pr0gramm

newest / popular

Abfall Daniela Kittner Diagnose: Frau Diesel Doppelmoral Elektro-Bus genau mein Humor Grün ist für mich Abfall Grüne > afd kurier.at On the road: Ulrike Lunacek Österreich Realität > Theorie Realsatire rekt screenshot Ulrike Inacek Ulrike Lunatic ¯\ (ツ) /¯

Tags: Abfall Daniela Kittner Diagnose: Frau Diesel Doppelmoral Elektro-Bus genau mein Humor Grün ist für mich Abfall Grüne > afd kurier.at On the road: Ulrike Lunacek Österreich Realität > Theorie Realsatire rekt screenshot Ulrike Inacek Ulrike Lunatic ¯\ (ツ) /¯

Aug 12, 2017 - 22:55 by Shubi

Comments: 87

Aug 12, 2017 - 22:58 by ins0mniac
Es gibt nichts schöneres, als Idioten, die von der Realität eingeholt werden
Aug 12, 2017 - 23:46 by ingolfstueck
ich finde die jetzt nicht so schön
Aug 13, 2017 - 09:57 by ZweiPaarSocken
Auch nicht Claudia Roth?
Aug 13, 2017 - 15:24 by Inugami
So wie sie aussieht, finde ich sie auch nicht so schön. Jedem das Seine nehme ich mal an.
Aug 13, 2017 - 00:23 by AngenehmerName
Naja, nur weil Elektroautos für Langstrecken noch nicht so geil sind, heißt das nicht, dass diese für den Stadt- und Pendlerverkehr fördern Idiotie ist.
Aug 13, 2017 - 00:27 by xxxpeterenisxxx
Nein Idiotie ist es die Elektrofahrzeuge für Langstrecke zu kaufen, um letztendlich dann doch mit einem Dieselfahrzeug zu fahren.
Aug 13, 2017 - 01:02 by Icad
Idiotie ist es etwas zu bewerben, was man selbst noch nicht versteht. Es zeigt doch wie sie keine Ahnung von der Matrie haben. Alls was irgendwie nach Umweltschutz klingt machen die sofort, könnte die letzte hirnrissigste Idee sein
Aug 13, 2017 - 01:08 by l00tSpastille
Energiesparlampen
Aug 13, 2017 - 01:29 by pr0Bereicherer
Die hat jeder Grüne im Kopf und wenn es mal ganz dunkel wird haben die mal wieder einen geistigen Stromausfall.
Aug 13, 2017 - 01:56 by mammonmachine
Energiesparlampen sind die schwarzen Löcher des kleinen Mannes. Anschalten und es wird gleich dunkler im Raum.
Aug 13, 2017 - 17:38 by PrefoX
als nächstes beschließen die Grünen ein Gesetz für Energiespar-Autos damit die Reichweite erhöht wird
Aug 13, 2017 - 01:46 by herpderp
In den aktuellen Diskussionen werden immer Mittelklassewagen mit Elektroautos verglichen. Klar man muss kein Genius sein damit man erkennt ein Elektroauto ist in der Stadt besser als ein VW Pasat mit 100kw. Aber das ist kein Stadtauto obwohl viele damit herumfahren die es sich leisten können. Mein Vater z.b. hat einen Skoda Fabia mit ca 40kw. Das Auto ist nicht so groß wiegt fast nix und er tankt gerade mal einmal im Monat obwohl er jeden Tag fährt. So geschätzt kommt er mit 3-4 Liter pro 100km aus. Vergleicht man Elektroautos mit solchen Kleinwägen in der Stadt wobei 30kw eigentlich mehr als ausreichend für die Stadt wären dann unterliegen die aktuellen Elektroautos da man ja auch den Energie und Ressourcenaufwand bei der Herstellung (Kupfer Lithium... ) miteinrechnen muss. Also bin ich der Meinung in der Stadt wäre es einfach besser wenn die Leute sich stadttaugliche Autos kaufen ob man 30kw oder 200kw hat man kommt ohnehin nicht schneller ans Ziel.
Aug 13, 2017 - 02:01 by josefmeyz
Viele Leute haben nicht den Luxus sich einen Passat mit schönem TDI zu kaufen und einen Kleinwagen für die Stadt.
Die einzige rationale Möglichkeit so eine Technologie massentauglich, besser und für jeden erschwinglich zu machen geschieht nicht durch Verbote oder Gesetze.
Elon Musk zeigt wie es geht und zwar mit riesigen Erfolg.
Aug 13, 2017 - 02:09 by herpderp
Ne ich meine nicht beides natürlich das wäre voll dämlich sondern einfach das die Leute sich die geeigneten Autos kaufen. Wohnst du am Land und brauchst deinen Anhänger ständig dann 75kw wohnst du in der Stadt und fährst nur in der Stadt rum reicht ein 40kw Auto bin mit dem 40kw Auto auch schon fast 170kmh gefahren man braucht einfach keine Autos die über ka. 220 fahren könnten. Niemand braucht so etwas das ist nur Luxus und dann braucht man sich auch nicht über den Verbrauch beschweren oder der Umwelt.

