht zu einem Kriminellen macht.
Jun 19, 2017 - 12:28 by Toastdoor
Der erste Schritt dazu, eine Straftat zu begehen, ist seine eigenen Interessen über das Gesetzt zu stellen. In welchem Kontext macht es denn bitte Sinn, dass Ideologien über dem Gesetz stehen? Darf ich dir in die Fresse schlagen, nur weil ich davon überzeugt bin, dass das mein Gott so will?
Jun 19, 2017 - 12:30 by EmiEricsson
Hast wohl nicht verstanden worauf ich hinaus wollte.

Solange in denier Ideologie kein Bullshit steht wie Leuten auf die Fresse zu schlagen, oder andere Sachen die eben eine Straftat mit sich ziehen würden, ist es scheiß egal ob du deine persöhnlichen Ideologien über dem Gesetz stellst, solange du eben nicht gesetzwiedrig handelst.

Persöhliche Ideologien müssen nicht zwangsläufig schlecht sein.
Jun 19, 2017 - 15:07 by Toastdoor
Solange deine Ideologie nicht mit den gesetzlichen Bestimmungen kollidiert, kannst du diese auch nicht wie im Sinne meiner Aussage "über das Gesetz stellen".

Klar kann dir das persönlich mehr wert sein und daran ist per se nichts verwerflich, die Aussage bezieht sich offensichtlich auf Ansichten, die nicht mit dem Gesetz in Einklang stehen.
Jun 19, 2017 - 16:44 by Lerendy
Naja aber das ist doch die Natur der Religion.

Die Gebote von Gott entspringen einer höheren Macht der sowohl im Christentum als auch im Islam am Ende den großen Richter über dein Leben spielt. Gesetze hingegen sind eine zwischenmenschliche Vereinbarung, in der sich Menschen auf ein geordnetes zusammenleben geeinigt haben.

Wenn man das so also mal als gegeben annimmt, dann haben natürlich die Gebote Gottes eine viel größere Tragweite, weil man es sich nicht nur mit der Gesellschaft verscherzt sondern unter Umständen für alle Zeiten in der Hölle landet. Ausnahmslos jeder von uns würde zu dieser Erkenntnis erlangen.

Was man also wirklich fragt ist: Glaubst du an Gott und nimmst du deine Religion ernst?

Und ja, das machen viele Moslems halt. Es ist für uns natürlich befremdlich dass es Menschen gibt die ihre Religion wirklich noch ernst nehmen, und nicht nur auf die Feiertage geiern, solch eine Umfrage verzerrt das Bild aber doch enorm.

Um da nur mal die Relationen abzustecken. Es gibt christliche Krankenhäusern die verweigern einem Vergewaltigungsopfer die Abtreibung, weil der katholische Glaube es als Mord ansieht und sie an die Gebote von Gott gebunden sind.
Jun 19, 2017 - 16:48 by Toastdoor
Stimmt vollkommen. Deshalb bin ich auch generell der Meinung, dass das Konzept Religion nicht mehr zeitgemäss ist.

Zu deinem Einwand zur Umfrage muss man sagen, dass es halt sehr darauf ankommt, wie die Frage formuliert ist. Stellst du die Frage aber beispielsweise im Sinne "Stehen für dich die Gesetze der Scharia über den Gesetzen der Bundesrepublik" würden die Antworten genau das repräsentieren, was hier hitzig debattiert wird.
Jun 19, 2017 - 17:11 by Lerendy
Zeitgemäß würde ich so nicht sagen. Religion steht im "Konkurrenzkampf" mit anderen Formen für die Reglementierung des zwischenmenschlichen Zusammenlebens. Bei uns ist das natürlich direkt der Rechtsstaat, das muss aber nicht überall auf der Welt so sein. Es ist weniger eine Frage des "wann" sondern eher des "wo".

Damals im alten Griechenland, wo die Menschen schon über Demokratie diskutiert haben als unsere Vorfahren noch nackt ums Lagerfeuer getanzt sind, gab es schon enorm beständige Strukturen die eine gewisse Sicherheit garantiert haben. Das hatte auch direkte Auswirkungen auf die Religion, wodurch die griechischen Götter den ganzen Tag nur saufen und auf die Erde hinab steigen um Halbgötter zu erschaffen.

