pr0gramm

newest / popular

Crixus deshalb AfD fagbook Geert Wilders hat nichts mit dem Islam zutun Heuchler Hurensohn jihadwatch.org Ölauge Opferkultur Religion der Kinderschänder verdient wo er recht hat you can`t convert the geert

Tags: Crixus deshalb AfD fagbook Geert Wilders hat nichts mit dem Islam zutun Heuchler Hurensohn jihadwatch.org Ölauge Opferkultur Religion der Kinderschänder verdient wo er recht hat you can`t convert the geert

Aug 13, 2017 - 16:39 by sadcide

Comments: 73

Aug 13, 2017 - 16:43 by 321Arschfick
Solche Aussagen überraschen mich jedes mal aufs Neue. Immer diese Angst, dass das auf die ganze Gruppe zurückfällt, ein schlechtes Bild auf den Islam wirft oder sonstwas.
Die müssen doch merken, dass sie sich damit als Hurensöhne präsentieren, denen es immer nur um den eigenen Status und den der eigenen Gruppe geht und nicht um die Opfer der Anschläge.
Aug 13, 2017 - 16:46 by DJMissgeburt
NeoNazi Verband hat sorge wegen einem anti Nazi Klima wegen dem NSU Terror.

Genauso hört es sich an.
Aug 13, 2017 - 16:50 by gurki
Normales, chancenoptimierendes public relations Verhalten wie überall in der Politik und der Wirtschaft, wenn man mit einem Problem in Verbindung gebracht wird also.

Ein Heuchler, wer behauptet dass er in einer analogen Situation gegen seine Interessen handeln und nichts sagen würde.
Aug 13, 2017 - 16:53 by justhereforgifs
Da hast du recht aber das zeigt ja dass es in deren Interesse liegt diese Kultur zu schützen. Man könnte ja auch mal die Probleme erkennen und sich davon abgrenzen in dem man diese thematisiert und somit auch für die Opfer einsetzt.
Aug 13, 2017 - 17:15 by Petale
Wenn man sich bei Quellen außerhalb der rechten Blase über diese Aussagen des Muslim Leaders informieren will, muss man n bisschen suchen. Denn für fast alle Medien war sein Gelaber viel zu unwichtig, um überhaupt darüber zu berichten. Tollerweise, hat aber die Lokalpresse einen kleinen Artikel dazu veröffentlicht, welcher sich dann so liest:
"Qari Asim, Imam at the Makkah Mosque in Hyde Park, said the problem was bringing “shame on their religion” and urged more people to start speaking out against the abusers."

Du siehst, er hat das Problem erkannt und drängt dazu sich abzugrenzen. Wird man auf Jihadwatch.org dann natürlich nicht so lesen. Was eine dreckige Pr0paganda.
Aug 13, 2017 - 17:16 by Petale
Quelle vergessen:
http://www.yorkshireeveningpost.co.uk/news/muslim-leader-from-leeds-urges-action-against-evil-grooming-gangs-1-8696921
Aug 13, 2017 - 17:25 by pf0sten
Dir ist aber schon klar, dass es hier um zwei verschiedene "Muslim Leader" handeln muss. In deinem verlinkten Artikel kommt anscheinend ein anderer Musel zu Wort, der zudem nicht auszusagen scheint, was im Post oben stehst.

Du scheinst eher du der Getriggerte zu sein.
Aug 13, 2017 - 17:38 by Petale
Ist mir bewusst. Das ist aber ein Problem der hier angegebenen Quelle. Ich habe versucht zu recherchieren, man findet aber leider bei den ideologisch geprägten Quellen, keine Angaben zum Namen des Muslim Leaders. Ich habe sie gerade schonmal verlinkt, aber hier nochmal:
thenewright.news/2017/08/u…i-muslim-backlash-after-muslim-rape-gang-conviction/
jihadwatch.org/2017/08/uk-…ti-muslim-backlash-after-muslim-rape-gang-conviction
who2kill.com/uk-muslim-lea…i-muslim-backlash-after-muslim-rape-gang-conviction/
de-de.facebook.com/JihadWatch/posts/702880513237459

Generell ist es schwierig überhaupt einen Artikel zu der letzten Tagen zu Stellungnahmen von muslimischen "Führern" zu finden. Ich bin getriggert von der Leichtgläubigkeit des Pr0s, wie einfach man hier Stimmung machen kann, mit den verdrehten Worten eines religiösen Spinners. Einfach nur traurig.
Aber da zeichnet sich auch langsam ein Muster ab, vor 2 Tagen waren hier offensichtlich Satire auf beliebt und das Pr0gramm hat es nicht erkannt.
http://pr0gramm.com/user/ricochet/uploads/2078602