Und Tesla hat keinen einziges normalpreisiges Auto im Angebot der Musk ist Vorbote für gar nichts. Leute die sich 3 Autos leisten können und unbedingt einen Tesla haben wollen weil so greeeeeeen der die Produktionsenergie von locker 5-10 stadttauglichen Kleinautos verschwendet.
Aug 13, 2017 - 02:16 by josefmeyz
Ich glaube die Leute kaufen sich schon ihrer Situation bedingt Autos, da sollte die Mehrheit schon mitdenken.

Das Tesla Model 3 ist durchaus bezahlbar und für die Mittelklasse erschwinglich. Tesla hat gerade durch hochpreisige Autos einen riesigen Cashflow geschaffen und durch vernetzte Fahrzeuge, welche Unmengen an Daten sammeln ihre Technologie immer weiter entwickelt und perfektioniert.
Aug 13, 2017 - 04:43 by Benutzer
Zeigen wie es geht tut aber die Post/DHL mit ihrem Scooter,
einfach mal eine Elektroplattform dafür entwickeln, wofür Sie am meisten Sinn ergibt derzeit.
Aug 14, 2017 - 09:07 by Darkiiiiiii
Du meinst diesen riesigen Cashflow , der zu massiven Verbindlichkeit und der nächste Kapitalaufstockung an der Börse geführt hat... Gott bin ich froh das ich keinen riesigen Cashflow generiere zur Verbrennung von Investoren Money.
Aug 13, 2017 - 04:42 by Ramuthra
Elektroautos sind einfach mal für gar nix geeignet. Schon jetzt zeigen sich doch enorme Probleme was die Umsetzung angeht, mal abgesehen davon, das die alles andere als umweltfreundlich sind...
Aug 13, 2017 - 04:43 by Benutzer
Die Post sieht das wohl anders.
Aug 13, 2017 - 14:25 by Ramuthra
Und die Post ist der Indikator dafür das etwas funktioniert? Gerade DHL? Lol
Aug 13, 2017 - 15:15 by Benutzer
Ja, in diesem Fall.
Die Post wollte von der deutschen Autoindustrie einen Elektrotransporter weil Sie einen Bedarf bei sich gesehen haben im städtischen Bereich mit Start-Stop Betrieb usw., Industrie war unwillig,
Post ist in die Industrie eingestiegen und jetzt unter die Autobauer geworden für sich selbst, Konkurrenten, Gewerbe und Kommunalbetriebe mit Bedarf an Elektrofahrzeugen auf Pritschenwagenbasis in Anwendungsumgebungen wo Elektro sinnvoll ist.
Aug 13, 2017 - 17:05 by Ramuthra
Und das macht Elektroautos jetzt in wie weit umweltfreundlicher oder effektiver?

Zeigt auch nur da sjeder Horst einen Elektromotor bauen kann mit seinen 100 Teilen.
Aug 13, 2017 - 00:16 by Eop
Alles halb so schlimm, die haben ja extra einen 'Clean Diesel' genommen
Aug 13, 2017 - 04:44 by Benutzer
Danke VW! ( ͡° ͜ʖ ͡°)
Aug 13, 2017 - 14:20 by Graslandschaft
Vor allem nicht, dass sie wenigstens "nur" einen A4 oder 3er BMW nehmen, nein die feinen Herrschaften lassen sich im A8 durch die Republik kutschieren
Aug 12, 2017 - 23:54 by GandaIf
die Symbolik zählt
Aug 13, 2017 - 13:37 by fireblaster
das denke ich jedesmal, wenn elektro-gegner das maul auf machen...
es ist eine Frage der Zeit.
Aug 12, 2017 - 23:08 by Texxy
Wie wärs dann mit zwischendurch "tanken"? Ach ne, ist ja noch nicht ausgebaut!!!
Aug 12, 2017 - 23:19 by lutscher
Die gibt's doch mittlerweile in jeder größeren Stadt. Selbst in meinem Kaff gibt's 3 Ladestation vorm örtlichen Energieversorger.
Aug 12, 2017 - 23:50 by Texxy
Und warum müssen die dann jetzt Diesel fahren? Ich verstehe den Zusammenhang nicht, wieso man dann nicht einfach Strom zapfen fährt.
Aug 13, 2017 - 04:43 by Ramuthra
Weil das selbst mit Tesla Superladestation 30 Minuten dauert.

