pr0gramm

newest / popular

"verdient" 1 Villa pro Jahr Angeberoffensive ARD Deshalb AfD GEZ GEZ > Pay-TV GEZ abschaffen Lügenmedien Müll Neiddebatte Neulich bei den Untermenschen Propagandamaschine Propagandamedien Qualitätsmedien Repost Staatsfernsehen Zecke

Tags: "verdient" 1 Villa pro Jahr Angeberoffensive ARD Deshalb AfD GEZ GEZ > Pay-TV GEZ abschaffen Lügenmedien Müll Neiddebatte Neulich bei den Untermenschen Propagandamaschine Propagandamedien Qualitätsmedien Repost Staatsfernsehen Zecke

Sep 13, 2017 - 21:05 by Juri92

Comments: 112

Sep 13, 2017 - 21:07 by Resonanzkaskade
Bezahlt von unseren GEZ Gebühren.
Sep 13, 2017 - 21:14 by DDave1239
Der WDR hat auch seinen Mitarbeitern erlaubt auf Kosten des WDRs ihre Privatfahrzeuge zu tanken. Diese Praxis wurde vor kurzem verboten und dadurch werden ca. 100 Mio. Euro jährlich 'eingespart'...
Sep 13, 2017 - 21:16 by Gehirnherpes
Ernsthaft?
Sep 13, 2017 - 21:29 by Sarcasm
Kannst halt sicher sein, dass mit der Tankkarte jeder aus der Familie, aus dem Freundeskreis, dem Dorf usw getankt hat...
Sep 13, 2017 - 21:33 by HeHe
Oder er hats halt einfach erfunden.
Sep 13, 2017 - 21:34 by Sarcasm
Aber es steht doch im Internet?
Sep 13, 2017 - 21:40 by hansganz
Noch dazu ist das jetzt auch nicht komplett abwegig. Bei so ziemlich jeder großen Firma bekommst du zu deinem Firmenwagen auch eine Tankkarte sobald du in der entsprechenden Position bist...
Sep 13, 2017 - 21:42 by HeHe
100 Mio. Das sind fast 10% des gesamten jährlichen Budgets. Nicht komplett abwegig?
Sep 13, 2017 - 21:51 by hansganz
Die Zahl an sich ist natürlich Quatsch. Aber das grundsätzlich Tankkarten ausgegeben werden was "normales".
Sep 13, 2017 - 21:42 by Fleckenzwerg
Bei dieser musst du aber meist den Kilometerstand beim tanken angeben, wenn du dann mit 100litern nur 5km gefahren bist fällt das relativ schnell auf
Sep 14, 2017 - 01:05 by th3r4bbi7
Nicht bei einem Dodge Ram oder Hummer H1
Sep 14, 2017 - 10:22 by staffettenbremse
Nucht unplausibel, von 400k jährlich kann man sich auch mal nen Hummer leisten.
Sep 13, 2017 - 21:54 by Kasekuchen5
Damit darf man dann Firmenwägen tanken. Privatfahrzeuge zu tanken wäre ein Geldwertervorteil der versteuert werden muss. Nachdem der Staat bei Steuern nur wenig Spaß versteht, ist das sehr unwahrscheinlich. Vor allem 100m€.
Sep 13, 2017 - 23:45 by readyFORafk
100 milli-Euro? Also 0,10€?
Sep 14, 2017 - 01:17 by SirFappington
Er meinte M€ für Megaeuro
Sep 14, 2017 - 02:02 by blackworx
Ne, M€ gibt's dann erst in der MegaEU
Sep 13, 2017 - 22:53 by Traumerlol
Nein ist Bullshit. Die haben ne eigenen Tankstelle, die durften sie aber immer schon nur fuer das Betanken von Dienstfahrzeugen benutzen. Allein die Zahl von 100 Millionen jaehrliche sollte dir angesichts der Jahresetats des WDR von 1,3 Milliarden zu denken geben.
Sep 13, 2017 - 21:26 by HeHe
Jup, die haben 10% ihrer jährlichen Rundfunkgebühren Erträge benutzt um den Sprit der Mitarbeiter zu bezahlen, klingt realistisch.
Sep 13, 2017 - 21:46 by DDave1239
SInd nur 9 Mio, wenn man die eigene Betriebstankstelle dazu nimmt, ansonsten halt 4 Mio. macht dann nur noch 0,4 bis 1 % des Haushaltes aus... (Sofern der Haushalt eine Milliarde ist).
Sep 13, 2017 - 21:17 by hurenshuhn
Quelle?
Sep 13, 2017 - 21:32 by MidT
waren nur 4 Mio. Euro und nur an einem Standort
Seite 117, 2. Punkt
https://www.zdf.de/ZDF/zdfportal/blob/26683756/1/data.pdf
Sep 13, 2017 - 21:38 by hurenshuhn
Verstehe das Problem nicht ganz. Die Öffis müssen sich auf dem Arbeitsmarkt genau so behaupten wie jedes andere Unternehmen. Da werden für Mitarbeiter Vorzüge geschaffen. Hier hatte niemand freien Zugriff auf eine Tanke, sondern nur autorisierte Mitarbeiter (vermutlich gehobene Angestellte).