Das hier ist ein bisschen subtiler und das Pr0 ist einfach zu dumm es zu erkennen. Hauptsache es bestätigt das eigene Weltbild. Recherchiere das doch selber mal und präsentiere uns hier deine Ergebnisse.
Aug 13, 2017 - 17:40 by Petale
Ich bin dumm.
Hier nochmal die Verlinkungen:
https://thenewright.news/2017/08/uk-muslim-leader-fears-anti-muslim-backlash-after-muslim-rape-gang-conviction/
https://www.jihadwatch.org/2017/08/uk-muslim-leader-fears-anti-muslim-backlash-after-muslim-rape-gang-conviction
http://who2kill.com/uk-muslim-leader-fears-anti-muslim-backlash-after-muslim-rape-gang-conviction/
https://de-de.facebook.com/JihadWatch/posts/702880513237459
Aug 13, 2017 - 17:51 by miesersplasher
"Ich bin dumm"
Sieh dir an wie viele Leute diesem Kram hier wieder blind folgen und setz es mal damit ins Verhältnis, dann wirkts nurnoch halb so schlimm.
Aug 13, 2017 - 19:30 by Supersonic
Hängt sie höher!!
Aug 13, 2017 - 18:10 by pf0sten
Nein, dir ist nicht anscheinend nicht bewusst, oder aber du redest irgendwas in deiner Parallelwelt. Der Post bezieht sich auf diesen einen Muselführer, sein Name steht zwar nicht da, dafür aber sein Antlitz. Und nur um den geht es. Der von dir verlinkte ist halt ein anderer "Muselführer" - von welchen es anscheinend Legion gibt -, der auch deutlich normaler klingt.

/user/ricochet/uploads/2078602
Was willst du mir damit eigentlich sagen? Dass, wenn jemand täuschend echte Nachrichten generiert, die Leute dem Glauben schenken? Das soll jetzt irgendwie subtil besonders entlarvend sein? Geh bitte...
Aug 13, 2017 - 18:20 by miesersplasher
"täuschend echte Nachrichten"
topkek
Vielleicht für 10-Jährige deren Medienkompetenz grade mal für Toggo.tv reicht.

Apropos Medienkompetenz: Expertenhaxxor finden den Namen in der Bildurl: Dipu Ahad
Hier findet man dann auch einen Artikel, auf den sich das Qualitätsmedium Jihadiwatch vermutlicjh bezieht:
http://www.independent.co.uk/news/uk/home-news/grooming-gang-newcastle-asian-pakistani-bangladeshi-muslim-response-faith-leaders-operation-shelter-a7888946.html
Aug 13, 2017 - 18:23 by pf0sten
"Täuschend echte Nachrichten" bezogen auf /user/ricochet/uploads/2078602

So, und jetzt. Geh doch woanders bitte trollen.
Aug 13, 2017 - 18:25 by miesersplasher
Ist mir schon bewusst worauf du dich beziehst, grade das macht es ja so lustig.
Aug 13, 2017 - 18:26 by pf0sten
Nein, dir ist sehr wenig bewusst. Oder aber zu viel - wie mans nimmt.
Aug 13, 2017 - 18:58 by Sxcv
Ich glaube du bist hier der trollt.....
Aug 13, 2017 - 19:06 by miesersplasher
Oder einfach ein pfosten...
Aug 13, 2017 - 19:36 by pf0sten
Hast du was zur Sache zu sagen oder eher nichts?
Aug 13, 2017 - 18:26 by Petale
Ich habe deinen ersten Satz gedanklich schon mit einem "kann" beendet und das "muss" überlesen. Sorry für das Missverständnis, aber ich habe nicht damit gerechnet, dass du ohne Belege deine Vermutungen als Tatsachen hinstellst. Natürlich kann es sich um einen anderen "muslim leader" handeln, es könnte aber auch Derselbe sein. Wie gesagt, die verlinkten Quellen geben das nicht her.

Und noch mal zudem satirischen Upload, den du hier als täuschend echt beschreibst - Jeder, der den Artikel für voll genommen hat, ist leider ein sehr dämlicher Vollidiot.
Bei diesem Upload hier verhält es sich ähnlich, deswegen habe ich den anderen nochmal verlinkt um ein "Muster" deutlich zu machen. Hier wird einfach viel zu viel für bare Münze genommen. Bei einer Community die den Spruch "steht im Internet, muss wahr sein" als Meme etabliert hat, sollte man eigentlich ein bisschen mehr erwarten können.

