pr0gramm

newest / popular

13-jährige vergewaltigt 13-Jährige vergewaltigt Gericht 87% begrüßen das Urteil Ali D. Ali nix Schuld bedauerlicher Einzelfall Danke Linke Deshalb AfD Diagnose: Mann Gericht vergewaltigt 13jährige Gold bestellt Gold geliefert Hamburger Jedermann Irgendwas mit AfD Jungfernstieg Kein Kindesmissbrauch Kuscheljustiz Nichtmehrjungfernstieg Richter hat verstanden screenshot sie war 13 wir waren 13 Staatsversagen Täglich grüßt der Einzelfall Töglich grüßt der Einzelfall Unwissenheit schützt vor Strafe Verbotsirrtum

Tags: 13-jährige vergewaltigt 13-Jährige vergewaltigt Gericht 87% begrüßen das Urteil Ali D. Ali nix Schuld bedauerlicher Einzelfall Danke Linke Deshalb AfD Diagnose: Mann Gericht vergewaltigt 13jährige Gold bestellt Gold geliefert Hamburger Jedermann Irgendwas mit AfD Jungfernstieg Kein Kindesmissbrauch Kuscheljustiz Nichtmehrjungfernstieg Richter hat verstanden screenshot sie war 13 wir waren 13 Staatsversagen Täglich grüßt der Einzelfall Töglich grüßt der Einzelfall Unwissenheit schützt vor Strafe Verbotsirrtum

Oct 12, 2017 - 16:26 by DieKleineGina

Comments: 132

Oct 12, 2017 - 16:28 by kellykiller
Gabs da nicht mal... wie hieß das? Ach ja. Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.
Oct 12, 2017 - 17:24 by kanoso
Das gilt aber nicht für die priviligierten Neubürger, du verkackter Nazi
Oct 12, 2017 - 18:04 by NewFag420
Ich besorg mir in Griechenland nen syrischen pass...für gleichberechtigung. Ich kotz gleich
Oct 12, 2017 - 19:07 by MonteFisto
Viel Spaß in den verwüsteten Asylunterkünften. Würde mich über OC freuen.
Oct 13, 2017 - 00:12 by MDTV
wäre endlich mal der klügste im gebäude.
warum nicht.
Oct 13, 2017 - 08:27 by Nice1XD
heißt ja nicht, dass man den Pass immer verwenden muss. Hab von einigen gehört, die sich ihre Identität je nach Situation aussuchen.
Oct 12, 2017 - 19:22 by DERSchnittlauch
"Der Täter wusste nicht dass das Opfer 14 Jahre war,".. ALS ER ES VERGEWALTIGTE. OH FUG XDDDD- X_DDDDDDD
Oct 12, 2017 - 17:31 by Junkers52
Außer man ist Musel
Oct 12, 2017 - 16:51 by xm222
außer man ist zu dumm um irgendwas zu wissen
Oct 12, 2017 - 18:01 by ExPerium
"Unwissenheit schützt vor Strafe nicht" stimmt, aber passt hier nicht. Wenn du weißt was du tust, aber nicht weißt, dass es verboten ist, dann wirst du meistens trotzdem bestraft (da gilt eben der Spruch). ABER: Du musst schon wissen, was du da tust.

Beispiel: Im Gebüsch in deinem Garten raschelt es. Du denkst, es ist wieder (wie schon 100x zuvor) die blöde Nachbarskatze. Du wirfst einen Stein, um sie zu verscheuchen. Dummerweise ist es diesmal das Nachbarskind. Straftat? Versuchte Sachbeschädigung (Katze = wie Sache). Evtl. fahrlässige Körperverletzung. Aber jedenfalls ganz sicher keine vorsätzliche Körperverletzung, da du ja nicht wusstest, dass du einen Menschen verletzen wirst, sondern fest von einem Tier ausgegangen bist.
Oct 12, 2017 - 21:19 by Sprachverwirrung
Sachlich richtig, thematisch aber völlig daneben.

"Wer sexuelle Handlungen an einer Person unter vierzehn Jahren (Kind) vornimmt oder an sich von dem Kind vornehmen läßt, wird mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren bestraft." - §176 (1) StGB

Da steht, dass das Opfer unter 14 sein muss, nicht, dass der Täter wissen muss, dass sein Opfer unter 14 ist. Wenn ich wegen Geschwindigkeitsübertretung geblitzt werde, dann bin ich schuldig, völlig egal, ob ich in dem Moment wusste, dass ich zu schnell bin oder nicht.