Ohne sitzte da ein paar Stunden.
Aug 12, 2017 - 23:13 by ReinhardHess
wie die müssen auch tanken?
Aug 14, 2017 - 15:24 by bruddler
Eben. Wie wärs mit aufladen du Fotze.
Aug 12, 2017 - 22:55 by Shubi
Quelle: https://kurier.at/politik/inland/elektro-bus-reicht-nur-170-kilometer-gruene-zu-diesel-gezwungen/279.729.973
Aug 13, 2017 - 09:29 by Panzerstanzer
Ich bin ein riesiger E-Auto und Tesla Fan und bin mir zu 100 % sicher, dass Verbrenner in 20 Jahren am Aussterben sind, außer halt mal noch n Porsche oder so als "Spaßautos".

Was unsere Regierung da macht oder machen will ist dennoch Müll. E-Autos werden Verbrenner dann vertreiben wenn sie die bessere alternative sind für die breite Masse der Bürger und das ohne irgendwelche behinderten subventionen etc. und dann regelt der Markt den Spaß selbst.
Aug 12, 2017 - 23:06 by huelle
aber schön alle anderen dazu zwingen wollen, auf Elektro-Autos umzusteigen...
Aug 12, 2017 - 23:48 by ClemensOstholz
Würde man das Frauenwahlrecht abschaffen, hätten die Grünen nichtmal 1%.
Aug 13, 2017 - 00:26 by hpacone
"Im Juni 2016 legte Horst Lüning nebst Team mit einem Tesla Model S innerhalb von 24 Stunden 2.424 km zurück und markierte damit den Weltrekord der meisten rein elektrisch zurückgelegten Kilometer inkl. Nachladens innerhalb von 24 Stunden." Quelle: Wikipedia