Für manche ist das hier halt wirklich nur die eigene missgestaltete Blase, wo man schön mit Gleichgesinnten im Kreis wichsen kann und Andersdenkende als weltfremd bezeichnen kann.
Du kleiner Hurensohn bist das beste Beispiel dafür. Du ziehst das Pr0, wo man gerne auch mal einen rassistischen Spruch ablässt oder gesellschaftlich heikle Themen diskutieren kann, in eine ganz komische Richtung, dass man dann teilweise wirklich denkt, man wäre in irgendein braunes Scheißeloch gefallen.
Deswegen kann ich deine Aufforderung nur zurückgeben. Geh bitte, am besten ganz von dieser Welt und mach sie damit ein Stückchen besser.
Aug 13, 2017 - 18:42 by pf0sten
Es gibt aber ein Bild in dem von dir verlinkten Artikel vom anderen Muselführer und ich kann mir nicht vorstellen, dass es dieselbe Person. Also ja, deine Quelle gibt das her.

"Satirischer Upload"... Man man man. Mir ist es ehrlich zu blöd darüber noch nachträglich zu diskutieren. Jemand entwirft den Anfang eines täuschend echt aussehenden Artikels als Köder, um irgendwas zu beweisen. Sind wir uns bis hier einig? Und dann was? Die Leute fallen da rein. Für mich wirft das eher ein erbärmliches Licht auf den Urheber dieses Geniestreichs.

Der Rest deines Nazifabulierens ist es nicht wert, die Zeit darüber zu verschwenden.
Aug 13, 2017 - 19:49 by Petale
Der Ersteller des "täuschend echt aussehenden Artikel" ist ein guter und kreativer Troll. Er hat dem Pr0 auf lustige Weise einen Spiegel vorgehalten und n paar ganz dumme User schön an der Nase rumgeführt. Außerdem hat er Uploads wie solche hier schon karikiert. Dass das aus deiner Sicht anders aussehen mag, kann ich aber durchaus nachvollziehen.

Der Typ auf dem Bild ist laut Google übrigens Dipu Ahad (https://www.google.de/search?q=dipu+ahad&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwj248bz4NTVAhWD7BQKHfawAiIQ_AUIDCgD&biw=1920&bih=950), welcher sich laut www.independent.co.uk so geäußert hat:
"Dipu Ahad, Newcastle councillor, said local Muslims were “absolutely disgusted” by their crimes and feared a possible backlash."
http://www.independent.co.uk/news/uk/home-news/grooming-gang-newcastle-asian-pakistani-bangladeshi-muslim-response-faith-leaders-operation-shelter-a7888946.html

Aber glaub du nur mal schön den Müll, der dir in deiner Blase präsentiert wird und merk es noch nichtmal, wenn ein offensichtlicher Troll sich über Deinesgleichen lustig macht.
Aug 13, 2017 - 21:00 by pf0sten
Der von dir hochgehaltene Witz hat gerade mal 170 Minusbenise geerntet. Das spricht nicht für einen besonders kreativen und lustigen Trollpost. Aber gut, es soll ja auch Leute für die leichtere Unterhaltung geben. Und egal, wieviel Benise die Scheiße auch gekriegt hätte, es bleibt ein für mich anrüchiger Post.

Zum Muslim Leader:

Es ist also doch ein anderer Typ und ja, ich gebe dir recht, dass anscheinend Wilders in seinem Twitter den ersten Teil Ahads Satzes unterschlug. Wiewohl es die Gewichtung seiner Aussage ändert - und wir halten uns jetzt nur an das, was The Independet schreibt -, so bleibt es dabei, dass es sich Sorgen um den Backlash macht.

Wenn wir schon bei Ahad sind:
"“It’s not a ‘Muslim issue’ but they are mostly Muslims,” he told The Independent.
“So are Isis – they might not represent what Islam says but you can’t deny they’re Muslims.”
Ja genau, ISIS hat nichts mit dem Islam zu tun. Dass die Typen eigentlich den Idealtyp des Islam verkörpern, spielt keine Rolle.

Passend zum Anlasssager Ahads noch:
“We need to challenge deep-rooted issues in the community, where some men looking at women – not just white women – in a way that’s not acceptable,” Mr Ahad added, accusing racists of trying to “exploit exploitation”.
Er kann nichts uneingeschränkt zugeben oder zumindest beteuern, dass es im leid täte, ohne zu relativieren oder den Zeigefinger gegen die Phantomrassisten zu erheben.

The Independent dann:
"Far-right groups have seized on the Newcastle case to vindicate a long-running narrative claiming a widespread conspiracy among Muslim men and certain immigrant groups to target white women."
Das ist das eigentliche Problem, die Rechtsaußengruppierungen, die die Sache thematisieren, und nicht eigentlich die fortschreitende Islamisierung Großbritanniens, weshalb es zu solchen Vergewaltigungen überhaupt kommen konnte.

