pr0gramm

newest / popular

alles versenken beim scrollen gekotzt beim scrollen gestorben Danke Merkel EU Kommision der Hurensohn faz Flüchtlinge Gutmenschen Mausrad  säuft ab Mausrad brennt Migrantentaxi MIttelmeer NGO der Hurensohn NGOs Schlepper screenshot tl;dr Verhaltenskodex = 5.56×45mm

Tags: alles versenken beim scrollen gekotzt beim scrollen gestorben Danke Merkel EU Kommision der Hurensohn faz Flüchtlinge Gutmenschen Mausrad säuft ab Mausrad brennt Migrantentaxi MIttelmeer NGO der Hurensohn NGOs Schlepper screenshot tl;dr Verhaltenskodex = 5.56×45mm

Jul 17, 2017 - 22:23 by ELTORNADO

Comments: 58

Jul 17, 2017 - 22:25 by ELTORNADO
Die meiner Ansicht nach zentralen Absätze:

"Die italienische Regierung fühlt sich hilflos angesichts des Zustroms. Von denen, die in Sizilien von Bord gehen, stellen immer mehr einen Asylantrag, statt nach Deutschland weiterzuziehen. Damit können sie erst mal bleiben, werden versorgt, doch hat kaum einer Aussicht auf einen Schutzstatus. Die Grafik auf dieser Seite zeigt es: Aus Eritrea, dem Land mit der höchsten Anerkennungsquote, kommen nur noch wenige. Stattdessen taucht mit Bangladesch erstmals ein nichtafrikanischer Staat in der Statistik auf, und das ganz oben. Neun von zehn Personen sind Wirtschaftsflüchtlinge.

Für diese Entwicklung werden in Italien die privaten Helfer verantwortlich gemacht, weil sie so nah vor der libyschen Küste unterwegs sind wie sonst niemand. Die Schleuser haben sich darauf eingestellt. Immer untauglicher werden ihre Boote, sie haben kaum Benzin dabei, oft nicht einmal einen Außenbordmotor. Vor einem Jahr bekam ein Passagier an Bord noch ein Satellitentelefon in die Hand gedrückt, mit der Nummer der italienischen Seenotrettung. Er rief dann um Hilfe und teilte die Position des Bootes mit. Inzwischen wurde auch das eingespart. Klar: Nach ein paar Meilen warten die Retter ja schon."

Quelle: http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise-bizarrer-wettkampf-um-migranten-15108269-p3.html?printPagedArticle=true#pageIndex_3

Ich könnte nur noch kotzen.
Jul 17, 2017 - 22:32 by Josaku
Wäre es da für die Italienische Regierung nicht recht einfach den NGO schiffen das Anlaufen italienischer Häfen zu verbieten? Dürfte doch eigentlich auch rechtlich nicht so schwer sein.
Das würde die ganze sache ja schon um einiges schwerer gestalten und somit den Zustrom auf lange sicht etwas eindämmen.
Jul 17, 2017 - 22:44 by ELTORNADO
Wenn es hier um das pure Einhalten von Gesetzen und völkerrechtloichen Bestimmungen gehen würde, wäre die Sache eindeutig. Leider geht es aber einzig und allein um ideologisch zu verortende Argumente, die den öffentlichen Diskus bestimmen und somit auch die Politik.
Jul 17, 2017 - 22:53 by ISDNutzer
Deshalb die Mafia damit beauftragen, diese NGO Spinner mit Betonklötzen im Mittelmeer zu versenken.
Jul 17, 2017 - 22:59 by Afterausfluss
Würden deutsche Betonherstellerfirmen sicherlich auch gut finden
Jul 18, 2017 - 00:08 by c693def
die Mafia verdient an der Flüchtlingssituation kräftig mit
http://www.zeit.de/gesellschaft/2017-05/italien-fluechtlingszentrum-betrug-polizei
Jul 18, 2017 - 17:21 by Benisboy3000
hurensöhne
Jul 17, 2017 - 22:44 by ELTORNADO
Diskurs natürlich
Jul 17, 2017 - 22:32 by WiderstandsBernd
http://archive.is/U6ch5
(Archivierter Link auf archive.is)
rel: http://pr0gramm.com/new/2001712
Jul 17, 2017 - 23:27 by DasNeuePr0gramm
Warum sind die Italiener verwundert, dass die Leute Asylanträge in Italien stellen? Ist das nicht gesetzlich so geregelt, dass sie das im ersten EU-Land müssen, das sie betreten? Wäre es dann nicht sogar illegal von Italien, die Leute einfach weiter nach Deutschland gehen zu lassen? Könnte (vorausgesetzt wir hätten eine kompetente Regierung) Deutschland diese Leute nicht einfach abweisen? Warum lässt Italien überhaupt zu, dass die Flüchtlinge an Land kommen, wenn sie sie gar nicht wollen? Wieso werden die Schlepperboote nicht schon einfach am Betreten von EU-Gewässern gehindert? Die Libyer scheinen doch bereit, sie wieder aufzunehmen.
Jul 18, 2017 - 06:29 by Pfeifenhans
die leute haben keine papiere und behaupten einfach sie hätten es unerkannt bis deutschland geschafft = deutschland "ankunftsland"