Es ist also keine Frage der Zeit sondern die Frage ist eher: Gibt es solide Strukturen im Kulturbereich dieser Menschen? Gibt es diese Strukturen nicht, dann wenden die Menschen sich anderen Konzepten zu. Da in diesen Regionen die "Herrschaftsebene" komplett scheiße ist (bspw. damals auch der Schar Persien) wendet man sich dann an den Vorgesetzten. Den großen Richter der über allem steht und ihnen wenigstens die Hoffnung auf ein gutes Leben nach dem Tod lässt.

Es ist halt leicht im Rechtsstaat Deutschland zu sitzen, mit seinen soliden Gesetzen, der unabhängigen Jurisdiktion, der Demokratie und der verhältnismäßig kompetenten Exekutive, um dann zu sagen dass Religion nicht mehr zeitgemäß ist. Wenn du irgendwo in Syrien in einem Erdloch sitzt, der Staat nicht mehr existent ist, ein Bürgerkrieg zwischen unzähligen Parteien tobt, es hunderttausende Tote gibt und ein Kämpfer der IS jederzeit in dein Haus kommen kann um deine Frau und deine Tochter zu vergewaltigen und einfach niemand da ist der dir dann helfen könne, dann ändert sich das einfach schlagartig.

Und das ändert sich dann auch nicht mehr. Auch nicht wenn man ein paar Jahre in Deutschland gelebt hat.
Jun 19, 2017 - 13:44 by locoberto
Trägst bestimmt immer bomberjacke
Jun 19, 2017 - 13:16 by rolfswudel
Mortler bist du's?
Jun 19, 2017 - 09:31 by Schlan
Danke!
Jun 19, 2017 - 09:25 by Benisneid
hat nix mit nix zu tun
Jun 19, 2017 - 09:49 by Supreme123
Was hat mit nichts zu tun?
Jun 19, 2017 - 09:50 by Abtreibungsarzt
Nix
Jun 19, 2017 - 09:54 by Supreme123
Dann lohnt es sich nicht darüber zu reden.
Besser wäre eine Lichterkette gegen rechts!
Jun 19, 2017 - 10:39 by g0ttimperator
Besser wäre eine Lichterkette gegen nix.
Jun 19, 2017 - 09:53 by Fliesenpfleger
Wenn man die gleiche Frage praktizierenden Christen stellt kommt da nix anderes raus.
Jun 19, 2017 - 10:11 by Cepheiden
Mit dem Unterschied, dass das Christentum keine Gesetze wie die Scharia mitbringt, und seine Anhänger nicht annähernd so aggressiv sind.
Jun 19, 2017 - 10:39 by g0ttimperator
Also quasi das Gegenteil.
Jun 19, 2017 - 09:59 by Supreme123
Doch, ganz klar doch!
Solche Umfragen wurden bei christen auch schon gemacht.
Jun 19, 2017 - 10:07 by F1M90
Christen > Moslems
Jun 19, 2017 - 11:06 by g0ttimperator
Generell ja, aber ergänzend: Atheisten > Tiere > Christen > Stoffwechselendprodukt > Moslems
Jun 19, 2017 - 10:30 by Gorillaz
Wurde Samstag von nem Türken vor dem Dönerladen angebrüllt, was ich für ein Türke sei, der nicht mal anständig türkisch spricht.

Hab versucht ihm zu erklären, dass ich nur n halber bin und ich keinen Sinn darin sehe, türkisch zu lernen, weil ich hier in Deutschland lebe und wir hier alle Deutsch sprechen.

Der ist förmlich explodiert. Hat irgendwas von gebrabbelt, dass hier der großteil Türken sei und bald alle Türkisch sprechen werden und son Müll.

Als ich dann meinen Döner vor seinen Augen aß, hab ich ihm wohl den Rest gegeben und er ist weg.


Es gibt integrierte Türken/Ausländer hier in Deutschland. Aber dieser Teil ist sehr gering...

Das sind die Jenigen, aus dem tiefsten Anatolien, die Jahrzehnte des Inzests hinter sich haben. Die wirst du auch nicht nach 10 Jahren integrieren können.