Auch zwei Paraderelativierer lässt The Independent zu Wort kommen:
Ewen Weir, eine Beamtenfotze:
“It’s not right to oversimplify this because there are men from all sorts of backgrounds, including white men, in this,” he added.
“In terms of religion, I’ve seen no evidence personally that it is a big driver.”

Und dann Chi Onwurah von der Labour:
"Crimes of sexual exploitation can be and are committed by members of all communities and indeed it remains regrettably true that sexual abuse is most likely to come from within the family circle."

Angesichts The Independents bemüht linken Haltung halte ich es für mehr als fragwürdig, ob Ahad tatsächlich seine Aussage so tätigte, wie von Independent kolportiert.

Und dir fällt dann nichts besser ein, als mit Buzzwords wie Filterblase herumzuschmeißen... Und worüber soll sich der offensichtliche Troll denn lustig machen können? Das ist ja alles hochgradig peinlich.
Aug 14, 2017 - 02:59 by xFxD
"Angesichts The Independents bemüht linken Haltung halte ich es für mehr als fragwürdig, ob Ahad tatsächlich seine Aussage so tätigte, wie von Independent kolportiert." - Du fällst auf einen Trollartikel herein, weil du ihn für bare Münze nimmst, und hinterfragst dann die validität einer zumindest deutlich seriöseren Quelle? Man muss schon die gleichen Maßstäbe an alle Quellen anlegen - egal, ob sie sich mit der eigenen Meinung decken.
Den Artikel hab ich hier ( https://pr0gramm.com/new/2081483:comment16822986 ) schon mal etwas genauer auseinander genommen, aber ich kann es schon verstehen - Wenn man tatsächlich als Muslim einfach nur in Ruhe leben will und die ganze Zeit mit Verrückten in einen Topf geschmissen wird, hat man darauf keinen Bock. Man fragt ja auch nicht alle Katholiken, ob sie pädophil sind, weil die Priester ja offensichtlich auch katholisch waren. Damit eine Person zu einem Problem wird, müssen noch einige Faktoren dazu kommen, die Religion alleine reicht dazu nicht aus - weder bei Katholiken, noch bei Muslimen.
Aug 14, 2017 - 09:58 by pf0sten
Auf welchen Trollartikel soll ich reingefallen haben? Den von ricochet? Was hat das eine mit dem anderen zu tun..?
Was Ahad wirklich gegenüber Independent sagte, entzieht sich unter anderem auch unserer Kenntnis, weil seine Rede nur indirekt widergebeben wird.

Wie ich schon über den Independent-Artikel schrieb, sieht seine Backlash-Aussage ergänzt um seinen ersten Satz schon anders aus, da gebe ich dir recht. Andererseits schafft auch er es nicht, seine "Beileidsbekundung" nicht irgendwie einzuschränken und nicht im Zusammenhang mit der vermeintlichen muslimischen Opferrolle zu stellen. Tja, irgendwie hat das ein Muster.

Und dein Vergleich mit den Pädokatholiken hinkt gewaltig meiner Meinung nach: in der Bibel steht nichts davon, dass man Ungläubige wie Scheiße behandeln darf. Und Jesus hat sich auch keine neunjährige Braut genommen. Wohingegen im Islam sowas systeminhärent ist.
Aug 14, 2017 - 13:09 by pf0sten
@xFxD
Das stimmt wohl, wer es unbedingt darauf ankommen lassen will, wird seine Rechtfertigung schon finden. Mir kommt es vor, dass zum gegenwärtigen Zeitpunkt der Islam als eine schädliche Ideologie besonders herausticht. Wobei der Vergleich mit dem Christentum, insbesondere Katholizismus, wieder nicht wirklich funktioniert. Sowohl praktisch wird das AT kaum wortwörtlich genommen, noch bestimmt die Bibel nicht mal dogmatisch den Alltag, das Recht und die Wirtschaft so stark wie der Koran.

