pr0gramm

newest / popular

Aktien Alphard Candlestick Da drückste Plus das pr0 wird arm das pr0 wird reich Daytrading ETFs F man weiß ja nie Finanzjudentum forex Glücksspiel Guru Hauptschulcontent How to Geldverzocken kraken.com Muh shekels Rechtschreibg0re Reiner Beschiss Zocken

Tags: Aktien Alphard Candlestick Da drückste Plus das pr0 wird arm das pr0 wird reich Daytrading ETFs F man weiß ja nie Finanzjudentum forex Glücksspiel Guru Hauptschulcontent How to Geldverzocken kraken.com Muh shekels Rechtschreibg0re Reiner Beschiss Zocken

Aug 13, 2017 - 19:45 by Alphard

Comments: 191

Aug 13, 2017 - 19:47 by DerQwertz
Po0tipp: lasst es
Aug 13, 2017 - 19:57 by Schlachsahne
daytrading, nein
aktien, ja

alles was man wissen muss, um im alter mehr als die großfamilie mit 3 kindern zu bekommen.
Aug 13, 2017 - 20:06 by Smonokum
Hin und her macht die Taschen leer.
Aug 13, 2017 - 20:33 by ISDNutzer
hodl
Aug 14, 2017 - 02:30 by hrodulf
Einfach einen Index kaufen der die Weltwirtschaft wiedergibt https://www.justetf.com/de-en/how-to/msci-world-etfs.html
Aug 14, 2017 - 06:18 by Spuckschlecht
Ich habe seit diesem Monat einen Sparplan für einen davon. Hoffentlich läuft das vernünftig ab, solange ich lebe.
Aug 14, 2017 - 11:27 by DosenDieter
So einfach ist es nicht. Ich kann es nur immer wieder sagen, bei ETFs müsst ihr sehr sehr genau hinschauen was ihr da kauft. Es gibt momentan unglaublich viele Leute die ETFs kaufen weil das ÜBERALL empfohlen wird, ohne das sie eine Ahnung haben was sie da tun. Ich bin sehr gespannt was passiert wenn es das nächste mal kracht.
Aug 16, 2017 - 00:04 by ignazscholl
Selbst mässige ETF outperformen Daytrading mittel- und langfristig zu nahezu 100%.
Aug 16, 2017 - 00:07 by DosenDieter
Das Daytrading Schwachsinn ist darüber brauchen wir uns nicht zu Unterhalten. Das war aber auf ETFs an sich bezogen und das diese eben momentan ÜBERALL empfohlen werden, gerade auch für Leute die "keine ahnung" haben. Das ist hochgradig gefährlich!
Aug 16, 2017 - 00:15 by ignazscholl
Ich gebe dir zum Teil recht. Es ist gefährlich, weil die Menschen unnötige Risiken eingehen und auf Gewinne verzichten.

ABER: Nahezu jeder ETF is besser, als die Kohl zu 0% auf Giro zu packen, als einen Bausparvertrag abzuschließen und als in beliebige Fonds zu investieren.
Aug 16, 2017 - 00:18 by DosenDieter
Woher weisst du das? Wir haben bisher noch nicht erlebt was mit ETFs passiert wenn das Handelsvolumen dieser gegen 0 geht.

Wenn man weiss was man tut können (DIE RICHTIGEN) ETFs sehr wohl funktionieren. Wenn man aber einfach einen ETF kauft weil "der Kumpel" das empfohlen hat und man keine ahnung hat wird man versuchen diesen zu verkaufen wenn er mal einbricht, genau das gleiche spiel wie immer.

Nur bei ETFs kommt noch dazu das diese viel komplizierter sind als viele denken, es ist nunmal ein Derivat.
Aug 16, 2017 - 00:24 by ignazscholl
ETFs sind ein Derivat? Sorry, aber das kann man so pauschal nciht sagen.

Ich habe gerade kurz recherchiert und mit Entsetzen festgestellt, dass es tatsächlich derivative Indexfonds gibt. Das ist natürlich Müll. Hält der Fonds Aktien im entsprechenden Verhältnis entspricht das Risiko in meinen Augen dem unvermeidbaren Marktrisiko.
Aug 16, 2017 - 00:28 by DosenDieter
Doch kann man pauschal so sagen. Ich konnte das am Anfang auch nicht so recht glauben.

Selbst wenn der ETF das tut hast du immernoch immense Risiken im Vergleich wenn du die Aktien selbst kaufen würdest. Falls du weiteres Interesse daran hast schau dir auch mal an was mit einigen Bond-ETFs passiert ist. Hier sind die Probleme "intensiver" weil die ETFs also das Derivat liquider gehandelt wird als das Asset (die Bonds).

Ich will auch nur sagen ETFs sind nicht die Eierlegende Wollmilchsau. Auch wenn viele das glauben.
Aug 13, 2017 - 21:24 by 0skar
Korrekt.
Wenn ich zocken will, dann gehe ich ins Kasino.
Aug 14, 2017 - 00:24 by Linebacker
Willst du es?
Aug 14, 2017 - 00:27 by Linebacker
Ergo Schlaftabletten nehmen und drei Jahre später das böse Erwachen erleben?
Aug 14, 2017 - 00:31 by Xigmatek
Auch wenn sich der Satz lustig reimt,Warren Buffet zeigt dass es klappen kann.
Aug 14, 2017 - 11:28 by DosenDieter
Warren Buffet macht etwas völlig anderes.
Aug 14, 2017 - 13:34 by Xigmatek
Warren Buffet hat bestimmt auch schon am Daytrade teilgenommen.
Aug 13, 2017 - 20:00 by Popellord
Hab jetzt für das Kind von Bekannten 1000€ in nen DAX ETF investiert. Will das jetzt jedes Jahr zum Geburtstag wiederholen. Sollte ein hübsches Sümmchen geben.
Aug 13, 2017 - 20:13 by Karniggels
wieso machst du das für die kinder anderer menschen? 100€ ok aber 1k zum geburtstag in aktien investiert ist schon ein recht großzügiges geschenk.
Aug 13, 2017 - 20:16 by Popellord
Weil ich selber keine Kinder habe und nicht haben werde. Bin das typische Kellerkind und stehe dazu noch auf dem Standpunkt das es eh zu viele Menschen gibt.