Man muss halt 10-20 Minuten vor einer längere Reise alle Tankstationen planen, dann hat man keine Problem. Aber die Grünen sind wohl dafür auch zu dumm.
Aug 13, 2017 - 00:43 by Nikla
Oder sie müssen einfach strecken fahren an denen es keine ladesäulen gibt.
Aug 13, 2017 - 00:46 by Killerkarotte
Der Horst 'der Ficker' Lüning?
Aug 13, 2017 - 08:36 by DonPromillo
Und jedesmal Stunden warten, bis der Akku wieder voll ist. Elektroautos sind aktuell unpraktisch und definitiv nicht besser für die Umwelt. Warum kapiert ihr dass nicht?
Aug 12, 2017 - 22:58 by SgtPsych0
rel: http://pr0gramm.com/new/2076203
Aug 12, 2017 - 23:12 by Arhey
Diese Doppelmoral. Das Volk darf Diesel zum Pendeln nicht nutzen, aber die Grünen selbst schon.
Politiker sind echt das Letzte...
Aug 12, 2017 - 23:39 by krxl
Warum darf man mit einem Diesel nicht pendeln?
Aug 12, 2017 - 23:50 by Arhey
Naja das ist doch das Ziel der Grünen. Diesel abschaffen bzw. allgemein Verbrenner.
Aug 13, 2017 - 00:18 by krxl
Hast so geschrieben als wäre es schon so.
Aug 13, 2017 - 00:05 by Daemonenlord
Diesel ist halt einfach nicht besonders toll. Irgendwo muss man anfangen und Verbrennen sind früher oder später weg vom Fenster.
Aug 13, 2017 - 01:57 by Nikla
Was ist den deiner Meinung nach am Diesel "nicht so toll"?
Der Diesel hat einen sehr hohen Wirkungsgrad und die verbrennungsendprodukte lassen sich leichter behandeln als beim Benziner. Gleichzeitig hat der Diesel eine energiedichte an die Akkumulatoren in nächster Zeit nicht mal ansatzweise drankommen werden. Außerdem kann ein Diesel deutlich schneller betankt werden als ein wkektroauto, was ihn auf Langstrecke unschlagbar macht.
Aug 13, 2017 - 09:18 by KingEnte
Sehr hoher Wirkungsgrad? Ein Verbrenner kommt wenn es gut geht auf 20%. Wo das ein guter Wirkungsgrad ist müsstest du mir mal erklären. Zur Energiedichte -> Diesel hat zwar eine hohe Energiedichte aber was nützt das wenn
Aug 13, 2017 - 09:33 by Nikla
Sehr hoher Wirkungsgrad im Verhältnis zum Benziner. DIe hohe Energiedichte wird dann interessant wenn es um Langstrecke und große Mengen an Fahrzeugen auf der selben Route geht. Beispielsweise Ferienzeit. Tankstellen sind voll. Darfst dir ja gerne mal ausrechnen wie viele Ladesäulen man bräuchte um die selbe Menge Elektroautos abfertigen zu können, wie eine Tankstelle das heute macht.
Aug 13, 2017 - 10:00 by xxxpeterenisxxx
"Sehr hoher Wirkungsgrad im Verhältnis zum Benziner."
Ja, aber der Steckdose, aber wie hoch ist der Wirkungsgrad der Stromerzeugung bis zur Steckdose? ... Das ist ja das Problem.
Aug 13, 2017 - 09:34 by KingEnte
Angebot und Nachfrage
Aug 13, 2017 - 09:38 by Nikla
Rechne dir mal aus was bei 1000 Fahrzeuge in der Stunde für Ladesäulenkapazitäten vorhanden sein müssen. Das sind Dimensionen wo man darüber nachdenken kann Kraftwerke direkt neben die Autobahn zu bauen. Wenn du glaubst das das technisch/wirtschaftlich sinnvoll ist kann ich dir auch nicht helfen. Vorallem wenn man davon ausgeht das der Strom aus erneuerbaren Energien größtenteils aus dem Norden kommen die meisten Urlauber aber in den Süden unterwegs sind. Die Leitungsverluste sind auf diese Entfernungen enorm und schaden dem Wirkungsgrad des E-Autos in großem Maße.
Aug 13, 2017 - 09:19 by KingEnte
4/5 zum Auspuff rausgehen?
Aug 13, 2017 - 09:24 by xxxpeterenisxxx
Erzähl keinen Scheiß bitte
http://www.kfz-tech.de/Biblio/Formelsammlung/Wirkungsgrad.htm
Aug 13, 2017 - 09:30 by KingEnte
Das sind 1. Echt sehr optimistisch gerechnete Zahlen 2. Gewinnt das Elektroauto Energie durch das Bremsen zurück der Verbrenner nicht.
https://www.google.it/url?sa=t&source=web&rct=j&url=http://www.mx-electronic.com/pdf/Wirkungsgrad-Vergleich_zwischen_Fahrzeugen_mit_Verbrennungsmotor_und_Fahrzeugen_mit_Elektromotor.pdf&ved=0ahUKEwjEuZKj2NPVAhUBsRQKHaUoANUQFghRMAM&usg=AFQjCNHLpvE7b3QMJlxbRnPzrVTCl_jCaQ
Aug 13, 2017 - 09:53 by xxxpeterenisxxx
Ja, natürlich fährst Du nicht immer in optimalen Betriebsbereich des Motors. Mir gehts es halt darum, dass man pauschal nicht sagen kann, dass der Verbrenner einen Wirkungsgrad von 20% hat. Sagt Deine Quelle übrigens auch, ohne weitere Verweise. Wirkungsgrade im Optimalbetriebspunkt sind aber in der Größenordnung der von mir angegebenen Quelle. In der Quelle wird auch ansonsten muter irgendwas gerechnet. Und das ist das riesige Problen.
Wir müssen bei Elektroautos den Energieverbrauch von "well-to-wheel" beachten und _nicht_ von "tank-to-wheel", bzw. der Steckdose.
Das Thema der Rekuperation ist natürlich auch schon bei den Verbrennungsmotoren angelangt. Mercedes Benz hat diesbezüglich übrigens Serienreife Verbrennungsmotoren mit elektrischer Rekuperation. D.h. das Argument der Rückgewinnung der Bremsenergie, welches von Dir pro Elektroauto gewertet wird, kann man getrost vergessen.
Aug 13, 2017 - 10:17 by KingEnte
Was denkst du den über Elektroautos in der Stadt bzw. Kurzsstrecke?
Aug 13, 2017 - 11:13 by xxxpeterenisxxx
Das ist die Zukunft, überhaupt gar keine Frage. Audgrund des Fahrprofils, primär Kurstrecke, reichen kleine Batterien. Damit leichtere Autos und damit immens weniger Verbrauch im Stop-and-go-Verkehr. Das zum Einen. Zum Anderen ist die Verkehrsdichte in den Städten wahnsinnig hoch. Selbst wenn mehr als 2/3 der Feinstaubemissionen _nicht_ von den Motoren kommt (sondern primär Reifenabrieb, aber auch Bremsstaub, aufgewirbelter Dreck vielleicht sogar auch noch), ist es auf jeden Fall richtig und gut das andere Drittel nicht dort zu produzieren, wo viele Menschen leben, selbst wenn das in Summe sogar mehr Emissionen bedeuten würde. Von der besseren Nutzbarkeit und Installierbarkeit der Ladesäulen brauche ich gar nicht erst Anfangen, das macht mehr Sinn in der Stadt.
Ein funktionierender, günstiger ÖPNV wäre natürlich noch besser, aber wir wollen mal nicht das Träumen anfangen ;-).
Also ganz klares "Ja" zu Elektrofahrzeugen in der Stadt, aber der Wahnsinn Alles elektrifizieren zu müssen halt ich für keine gute Idee. Ich bin halt kein Freund von Pauschalisierung. Verbrenner haben Ihre Daseinsberechtigung, genau so wie Stromer!
Aug 13, 2017 - 10:17 by KingEnte
Das ein kalter Motor nochmal ineffizienter und Umweltschädlucher auf Kurzstrecke ist das ist wohl klar.
Aug 13, 2017 - 04:47 by Ramuthra
So ein Quatsch.