Davon abgesehen bleibt nach jedem Terroranschlag der Eindruck, dass es die Muslime eher wenig juckt und statt dessen sich jeder (Gutmensch) bloß Sorgen macht, dass Muslime nicht zu Opfer werden.
Aug 14, 2017 - 12:08 by xFxD
Ob es eine Opferrolle oder nicht ist, bleibt letztlich wohl persönliche Wahrnehmung.
Ich bin zugegebenerweise nicht sonderlich Koran- und Bibelfest, alles nachfolgende ist daher nach bestem Wissen und Gewissen, jedoch ohne Garantie. Der Koran ist AFAIK in zwei Teile geteilt, seine Zeit in Mekka und anschließend seine Zeit in Medina. In diesen beiden Teilen finden sich unterschiedliche Aussagen, die sich zum Teil auch widersprechen, was daran liegt, dass er in Mekka noch ein Sektenführer war, in Medina allerdings Herrscher (politischer Islam). Eine ähnliche Zweiteilung findet sich in der Bibel mit altem und neuem Testament - während im alten Testament einiges steht, das nur wenige Christen so mittragen würden, wird es durch das neue Testament relativiert. Wenn nun ein Muslim sagt, dass er mit dem politischen Islam nichts am Hut haben will und sich deshalb auf den Koranteil von Mohammed in Mekka fokussiert (das ist der Abschnitt, aus dem liebend gerne zitiert wird, wenn man zeigen will, wie friedlich man doch ist), dann sollte man das akzeptieren. Natürlich kann man sagen, dass er "kein wahrer Muslim" ist, da er Teile des Islams gekonnt auslässt - das selbe kann man dann allerdings auch zu den meisten Christen sagen.

Es besteht insofern ein Unterschied, dass der Medina-Teil zeitlich nach Mekka stattfindet, weshalb man sagen kann, dass dies die aktuelleren Informationen sind, während das NT, das relativiert, nach dem AT kommt. Das ist auch ein berechtigter Punkt, den ich selbst auch beim Islam kritisch sehe.
Religion ist aber eben sehr viel Interpretationssache, daher muss man akzeptieren, dass sich jeder, der sich in irgendeiner Form auf die Bibel/den Koran bezieht, sich Christ oder Muslim nennen kann. Nur weil man Muslim ist, heißt das nicht, das man den politischen Islam befürwortet. Und dass diese Leute keinen Bock darauf haben, ständig mit ISIS & co in einen Topf geworfen zu werden, kann ich verstehen.
Aug 13, 2017 - 17:04 by gurki
Also ich würde dem Herren mit dem schludrigen Hemdkragen nicht unterstellen, dass er "Gangrape" schützen will. Ich kann mir aber auch nicht vorstellen, was alles schief laufen muss, dass es zu so etwas kommt. Die Absonderung vom Herrn Wilders ist aber jedenfalls doppelmoralisch, da er selber am lautesten schreit, wenn ihm etwas vorgeworfen wird.
Aug 13, 2017 - 20:01 by Petale
Der Mann auf dem Bild mit dem schludrigen Hemdkragen ist Dipu Ahad (https://www.facebook.com/DipuAhad https://twitter.com/dsahad?lang=de) und er hat sich so geäußert:
"Dipu Ahad, Newcastle councillor, said local Muslims were “absolutely disgusted” by their crimes and feared a possible backlash."
http://www.independent.co.uk/news/uk/home-news/grooming-gang-newcastle-asian-pakistani-bangladeshi-muslim-response-faith-leaders-operation-shelter-a7888946.html

Aber Hauptsache das Pr0gramm nimmt Meldung von Jihadnews.org ohne zu hinterfragen für voll. Richtig traurig.
Aug 13, 2017 - 22:20 by knallkopp
Echt traurig. Ich fang gleich an zu heulen.
Aug 13, 2017 - 17:22 by justhereforgifs
Gut, das war vielleicht schlecht formuliert. Ich kann nicht sagen ob er das persönlich gut heißt oder nicht. Wenn man aber nichts unternimmt und nur darauf aus ist Dinge zu relativieren, ist der Schutz dieser Leute eine indirekte Konsequenz.
Aug 13, 2017 - 17:25 by justhereforgifs
Habe gerade die Antwort von @Petale gesehen. Scheint wohl nicht seinem persönlichem Weltbild zu entsprechen. Meine Aussage verliert im generellen Sinne dadurch aber nicht an Gültigkeit.
Aug 13, 2017 - 17:04 by DJMissgeburt
Warum denn? Ist doch eh alles von Gott vorherbestimmt also war es Gottes Wille.
Aug 13, 2017 - 17:10 by SansS
So isses, frag mal den katholischen priester an der ecke...
Aug 13, 2017 - 17:21 by pf0sten
Es ist also in Ordnung, ein Heuchler zu sein.
Aug 13, 2017 - 17:22 by gurki
Findest du? Ich nicht.
Aug 13, 2017 - 17:26 by pf0sten
Nach dem zu urteilen, was du schreibst, schon.
Aug 13, 2017 - 17:30 by gurki
Da dürfte deine Urteilskraft nicht besonders hoch entwickelt sein.
Aug 13, 2017 - 18:05 by pf0sten
Vielleicht bist du ja nur ein Heuchler ¯\_(ツ)_/¯