Wenn du bei SAP anfängst bekommst du erstmal einen Firmenwagen und eine Flottenkarte in die Hand gedrückt. Also ich denke der WDR bewegt sich hier im "Rahmen".

Wobei ich sowas allgemein kacke finde, aber das ist kein Öffi Problem. Meiner Meinung nach soll der Arbeitgeber Gehalt zahlen und Ende.
Sep 14, 2017 - 08:21 by USBkistan
Problem ist aber, dass das Ganze von zwangsweise eingenommenen Geldern bezahlt wird.
Sich auf der einen Seite zu verhalten wie eine Behörde, sprich Bescheide zu erlassen etc., auf der anderen Seite sowas zu tolerieren und damit wie ein Unternehmen zu operieren geht halt nicht.
Ich arbeite bei einer echten Behörde und wenn wir mit den Tankkarten unsere Privatfahrzeuge tanken würden gäb's n Diszi.
Sep 13, 2017 - 21:42 by DDave1239
Naja, die eigene Tankstelle für 5 Mio in Stuttgart nicht vergessen...

Vielen Dank für die Quelle.

Ich bin der Meinung, dass es entweder hier bei pr0 oder bei blog.fefe.de über den Ticker lief. Bei Fefe habe ich so direkt nichts gefunden.
@gehirnherpes
Sep 13, 2017 - 22:13 by MidT
stimmt war auch schon auf pr0, hier in den Kommentaren:
https://pr0gramm.com/top/1942838
Sep 14, 2017 - 00:48 by Abtreibklinik
Der NDR hatte natürlich auch seine eigene Tanke. Was ein unnötiger Wasserkopf dieser ganze ÖR-Krebs.
Sep 13, 2017 - 21:51 by Gehirnherpes
Danke für die Verlinkung.
Sep 13, 2017 - 21:34 by ClemensOstholz
Danke für die Aufklärung!
Sep 13, 2017 - 21:21 by arn0nym
Komisch dass Google dazu rein gar nichts ausspuckt.
Sep 13, 2017 - 21:24 by Klennart
Er ist einer dieser Mitarbeiter
Sep 13, 2017 - 21:35 by Greizbimbam
Deine skills sind eher komisch. War sogar auf pr0 schon der Ausschnitt aus diesem Jahresbericht des Senders wo das aufgeführt ist. Also nix fake news, das ist von den fritzen selbst öffentlich gemacht und für jeden der es ernsthaft sucht zugänglich. Wenn etwas gegen die eigene Meinung verstößt ist es wohl auch schwieriger zu finden.
Sep 13, 2017 - 21:39 by HeHe
2 Zeilen weiter unten steht 4 Mio. Euro, das trifft die Definition von Fake News schon ziemlich genau. Aber vielleicht verstößt die Behauptung "4 Mio ist nicht gleich 100 Mio" ja gegen deine Meinung.
Sep 13, 2017 - 21:44 by DDave1239
Ja, sorry. Bei der Zahl/Ausmaß stimme ich dir natürlich zu. Da war ich wohl Fake News-Verbreiter, aber die Tatsache (ohne Zahlenangabe) bleibt davon unberührt, wobei natürlich 100 Mio. nach sehr viel mehr klingt als 4 Mio sind.