Dieses Urteil wäre Rechtsbeugung. Nichts anderes.
Oct 12, 2017 - 22:05 by schniddeldibumm
Paragraph 16 (1) 1 StGB: Wer bei der Begehung der Tat einen Umstand nicht kennt, der zum gesetzlichen Tatbestand gehört, handelt nicht vorsätzlich.

Wenn der Täter nach Überzeugung des Richters nicht wusste, dass das Mädchen 14 Jahre alt ist, handelte er auch nicht vorsätzlich hinsichtlich des sexuellen Missbrauchs eines Minderjährigen. Eine Fahrlässigkeitsstrafbarkeit ist nicht vorgesehen.
Im Übrigen finde ich es absolut überzeugend, dass man nicht wissen kann, dass ein Mädel, das bis 3 feiern ist und mit mir säuft keine 14 Jahre alt ist.
Dass die Strafbarkeit nach 176 entfällt heißt aber natürlich nicht, dass es keine Vergewaltigung war oder der Täter gar straffrei davon kommt. Dieser Umstand wird bei solchen reißerischen Überschriften gerne unterschlagen.
Oct 12, 2017 - 22:22 by Noobstar0815
Ich vergesst einen wichtigen Punkt.
Sie waren am TRINKEN. Das 13-jährige Mädchen hat mit ihren Freunden Alkohol getrunken - Bier/Wein/sekt ab 16, alles andere ab 18.
Unter diesen Umständen darf leider wirklich davon ausgegangen werden, dass dem Hurensohn nicht unbedingt klar war, dass sie keine 14 ist.
Nichts desto trotz sind höchstens 4 1/3 Jahre für einen flüchtigen Täter, der das Land verlassen wollte, nachdem er unter falschem Namen einreiste, einfach ein schlechter Witz.
Genau wie die Sache mit dem Wichser, der sein Opfer stundenlang im Bett festgehalten und vergewaltigt hatte - was ja auch nicht als Vergewaltigung gewertet wurde, weil im Kulturkreis des Täters "ein bisschen Widerstand dazugehöre"...
Oct 13, 2017 - 00:08 by ExPerium
Ich finde, die beiden Fälle kann man nicht so gut miteinander vergleichen. Bei dem Fall, wo sich die Frau gewehrt und der Täter (was war er? Türke?) sie mit dem Kopf ins Bettgitter gedrückt hat, frage ich mich schon, wie man da ernsthaft sagen kann: der hat halt gedacht das ist normaler Sex in seinem Kulturkreis. Da haben die Richter (zwei waren ehrenamtliche Schöffen) wohl nicht ganz kapiert, dass auch ein billigend in Kauf Nehmen genügt für einen bedingten Vorsatz.
Oct 12, 2017 - 23:41 by 2More
Nope, ist ein Irrtum nach 16 StGB.
Oct 13, 2017 - 00:03 by ExPerium
Dann hast du wohl in deinem Jurastudium im ersten Semester was anderes gelernt als ich.

Dein Blitzer-Beispiel passt deswegen nicht, weil hier fahrlässigkeit reicht. Da es zur Sorgfaltspflicht des Kraftfahrzeugführers gehört, auf die Verkehrsschilder zu achten, sollte er also bei pflichtgemäßem Verhalten wissen, welche Geschwindigkeit erlaubt ist und welche er fährt. Da reicht dann - weil hier eben kein Vorsatz notwendig ist.