Abgesehen davon, ist das Geld noch in meinem Besitz und die Eltern wissen nichts davon. Sobald das Kind also Scheiße wird stecke ich mir die Kohle selber ein.
Aug 13, 2017 - 20:17 by Karniggels
Wenn das kind wüsste lel, finde ich gut von dir.
Aug 13, 2017 - 20:31 by DerQwertz
Lass mich raten, du legst dann das Geld an und zum Stichtag siehst du wie viel das ist und denkst dir: der Scheißer weiß da eh nicht von, alles meins. So würde ich es vermutlich machen.
Aug 13, 2017 - 20:34 by Popellord
Kann gut sein, dass ich mich mal dran bedienen werde, wenn endlich mal ein RX-9 rauskommt. Mazda hat es in der Hand.
Aug 13, 2017 - 20:48 by HideousToaster
Du gefällst mir.
Aug 14, 2017 - 00:30 by Linebacker
NOT
Aug 13, 2017 - 21:09 by Photon
+ Dafür. Gutmensch mit der richtigen Denke. Ich mag Dich.
(Aber jetzt bilde Dir bloß nichts drauf ein Du Schwuchtel.)
Aug 19, 2017 - 17:11 by Secas
du kannst mir auch jedes Jahr 1k schenken
ich bin nett
brauchst das geld also nich einstecken
Aug 13, 2017 - 21:20 by IllIlIllIIII
Ich fühle mich unter Menschen wie der Übermensch. Alleine, weil ich 'das' und 'dass' immer richtig verwenden kann.
Aug 13, 2017 - 20:56 by Mv
Ich fände ein paar Praxistipps zu ETFs prima. Habe bisher ein Depot bei der Volksbank. Taugt das auch um ETFs zu halten oder sollte man lieber einen spezielles ETF Depot aufmachen? Wenn ja, wo?
Aug 13, 2017 - 21:17 by Popellord
Es gibt viele Online-Broker welche kostenfreies Depot + kostenfreie Sparpläne anbieten. Solange die Voba dasselbe anbietet nehmen die sich nicht viel, evtl. ist die Auswahl der Sparpläne auf Voba eigene Produkte beschränkt.

Ansonsten gibts bei ETFs nicht viel zu sagen. Passenden ETF auswählen, Sparrate festlegen (Geld welches man NICHT braucht [z.B. bei Ex-Rauchern die Kohle für Zigaretten]) und sich in 20 Jahren drüber freuen, dass die Inflation das Geld nicht aufgefressen hat.
Grundkurs gibts hier: http://www.faz.net/aktuell/finanzen/fonds-mehr/grundkurs-indexfonds-jetzt-kaufe-ich-mir-einen-etf-12921547.html
Aug 13, 2017 - 21:56 by Mv
Hab das ETF Buch von Gerd Kommer gelesen, also die Theorie dazu hab ich. Sparpläne gibt es bei der VoBa nicht. Kannst du einen gutem online Broker empfehlen?
Aug 13, 2017 - 22:18 by xxxpeterenisxxx
Das Buch ist übrigens richtig gut! Sehr gute Einsteigerlektüre.
Aug 13, 2017 - 22:04 by Popellord
http://www.finanzen.net/online-broker-vergleich/

Natürlich gewinnt der hauseigene Broker bei denen. Finanzen.net gehört aber zu Onvista und die schneiden bei den anderen Tests auch Top ab.

Solange es deutsche Unternehmen sind sollte da (zumindest bei ETF Sparplänen) nicht allzuviel falsch laufen.
Aug 13, 2017 - 23:06 by Mv
Cool, danke!
Aug 14, 2017 - 11:39 by DosenDieter
Von der Volksbank als Broker (oder Depotbank) kann ich nur abraten. Die Kosten sind ein schlechter Witz. Wenn du einen deutschen Broker willst würde ich am ehesten zu OnVista oder Comdirect raten. Wenn du über den Tellerrand schauen möchtest: Lynx oder Captrader. Ansonsten gibt es bei ETFs viel zu beachten.
Aug 13, 2017 - 20:35 by MrPAS
Guter Ansatz, allerdings würde ich vorschlagen, dass du trotz ETF etwas diversifizierst. Aus dem einfachen Grund, dass MDAX, Emerging Markets oder sonstiges Gedöns einfach noch Wachstum erzielt, während im DAX Schwergewichte sind, die dank gigantischer Konzernstrukturen zwar noch wachsende, gewinnbringende Sparten haben, die aber nur kleine Auswirkungen auf den Gesamtumsatz haben. Genauso ist es wichtig, dass man sich nicht ausschließlich auf ein Land verlässt.
Aug 13, 2017 - 20:39 by Popellord
Nachtrag: Es ist besonders blöd in das Land zu investieren in dem man selber arbeitet.
Aug 13, 2017 - 20:56 by janeisklar
das hätt ich gern ausführlicher begründet, gegen benis natürlich
Aug 13, 2017 - 21:06 by Popellord
Wenn es der deutschen Industrie schlecht geht, hat das auch Auswirkungen auf dein Leben (Urlaubsgeld/Weihnachtsgeld fällt es aus etc. evtl. sogar Jobverlust). Wenn dann auch noch deine Rücklagen dann an Wert verlieren (da der DAX durch die schlechte Wirtschaft sinkt) in dem Moment an dem du z.B. auf diese angewiesen bist ist das einfach Scheiße.
Du hast z.B. 10.000€ in DAX ETFs. Dax sinkt durch Konjunktureinbruch um 10%. Nun brauchst du unvorhergessen ein bisschen Geld um irgendwas zu bezahlen. Also hast du nur noch 9.000€ zur Verfügung.

Wenn du aber z.B. NASDAQ-100 ETF gehabt hättest, hättest du noch 10.000€ zur Verfügung gehabt.

Andersherum ist es genauso möglich. Den Amis gehts schlecht, dir aber Prima also stört dich der Verlust nicht so sehr.

Natürlich sollte das Geld in den ETFs im Optimalfall Geld sein, was man nicht zum Leben braucht, aber es geht um unvorhergessene Risiken.
Aug 14, 2017 - 16:21 by MrPAS
Soweit richtig, allerdings ein kleiner Denkfehler drin, denn die Märkte sind sehr abhängig voneinander. Das betrifft sowohl die Wirtschaftsleistung, als auch die Börsen. Gerät die amerikanische Wirtschaft in eine Krise, so leidet die deutsche Wirtschaft als wichtiger Handelspartner stark darunter, außerdem steht die Einhaltung von Prognosen auf der Kippe. Und das schlagen der Prognosen ist einer der wichtigsten Faktoren für den Aktienkurs. Manche Märkte sind stärker voneinander abhängig als andere. Auf Makroebene am schnellsten am Handelsvolumen zwischen verschiedenen Ländern zu erkennen.
Aug 13, 2017 - 20:39 by Popellord
Hatte ich auch vor. War halt ne relativ kurzfristige Entscheidung. Werde noch in ne Mischung aus MSCI-World und Euro-Stoxx 600 investieren.
Aug 13, 2017 - 20:01 by Schlachsahne
20 jahre drin lassen >>> akzeptabler profit
Aug 13, 2017 - 20:03 by Popellord
Will es schön zum 18. Geburtstag weitergeben. Damit ist dann erstes Auto und Wohnung finanziert.