Oma und Opa haben alles richtig gemacht. Kaum hier gewesen, haben sie Deutsch gelern und Opa ist zu Jungheinrich und Oma zu Milka
Jun 19, 2017 - 11:07 by SmileyFace
Natürlich gibt es die, kenne auch einige.
Gerade für die tut es mir leid, dass diese Kanacken (damit meine ich genau den von dir beschriebenen Teil), die sich zu 4. ein MB oder BMW leasen, um anzugeben, überall dicke Fresse (wie bei dir) haben und insgesamt einfach vollkommen asozial sind, so geduldet werden.
Bist halt sofort in der Schublade, genau so, wie wenn du hier durchaus konstruktiv wie sackarsch oder DerBergtroll argumentierst und sofort irgendein Depp "1943 hättest du es weit gebracht" schreibt. Mal davon ab, dass er dabei sogar das Jahr verkackt hat, aber sei es drum.
Das Ding ist halt, dass ich nur von Musels solche Scheiße sehe.
Die schwarzafrikanischen, die asiatischen, die osteuropäischen, die russischen Leute die ich kenne, haben auch alle hier und da ihre schwarzen Schafe, nur Asiaten irgendwie nicht, aber es kommt einem nicht so vor, als wäre der Großteil behindert.
Da passt diese Zahl von 43% perfekt in mein subjektvies Bild.
Bedank dich mal bei deinen Großeltern und am besten auch bei deinen Eltern, dass sie es richtig gemacht haben.
Jun 19, 2017 - 09:48 by DieKleineGina
Medien würden schreiben: Mehrheit ist für die Befolgung der Gesetze!
Jun 19, 2017 - 09:56 by Opulentius
Ja, würden sie. Gibt ja diesen tollen Bericht über die Ansichten der Moslems in Ländern mit muslimischer Mehrheit bei dem rausgekommen ist das unabhängig von Bildungsstand und alter ein Median von weltweit 15% der Moslems das Töten von Zivilisten zur Verteidigung des Islams befürworten (rund 20% der ami moslems 15% der türken, 90% der afghanen wenn ich mich recht erinnere) das wurde dann auch als 'die überweltigende Mehrheit lehnt das ab' formuliert.
Jun 19, 2017 - 09:41 by Zahadoom
Deportation/Reimigration > Integration
Jun 19, 2017 - 10:01 by sackarsch
Die Vergleichstudie aus den Niederlanden hat doch gezeigt, dass man Museln nicht im geringsten entgegenkommen darf was Integration angeht.

- Doppelte Staatsbürgerschaft verbieten
- Deutschkurse ja, mit Anwesenheits- und Erfolgspflicht, wer zu faul ist hat kein Leben in Deutschland verdient
- Stütze bei kleinsten Vergehen kürzen
- Parasiten und Asylmissbraucher konsequent abschieben, Asyl ist kein Einwanderungsgarant / keine Mentalität ,,ich bin gekommen um zu bleiben''
- Wenn Krieg in Syrien vorbei, alle Syrer zurück und bei Wiederaufbau helfen
- Auch Afghanen abschieben, das Argument: ,,Weil in der Hauptstadt ne Bombe hochgegangen ist, dürfen wir keine zurücksenden'' würde im Umkehrschluss meinen das wir nun auch Franzosen (Paris) und Engländer (London) Asyl gewähren müssten
- Nicht jeder darf wegen jedem Scheiß Asyl bekommen (Keine Perspektive, mein Heimatortwarlord mag mich nicht, mein Hamster hat nicht genug zu essen, die Polizei war böse zu mir, ich bin von Gewalt bedroht weil ich in nem Failstate lebte) ,sonst steht bald halb Afrika vor unseren Pforten und verlangt Gewaltbereit Einlass

Eigentlich Dinge, die als selbstverständlich gelten sollten, werden bei uns absolut ignoriert und nicht befolgt dank roter Sozipolitik und SoziMama Merkel.
Jun 19, 2017 - 10:18 by DerBergtroll
Zustimmung!

Wichtig ist aber auch, dass wir uns endlich eingestehen, dass es sowas wie eine (Belastungs-) Obergrenze gibt - etwas das Linke, Grüne und in großen Teilen auch SPD bis heute krampfhaft leugnen.

Wir müssen mit dem Humanismus-Gefasel aufhören und endlich konkrete Zahlen errechnen und benennen, wie viele Leute wir integrieren/assimilieren können, wie viele Flüchtlinge wir (erstmal egal ob temporär und langfristig aufnehmen können).

1 Million? 3 Millionen? 5 Millionen? Das ist mir erstmal scheißegal, aber ich will eine konkrete Zahl hören. Sonst kommt nämlich ganz Afrika und wie Müller gestern vorgerechnet hat wären das über 100 Millionen. Und jetzt kein "Aber die kommen nicht alle zu uns": Doch, zum überwältigenden Teil, denn es nimmt ja kein anderes Land auf.