ausweisen ist bürokratie = dauert zu lange, selbst wenn es beschlossen ist

das gesetz zur seenotrettung sieht keine handhabe vor für massenweise selbstverschuldete seenot mit dem zweck zur überwanderung. wer im mittelmeer treibt ist erst einmal in seenot und muss an land gebracht werden. warum wird danach geklärt. ist halt so und im prinzip ein gutes gesetz. dass die mutumbus es ausnutzen ist eben ein problem. man müsste das gesetz ändern, aber wie?

die boote sind so gammlig, dass man sie nicht ohne probleme abweisen kann. die kentern einfach und schwups = seenot

die libyer bringen die zurück, die sie erwischen, ja. aber im text steht, dass es nicht erlaubt ist, nach libyen abzuliefern, weil dort krieg ist.

schlepper, musel, NGOs nutzen einen schlupfwinkel im seefahrtsgesetz systematisch aus und bisher gibt es keine handhabe dagegen. illegal wäre es nur, wenn man die systematische verschwörung beweisen könnte. aber das geht nicht. die schleuser erwischt man eh nicht, weil libyen ein kaputter staat ist. und die NGOs sagen einfach "wir waren halt zufällig dort unterwegs und haben zufällig diese leute im wasser gesehen und gerettet. die muss man natürlich schnell an land bringen. ¯\ (ツ) /¯ "
Jul 18, 2017 - 08:27 by VektralProximus
Lösung: Offiziell feststellen, dass die Schlepper das Deutsche Volk ausrotten wollen, dann Libyen eine Frist setzen, bis zu der alle Schlepper getötet, oder der internationalen Gerichtsbarkeit übersteigt werden müssen.

Wenn das Ultimatum abläuft, das libyschen Staatsgebiet mit ABC-Waffen entvölkern.