Ohne Ahnung und bei langem Zeitraum sind ETFs einfach perfekt.
Aug 13, 2017 - 20:15 by 20EllenLeinwand
von nem Bekannten? Interessante Bekanntschaften hast du, so großzügig sind nichtmal die meisten Familienmitglieder.
Aug 13, 2017 - 20:05 by Schlachsahne
bei dem auto stimme ich dir auf jeden fall zu, und mit sicherheit auch die versicherung dafür, für eine geraume zeit!
Aug 13, 2017 - 20:06 by Popellord
Mit Wohnung meine ich auch mehr die Einrichtung fürs erste Mal ausziehen. Keine Eigentumswohnung.
Aug 13, 2017 - 20:11 by hades86
DAX ETF? Kannst du mir mehr erzählen?
Aug 13, 2017 - 20:14 by Popellord
http://www.faz.net/aktuell/finanzen/fonds-mehr/grundkurs-indexfonds-jetzt-kaufe-ich-mir-einen-etf-12921547.html

Kann das ganze besser erzählen.
Aug 13, 2017 - 20:17 by Hansolol
Im Dax sind aber nur 30 Unternehmen. Würde einen anderen Index wählen. z.b den MSCI Worl.
Aug 13, 2017 - 20:23 by Popellord
MSCI World ist sehr USA-lastig. Etwa 60% davon sind US-amerikanische Aktien. Überlege dennoch ne Mischung aus MSCI-World, Euro Stoxx 600 und Dax zu machen. Mal sehen wo die nächsten 1000€ hingehen.

Außerdem darf man nicht vergessen, dass die heutigen Konzerne eh stark internationalisiert sind. Daher mach ich mir da keinen Stress. Wenn Deutschland ausfällt haben alle anderen Länder auch die Scheiße am Dampfen.
Aug 13, 2017 - 20:26 by Hansolol
Naja, trotzdem wird das Risiko besser verteilt. Lass nur mal die Autoindustrie vor die Hunde gehen, dann gehts hier schon ordentlich auf Talfahrt.
Aug 14, 2017 - 11:49 by DosenDieter
"Nur" 30 Unternehmen? Durch Diversifikation erreicht man ab einem gewissen Punkt so gut wie keine Reduzierung des Risikos mehr.

http://1.bp.blogspot.com/-REXvn36-WJg/VK7I7_pC1XI/AAAAAAAAAAs/_QVSVodhCDw/s1600/Diversification.png

Ich hab das damals mit einem anderen Schaubild gelernt. Konnte ich auf Google leider nicht finden. Das "Diversifable Only Through Shorting" einfach ignorieren.
Aug 18, 2017 - 00:46 by brut33
Jedoch sollte bei dem marktkapitalisierungsgewichteten DAX30 beachtet werden, dass die 8 größten Unternehmen ca. 60% des Index ausmachen.
Aug 14, 2017 - 17:28 by Hansolol
Muss man natürlich selber wissen. Die Frage ist ja auch, wie viel Geld man anlegen möchte. Mit einer Millionen, weltweit verteilt, könnte ich besser schlafen, als mit einer Millionen in nur 30 Unternehmen, zumal ja einige dieser Big Player im Dax mächtig in Veruf geraten sind.
Aug 14, 2017 - 17:45 by DosenDieter
Die Millionen "nur" in Aktien zu investieren würde mich ohnehin nicht ruhig schlafen lassen. Ob komplett in einem DAX ETF oder MSCI World ETF spielt dabei keine Rolle, wobei das ja ETFs sind und keine Aktien. Aber wie du schon sagtest, muss jeder selber wissen!
Aug 13, 2017 - 20:25 by AllahSnackbar
Bist du Makler oder Pädophil? Spaß beiseite, gerade zum ersten Mal davon gehört. Hört sich ja sehr gut an, welcher Index ist denn für Kleinanleger besonders gut geeignet? Mich würden ja der NASDAQ-100 interessieren, da der selbst in der Finanzkrise sehr stabil blieb. Oder ist die Marktkapitalisierung da zu groß?
Ich glaub ich gehe mal zum Finanzberater und informiere mich.
Aug 13, 2017 - 20:37 by Popellord
In der Regel sagt man, dass man mit dem MCSI-World nichts falsch macht. Einige sprechen von zu hoher US-Quote und empfehlen daher die Beimischung vom Euro-Stoxx 600. In der Regel sollte man auch Indexe aus der eigenen Geographischen oder politischen Zone reduzieren. Zum Beispiel als Deutscher eben nicht in den Dax investieren.
Aug 13, 2017 - 21:04 by AllahSnackbar
Okay, also sind solche breit gefächerten Indizes mit großen Unternehmen von Vorteil. Den MCSI kannte ich gar nicht, dachte erst du meinst MCI Worldcom (den Hurensohn). "Persönliches Involvement vermeiden", das hat uns unser IPRM-Prof auch immer gesagt. Peter Posch, guter Mann übrigens. War früher Hedgefond-Manager bei der Deutschen Bank. Der hat mich auch davon überzeugt, keine Lebensversicherung abzuschließen sondern selbst zu investieren.
Aug 13, 2017 - 21:10 by Popellord
Meine Schwester hat (natürlich ohne mich zu fragen) dieses schöne Schmückstück abgeschlossen https://www.sparkassenversicherung.de/content/privatkunden/produkte/vorsorge/indexgarant/