Und wenn diese Grenze erreicht ist, dann ja, dann müssen ALLE abgewiesen werden. Auch die mit "berechtigtem Asylgrund" *Pr0tifa bricht an dieser Stelle in Tränen aus* Es ist unser guten recht nur so viele Aufzunehmen wie wir verkraften. Das ist wie in der Ersten Hilfe: Man ist nicht verpflichtet, sich selber in Gefahr zu bringen. Ähnlich ist es mit Flüchtlingen: Wir nehmen nur so viele auf, wie wir können, OHNE UNS SELBER IN GEFAHR ZU BRINGEN.
Jun 19, 2017 - 10:41 by Flavi0Sim0netti
Was oft vergessen wird bei der Diskussion, ist das im Zuge der Automatisierung viele Jobs wegfallen werden für Leute die nichts können.

Wenn das in 10-20 Jahren der Fall ist kriegen wir vielleicht nichtmal unsere "eigenen" Leute satt, weil der Sozialstaat zusammenbricht, wenn es bis dahin keine Lösung dafür gibt.

Dann wird noch über Familiennachzug diskutiert, was aus den 1-2 Millionen die schon da sind eher 8 Millionen und mehr macht und die Fertilität dieser Gruppen ist dabei noch gar nicht berücksichtigt, also könnten es nach 10-20 Jahren schon 10-20 Millionen sein.

http://www.un.org/esa/population/publications/migration/migration.htm
Jun 19, 2017 - 10:48 by iluvthebigboom
Es muss erst noch schlimmer werden, bevor sich irgendwas ändert.
Jun 19, 2017 - 11:18 by Balthamos
Das ersetzen von geistigen Tätigkeiten durch KIs ist ne andere Geschichte aber die Mär von "die Maschinen klauen uns die Jobs" ist ungefähr so alt wie die Dampfmaschine, das ist dir klar oder? Siehst du hunterttausende Sekretärinnen auf der Straße sitzen, die der Computer arbeitslos gemacht hat?
Abermillionen an Jobs sind in Deutschland seit zig Jahren überflüssig geworden und nach wie vor herrscht nahezu Vollbeschäftigung.
Die Arbeitslosigkeit durch sich neue Technik ist immer nur kurzfristig. Unternehmen sind dadurch produktiver und können mehr produzieren und brauchen deshalb auch mehr Angestellte, in anderen Positionen.
Die meisten Industriestaaten sind da übrigens schon längst "weiter" als wir, die haben oft kaum noch Industrie (siehe England). Genau so, wie die Industrie Arbeitsplätze aus der Landwirtschaft zieht, zieht der Dienstleistungsbereich Arbeitsplätze aus der Industrie, ist ne ganz normale Entwicklung die überall passiert.
Jun 19, 2017 - 19:15 by TheHoG
Tolle Vollbeschäftigung. Wenn man Vollzeit arbeitet und davon nicht leben kann. Mehrere Jobs braucht oder keine Familie gründen weil nichts mehr planbar ist duch befristete Arbeitsplätze. Löhne die nicht mal den Inflationsausgleich reinbringen. Zeitarbeit als neue Sklaverei. Auf solche Entwicklung kann man stolz sein.
Jun 19, 2017 - 19:17 by Balthamos
Und du meinst daran sind die bösen arbeitstehlenden Maschinen Schuld und nicht etwa verkackte Politik?
Jun 19, 2017 - 19:32 by TheHoG
Hab ich das gesagt? Ich bremse dich nur aus in deiner Begeisterung für die Wirtschaftliche Lage. Wenn man bedenkt das jeder Arbeitsplatz ja einen Menschen darstellt, würde ich mich nicht so freuen wenn die überflüssig werden und ich im Tausch nichts gleichwertiges oder besseres geben kann.
Jun 19, 2017 - 21:25 by Balthamos
Wie der Wohlfahrtszuwachs, der durch gesteigerte Produktivität verteilt wird, ist immer marktbedingt und wenn die Politik damit unzufrieden ist, kann sie eingreifen, um soziale Härten abzufangen. Das nennt sich soziale Marktwirtschaft.