Der Vorsatz, also die Kenntnis der Tatsachen, muss sich (wenn nicht ausnahmsweise Fahrlässigkeit o.ä. ausreicht) dann auf ALLE gesetzlichen Merkmale beziehen. Bei § 176 Abs. 1 StGB muss der Täter also wissen: 1) dass er sexuelle Handlungen an einer Person vornimmt oder vornehmen lässt, und dass 2) diese Person unter 14 Jahre alt ist. Anderes Beispiel: für einen Totschlag, § 212 StGB, muss ich wissen, dass ich eine Person töte. Bei einer fahrlässigen Tötung, § 222 StGB, reicht Fahrlässigkeit - hat man oft im Straßenverkehr. Nach deiner Logik wäre es jedesmal ein Totschlag (oder gar Mord), wenn ein unachtsamer Autofahrer aus Versehen jemanden totfährt.
Oct 12, 2017 - 18:03 by Tolstoi
Er weiß halt einfach was anderes als wir.
Oct 12, 2017 - 18:16 by GueltigerName
Kannst du nicht lesen? Wenn der Pech hat, bekommt der 4 Jahre und 4 Monate Haft. In Deutschland. Der kriegt die volle Härte des deutschen Rechtsstaats zu spüren. Absolut angemessene Strafe für die Vergewaltigung eines Kindes.
Oct 12, 2017 - 18:40 by Gnoekien
10 Jahre wären angemessen
Oct 12, 2017 - 18:44 by w4rh0rstl
Zwei Jahre Haft (damit niemand auf die Idee kommt, sowas "zum Abschied" zu machen) und dann Abschiebung fände ich besser. Habe keine Lust, für rauswerfbaren Abschaum Steuern zahlen zu müssen.
Oct 12, 2017 - 18:57 by justhereforgifs
Und dann steht er zwei Wochen später wieder vor der Tür mit neuer "Identität". Hätte solche Menschen allerdings auch lieber gar nicht im Land, egal ob auf der Straße oder im Knast.
Oct 12, 2017 - 19:17 by w4rh0rstl
Deshalb Fingerabdrücke nehmen und die Grenzen richtig kontrollieren. Ist einfach billiger.
Oct 12, 2017 - 19:31 by SlutButt
Das in einem Staat mit umfassender Vorratsdatenspeicherung und Massenüberwachung der dort geborenen Bevölkerung technisch leider nicht möglich.
Oct 12, 2017 - 19:05 by Trace84
Da machst Du leider einen Denkfehler. Hier ein Beispiel aus meiner ruhmreichen Vergangenheit:

Ich saß wegen einer nicht bezahlten Geldstrafe für 3 Monate im offenen Vollzug. Davor war ich jedoch ein paar Tage im normalen Gefängnis, von wo aus alle Inhaftierten ihren finalen Standorten zugewiesen wurden.

Dort habe ich einen Typen kennengelernt, der wegen Menschenhandel etc (hat mir seine Anklage-Ordner gezeigt) 13 Jahre bekommen hat. Der hat darüber nur gelacht mit der Begründung, dass er eh nach der Hälfte der Haftstrafe abgeschoben werde. Dann geht er heim in sein Land und genießt die Millionen, die er in Deutschland gemacht hat. 3 Jahre U-Haft hätte er schon hinter sich. So lange hat der Fall halt gedauert, das heißt, er hätte noch 3,5 Jahre Reststrafe bis zur Abschiebung. Da es überall korrupte Beamte gibt, müsse er in den verbleibenden Jahren nicht auf viel verzichten. Kohle um die zu bezahlen habe er ja eh genug.

Meine Schlussfolgerung: Abschieben grundsätzlich erst nach der vollständigen Haftstrafe. Öfter Sicherheitsverwahrung, die z.B. in Fällen von profitorientierter organisierter Kriminalität dadurch abgemildert werden können, dass die Leute ihre Gewinne an den Staat abführen müssen. Ansonsten sollen sie ihr Leben lang im deutschen Gefängnis bleiben! Ich frage mich, wie viele Kriminelle sich unter diesen Umständen nochmal überlegen würden, ob sie ihr Geschäft in Deutschland aufziehen.
Oct 12, 2017 - 19:19 by w4rh0rstl
Wer für Geld 6,5 Jahre lang in den Knast geht, ist doch schon genug gestraft. Der muss ein ziemliches Scheißleben haben, wenn er das so leichtfertig aufgibt. Millionen hin oder her.
Oct 12, 2017 - 19:42 by Dickmilch
Würdest du nicht ein paar Jahre deines Lebens "opfern", wenn du danach in Reichtum leben könntest?
Oct 12, 2017 - 19:46 by w4rh0rstl
Irgendwo gibt es bei mir da auch einen Break-Even-Point, aber 6,5 Jahre kann mir kein Reichtum dieser Welt ersetzen.

Für unendlichen Reichtum wäre ich vielleicht bereit ein Jahr aufzugeben. Hätte einfach keinen Bock, solange im Knast rumzugammeln.
Oct 12, 2017 - 20:55 by GueltigerName
Wenn du 40 Jahre arbeitest bei einer 35 Stunden Woche mit 30 Tage Urlaub kommst du so auf ca. 7 Jahre reine Arbeitszeit. Wenn wir von einem Minimum von 1 Millionen Euro ausgehen, die du in den 40 Jahren verdienst, sind das 25.000€ pro Jahr (netto).
D. h. wenn du ganz ok verdienst, hast du nach 40 Jahren (und effektiven 7 Jahren Arbeit) so viel raus wie der mindestens hatte (> 1 Millionen).