Der letzte Müll, aber der Deutsche liebt halt seine Sicherheit.
Aug 13, 2017 - 21:17 by Schlachsahne
jeder, der geld bei den regionalbanken anlegt, hat die kontrolle über sein gehirn verloren
Aug 14, 2017 - 00:32 by Linebacker
Besonders die Weibchen!
Aug 13, 2017 - 21:16 by Schlachsahne
mach dir gedanken was du selbst kaufen würdest und viele weitere ebenso, dann such dir einen fond der das bedient.
Aug 14, 2017 - 11:53 by DosenDieter
Oder man spart sich die Gebühren für den Fond und kauft einfach selbst. Man hat sich ja dann schon Gedanken gemacht was man kaufen möchte.
Aug 14, 2017 - 21:55 by Schlachsahne
wenn du eier hast und deinem gehirn bis zu einem gewissen maße traust, wieso nicht?
Aug 14, 2017 - 22:14 by DosenDieter
eben, warum dann einen Fond ?
Aug 13, 2017 - 20:25 by vzvghvgzv
Millionen 0815 Bürger investiert in Teleokom -> Telekomaktien gehen auf Tauchkurs
Millionen 0815 Bürger investieren in Aktien generell.. irgendwas mit Chinesischer Immobilenblase
Aug 13, 2017 - 21:02 by Schlachsahne
handelsvolumen steigt, investitionen folgen, unternehmen kann sich vergrößern, wert kann beibehalten werden.
Aug 13, 2017 - 21:08 by vzvghvgzv
was sich da am Horizont des Finanzmarktes der Gegenwart abzeichnet ist ein Börsencrash der selbst den von 1929 in den Schatten stellen wird, dem kannst du nicht dem von dir benannten entgegentreten.
Ich habe vor ein paar Wochen erst alles was ich an Finanzprodukten habe zu Geld verschiedener Währungen gemacht um damit dann am Boden der Kriese auf Einkaufstour zu gehen und möglichst viel von den Unternehmen zu kaufen die es definitiv überstehen werden.
Aug 13, 2017 - 21:10 by Schlachsahne
sicher, weil dax unternehmen mir nichts dir nichts von der bildfläche verschwinden, jetzt zb bezogen auf eine sichere variante wie den dax etf
Aug 13, 2017 - 21:16 by vzvghvgzv
ein verschuldungsgrad von 100% ist unter normalen umständen sehr gut hinnehmbar, aber wenn plötzlich niemand auf der ganzen welt mehr einen neuwagen kauft oder die leasingraten mehr bezahlt, dann kollabiert auch ein imperium wie VW.
ich gehe nicht davon aus, dass es so etwas wie VW wirklich zerstören wird, aber wenn deren Aktien um 80% oder mehr fallen ist es für mich einfach nur sinnvoll dort zu kaufen.
"wenn blut auf den straßen fließt kaufen sie soviel sie können" impliziert einen gewaltigen wertverlust von finanzpapieren
Aug 13, 2017 - 21:19 by Schlachsahne
ich empfehle dir das buch nudge zu kaufen. generell hast du recht. du willst aber auch nicht langfristig anlegen. wer langfristig anlegt, nimmt die krise mit und wenn es gut genug gestreut ist, eben auch auf dauer das sichere plus.
Aug 14, 2017 - 11:06 by vzvghvgzv
naja, wenn die Medien poltern "Aktien gehen auf Talfahrt, Parteien fordern ein Ende des Finanzmarktes, Kleinanleger verlieren Milliarden ..." wird der Durschnittsbürger seine Aktien wohl verkaufen um in seinen Augen einen noch größeren Verlust zu verhindern.
Aug 14, 2017 - 21:56 by Schlachsahne
deswegen filtert man medien nach gut und schlecht, oder besser gesagt: hilfreich und nicht hilfreich. und wie oben geschrieben, man braucht halt ein hirn. wer ein hirn hat, lässt sich von den medien nichts einreden ...
Aug 15, 2017 - 10:23 by vzvghvgzv
darum richtet sich meine Prognose auch auf 0815 Bürger.
Aug 13, 2017 - 19:56 by Popellord
Vorallem dann, wenn die geistigen Kapazitäten nicht ausreichen um selbstständig einen Candelstick-Chart zu erfassen.
Aug 13, 2017 - 19:59 by MaLic3
Ja ja deine mudda
Aug 14, 2017 - 00:33 by Linebacker
Was ist mit ihr?
Aug 14, 2017 - 18:21 by MaLic3
Als ich vorhin von ihr runtergestiegen bin, war alles gut. Bin vielleicht bald dein Vater und du kommst in ein Internat.
Aug 14, 2017 - 18:53 by Linebacker
Daher der Name Popellord?
Aug 14, 2017 - 19:58 by MaLic3
Was weiss ich, frag... den da.
Aug 13, 2017 - 20:05 by Brillenbert
Ich hab gehört Sportwetten sollen auch sehr profitabel sein.
Aug 13, 2017 - 20:08 by Photon
Nur wenn Du richtig liegst.
Aug 14, 2017 - 00:34 by Linebacker
Korrekt.
Aug 13, 2017 - 19:55 by m0in
Der Gute alte Pootipp
Aug 13, 2017 - 19:55 by Schlan
Pootipps sind die besten Tipps!
Aug 14, 2017 - 00:48 by Linebacker
Aus welchen Gründen?
Aug 13, 2017 - 19:55 by Soulan
... Wenn man nicht weiss was man tut.
Aug 13, 2017 - 19:56 by yhgsag
und kein Geld zum spielen hat
Aug 14, 2017 - 00:34 by Linebacker
Spielen?
Aug 14, 2017 - 09:28 by yhgsag
Wenn man keine Ahnung von Daytrading hat, dann ist die Chance 50:50 quasi Glücksspiel.
Und selbst wenn du das schon länger machst ist das Risiko so groß, dass man das nicht anders nennen kann
Aug 14, 2017 - 18:52 by Linebacker
Die Chance liegt sogar unter 50%.
Aug 13, 2017 - 19:57 by m0in
Sollte man jemanden auf einem anonymen Bilderbrett trauen, dessen Nick aus Alpha und retard besteht, trauen?
Aug 13, 2017 - 20:02 by Alphard
https://de.wikipedia.org/wiki/Alphard
Aug 13, 2017 - 20:05 by m0in
Da gefällt mir meine Herleitung besser
Aug 13, 2017 - 20:06 by Photon
Zufall, oder auch Hobbyastronom?
Aug 13, 2017 - 20:09 by Alphard
Weder noch
Aug 13, 2017 - 19:56 by Gulaschsuppe
Brauch ne Anleitung wie ich Kapital generiere. Hab schon so 15 Euro und einen halb aufgegessenen Döner
Aug 13, 2017 - 19:56 by yhgsag
Strich
Aug 13, 2017 - 19:58 by Gulaschsuppe
Nach Möglichkeit ohne Schwänze lutschen und auf legalem Weg.
Aug 13, 2017 - 20:15 by Curiosity
Arbeiten.
Aug 13, 2017 - 20:17 by Gulaschsuppe
Fick dich ich bin doch kein Wagecuck
Aug 14, 2017 - 00:37 by Linebacker
Es gibt auch Muschis.
Aug 13, 2017 - 19:58 by kartoffelfreund
Gehe zum Dönermann und sage, dass der Döner razing war und du dein Geld zurück haben willst.
Aug 13, 2017 - 19:59 by Gulaschsuppe
Das würde ich nicht übers Herz bringen. Ich geh seit 10 Jahren zum selben Dönermann, der Typ ist super nett und den Schülerdöner gibt es auch für arbeitslose Langzeitstudenten
Aug 13, 2017 - 20:00 by kartoffelfreund
Dann halt bei einem anderen Dönermann
Aug 13, 2017 - 19:58 by Schlachsahne
1. verpacke den döner
2. tausche den döner gegen 3 geld 50?
3. ?????
4. Pr0fit
Aug 13, 2017 - 20:00 by Gulaschsuppe
Bietest du mir 3,50? Würde ihn dir schicken plus 1 Euro Versand. Kommt dann per Brief, Zahlung per PSC oder Bitcoin
Aug 13, 2017 - 20:02 by Schlachsahne
du bist zu Recht fliese geworden, mein freund
Aug 13, 2017 - 19:47 by Alphard
@Solling gebührt dank für die Korrekturlesung.