Für die Zukunft werde ich mir dann merken, dass es 'nur' 4 Mio sind.
Sep 13, 2017 - 22:43 by DrVotz
Der WDR hat keine "Firmenwagen für Mitarbeiter" und erst recht rechnet keiner seine Privatfahrten bei denen ab. Es gibt aber einen Fuhrpark (wie du dir vielleicht denken kannst). Ü-Wagen, Fahrzeuge für die Reporter und Kameraleute, die damit auf Drehs fahren. Dienstfahrten werden dann natürlich abgerechnet. Wie in jeder anderen Firma auch.
Sep 13, 2017 - 21:42 by arn0nym
Ich versteh jetzt nicht so ganz was hier meine Meinung widerspiegeln soll wenn ich sage, dass man bei Google nichts zu den 100 Mio. € als Privatbetankungen findet?

Idiot.
Sep 13, 2017 - 22:36 by DrVotz
Bullshit
Sep 13, 2017 - 22:31 by 00oo00
Also jeden Mitarbeiter anzeigen beim Finanzamt? Nicht angemeldeter geldwerter Vorteil?
Sep 14, 2017 - 00:16 by Feaharn
"erlaubt"
Sep 13, 2017 - 22:16 by smorphi
Ja klar, hör auf so Stuss zu schreiben oder unterlege deine Aussagen mit fundierten Quellen!
Sep 13, 2017 - 22:01 by hartwurzelholz
Hundert fucking Millionen Euro.
Sep 13, 2017 - 22:45 by Mytion
Das ist der größter Bullshit den ich je gehört habe, meine Eltern arbeiten beide beim WDR und ich würde gerne mal wissen woher du diese Information hast?!
Sep 13, 2017 - 21:21 by Cranberrysaft
Quatsch! Das Geld hat der Rollstuhlgoebbels höchstpersönlich erwirtschaftet!
Sep 13, 2017 - 21:40 by AcidAcid
"erwirtschaftet"
wenn ich das höre.
Uns Arbeitern das unter zwang angezogen.
Sep 13, 2017 - 21:42 by Cranberrysaft
Quatsch. Steuern sind keine Zwangsabgabe. Du musst das anders sehen. Wie beim Diesel auch.
Alles unter 100% Besteuerung ist eine Subvention! du Solltest dankbar dafür sein Geld besitzen zu dürfen!
Sep 13, 2017 - 22:28 by JayJayDamager
bist du behindert? wenn ich mir Tag für Tag den Arsch aufreise, um so halbwegs anständig leben zu können und dann sehe was andere von unseren eigentlich illegalen Zwangsgebühren für definitiv ungerechtfertigte Gehälter bekommen, da soll ich noch froh drüber sein, dass ich überhaupt Geld besitze?

Egal was du grad nimmst, nimm mehr oder weniger, das aktuelle Level ist jedenfalls scheiße!
Sep 13, 2017 - 22:53 by baumlinger
Ja und in der Proudktionsabteilung gehen die Leute die maßgeblich an der Erstellung des "Flimmer-Materials" beteiligt sind werden mit max2500brutto abgespeist...
Sep 13, 2017 - 21:23 by lemmip
*präsentiert durch ihre Gebühren!
Sep 14, 2017 - 07:01 by xm222
von der Propagandasteuer
Sep 13, 2017 - 22:32 by GandaIf
Irgendwovon müssen die auch leben. Sind wahrscheinlich marktübliche Summen
Sep 14, 2017 - 06:01 by AcidAcid
Mit 30k kann man wie ein König leben.
Sep 14, 2017 - 17:11 by GandaIf
Naja. Für ne Yacht muss der aber ganz schön lange sparen.
Sep 13, 2017 - 21:07 by Juri92
Die ARD öffnet ihre Bücher in Sachen Kosten. Auf der Website sind ab jetzt eine Reihe von Details nachzulesen, wofür das Geld aus den Etats aller ARD-Sender von jährlich rund 5,6 Milliarden Euro ausgegeben wird. Die in diesem Monat erstmals veröffentlichten Angaben sollen künftig regelmäßig aktualisiert werden, sagte ein Sprecher. Ein Teil der Zahlen war auch vorher schon online einzusehen, wenn auch in weniger übersichtlicher Form.
Zu den neuen Daten gehören die Ausgaben für Sport-Moderatoren und -Experten. Während der Fußball-Europameisterschaft im Sommer 2016 hatte es eine Debatte darüber gegeben, wie viel Honorar Sportexperten wie Mehmet Scholl bei der ARD oder Oliver Kahn beim ZDF bekommen.