Hinzu kommt, dass bei ihm keine Kosten für Wohnung, Verpflegung und co anfallen. Er hat auch keinen Arbeitsweg.
Oct 12, 2017 - 22:18 by w4rh0rstl
Also 7 Jahre arbeiten klingt weitaus spaßiger als 6,5 Jahre Knast.
Oct 13, 2017 - 02:00 by Xexxes
Wir reden hier aber vom Knast in Deutschland. Ist jetzt kein 5 Sterne Hotel, aber durchaus annehmbar. Dazu musst du bedenken, dass für viele der deutsche Knast angenehmer ist, als Ihre Heimatländer.
Oct 12, 2017 - 19:50 by kellykiller
Für sowas beneide ich ja das Musel-Selbstjustiz-System. Was abhacken bei ner Vergewaltigung find ich super. Allerdings sollte es dann nicht (nur) die Hand sein, sondern auch der Benis.
Oct 12, 2017 - 19:02 by wuselmusel
Steht da nicht was von Strafrahmen 2-15 Jahre?
Oct 12, 2017 - 17:52 by Abcdtuvwxyz
ist auch ein weitverbreiteter Irrtum, weil Unwissenheit in der Tat vor Strafe schützt. So zum Beispiel, wenn man:
a) Über die Umstände der Tat irrt §16StGB
b) Gar nicht weiß, dass das verboten ist §17StGB
c) Glaubt, dass man gerechtfertigt wäre (HellsAngel erschießt SEK-Typ ->Notwehr)
Oct 12, 2017 - 19:49 by kellykiller
Punkt c gibt aber viel Spielraum für Interpretation, oder?
Oct 12, 2017 - 19:03 by BenzoBernd
Er wusste also nicht, dass Vergewaltigung verboten ist?
Oct 12, 2017 - 19:21 by randomslave
Doch deshalb gesteht er ja die Vergewaltigung. Er hat die aber vergewaltigt, weil sie älter aus sah als 13. Sonst hätte er das natürlich nicht gemacht.