Aber nur dir zuliebe:

Du relativierst, dass ja alle anderen auch Heuchler seien (=chancenoptimierendes public relations Verhalten, lololol). Und du unterstellst, dass sich jeder andere auch heuchlerisch benehmen würde. Irgendwie scheint dir die Heuchelei zu liegen.
Aug 13, 2017 - 18:07 by gurki
Das was du da schreibst, ist ja total wirr.
Aug 13, 2017 - 18:11 by pf0sten
fick dich bitte
Aug 13, 2017 - 17:15 by Schmitt
Nur wenn du ein Idiot bist.
Aug 13, 2017 - 17:18 by EnutiGnen
Das hat nichts mit Rechtsradikalität zu tun!
Aug 13, 2017 - 16:52 by Petale
Der eigentlich Skandal ist, dass diesen Menschen immer wieder eine Plattform gegeben wird. Ich weiß jetzt nicht, wie tief man im Netz graben muss, um auf eine Seite wie Jihadwatch.org zu kommen, aber hey...
Wenn solche Leute in irgendeiner Talkshow bei den öffentlich rechtlichen ihre Hirnwichse ohne Gegenwehr propagieren dürfen, dann könnte ich auch kotzen. Dieser Upload hingegen dient nur der eigenen Bubble. Was interessiert mich irgendein religiöser Wichser, der auf irgendeiner Drecksseite im Internet seine Drecksmeinung formuliert?
Aug 13, 2017 - 17:02 by Petale
Um mal kurz aufzulisten, welche Quellen man für diese Nachricht auf Googles Seite 1 findet:

https://thenewright.news/2017/08/uk-muslim-leader-fears-anti-muslim-backlash-after-muslim-rape-gang-conviction/
https://www.jihadwatch.org/2017/08/uk-muslim-leader-fears-anti-muslim-backlash-after-muslim-rape-gang-conviction
http://who2kill.com/uk-muslim-leader-fears-anti-muslim-backlash-after-muslim-rape-gang-conviction/
https://de-de.facebook.com/JihadWatch/posts/702880513237459

Sieht mir so aus, als ob nur irgendwelche Ideologen dem ganzen ne Plattform geben. Zumindest habe ich jetzt keine Artikel der etablierten Medien gefunden.
Aug 13, 2017 - 18:00 by xFxD
@312Arschfick abgesehen davon, dass die Herkunft dieser Seite fraglich ist, lohnt es sich, mal genauer anzuschauen, was dort überhaupt geschrieben wird:
(url der Seite: https://www.jihadwatch.org/2017/08/uk-muslim-leader-fears-anti-muslim-backlash-after-muslim-rape-gang-conviction )
"And so instead, Ahad is, like so many other Muslim leaders before him, claiming victim status, and worrying about a “backlash” against Muslims that seldom if ever materializes."
Mal ganz abgesehen davon, dass das offensichtlich kein neutraler Beobachter ist, der das geschrieben hat, ist das einzige Zitat in diesem Satz das Wort "backlash", aber der Autor gibt dem Leser durch fehlenden Kontext nicht die Möglichkeit, dieses eine zitierte Wort überhaupt sinnvoll einzuordnen. Stattdessen sagt er dem Leser, was er denn denken soll - nämlich dass sich die bösen Muslime wieder als Opfer hinstellen.

Schauen wir uns also doch einfach mal den verlinkten Independent-Artikel an, der hier ein bisschen mehr einordnung bietet:
"Following similar patterns of abuse in Rochdale, Rotherham and Oxford, the convictions have provoked fresh national debate over whether select minorities should be taking responsibility.

Dipu Ahad, Newcastle councillor, said local Muslims were “absolutely disgusted” by their crimes and feared a possible backlash.

“It’s not a ‘Muslim issue’ but they are mostly Muslims,” he told The Independent.

“So are Isis – they might not represent what Islam says but you can’t deny they’re Muslims.”"

Das sieht jetzt allerdings plötzlich deutlich weniger nach "wir stellen uns in die Opferrolle" aus, wie es vom Autor des Artikels dargestellt wurde, sondern nach einem berechtigten "Leitet euren Hass gegen die, die es verbockt haben und nicht die, die damit nichts zu tun haben".

Wenn man den Spieß mal umdreht ist das genauso, wie wenn Christen sagen "Ja, Missbrauch in der katholischen Kirche gibt es, und diese Leute sind auch Christen, aber das hat doch verdammt nochmal nichts mit mit zu tun", wenn man sie aufgrund ihres Christ-seins als Pädophile darstellen will.