Verbrenner wird es noch mind. 30 Jahre geben, wahrscheinlich eher länger, weil einfach keine Alternativen da sind, schon gar nicht Elektroautos.

Es wird erstmal auf Hybrid umgestellt, später vielleicht auf Brennstoffzellen oder Gasantrieb.
Aug 13, 2017 - 00:23 by wagels
1. Elektroauto kaufen
2. Von der Umweltprämie einen Dieselgenerator und Ladekabel kaufen
3. Generator am Auto befestigen
4. ...
5. Profit
Aug 13, 2017 - 00:54 by krxl
Nennt sich Range Extender und ist gängige Praxis.
Aug 13, 2017 - 00:00 by Milfhouse
Fahr Bahn du Schlampe
Aug 12, 2017 - 23:39 by Streptokokke
rel. http://pr0gramm.com/new/politiker/1873948
Aug 13, 2017 - 01:14 by SQZY
Oh nein, das ist ja ein Einwegfahrzeug welches man nach 170km wegwerfen muss.
Aug 12, 2017 - 23:43 by Supersanjajin
Im Endeffekt ist dies auch nur der Beweis, das wir die Elektro-Mobilität ausbauen müssen!
Aug 13, 2017 - 01:19 by Dhuum
*facepalm*

dazu fällt einem einfach nichts mehr ein....das ist genauso wie mit "Strom sparen, weil teuer und so, aber gleichzeitig eigenen ins Ausland verkaufen"...

Die würden mit dem Elektroauto-Zwang einen ganzen Industirestrang zwingen, pleite zu gehen. Oh wait, sitzen die nicht am längeren Hebel? Ehe die zigtausend Mitarbeiter entlassen sollen, wird das beiseite geschoben...
Aug 13, 2017 - 06:15 by oskah
Gibt es eigentlich einen wissenschaftlichen Hintergrund für die immer populäreren Dieselverbote oder ist das mal wieder nur viel Geschrei von Möchtegernökos um Aufmerksamkeit zu erhalten?
Aug 13, 2017 - 09:07 by Hoarder
Nein gibt es keinen. Die Verschmutzung durch PKWs steht in keinem Verhältnis zur Schadstoffabgabe durch Massentierhaltung und Industrie.
Aug 14, 2017 - 12:38 by Cranberrysaft
Ja gut. Ich meine sie sind eben auf den Diesel angwiesen, das geht dann schon in Ordnung.