Eine kurze Einführung in Candlestick Charts gibts hier: https://www.dailyfx.com/deutsch/devisenhandel/ausbildung/2013/11/16/Wie_man_einen_Kerzen_Chart_liest___de.html
Aug 13, 2017 - 20:05 by Dickmilch
Alter, die Rechtschreibg0re da oben wurde sogar korrekturgelesen?
Empfehle nächstes Mal einen anderen Korrekturleser.
Aug 13, 2017 - 20:09 by Alphard
Wenn du dich anbietest, komme ich gerne darauf zurück.
Aug 13, 2017 - 20:11 by Dickmilch
Biete mich an, hab eh zu viel Zeit.
Aug 14, 2017 - 19:31 by SimpleHades
Auf für andere Sachen?
Wie ein essen mit mir, danach folgt ein Kino Besuch.
Aug 14, 2017 - 00:03 by bauerhorst
die Rechtschreibg0re? alles klar
Aug 13, 2017 - 20:13 by holzmaster
Wieder Mal einer, der meint auf pr0gramm zu zeigen, wie man Geld verdient.
Könnt auch genauso gut in eine Spielhalle gehen.
Aug 13, 2017 - 20:20 by WiderstandsBernd
Gute Idee, mit der richtigen Staretie lässt sich in der Spielhalle EXTREMER Profit machen. Ich habe eine Strategie dafür entwickelt und sitze aktuell auf meinen Spielhallen-Millionen.

Ich will aber mal nicht so sein und lasse dich daran teilhaben. Alles, was du machen musst, ist mir den Betrag via Bitcoin zu überweisen, den du VERDRÖLFFACHEN willst. Dann VERDRÖLFFACHE ich deinen Betracht.

Was dann geschah, wird Sie vom Hocker hauen...
Aug 13, 2017 - 20:33 by AlphaAlphaAlpha
So ein Halle zu bauen ist eigentlich recht einfach.
Aug 14, 2017 - 00:42 by Linebacker
So zu spielen auch.
Aug 14, 2017 - 00:42 by Linebacker
Warum?
Aug 14, 2017 - 00:46 by holzmaster
Weil's Geldverschwendung ist.
Aug 14, 2017 - 18:48 by Linebacker
Was genau?
Aug 13, 2017 - 20:03 by Torf
Ich habe deine Regel 2 B befolgt und aufgehört zu lesen.
Aug 13, 2017 - 20:08 by Electr0n
ich finds interessant, weil ich gerade damit angefangen habe und tatsächlich etwas Spielgeld übrig habe. Meinetwegen gern mehr davon, vor allem "wie finde ich das richtige Investment" (erkenne die Zeichen) und gern auch "wie funktioniert eine Stopp-loss Order am besten"
Aug 13, 2017 - 20:10 by Alphard
Danke für die Anregung. Ich werde zu einem späteren Zeitpunkt darauf eingehen.
Aug 13, 2017 - 23:34 by macb1
technische analyse und das erkennen von wiederständen bzw support zonen klingt mir interessanter. vielleicht noch erklärungen zu einigen indikatoren... trendlinien; fibonacci; atr; don chian; bollinger bands; stochastic; moving averages; usw und sofort. wie findest du deine trades?

ich nutze
- MT4 mit bollinger bands, moving averages, stochastic und 4h pivot punkten.
- trade interceptor mit don chian channel und atr auf 3min.
- c trader mit 4h bollinger bands und bollinger bands auf 34 ticks
Aug 13, 2017 - 20:15 by Photon
Ein "am besten" gibt es vermutlich nicht, denn es kommt immer auf den Markt an.
Das was 10x super geklappt hat, kann beim 11-100sten mal schon nicht mehr klappen.

Ein Beispiel wie SL oft verwendet wird, ist, sich auf der Historie basierende Resistance und Support level zu definieren, und dann den SL darauf zu setzen.
(Bei Long order wenn der Support unterschritten wird; bei einer Short order, wenn die Resistance überschritten wird.)

Nur ein Beispiel, es kommt wie gesagt immer auf die konkrete Situation an.
Aug 13, 2017 - 20:18 by AlfRalph
Netter Post, aber das ist ja nun wirklich leichte Kost und dann die Leute noch zum Daytraden animieren ist ja fast schon fahrlässig.

Falls hier wirklich jemand Interesse daran hat, sollte man mindestens ein Jahr mit einem Demo-Account traden. Am besten bei einem CFD-Broker eurer Wahl (Nachschussplicht wurde seit dem 08.08 aufgehoben) ein Konto eröffnen und loslegen. Devisen-CFDs eignen sich hier sehr gut, da recht einfach und verständlich.

Auf dieser Seite findet ihr alle Grundlagen:
https://www.babypips.com/learn/forex
Aug 13, 2017 - 21:29 by Photon
Dem möchte ich widersprechen.

Auf dem Demoaccount agiert man einfach anders. (Ist ja kein echtes Geld. Egal wie sehr man versucht sich das einzureden. Ein Verlust von 10000 Monopoly-Geld erzeugt einfach ein anderes Gefühl.)