Auf der Website ist nun nachzulesen, dass das Erste in der Saison 2015/2016 an 21 Sportmoderatoren insgesamt 1,88 Millionen Euro gezahlt hat. An acht Experten gingen im gleichen Zeitraum 1,2 Millionen Euro. Details, welcher Sportexperte wie viel bekommen hat, gibt es nicht. Das sei aus rechtlichen Gründen auch künftig nicht ohne Weiteres möglich, erklärte der Sprecher.

Normale Redakteure erhalten bis zu 9908 Euro

Die ARD hatte bereits 2016 den Verfassungsrechtler Paul Kirchhof mit einem Gutachten beauftragt, das klären soll, wie viel Transparenz die ARD in solchen Fragen brauche und was sie öffentlich machen dürfe. Die Ergebnisse sollen in der kommenden Woche vorgestellt werden.

Übersichtlich nebeneinander stehen außerdem die Angaben zu den - größtenteils schon vorher bekannten - Jahresgehältern aller Intendanten der Landesrundfunkanstalten. Tom Buhrow, an der Spitze des größten ARD-Senders, des Westdeutschen Rundfunks (WDR), bekommt mit 399.000 Euro am meisten.

Die Intendantin des MDR, Karola Wille, die gleichzeitig bis Jahresende ARD-Vorsitzende ist, erhält pro Jahr 275.000 Euro. Die promovierte Juristin hatte bereits zu Beginn ihrer Zeit an der ARD-Spitze angekündigt, dem Thema Transparenz mehr Gewicht beimessen zu wollen. Einige Daten sind derzeit noch nicht online zu finden, sollen aber nachgereicht werden. Dazu gehören die Gehälter der ARD-Direktoren. Dafür sind Angaben zu Gehältern von normalen Fernsehredakteuren enthalten: Die verdienen monatlich zwischen 3524 und 9908 Euro - macht ein Jahresgehalt von bis zu 118.896 Euro brutto (ohne Sonderleistungen).

Das ZDF stellt bereits seit 2013 Informationen zu Gehältern von Führungskräften online, wie ein Sprecher des Senders am Mittwoch erklärte: ZDF-Intendant Thomas Bellut etwa erhielt 2015 Jahresbezüge von 319.920 Euro. Weitere Daten, ähnlich wie bei der ARD, etwa zu Produktionskosten für Serien, gibt es auf dem "Transparenzportal" des Senders mit Sitz in Mainz.

RD und ZDF finanzieren sich hauptsächlich über den Rundfunkbeitrag von derzeit 17,50 Euro pro Haushalt im Monat. Ihr scheiß Zecken.

cbu/dpa
Sep 14, 2017 - 02:21 by JoeArschtreter
Interessant wird es auch beim Thema Pensionen. Denn wenn die Mitarbeiter von ARD und ZDF in Rente gehen bekommen sie zusätzlich zur normalen Rente eine Pension die sich zwischen 1500 und 2000€ befindet. Und das jeder der für dieses Unternehmen arbeitet. Klar bekommen Leute wie da oben nochmal deutlich mehr aber jeder bekommt etwas vom Kuchen ab deswegen versuchen auch alle wehement an diesem System festzuhalten. Wenn man sich dann noch den Altersdurschnitt anguckt bei ARD/ZDF der sich im oberen 40er Bereich befindet ist es nur noch eine Frage der Zeit bis die 17,50€ nicht mehr ausreichen. Ich bin echt gespannt wie sich das Thema GEZ entwickelt, Glaube aber es ist egal ob man auf 20,25 oder 30 Euro erhöht. Der Großteil wird schon zahlen.
Sep 13, 2017 - 21:24 by LucyInTheSky
Selber Zecke.
Sep 13, 2017 - 21:31 by Alphanusskadse
Linchen bist du es?
Sep 13, 2017 - 22:52 by LucyInTheSky
Minus für Humor? Sowas erntete ich lange nicht...
Sep 13, 2017 - 21:07 by Epididymitis
Da zahl ich doch nochmal so gerne GEZ...
Sep 13, 2017 - 22:33 by GandaIf
Weil du nun erfahren hast, dass die Leute dort nicht von Luft und liebe leben?
Sep 14, 2017 - 01:01 by Abtreibklinik
Rot-Grünes Propagandaprogramm, Durchschnittsalter Zuschauer 60Jahre, ständige Wiederholungen, Abends noch zusätzlich Werbung, sinkender Marktanteil.