Beim gemeinen Pöbel sieht das ganz anders aus, der kann ja nach 170 Kilometern wieder laden und soll sich gefälligst nicht so anstellen. und Überhaupt.
Aug 13, 2017 - 11:20 by baginer
Hier in Paderborn fährt doch jetzt der sauberste (Diesel)Bus der Welt und die Umrüstung sämtlicher Busse anstatt auf E-Busse zu wechseln wäre besser und günstiger... aber was machen die? Investieren in die E-Busse, die ne scheiß Reichweite haben und das zehnfache einer Umrüstung kosten, yippikayay
Aug 12, 2017 - 23:39 by Linus7005
tja der erste beweiß das die deutsche auto Industrie und ihre Höhenflüge in der Geschichte am ende ist Tesla Lacht
Aug 12, 2017 - 23:50 by bobobo
Und dein Deutschlehrer weint.
Aug 13, 2017 - 10:41 by Peterprinzip
Tesla finde ich cooler als Deutschlehrer.
Aug 13, 2017 - 12:02 by bobobo
Auch Tesla baut noch keine Transporter mit Reichweite.
Aug 13, 2017 - 00:05 by Daemonenlord
Tesla baut auch keine besseren Elektrobusse oder irre ich mich da?
Aug 13, 2017 - 10:44 by Peterprinzip
Ja, aber möglich wäre es für jeden 0815 Hillbilly einen Elektrobus mit so viel Reichweite zu bauen. Verstehe bis heute das Problem nicht. Im Motorraum hat man doch mehrere hundert Liter Platz ohne Verbrennungsmotor (und weniger Gewicht worauf aber das Fahrwerk sowieso ausgelegt wäre). Dazu im Kofferraum eine etwa 15cm hohe schicht Akkus verbauen und unter den Sitzen. Ist doch absolut problemlos mit dieser Menge an Akku dann weit über 1000km zu kommen und ganz ehrlich wen juckt es schon 15cm weniger Höhe im Kofferraum zu haben. Kann mich nicht erinnern jemals etwas transportiert zu haben, was wirklich bis fast zur Decke geht im Kofferraum.

Kurzfassung für das Rezept:
Minimal weniger Kofferraum
Etwas mehr Gewicht des Fahrzeugs
Weniger maximale Zuladung
2000km Reichweite easy.
Aug 13, 2017 - 08:06 by Eiferkeule
Seltsam. Was macht man denn mit einem Elektroauto, wenn der Akku leer ist? Lässt man es dann stehen und kauft sich ein neues?
Aug 13, 2017 - 04:32 by MDTV
sind die grünen bei euch drüben ähnlich oder gleich den deutschen?
so in richtung krieg + gender + mehr waffe + waffen
Aug 13, 2017 - 01:06 by DieGruft
Gibt man da jetzt plus oder minus?
Aug 13, 2017 - 10:06 by jaybob
Könnte mich ja aufregen. Elektro ist scheiße, weil <total anderer Verwendungszweck> nicht geht. Wir müssen umdenken und die Mobilität benutzen, die gut geeignet ist für das, was wir gerade tun. Öl ist ein viel zu geiles Zeug, als das man es durch 'nen Motor jagen sollte.
Aug 13, 2017 - 00:23 by Schnuckibaerchen
Und der Tesla schaft 1000km
Aug 13, 2017 - 00:36 by Kekskruemel
Ja, bergab.
Aug 13, 2017 - 00:38 by Schnuckibaerchen
Stimmt, da kannst du dann theoretisch schneller rollen.
Aug 13, 2017 - 10:39 by Peterprinzip
In so einem Bus könnte man Problemlos einen Scheiß Akku einbauen der 2000km reicht. Aber nein man muss ja mal wieder die Elektromobilität ins Scheißlicht rücken weil man meint irgendwie eine beschissene 2cm Schicht im Unterboden oder so mit Akku füllen zu müssen anstatt einfach hinten in die üppige Ladefläche einen 300 Liter Akku zu installieren. Dazu noch Akku unterm Sitz und in dem ganzen überschüssigen Raum der durch das fehlen des Verbrennungsmotors entsteht und schon hat man seine paar tausend km Reichweite.
Aug 12, 2017 - 23:43 by Diavid
Elektroautos sollte man verbieten!