Das ist eine politische Angelegenheit, keine volkswirtschaftliche. Dazu hab ich kein Wort verloren.
Jun 19, 2017 - 15:03 by Flavi0Sim0netti
Da habe ich vielleicht etwas zu kurz gedacht, bezog mich bei meinen Aussagen zur Automatisierung auf die Infos aus diesem Video:

https://www.youtube.com/watch?v=7Pq-S557XQU
Jun 19, 2017 - 10:03 by panzerkid
1943 hättest du es weit gebracht
Jun 19, 2017 - 10:06 by sackarsch
Meinst du nicht eher 39?
Jun 19, 2017 - 10:08 by panzerkid
Nein. 43!
Jun 19, 2017 - 09:54 by Gastabaita
Echte Soße: https://www.uni-muenster.de/imperia/md/content/religion_und_politik/aktuelles/2016/06_2016/studie_integration_und_religion_aus_sicht_t__rkeist__mmiger.pdf

Und Bericht vom 16.06.2016... Ja, bereits ein Jahr alt! Befragt wurden 1200 Cuks
https://www.uni-muenster.de/Religion-und-Politik/aktuelles/2016/jun/PM_Integration_und_Religion_aus_Sicht_Tuerkeistaemmiger.html
Jun 19, 2017 - 13:20 by gaggimade
47% der Hurensohn
Jun 19, 2017 - 10:30 by vision2
Für mich ist mein persönlicher moralischer Kodex auch wichtiger als die Gesetze des Landes in dem ich lebe.

Das sollte bei jedem Menschen so sein.

In vielen Fällen stimmen Gesetz und Kodex überein, und in manchen halt nicht.
Jun 19, 2017 - 12:56 by Aismir
Ich finde, dass die oben gestellte Frage einfach keinerlei Aussagekraft besitzt. Die Frage wäre, wie viele von denen tatsächlich Fundamentalisten sind?
Jun 19, 2017 - 10:43 by g0ttimperator
In welchen nicht?
Jun 19, 2017 - 11:39 by vision2
Z.B.in Teilbereichen folgender Themengebiete:
Betäubungsmittel
Urhebeerrecht
stvo
Jun 19, 2017 - 13:40 by CptMcDickButt
Amen
Jun 19, 2017 - 11:11 by hurensun
Oh wow, Leute die einer Religion folgen, in der Staat und Religion untrennbar miteinander einhergehen stellen ihre Regeln über die eines säkularen Staates? Kommt aber früh heraus.
Jun 19, 2017 - 17:00 by kloppi1234567890
Ich sehe keine Möglichkeit mehr gegen die Politik etwas zu unternehmen, ihr etwa?
Jun 19, 2017 - 12:41 by D3mose
Wenn sie so denken das die scharia über dem gesetzt steht, dann sollen sie bitte auch danach bestraft werden. So für klauen hand abhacken.
Jun 19, 2017 - 12:08 by Kesemann
Ja Überraschung
Jun 19, 2017 - 13:31 by DerVaginaMann
Bin total platt, höre und erfahre sonst nur positives von unseren Muslimen.
Jun 19, 2017 - 12:48 by DarmAtmer
Mir sind die Gesetze des Staates, in dem ich lebe auch relativ egal.
Dafür fröne ich keiner beschissenen Religion, die mir Gesetze auferlegen könnte.
Jun 19, 2017 - 11:58 by CheburushB
Nur 3 Millionen Türken und dann hat jede Bedienungsanleitung einen türkischsprachigen Teil und jedes Gerät eine türkische Bedienoberfläche. Russisch trifft man aber nur sehr selten an. Schweinerei!
Jun 19, 2017 - 21:46 by redjohn
Mein junger Freund das liegt wohl eher daran in welchen Ländern das Produkt vertrieben wird und nicht wie viele Türken in Deutschland leben
Jun 19, 2017 - 23:36 by CheburushB
Über unser alter wollen wir uns hier mal nicht unterhalten. Das von dir geschriebene stimmt auch nur zum Teil. Oft sind z.B. Benutzeroberflächen in Routern rein deutscher Provider oder in Automaten der Deutschen Bahn nur in bestimmten Sprachen verfügbar. Und Türkisch ist auch dort sehr oft und Russisch überhaupt nie anzutreffen, obwohl die Anzahl der jeweiligen Muttersprachler etwa gleich ist.
Jun 19, 2017 - 10:43 by yourmumsfav
Ich verfolge das Thema gern, aber wie oft will hier noch jemand diese Statistik herauskramen und posten?!
Jun 19, 2017 - 10:45 by gornogon
warscheinlich haben 30% noch gelogen dabei damit ihre Religion nicht so schlecht da steht. Und 23% haben/wollten die frage nicht verstanden/verstehen.
Jun 19, 2017 - 10:46 by NervNicht
4,3? Glauben die doch selber nicht, sind sicher mehr.
Jun 20, 2017 - 08:32 by Gimli4567
47% der in Deutschland lebenden Türken sind missgeburten und gehören nach Saudi-Arabien abgeschoben! Dort können sie ihre Religion frei und ohne Vorbehalte ausleben!
- ich darf das sagen, weil in der Türkei geboren :)
Jun 19, 2017 - 16:32 by Caechi
und von den anderen 53% sind die hälfte klug genug um zu lügen
Jun 19, 2017 - 14:37 by pr0gag
und genau diese 47% sollten gleich wieder abgeschoben werden und wenn es ein paar prozent mehr sind, macht es auch nichts.
Jun 19, 2017 - 12:35 by Gulaschsuppe
Geht mir auch so
Jun 19, 2017 - 09:42 by Dezember2016
Im Westen nichts Neues
Jun 19, 2017 - 09:41 by nixtron
Montags, wenn alle anderen wieder arbeiten gehen, muss man sich als totaler Versager sehr nutzlos vorkommen. Ich kann nachvollziehen, dass mann dann erstmal alle anderen für das absolute Versagen verantwortlich machen muss.
Jun 19, 2017 - 09:44 by ManfredKoslowski
Ab ins Büro kleiner Wagie, Mr. Schekelstein will um 12 die ersten Ergebnisse sehen
Jun 19, 2017 - 09:47 by nixtron
Ne lass mal lieber. Bei dem Wetter ist es da viel zu warm. ( ͡° ͜ʖ ͡°)
Jun 19, 2017 - 09:29 by Feloman
Bild dir deine Meinung: http://www.bild.de/politik/inland/demonstrationen/fuenf-bittere-wahrheiten-ueber-die-islam-demo-52234794.bild.html
Jun 19, 2017 - 09:31 by Schlan
@freak228 wo bleibt die Soooße? Ist recht trocken. So will ich das nicht schlucken.
Jun 19, 2017 - 09:32 by freak228
Bild in Sicht. Downvote Pflicht.