Klar kann man mit einem Demoaccount generell mal austesteten ob man das Spiel mag, aber wenn man es ernst mein, dann empfehle ich eher Folgendes:

Mit einem kleinen Betrag (ca 300-500 Euro) anfangen. Echtes Geld. Ein Limit pro Trade setzen, egal wie "einmalig die Gelegenheit" auch erscheint. Strickt das Limit einhalten. Zum Beispiel pro Trade maximal 5% des Gesamt-Kapitals einsetzen.
!!! NICHT MEHR !!!
Dann langsam rantasten. Überlegt handeln und versuchen sich eine Ruhe zu erarbeiten, auch wenn man mal merkliche Verluste eingefahren hat. Man muss ruhig bleiben und darf nicht in den "das muss ich jetzt wieder reinholen"-Modus verfallen. Das ist der Anfang vom Ende. Verluste abhaken und in ruhe weiter machen. Wenn man gestresst ist, Pause machen!
Und niemals das selbst gewählte Trade-Limit (zB die o.g. 5%) überschreiten. Wenn man Profit macht, dann wachsen die Einsätze automatisch.

Manche setzen sich auch ein 1% Limit, aber dazu braucht man dann schon ein Kapital >1000Euro, da sonst die Gebühren jeden Gewinn auffressen. Deshalb, auch mit der Gebühren-Struktur vertraut machen. Wichtig!

Damit kann man eigentlich ruhig anfangen und sich langsam steigern. Wichtig, eine Kapitalerhöhung erst dann vornehmen, wenn man keinen Bluthochdruck mehr in der momentanen Kapitalstufe bekommt. Das A&O ist, dass man bei Verlusten ruhig bleibt. Wenn das noch nicht geht, dann sollte man keine Kapitalerhöhung durchführen.

Das ist meiner Meinung nach deutlich besser als 1 Jahr mit einem Demoaccount rumzumachen. Denn mit echten Geld agiert man einfach anders.

Und: Niemals mehr investieren, als man bereit ist zu verlieren.
Aug 13, 2017 - 22:15 by AlfRalph
Klar sind die Gefühle bei einem Live-Account was anderes. Wenn man es allerdings nicht schafft, erfolgreich im Demo zu handeln, wie will man es dann im Live schaffen. Selbst hier sollte erst einmal eine gewisse Routine oder Disziplin antrainiert werden, die dich, wie du gut dargelegt hast, immer wieder an das Money-Managment erinnert. ( 5% sind aber schon echt sportlich)
So habe ich zumindest angefangen und dann auch erst nach Monaten auf einen Live-Account gewechselt. Natürlich kannst du dich noch so gut vorbereiten, letzten Endes muss man der Gier wiedersehen und die kommt erst beim Echtgeld.

Zum Punkt Gebühren, bei einem Account von 300€ würde ich eh nur Devisen handeln. Da zahlst du (je nach der Wahl des Brokers) meistens nur den Spread.

Leider habe ich keine gute Seite auf deutsch gefunden. Das Englisch auf babypip ist aber wirklich machbar, schau einfach mal rein.
Aug 13, 2017 - 22:31 by Photon
Die 5% sind in der Tat schon recht hoch, aber wenn man mit nur 500Euro anfangen will reicht ein 1% Limit (wie von den meisten Profit verwendet) einfach nicht aus. Die Gebühren würden die Gewinne einfach oft auffressen.

Wenn man aber das Kapital hat und mit 5k oder 10k Euro starten kann/will, dann sollte man dieses Limit in der Tat reduzieren. Da hast Du vollkommen Recht.

Ebenfalls stimme ich Dir in Sachen Demoaccount zu, wenn es damit geht die Technik zu verstehen und zu begreifen was Take-Profit, Stop-Loss, Trailing-Stop, usw sind und wie man damit umgeht. Aber, richtig Traden lernt man mMn nur mit echtem Geld.

Soweit bezog ich mich auch ausschließlich auf Crypto-Trading. Zu den Gebühren bei Forex oder anderen klassischen Märkten kann ich nichts sagen, da ich da bislang noch keine Erfahrungen habe. (Wenn sich das nur auf den Spread beschränkt wäre das tatsächlich ein gewichtiges Argument.)
Kannst Du mir einen guten Broker (mit guter Software!) für den klassischen Markt empfehlen???

Übrigens, Englisch ist kein Problem, das ist seit Jahren meine "Arbeitssprache".
Aug 13, 2017 - 22:48 by AlfRalph
Durchaus, bei 5k+ hat man dann auch mal einen stabilen SL der nicht gleich abrasiert wird.

Also ich habe nun schon mehrere Broker durch und hängen geblieben bin ich dann bei JFD Brokers und CMC Markets. Das gilt aber wirklich nur für Forex und Rohstoffe, die Kommission für Aktien ist viel zu hoch.

JFD hat sehr gute Spreads und zudem den Metatrader als Plattform. Falls du den schon vom Crypto-Traden kennst, dürfte das kein Problem sein. Ansonsten musst du dich ein bisschen reinfriemeln und dir 1-2 Plug-ins holen.

Bei CMC hast du die, für mich, beste Browser gestützte Plattform. Sehr übersichtlich und benutzerfreundlich, dafür aber leicht höherer Spread (Pips werden dir gleich in Euro umgerechnet, Stückelung nicht in Lots, sondern einfach der Euro Betrag)

Hatte das mit dem Englisch auf Servermax bezogen.
Aug 13, 2017 - 22:58 by Photon
Prima, danke. Werde ich mir JFD und CMC mal anschauen.

Interessiere mich in den klassischen Märkten eher für CFDs und Rohstoffe. Was ich bisher so gelesen habe sind Aktien eher was für langfristige Investitionen, da die Volatilität da nicht so hoch ist. (Eben dies hat mich zum CryptoTrading gebracht,)

Danke nochmals. Wenn ich arbeitstechnisch wieder etwas mehr Luft habe schaue ich mich dann mal um.
Aug 13, 2017 - 22:34 by Photon
Bah! "...ein 1% Limit (wie von den meisten Profis verwendet)..." sollte das heißen.
Aug 13, 2017 - 20:34 by Servermax
Gibt's auch deutsche Seiten?
Aug 13, 2017 - 19:57 by Photon
Super (für den Anfang). Weiter machen.