Ja, so eine gute Leistung sollte man unbedingt gut honorieren. Wären die ÖR-Sender verschlüsselt, und nur für freiwillig Zahlende zu sehen, diese Scheißfirma wäre sofort Pleite. Scheiß gierige Blutsauger.
Sep 13, 2017 - 21:30 by rmz
Uh das ist gut. So ein Ding so kurz vor der Wahl rauszuhauen sorgt dann noch für das letzte bisschen Ablenkung, damit auch bloß keiner mehr dran denkt. Ein Schelm wer Absicht wittert...
Sep 13, 2017 - 21:20 by EI58A3R
Finde die Kosten für Sportveranstaltungen viel schlimmer...
Sep 13, 2017 - 21:18 by hurenshuhn
Ist jetzt kein unübliches Managergehalt. Man müsste jetzt mal Zahlen zum Vergleich nehmen, sprich wie viel verdienen Manager in der freien Wirtschaft die ebensoviel Budget und Personal verwalten. Nur dann kann man eine Aussage treffen ob der WDR Typ zu viel Geld bekommt oder nicht.

Bin generell gegen so hohe Manager Gehälter, das ist aber kein GEZ spezifisches Problem.
Sep 13, 2017 - 21:23 by NudelNippel
Kein Bürger wird dazu gezwungen, bei bestimmten Konzernen oder Firmen einzukaufen. GEZ hingegen ist Pflicht. Insofern hinkt dein Vergleich
Sep 13, 2017 - 21:24 by hurenshuhn
Ohne dir zu nahe treten zu wollen, aber dann beschwer dich über die GEZ und nicht über die Managergehälter. Die sind jetzt mal grob geschätzt vermutlich "normal".

Der Zwang kann ein valider Kritikpunkt sein und den möchte ich dir hiermit nicht kleinreden.
Sep 13, 2017 - 21:32 by NudelNippel
Dass die Leute mit Steuern bezahlt werden macht einen verdammt riesigen Unterschied. Ob ein Mitglied vom Aufsichtsrat von Audi 2 Millionen im jahr verdient juckt mich nicht. Schließlich wurden deren Gehälter ja erwirtschaftet.
Logischerweise muss man die GEZ im selben Atemzug kritisieren. Dreckiger Scheißverein. Ich zahl Geld, das ich als Student durchaus gebrauchen könnte an irgendwelche Hurensöhne, damit die unterirdisch schlechte Serien und Filme produzieren und sich den Rest in die eigenen Taschen stecken
Sep 13, 2017 - 21:35 by Bazinga
Deshalb afd.
Sep 13, 2017 - 22:35 by GandaIf
Dann doch lieber GEZ
Sep 13, 2017 - 22:36 by GandaIf
Dafür konsumiere ich spiele und Filme für die ich nicht zahle. Querfinanzierung
Sep 13, 2017 - 21:54 by Fubble11
Aufjedenfall ist es für den öffentlichen Dienst schon mal sehr deftig.
Ein General der Bundeswehr hat ohne Probleme 30000 Mann unter sich und verdient "gerademal" 13000 Brutto. Und bei ihm gehts um Menschenleben auf beiden Seiten.
Sep 13, 2017 - 21:31 by MatschAuge
Managergehälter sind zwar (!!!) extrem unangemessen, aber wenn das Unternehmen das Geld "erwirtschaftet" bzw. die Kunden die Produkte kaufen, obwohl diese monetären Perversitäten im Kaufpreis enthalten sind, ist das die eine Sache.

Wenn ich aber so ein assoziales Einkommen zahlen MUSS, ob ich will oder nicht, und ich im Falle der Verweigerung mit öffentlich rechtlichen Vollstreckungsmaßnahmen durch Behörden zu rechnen habe für eine Leistung die ich am Ende womöglich nicht einmal ein Anspruch nehme, dann ist das eine neue Dimension der Dreistigkeit.