Wenn die Bewohner Libyens sterben müssen ist das bedauerlich, aber nicht zu ändern. - Das Ende des deutschen Volkes bedeutet jedoch, dass die Menschheit ihr Schicksal nicht erfüllen kann.
Jul 17, 2017 - 23:07 by AmoredAssault
Passiert doch was. Die EU schließt die Tore endlich. Nicht aprupt aber langsam. In einem Jahr vsl. dann weniger Tote.
Jul 17, 2017 - 23:11 by ELTORNADO
Und bis dahin schon ausreichend Musels für nen Bürgerkrieg importiert.
Jul 17, 2017 - 23:47 by MfS
pff .. diese "Forderungen" der it. Regierung sind doch ein Freifahrtschein zum genauso weitemachen
Jul 18, 2017 - 10:45 by AcidAcid
Nö, passiert jetzt einfach alles im Untergrund:
https://youtu.be/Fwx3To-KcD0
Jul 18, 2017 - 10:56 by 3clipse
Mein Vorschlag wäre, dass man mit dem Geld, welches im Moment von Italien und eventuell auch von anderen Staaten zum Unterhalt der Seenotretter aufgebracht wird, die Lybische Küstenwache unterstützt, damit die die Überfahrt unterbinden. Zur Not mit der Begründing, dass 50+ Leute auf einem Schlauchboot einfach nicht den Brandschutzbestimmungen des BER entsprechen.
Jul 17, 2017 - 23:48 by MfS
lieber 10000 Bangladeshis als 10 Neger
Jul 18, 2017 - 00:17 by Exulansis
Nein. Die sind mindestens genauso rückständig, wenn nicht schlimmer.
Jul 17, 2017 - 22:54 by DonSchlau
Wie wärs mit uneingeschränktem U-Boot-Krieg?
Jul 17, 2017 - 23:12 by Oldfriend
Putin könnte doch sicher was aus dem Altbestand klarmachen. Dann ein Crowdfunding für 20 Torpedos im Dunkelnetz und nach dem 5. versenkten Kutter ist da erstmal Ruhe.
Jul 17, 2017 - 23:15 by DonSchlau
Können ja vor Murmansk irgendein Atom-U-Boot heben und wieder flott machen.
Jul 17, 2017 - 23:54 by CenterCore
Ja das ist die Besatzung sogar schon mit dabei.
Jul 18, 2017 - 13:19 by Fleischtheke
Einfach den Turm des U-Boots verstärken, ggf. mit Stahl zum Rammsporn verlängern.
Dann braucht man die Boote einfach zu rammen und spart sich die Torpedos.
Jul 17, 2017 - 23:53 by Ruhrpottler
Weder moralisch noch rechtlich vertret- oder durchsetzbar.
Jul 18, 2017 - 05:33 by DonSchlau
Ach Echt?
Jul 18, 2017 - 06:31 by Pfeifenhans
wieso nicht moralisch?
Jul 18, 2017 - 10:57 by DonSchlau
Ich will die armen Negerlein ja nicht töten. Mir reicht es vollkommen, wenn die da unten bleiben.
Jul 18, 2017 - 00:25 by VollesPfund
Richtig geil ist ja dieser Satz, den man sich auf der Zunge zergehen lassen muss:
"Einerseits darf Libyen dort Personen kontrollieren und auch festnehmen - das betrifft nach lybischem Recht alle Migranten, denn die illegale Durchreise steht unter Strafe."

Da schreit komischerweise kein Hahn danach, wenn die in Internierungslager verfrachtet werden, aber Einigen liegt bestimmt schon "KZ" auf der Zunge. Das ich mich wundern muss, dass ein Staat seine Souveränität durchsetzt und illegale Durch- oder Einreisende interniert, sagt doch alles über unseren Staat aus. (im negativen Sinne)

Weiterhin fiel mir dieser Satz zum Schluss auf:
"Die Organisation Sea-Watch aus Berlin erwägt nun, sich ein größeres Schiff zuzulegen."

Hätten sie vorher bereits tun können und somit noch mehr Asylanten rüberschippern können. Wo kommt denn mit einmal so viel Kohle her, einen großen Kahn wie Ärzte ohne Grenzen kaufen zu können? (https://sea-watch.org/)

Die Typen wurden wohl bereits hart getriggert: "EU-finanzierte Gewalt gegen Flüchtende durch Libysche Küstenwache beenden!".

Hier kotzen sie sich bereits über den Verhaltenskodex aus: https://sea-watch.org/einen-verhaltenskodex-fuer-ngos-gibt-es-schon/

Hier erkennt man bereits woher der Wind weht: https://sea-watch.org/build-bridges-not-walls-spektakulaere-kletteraktion-an-den-elbbruecken/ "Mehr als 30 Aktivist*innen von Sea-Watch, Jugend Rettet und Never mind the papers, protestieren im Vorfeld des Gipfels mit einer spektakulären Kletteraktion an den Elbbrücken, für eine Wende in der Migrationspolitik der G20."