Dem interessierten Trader oder denen die gerne einer werden wollen, sei auch die folgende Seite empfohlen.

http://www.investopedia.com/

Dort findet man nicht nur viele Vokabeln erklärt und generell viele brauchbare Infos, sondern auch mathematische Definitionen von häufig vorkommenden Indikatoren wie dem SMA, EMA, MACD, uva.

just my 2 satoshi.
Aug 13, 2017 - 20:05 by Alphard
Danke!
Aug 13, 2017 - 20:14 by Servermax
Da muss man sich anmelden.
Aug 13, 2017 - 20:18 by Photon
Quatsch. Geht auch ohne...

Hier etwas zum MACD:
http://www.investopedia.com/articles/technical/082701.asp?ad=dirN&qo=investopediaSiteSearch&qsrc=0&o=40186

http://www.investopedia.com/walkthrough/forex/intermediate/level4/macd.aspx?ad=dirN&qo=investopediaSiteSearch&qsrc=0&o=40186
Aug 13, 2017 - 20:23 by Servermax
Serh interessant.

Und wie schauen deine Erfahrungen aus, was machst an Gewinn?
Aug 13, 2017 - 20:38 by Photon
Also... angefangen hatte ich mit 300 Euro.... daraus habe ich in zirka einem Monat etwa 1000Euro gemacht. Dann binnen 2 Wochen zurück auf ca 700-750Euro.

Habe aber viel zu viel Zeit am Rechner verbracht, denn der Cryptomarkt ist 24/7 offen und nachdem ich irgendwann mal >38h am Stück vor den Monitoren gehangen habe, habe ich die Reißleine gezogen.

Man hat immer das Gefühl, dass man die nächste Chance verpasst. (Hatte 2-3x die Situation wo ich schlafen ging, und genau dann eine heftiger Kurssprung erfolgt ist, den ich dann natürlich verpasst habe.)

Aktuell mache ich kein Daytrading mehr, sondern kaufe nur hin und wieder mal etwas oder verkaufe etwas. Aber mehr sporadisch und setze somit auf mittel- und langfristig steigende Kurse bei meinen Assets. (Beim Daytraden habe ich dagegen einen wesentlichen Teil mit Short-Orders verdient.)

Generell kann man schon Geld machen, aber man kann eben auch schnell viel verlieren. Man braucht wirklich gute Nerven um auch mal einen heftigen Verlust weg zustecken ohne sich selbst unter Druck zu setzen um den Verlust "aber jetzt wieder rein zu holen". Dazu der Stress des 24/7 Marktes. Alles in allem spannend, aber auch *sehr* stressig. (Meine Dirne war irgendwann auch ziemlich genervt, weil ich oft viele Alerts hatte und praktisch 24/7 auf die Charts geschaut habe.)

Hauptgrund für meinen Stop war aber, dass ich bei Kraken diverse "schräge Sachen" erlebt habe, sodass ich denen nicht mehr wirklich traue. (Verwende Kraken jetzt nur noch um einfach die Währung zu wechseln.) Sollte ich wieder regelmäßig daytraden, dann würde ich mir wohl einen anderen Crypto-Exchange suchen (sind aber soweit ich weiß ALLE unreguliert), oder es mal mit Forex oder klassischen Aktien oder CFDs versuchen.
Aug 13, 2017 - 20:42 by Servermax
Man dankt. OC von deiner Dirne?
Aug 13, 2017 - 20:48 by Photon
Es ist schon unmöglich ein normales Bild von ihr zu machen. Da ist es wahrscheinlicher, dass ich den nächsten Eurojackpot knacke.
Aug 13, 2017 - 21:05 by eLiquid
Oh, Crazygirl.
Aug 14, 2017 - 00:39 by Linebacker
"Es gibt kein Versuchen"
Aug 13, 2017 - 22:26 by meckul89
Investiert ein Pimmel hier in Canadische Canabis Aktien? Sollen ja bald legalisieren dort 2018 und ich liebäugel schon ein paar Monate mit 2-3 aber kann mich nicht entscheiden...
Aug 14, 2017 - 00:03 by ironjaymz
Welche stehen zur Auswahl?
Aug 14, 2017 - 13:23 by DosenDieter
Das ist Spekulation, keine Investition.
Aug 14, 2017 - 20:30 by Linebacker
Wo liegt der Unterschied?
Aug 14, 2017 - 22:16 by DosenDieter
Also Benjamin Graham hat in "The intelligent investor" fast ein ganzes Kapitel genau dieser Frage gewidmet!

"An investment operation is one which, upon thorough analysis promises safety of principal and an adequate return. Operations not meeting these requirements are speculative. "

Das wäre die Executive Summary dazu
Aug 15, 2017 - 01:24 by Linebacker
Nichts ist sicher.
Aug 15, 2017 - 16:37 by Kurtiii
Wann gehts hier weiter? Würde gerne reich werden.
Aug 15, 2017 - 16:39 by Alphard
Moin,
entweder heute oder morgen. Je nachdem wie gründlich diesmal Korrektur gelesen wird
Aug 15, 2017 - 16:39 by Kurtiii
Danke!
Aug 13, 2017 - 23:44 by Cthululistic
füs basics find ich die "Einsteiger"-Sektion bei Godmode sehr gut:

https://www.godmode-trader.de/einsteiger-und-wissen
Aug 13, 2017 - 20:09 by Kippterz
"Wann hast du, dass letzte mal" ???
Das tut ja beim Lesen weh.
Aug 13, 2017 - 22:52 by Cthululistic
Ich bin gespannt, habe auch schon viel mit turbos vornehmlich gewonnen....und noch viel mehr verloren
Aug 13, 2017 - 20:18 by WiderstandsBernd
Wie viel Cash machst du durchschnittlich am Tag?
Aug 14, 2017 - 13:25 by DosenDieter
Der Profit beim Daytrading ist in der Regel negativ.
Aug 14, 2017 - 13:27 by WiderstandsBernd
Klingt gut, Freund! Kann ich dir was überweisen und du regelst den Profit für mich?
Aug 14, 2017 - 13:29 by DosenDieter
Bevor du es in Daytrading "investierst", nehm ich die Moneten gerne Bernd!
Aug 14, 2017 - 13:32 by WiderstandsBernd
Alles klar, schick mir die Zugangsdaten für dein Paypal, ich überweise dir dann alles!
Aug 14, 2017 - 20:32 by Linebacker
Lohnt sich für die zehn Euro nicht.
Aug 13, 2017 - 21:58 by jackvegas
Warum sind die Upper Shadow/Lower Shadow Striche unterschiedlich lang? Das hab ich noch nicht ganz gerafft, liegt das daran, dass bei einem langen Strich viele Leute kaufen/verkaufen?
Aug 13, 2017 - 22:03 by Alphard
Angenommen eine neue Candle öffnet beim Preis von 1, fällt auf 0.9, steigt anschließend auf 4 und schließt letztlich bei 2. Dann hast du eine Candle mit einem ziemlich kleinen Lower Shadow und einem längeren Upper Shaddow. Die Länge des Dochts zeigt dir an bis wohin ein Preis gestiegen/gefallen ist dort aber nicht der close price der Candle war
Aug 14, 2017 - 09:24 by jackvegas
Danke dir!
Aug 14, 2017 - 00:02 by unacerveza
Kommt da noch mehr? Limit käufe? Margin trading oder sonst was zum Kukuk?
Aug 13, 2017 - 20:40 by Biwinat0r
Muss man da nicht vom Gewinn Steuern zahlen weil es <1 Jahr in deinem Besitz war?
Aug 13, 2017 - 21:28 by IchBinJesus
Jeder Bürger hat einen jährlichen Freibetrag von 801.-€. Solltest du in diesem Jahr höhere Kapitalerträge gemacht haben werden von dem Mehrbetrag 25% an den Fiskus abgeleitet, falls du einen Broker mit Sitz in Deutschland hast.
Aug 14, 2017 - 01:12 by r2d2pro
Und wenn der Broker nicht in Deutschland ist musst du es selber melden und zahlen.
Aug 14, 2017 - 09:33 by Dwargh
Cool, danke! Und was stellen die Shadows dar?
Aug 14, 2017 - 00:09 by Kegoscho
Pr0tipp: Lohnt ... aber stressig.. bin auf 2-3 tage Trades umgestiegen. Lohnt noch mehr und "kaum" Arbeit.
Aug 15, 2017 - 21:19 by alex88
Hi, kannst du deine Strategie ein wenig mehr erläutern? Danke!
Aug 15, 2017 - 23:12 by Kegoscho
naja zum einen benutze ich den Point and figure chart. der läuft an sich ohne Zeiteinheit, also ohne zum Beispiel 1m/5m/15m/30m oder 1Stunden Chart.
Kurzeinstiege und Ziele können also ausgemacht werden durch den Preis jedoch keinem bestimmten Zeitpunkt zugewiesen werden.

Der Chart basiert nur auf Preisbewegung und kleine (je nach einstellung) Kursbewegungen werden ausgeblendet oder ignoriert.
Je nach Strategie müssen aber halt größere Stops und kleinere Positionen Gewählt werden.
An sich kann man aber mehr verschiedene Positionen gleichzeitig laufen lassen.
Aug 13, 2017 - 19:59 by ALow
Hab noch ein unveröffentlichtes Buch über den vorauseilenden Ichimoku Kinko Hyo Trendindikator aus Japan hier liegen. War gerade fertig, da gab es die ersten drei Veröffentlichungen. Schade.
Aug 14, 2017 - 16:49 by DestroyerJ
Dein post is müll du hast uns nichts beigebracht was passiert wenn man 3 grüne Kerzen hintereinander sieht und dann verkauft und wenig später steigt der Kurs wieder weiter und man verliert. Wie kommt man zu den Schlüssen?
Aug 13, 2017 - 22:06 by sirnuke
Und mit was lässt sich am Besten taghandeln?
Aug 13, 2017 - 22:12 by Alphard
Alles was eine hohe Volatilität und Volumen hat z.B. Forex (Währungshandel) oder Indizes (Dax, Dow Jones, NASDAQ) .
Aug 14, 2017 - 01:14 by r2d2pro
Also hohes Volumen ist bei Indizes klar, aber wie kommst du auf eine hohe Volatilität?
Aug 14, 2017 - 16:40 by DestroyerJ
zb Cryptowährungen.
Aug 13, 2017 - 20:01 by iLLogical
Ich vertraue dir nicht.
Aug 13, 2017 - 20:11 by Photon
Das ist schon mal ein guter Anfang.

Wie von @Alphard gesagt: Selbst informieren und selbst verstehen.
Aug 16, 2017 - 00:13 by ignazscholl
Wer sich selbst informiert und selbst versteht, kann eigentlich nicht bei FOREX landen.

FOREX is mMn absoluter Müll. Reines Glücksspiel. Selbst extrem erfahrene Trader mit Investmentbanking-Vergangenheit und gutem Kapitalstock nutzen überwiegend andere Investment-Alternativen.
Wer einem Kellerkind ohne echte Expertise FOREX als Geldanlage verkaufen will, ist ein Hurensohn.
Aug 16, 2017 - 00:21 by Photon
Sehe ich änlich. Forex ist was zum Spielen, nicht zum Geld verdienen.

Commodities (und CFDs) sind in letzter Zeit recht populär in den klassischen Märkten. Forex und klassische Aktien sind inzwischen uninteressant für die Großen der Branche.
Denn ohne Volatilität macht man keine (kaum) Gewinn. Deshalb sind die Cryptomärkte ja prinzipiell so interessant. Allerdings hat dieser, unter Anderem auf Grund dessen, dass der Cryptomarkt praktisch völlig unreguliert ist, auch das größte Risiko.
Aug 14, 2017 - 00:45 by Linebacker
"Viel zu lernen du noch hast"
Aug 13, 2017 - 20:17 by homomomo123
Ist zwar nicht direkt relatiert, aber bietet jemand von euch Apps in AppStores (zB PlayStore) an, die Werbung verwenden bzw. etwas kosten? Ich habe mittlerweile ein paar Apps online, würde aber doch gerne etwas damit nebenbei verdienen und bin unsicher was ich alles rechtlich beachten müsste.
Aug 13, 2017 - 20:40 by mrpetfreak
Passendes Gewerbe brauchst du auf jeden Fall. Datenschutz und Impressumspflicht beachten. Ansonsten dürfte das rechtlich so behandelt werden wie eine normale Website mit Werbung.
Aug 13, 2017 - 23:09 by decix
Mein Tip: Jetzt in Asylunterkunftsaktien investieren. Die schießen bald durch die Decke.
Aug 14, 2017 - 03:44 by ortler
"Hurr Durr die Blase muss platzen"
Aug 14, 2017 - 02:40 by Ksayash
>tfw es hier echt Idioten gibt, die sich im Daytrading meme verbrennen, anstatt ihre locker sitzenden Schekel in stabile, diversifizierte und langfristig angelegte Portfolios zu stecken und im Alter Reichtum und Wohlstand zu genießen(etwas besonderes, wenn man überlegt, dass das Rentensystem zusammenbrechen wird.)