Mich persönlich fuckt das doppelt ab weil mir Fußball total am Allerwertesten vorbei geht, ich diese Moderatoren, die keinen Mehrwert schaffen aber gleichzeitig außerhalb jedes Verhältnisses entlohnen muss.
Sep 13, 2017 - 21:51 by DDave1239
Auf der anderen Seite werden die Managergehälter vom Aufsichtsrat und damit von den Aktionären bestimmt/abgesegnet. Wenn die Aktionäre das gut finden und die Kunden die teuren Managergehälter über ihren Konsum (Auto, etc.) bezahlen, dann ist das ihre Sache...
Sep 14, 2017 - 01:03 by Abtreibklinik
Rot-Grünes "Qualitäts"programm, Nachrichten schlecht recherchiert, Durchschnittsalter Zuschauer 60Jahre, ständige Wiederholungen, Abends noch zusätzlich Werbung, sinkender Marktanteil.

Ja, so eine gute Leistung sollte man unbedingt gut honorieren.
Sep 13, 2017 - 21:22 by Rndm
/sign
Sep 14, 2017 - 00:19 by Feaharn
Also wenn man mal Intendant mit CEO gleich setzt würde ich sagen ist das Gehalt für einen Laden von der Größe sogar relativ mickrig.
Sep 14, 2017 - 01:42 by NickNailor
Jedoch aus Zwangsabgaben finanziert und nicht erwirtschaftet.
Sep 14, 2017 - 02:50 by Feaharn
Genauso wie das Gehalt jedes Abgeordneten, Richters, Polizisten oder Beamten.
Sep 13, 2017 - 21:29 by AcidAcid
~30.000 Im monat.
Bitte

Dazu kommt dann bestimmt noch Weihnachtsgeld, hehe.
Sep 13, 2017 - 22:15 by MVPFTW
Im Jahresgehalt sind Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld und vermögenswirksame Leistungen meistens schon enthalten
Sep 13, 2017 - 22:18 by AcidAcid
Okey danke.
Sep 13, 2017 - 22:34 by GandaIf
Manager Gehalt halt. Da ist noch deutlich Luft nach oben
Sep 13, 2017 - 23:20 by Wolf2022
Musste bei dem Tag "1 Villa pro Jahr" stark schmunzeln. Im Münchner Einzugsgebiet (Umkreis 100km) bekommst du für 400 Tausend höchstens ne schöne 3-4 Zimmer Wohnung...
Sep 13, 2017 - 21:13 by Grabenschaben
Ähm... Wofür? 400.000 halte ich nicht mal im Ansatz für gerechtfertigt. Maximal die Hälfte und dann finde ich das gefühlt für die Leistung schon zu viel.
Sep 13, 2017 - 21:22 by lurchkopf
Merkel - 18k/Monat
Buhrow - <30k/Monat
Sep 13, 2017 - 21:28 by Ursulor
Weißt du denn, was er leistet? Außerdem liegt vermutlich das Ganze Risiko für Investitionen auf ihm und wenn alles schief geht ist er (theoretisch) derjenige der dafür haftet. Zumindest kommen solche Gehälter normalerweise über Risiken und über eine Führungsrolle für X Mitarbeiter zustande.
Sep 13, 2017 - 21:32 by FraggDieb
Keine Privatperson haftet da für irgendwas... Glaub mal.
Sep 13, 2017 - 21:50 by Fubble11
Hahaha am Arsch! Der WDR ist eine Landesanstalt des öffentlichen Rechts.
Der haftet einen Scheiß für Fehlinvestitionen. Maximal verliert er seinen Posten und selbst da hat er, wenn er lange genug dabei ist, lebenslange deftige Pensionsansprüche...
Sep 13, 2017 - 22:50 by Mytion
Nope Pensionsansprüche in irren Höhen, sowie Mananger abfindungen gibt es nur in der freien Wirtschaft. Wenn er Mist baut, bekommt er ne gute Rente mehr aber auch nicht und er wird auch sehr wahrscheinlich nie wieder einen Job in der Etage bekommen können.
Sep 13, 2017 - 21:33 by Bazinga
BULLLLLLLLSHIT. Als ob auch nur einer ernsthaft PRIVAT haftet in einer solchen Moloch-Organisation.
Sep 13, 2017 - 21:39 by Ursulor
Obviously nicht mit seinem Privatvermögen sondern mit seinem Job. Würde er kolossale Scheiße bauen, wozu er viel mehr Chance hat, weil die Fehler, die seine "angestellten" machen da mit rein zählen, dann fliegt er, wenn er das nicht schnell genug in den Griff bekommt. Relative Unsicherheit halt.
In der Realität hat er natürlich drölf Fangnetze, ist mir schon klar, aber sowas Zählt halt in die Summe solcher Gehälter eben mit rein. Kann ich ja nichts für.