Und hier könnt ihr, falls ihr Jemanden dort kennt, doch mal anrufen und nett nachfragen, warum man die zersetzenden Tätigkeiten von Sea-Watch finanziell unterstützt und ob sie noch alle Latten am Zaun haben: https://sea-watch.org/unterstuetzer/

Durch die Bank findet man bei den Unterstützern alle möglichen Firmen, darunter aber bspw. STRATO und RSU (Bankensektor). Wäre gut zu wissen, wer denen wieviel spendet.

Soweit ich das nach einigem Stöbern beurteilen kann, hat es Sea-Watch wohl nicht so mit Transparenz. Andernfalls gibt es nämlich für Vereine die Möglichkeit folgendes Siegel zu erwerben: http://www.dzi.de/spenderberatung/das-spenden-siegel/
Ich kann jedenfalls keinen direkten Link finden um zu überprüfen, wer wieviel gespendet hat und wofür das Geld verwendet wurde. Falls da Jemand mehr Ahnung von hat als ich, sagt Bescheid. (ohne "Bescheid" zu schreiben bitte [und nein auch keinen "leeren" Kommentar])
Jul 18, 2017 - 00:57 by adsofikja
ok
Jul 17, 2017 - 23:16 by KevinsMudda
Wettkampf, wer am schnellsten Europa ruiniert.
Jul 17, 2017 - 22:32 by Benisneid
Die NGO`s wegen Gehilfenschaft zum Menschenhandel ins Gefängnis stecken.
Jul 17, 2017 - 23:54 by Ruhrpottler
Schwierig. Sie handeln weitestgehend gemäß dem Europäischen und Internationalen Seerecht.
Jul 18, 2017 - 00:22 by ELTORNADO
Absolut nicht. Sie verletzen nonstop die Hoheitsrechte Libyens.
Jul 18, 2017 - 00:33 by Ruhrpottler
Auch das ist zwiespältig. Zur Seenotrettung gibt es keine Grenzen,
Jul 18, 2017 - 00:41 by ELTORNADO
"Seenot"
Jul 18, 2017 - 06:43 by Pfeifenhans
es gibt eben keinen gesetzlichen rahmen dafür. da bringen dir die gänsefüßchen leider nichts. solange das gesetz nicht geändert wird, wird es ausgenutzt werden. ein gesetz das eigentlich zum schutz von menschenleben gedacht war und auch absolut berechtig ist.

das einzige, das man tun kann ist libyen stärken. aber da kämpfen eben auch zwei parteien, die wiederum von irgendwelchen großmächten unterstüzt werden. also kann man da nicht einfach einmarschieren.

oder man steckt die leute einfach in italien monate in so ranzige lager und lässt sie nicht mehr raus (außer sie sind echt aus syrien). wenn sie erst mal in europa sind wirst du sie nämlich nciht mehr los. libyen nimmt nur die zurück, die offensichtlich von dort kommen.

ich habe neulich die doku gesehen. die lybier schieben die typen auch ab, aber das dauert oft monate bis da ein sudanesicher diplomat kommt und den leuten neue papiere für die rückreise gibt.
Jul 18, 2017 - 11:28 by LGN
Laut Seerecht muss der Gerettete in den nächsten sicheren Hafen gebracht werden. Hier kann man dann sicherlich argumentieren das lybische Häfen nicht sicher sind (was ich für schlichtweg falsch halte) aber das ist egal wie man es dreht und wendet nicht Sizilien sondern zum Beispiel Tunis.
Jul 18, 2017 - 14:29 by Pfeifenhans
Habe mir das auf der Karte nicht angeschaut. Aber ich bin mit sicher, die NGOs werden dann einfach behaupten sie hätten keinen Kraftstoff, um nach Tunis und dann wieder Italien zu fahren.

Aber wenn das so ist könnte man ihnen damit vielleicht einen Strikc drehen.
Jul 18, 2017 - 00:28 by ELTORNADO
Natürlich beschweren die sich aber nicht. Was wollen die mit den Musels? Abgesehen davon, dass sie noch weitaus schwerwiegendere Probleme haben. Hinzu kommt, dass die eine der beiden miteinander konkurrierenden Regierungen in Libyen von der EU und Co. unterstützt wird. Da werden die deren Politik kaum drastisch widersprechen.
Jul 18, 2017 - 01:21 by nox2
"Wird die italienische Küstenwache aber ein Schiff abweisen, das Hunderte Migranten an Bord hat, darunter Kranke, schwangere Frauen, Kinder?"