Versteh mich nicht falsch, ich bin der letzte, der Religionen in Schutz nimmt. Aber viele der Probleme mit diesen Leuten sind eben nicht monokausal auf die Religion zurückzuführen, sondern haben eben mehrere Ursachen - fehlende Bildung, Erziehung etc.
Das soll die Leute auch nicht in Schutz nehmen - wer Scheiße baut, muss auch dafür gerade stehen - aber aufgrund dieser Taten Muslime im allgemeinen anzugreifen wäre falsch. Das ist aber leider der Schluss, den viele daraus ziehen. Daher kann ich die Angst vor einem "backlash" gegen die Leute, die einfach nur normal ihr Leben führen wollen und mit dem extremistischen Kram nichts am Hut haben, durchaus nachvollziehen.
Aug 13, 2017 - 18:06 by miesersplasher
Echt jetzt? Ein Tweet von Geert Wilders der auf die Seite "JihadiWatch.org" weiterleitet erweckt den Eindruck, die Musel präsentieren sich als Hurensöhne.
Schockschwerenot, wer hätte damit gerechnet!
Aug 13, 2017 - 16:47 by Johanniskraut
muselkanaks sind professionelle opfer
sich selbst als opfer aufzuspielen schadet ihrer ehre nicht, weil ihre ehre zwischen den beinen ihrer schwestern liegt
Aug 13, 2017 - 16:49 by 321Arschfick
Ne, da hab ich nachgeschaut, da war keine Ehre, nur Fliegen.
Aug 13, 2017 - 17:17 by Schmitt
Klingt nach der AfD.
Aug 13, 2017 - 17:18 by Johanniskraut
politiker in parlamentarischen demokratien sind eh abschaum
https://www.amazon.com/Democracy-Economics-Politics-Perspectives-Democratic/dp/0765808684
Aug 13, 2017 - 21:02 by Sp1derbro
Wobei ich nur einen musel sehe und einen artikel, der behauptet, was der angeblich gesagt hat.
Aug 13, 2017 - 17:15 by Schmitt
Warum nicht beides? Man kann doch sein Beileid aussprechen und gleichzeitig auch mahnen, nicht von einzelnen auf die Gesamtheit zu schließen.

Davon abgesehen werden hier Beileidsbekundungen doch auch immer als unnötige Heuchelei bezeichnet, also was denn nu?
Aug 13, 2017 - 16:47 by McSchmerz
Aber wenn sie von der Welt als Hurensöhne gebrandmarkt werden können sie doch besser in ihre Opferrolle schlüpfen.
Aug 13, 2017 - 16:43 by Schoppe
Ich hasse diese Untermenschen dermaßen.
Aug 13, 2017 - 16:44 by svenssssssssson
Der Anführer ist ja nicht der Vergewaltiger, genauso wie der Großteil der Muslime.
Ich bin doch auch nicht dafür verantwortlich, wenn ein Deutscher ein Verbrechen begeht.
Daher ist das nur Meinungsmache.
jihadwatch.org scheint auch nicht seriös zu sein
https://en.wikipedia.org/wiki/Jihad_Watch
Aug 13, 2017 - 16:46 by HerbertFrahm990
Für Muslime gelten auf dem pr0 gewisse Regeln nicht, die sonst eigentlich als allgemeingültig anerkannt sind.
Aug 13, 2017 - 18:08 by Wookimonsta
Naja, wenn man die obersten Kommentare liest hat der Mann ja recht.
Aug 13, 2017 - 16:46 by liquad
Äpfel mit Birnen....
Aug 13, 2017 - 16:49 by svenssssssssson
Was ist da Äpfel mit Birnen?
In der UK gibt es schon länger große Muslimische Gemeinden, die sind jedoch eine Minderheit.
Dürfen die da keine Angst haben, dass ein Mob auf die losgeht, wenn extrem Meinungsmache gegen alle Muslime in dem Land gemacht wird?
Was denkst du, wie Völkermorde anfangen?
Aug 13, 2017 - 17:14 by Vaginarier
Vielleicht sollten Muslime sich mal die Frage stellen, wieso sie und ihre Ideologie, bei dem Großteil der Menschen, die sich mit dem Thema beschäftigen, so verhasst sind.

Die Antwort ist übrigens nicht einfach nur "Rassismus" oder Fremdenfeindlichkeit, obwohl viele Grüne und Linke das gerne mal behaupten.
Aug 13, 2017 - 17:17 by svenssssssssson
Schon, aber was können die reingeborenen Muslime dafür?
Leider ist es ja nicht so, dass man erst getauft wird, wenn man selbst die Entscheidung treffen kann. Dann gäbe es auch viel weniger Christen in DE und die Kirchen würden Pleite gehen.