Schande über mein Haupt.

http://www.bild.de/politik/inland/demonstrationen/fuenf-bittere-wahrheiten-ueber-die-islam-demo-52234794.bild.html
Jun 19, 2017 - 09:34 by Schlan
Danke fürs Nachliefern
Jun 19, 2017 - 09:42 by woifiii
https://pr0gramm.com/new/1992389:comment15765283
Jun 19, 2017 - 09:58 by freak228
Ich wohne in Bayern und bin gebürtiger Schwabe. Dementsprechend ist das für mich wohl korrekt. ;-)
Jun 19, 2017 - 10:10 by woifiii
Ich wohne in Bayern und bin gebürtiger Bayer. Dementsprechend ist das für mich dennoch falsch.
Jun 19, 2017 - 10:05 by pr0sKanake
Ich möchte jetzt nicht pro-Islam wirken, aber
mir fällt kein Gebot ein welches gesetzeswidrig wäre.

Dieser Artikel ist einfach Polemik in seiner simpelsten Form.
Als bekanntes Beispiel:
"Sollen Christen Weihnachten abschaffen, aus Respekt gegenüber dem Islam"
In fast 30 Jahren habe ich von keinem Musel in Deutschland gehört dass sie christliche Feste abschaffen wollen. Das ist euer Land und niemand kann eure Kultur verbieten und das weiß auch jeder. Der oben genannte Frage ist indiskutabel und lächerlich und dient lediglich dazu von vornherein wütend gegenüber Museln zu sein.
Jun 19, 2017 - 10:25 by pat0r
Die oben verlinkte Soße, die direkt zum Bericht der Uni Münster führt, liest sich auch deutlich harmloser, als z.B. der Artikel der Bild Zeitung.
Jun 19, 2017 - 17:02 by kloppi1234567890
Warum töten den dann so viele Musels Menschen?
Jun 19, 2017 - 17:39 by pr0sKanake
Hier hast du einen Artikel der nahezu 100% neutral die Fakten erklärt.
https://www.youtube.com/watch?v=dvSrNjUorn4&feature=youtu.be

Ich war selbst erstaunt was ich da alles gelernt habe.