Ha, haha, hahahaha
Jul 18, 2017 - 00:26 by omgz
Einzig nötige Regel: "Gerettete" müssen zur lybischen Küste zurückgebracht werden.
Jul 18, 2017 - 00:29 by ELTORNADO
Geht nicht dank dem EGMR, dem Hurensohn.
Jul 18, 2017 - 11:29 by LGN
Dann in einen sicheren Hafen in Nordafrika, Tunesien, Ägypten sind alles keine Kriegsgebiete
Jul 18, 2017 - 14:50 by ELTORNADO
Geht nicht um Kriegsgebiet, das ist der Witz daran. Es bestand mit Gaddafi ein Rückführungsabkommen. Es geriet ein Flüchtlingsboot in Seenot, die it. Marine hat die Flüchtlinge gerettet und gemäß dem Abkommen zurückgebracht. Daraufhin haben die Flüchtlinge vor dem EGMR geklagt, da sie ja nicht darum gebeten hatten, von der Marine gerettet zu werden. Dem wurde, ob man es glaubt oder nicht, stattgegegeben. Daraufhin war das Rückführungsabkommen mit Libyen de facto ungültig.
Jul 18, 2017 - 00:42 by JustForFedorPr0n
Schiffe mit schwangeren Frauen und Kindern? Hab ich was verpasst?
Jul 18, 2017 - 02:24 by turbotee
Was kostet eigentlich eine Exocet?
Pr0-Spendenaufruf für ein paar Exocet für die libysche Marine?
Würde einige Probleme lösen
Jul 17, 2017 - 23:25 by Ostertag
Bemannt die MGs
Jul 18, 2017 - 01:03 by Resonanzkaskade
Hitlersäge sägt bald wieder?
Jul 18, 2017 - 08:31 by Ostertag
Hoffentlich
Jul 18, 2017 - 06:13 by Pistole
Die EU sollte einen Hafen in Lybien unterhalten und die Ngos dazu verpflichten die Leute dort hin zu bringen.
Jul 17, 2017 - 23:16 by HDM69
Ist eh zu spät
Jetzt gehts es nur noch um Schadensbegrenzung
Jul 18, 2017 - 02:23 by DasJergbude
Ich glaube ich sagte bereits mehrfach das Italien grauenvoll entstellt ist und überflutet. Und ein Großteil dieser "Seenötler" ist aggressiv, penetrant aufdringlich. Alles in allem, die Lage ist hoffnungslos aber sozusagen beschissen. Ich plädiere für ein absolutes Anlegeverbot für NGO's an Europäischer/italienischer Küste unter Androhung schwerster Strafen und dem zwang die Leute zurück nach Libyen oder sonst zu verfrachten.
Jul 18, 2017 - 13:10 by Relian
Wir sollten Krieg führen gegen diese scheiß NGO´s. Einen Internationalen Marine-Verband dahin schicken und alles zerficken was sich ohne Sondergenehmigung aufm Meer befindet. Dann sterben halt ein paar tausend Menschen, dafür wird sich das aber blitzschnell rumsprechen und wir haben erstmal paar Jahre Ruhe.
Jul 18, 2017 - 01:24 by creeperdarkos
wie ich das Wort "Wirtschaftsflüchtlinge" hasse...
Jul 18, 2017 - 10:50 by AcidAcid
ich hasse die NGO'S und alle weißen samariter wixxfiguren die da mit machen.
Jul 18, 2017 - 05:31 by Johanniskraut
scheiss soros helfershelfer
Jul 18, 2017 - 06:12 by VLHLL
Sehr interessanter Artikel, aber hasse es wenn Aussagen wie "9 von 10 Passagieren sind Wirtschaftsflüchtlinge", ohne Statistiken oder Begründungen der Aussage getätigt werden. Nur mit konkreten Quellen können wir Desinformation gezielt bekämpfen, egal aus welchem Lager sie kommt.