Das Problem sehe ich bei Eltern, die ihren Kindern Religion aufzwingen, egal welche! Römisch-Katholisch ist auch behindert für jeden, der sich damti auseinander setzt (Papst, keine Kondome, etc.)
Aug 13, 2017 - 17:39 by Vaginarier
Niemand hat behauptet, dass Muslime sich eigenständig und aus freien Stücken für den Islam entschieden haben. Auch die ersten, "konvertierten" Muslime standen vor der Frage, ob sie nun getötet/versklavt werden, oder aber sich unterwerfen.

Zum Problem wird es, wenn diese Kinder, denen der Islam in's Hirn geschissen wurde, zu Erwachsenen werden und die Religion immer noch nicht hinterfragen. Das sind quasi Menschen, die aus ihrer Heimat in die Länder der Ungläubigen geflohen sind und wegen ihres Stolzes oder ihrer Verblendung einfach nicht verstehen/erkennen wollen, dass auch der Islam einer der Gründe dafür ist, wieso das Leben in ihrer Heimat nicht lebenswert war.

Und hier unterscheidet sich der Islam (heutzutage) fundamental von den anderen Religionen:

Sobald Du ihn kritisch hinterfragst oder Dich von ihm abwendest, wirst Du zum Pariah. In bestimmten familiären Kreisen und in bestimmten islamisch geprägten Ländern kann es sogar durchaus sein, dass Du entweder durch einen Lynchmob oder durch staatliche Gesetze mit Deinem Leben für diese Blasphemie bezahlst.

Der Islam schluckt seine Reformer. NIEMAND darf ihn kritisieren.

Und mit niemand meine ich auch wirklich NIEMAND. Siehe Netzwerkdurchsuchungsgesetz und "Volksverhetzung". Wenn progressive Muslime UND westliche Denker/Philosophen/Politiker den Islam nicht kritisieren dürfen und dementsprechend nicht reformieren können, dann bleibt niemand übrig, um diesen Job zu erledigen.

Wir sind in die Falle unserer eigenen kulturellen Senisibilität und "Zivilisiertheit" getappt. Und wir bezahlen dafür, indem unsere Gesellschaften, langsam aber sicher, von einem sich nicht anpassenden Islam, alleine wegen der Geburtenraten, geschluckt werden.
Aug 13, 2017 - 17:12 by Schmitt
Nein, eben nicht, du Spast.
Aug 13, 2017 - 17:51 by Dummk0pp
Moment mal, hast du etwa die Erbschuld der Deutschen vergessen?
Aug 13, 2017 - 17:10 by Schmitt
"They" ist hier ganz schön unpräzise, und das mit Sicherheit bewusst.

Wenn "they" Kinder vergewaltigen und das dazu führt, dass andere "they" diskriminiert werden (ich sage nicht, dass es so ist, sondern beschreibe dieses Szenario), dann sind ja auch diese anderen "they" die Opfer, neben den vergewaltigten Kindern.

Dieses "they" impliziert, dass Vergewaltiger und der Rest dieselben Personen wären und diese sich als Opfer inszenieren wollen, obwohl es hier eben andere sind, die befürchten, dass die negativen Handlungen ihrer Mitmenschen dazu führen, dass sie ebenfalls in ein schlechtes Licht gerückt und benachteiligt werden.

Ziemlich unredlich, das so darzustellen. Würde nicht wählen.
Aug 13, 2017 - 17:45 by miesersplasher
Der kleine aber feine Unterschied zwischen Kritik am Islam und stumpfem Rassismus. Den kennt das pr0 aber nichtmehr.
Aug 13, 2017 - 16:46 by hauruck
Größter Prophet der Ideologie ist offener Pädophilen.

- Oh Bitte schließt davon nicht auf alle Moslems.
Aug 13, 2017 - 17:12 by Schmitt
Jo.
Aug 13, 2017 - 22:11 by Wasolldas
Es ist wohl ein Problem der westlichen Gesellschaften fremde Kulturen nicht akzeptieren zu wollen.
Aug 13, 2017 - 16:45 by PPAT
Wann lernt dieses englische Nazipack mal ein bisschen weltoffenheit und kulturverständnis?
Aug 13, 2017 - 16:48 by Benisneid
Die Musels können sich auch nie entscheiden: einmal sind sie die Armen Opfer der Islamophobie und dann sind sie wieder die Übermenschen und alle nicht Muslime sind Ungläubige Untermenschen. Erinnert mich an die Feministinnen, die die Stärke der Frauen betonen und dann wieder die Frauen als Opfer des Patriarchats darstellen.
Aug 13, 2017 - 17:11 by Schmitt
Oder es sind unterschiedliche Menschen mit unterschiedlichen Meinungen.