Gleiche Antwort auch an die anderen beiden empörten Schreiberlinge.
Sep 13, 2017 - 21:45 by Ursulor
Ah ich verstehe wie das mit den Investitionen falsch verstanden werden kann.
Nicht sein Privatvermögen wird für die Investition genutzt. Wenn aber irgendwas ne Katastrophe wird, in das das Geld Gesteckt wurde, hat er Schuld und vermutlich nicht besonders viele andere.
Auch wenn ARD ja für gewöhnlich glaube ich keinen Gewinn aus ihren Produktionen ziehen.

Beispiel: Produktion wird Angeleiert. Da wird Geld rein gesteckt. Am Ende ist es ein Bericht darüber dass es den Holocaust gar nicht gab. Empörung ist groß. Wen trifft es, wenn jemand hohes für den Skandal gefeuert werden muss, damit sich alle wieder beruhigen?
Sep 13, 2017 - 21:49 by BigDickNick
Dann wird eben der Vertrag aufgehoben, als dank für das Versagen gibts mehrere Millionen € Ablöse.
Sep 13, 2017 - 21:56 by Ursulor
Ich sag ja, in der Praxis ist es anders als in der Theorie. Die Fangnetze die er in der Realität hat werden aber bei der Berechnung des Gehalts nicht mit berücksichtigt. Nur die Theoretische Unsicherheit und Verantwortung.
Sep 13, 2017 - 21:37 by arcturan
Bist du von der ARD bezahlt oder warum laberst du so einen Rotz?
Sep 13, 2017 - 21:39 by Ursulor
Jo, bekomme knapp 400k im Jahr.
Sep 13, 2017 - 22:33 by Hartgeldnutte
Cool! Kannst su mir 50€ leihen?
Sep 13, 2017 - 22:43 by Ursulor
In Hartgeld oder als Schein?

Spaß bei Seite, bei dem Gehalt weiß man wahrscheinlich gar nicht mehr, wie so wenig Geld überhaupt aussieht.
Sep 13, 2017 - 21:33 by Sarcasm
...dafür haftet
kek
Sep 13, 2017 - 21:34 by Hickox
Klar...weil das definitiv nicht der Steuerzahler bezahlen wird.
Sep 13, 2017 - 21:09 by Ultra918
wurde heute schonmal gepostet. wenn jemand zeit hat kan ner suchen und repost taggen
Sep 14, 2017 - 16:02 by dumdidum1
Wichser
Sep 13, 2017 - 21:34 by michab
rel: http://www.ard.de/home/die-ard/fakten/Gehaelter_und_Verguetungen_in_der_ARD/4127124/index.html
Sep 13, 2017 - 22:16 by subdata187
na immerhin keine 400000.
Sep 13, 2017 - 21:31 by sceadugengan
Sauce erwünscht.
Sep 13, 2017 - 21:10 by brewbob
Quelle?
Sep 13, 2017 - 21:36 by arcturan
Der Präsident der Usa bkeommt 336.686,1720 Euro im Jahr......
Sep 13, 2017 - 22:37 by Hartgeldnutte
Ah OK, ich stell diese Information mal direkt zu dem "Salatzauber" - Gewürzmischungshumbug, welchen ich letztens bin einer bekannten geschenkt bekam...
Sep 13, 2017 - 22:49 by Superb
Ich dachte der will nur den obligatorischen Dollar?
Sep 13, 2017 - 21:31 by Eieruhr
Verdienen tuhen die alle was ganz anderes.
Sep 13, 2017 - 22:08 by Heik0
Deine Rechtschreibung tuhen mir weh.
Sep 13, 2017 - 22:27 by Eieruhr
mir tuhen die gelder weh, die einem unter zwang ab erpresst werden!
Sep 13, 2017 - 21:31 by Eieruhr
Deshalb nichts beitragen.
Sep 13, 2017 - 21:38 by Trautman
Und wie ?