Justitia du blinde Drecksfotze!
Oct 13, 2017 - 00:42 by Skuller
das macht mich so sauer, das die hier morden vergewaltigen und sich auch noch frei bewegen und absetzen da sie keine Familie und Arbeit haben die sie an einen Ort bindet. Egal wo aber das gibts auch nur in Europa normal sollte der Typ am nächsten Baum aufgeknöpft werden.
Oct 12, 2017 - 20:06 by BennyLang
Das gibt es nur für deutsche Staatsbürger! Nicht für illegal eingereiste. DAs sollte so langsam mal bekannt sein
Oct 12, 2017 - 23:28 by Tripsy
Da bekommt man doch mal Lust Dexter nachzumachen.
Oct 12, 2017 - 18:45 by Schaedel
Wenn Du auf einem Festival einen Joint geraucht hast, ja.
In diesem Fall allerdings nicht.
Oct 15, 2017 - 22:17 by Heftif
Gilt nur für biodeutsche Michel.
Oct 12, 2017 - 16:28 by seeud
Würde als Vater zur Selbstjustiz greifen.
Oct 12, 2017 - 16:31 by Pullmyhorn
Eigentlich bin ich jemand der Selbstjustiz hart verurteilt aber ich glaube da kann man sich als Elternteil schwer zurück halten. Ohne jetzt den Eltern irgendwie einen Vorwurf zu machen muss ich aber sagen, dass man eine 13 jährige meiner Meinung nach auch nicht bis 3 Uhr Nachts draußen feiern lassen sollte.
Oct 12, 2017 - 17:45 by FliegendeFalte
Willkommen im Jahr 2017, wo die Kinder machen dürfen was sie wollen von den Eltern noch durchgefüttert und Finanziert werden und es den Eltern nicht juckt wenn ihre Minderjährige Tochter um 3 Uhr morgens noch nicht zu Hause ist. Bei mir in der Berufsschule gibt es auch so Gören die alles von Mama und Papa bekommen, sich im Unterricht benehmen wie unter aller sau. Sorry aber vergewaltigung hin oder her um 3 hat ne 13 jährige draußen nichts mehr verloren und die eltern sollten mal achten mit wem das Mädchen rumm hängt meine Eltern haben mir den Umgang mit gewissen leuten mit 13 verboten.
Oct 12, 2017 - 18:08 by rance
Naja mal im Ernst, hast du niemals behauptet du würdest bei einem Freund übernachten und bist stattdessen um die Häuser gezogen?
Oct 12, 2017 - 18:24 by FliegendeFalte
Ja aber nicht mit Achmet, yusuf, Mutobombo und Öskan. Und da war ich 16 und keine 13.
Oct 12, 2017 - 18:24 by NickNailor
Ich bin 27 und kenne keinen, der das jemals gemacht hat. Entweder man durfte raus - oder eben nicht.
Oct 12, 2017 - 19:23 by kassandra
mein tip: du warst klassensprecher und alle haben dich belogen.
Oct 12, 2017 - 18:35 by rance
Was Pubertierende bekanntermaßen einfach hinnehmen.
Oct 12, 2017 - 18:46 by DerKlaus
Und wie hast du dich damals über das Verbot hinweggesetzt?
Oct 12, 2017 - 19:03 by rance
Siehe meinen ersten Kommentar.
Oct 12, 2017 - 19:25 by DerKlaus
Und deine Eltern haben nicht bei seinen Eltern angerufen?
Hast du auf dem Land gewohnt?
Oct 12, 2017 - 19:43 by rance
Nicht wenn ich die Freunde seit Jahren kannte und die bei mir Zuhause ein und aus gingen. Da haben meine Eltern nicht mehr jedesmal telefoniert und das überprüft.
Oct 12, 2017 - 20:30 by DerKlaus
Hmm stimmt schon.
Oct 12, 2017 - 18:45 by DerKlaus
Aber nicht mit 13. Da hatten meine Eltern schon ein Auge drauf. Ein Anruf bei den Eltern des Freundes hat Wunder vollbracht. Aber ich war meinen Eltern auch wichtig.
Oct 12, 2017 - 16:49 by pilzwurst
wie kann man jemand sein, der selbstjustiz hart verurteilt, aber bei einem nahezu klassischen beispiel, an dem solche angebracht wäre, seine "harten" prinzipien bricht? entweder du verurteilst es hart, oder eben gar nicht?!
Oct 12, 2017 - 16:54 by Pullmyhorn
Naja in der Regel gibt bei Vergewaltigung von Kindern schon ein härteres Strafmaß. Es wird davon ausgegangen, dass er nicht wusste das sie >14 ist aber sowas ist doch wohl lächerlich. Wo endet das denn wir jetzt immer gucken "Hm...von welchem Alter ist der Täter denn ausgegangen?"
Das kommt den Eltern wohl eher wie ein schlechter Scherz vor - für mich ist das ein Zeichen dafür, dass unsere Justiz teilweise wirklich versagt.
Oct 12, 2017 - 16:57 by DieKleineGina
Quizfrage: Wenn eine 13jährige um 3 Uhr in der Nacht draussen mit Flüchtlingen am Alkohol saufen ist. Wer hat versagt?

a)die Justiz
b)die Flüchtlinge
c)die 13jährige
d)die Eltern
Oct 12, 2017 - 16:59 by seeud
Alle. Aber im Zweifel trotzdem der Vergewaltiger.
Oct 12, 2017 - 17:01 by pilzwurst
die menschheit
Oct 12, 2017 - 17:50 by BastiBenz
Bringt es so ziemlich auf den Punkt. ¯\_(ツ)_/¯
Oct 12, 2017 - 18:17 by LexAeterna
Achso, dann ist natürlich eine Vergewaltigung völlig angebracht und notwendig. Lasst den Samariter frei!
Oct 12, 2017 - 18:19 by hurensun
Rechtfertigt natürlich Vergewaltigungen. Wenn ich nächstes Mal ein Mädchen allein am Bahnhof laufen sehe vergewaltige ich sie auch sofort. Oder eine junge Frau nachts durch den Park läuft, da kann man die schon mal ordentlich vergewaltigen. Die Eltern hätten schließlich aufpassen müssen!
Oct 12, 2017 - 18:18 by CarlCarlCarl1234
Lächerlich ist noch gar kein Ausdruck.
Oct 12, 2017 - 16:29 by DieKleineGina
Also die 13jährige mit dem Gürtel züchtigen, bis sie versteht, dass sie besser nicht mit Goldstücken abhängt?
Oct 12, 2017 - 16:31 by seeud
Das bereits bevor es soweit kommt.
Oct 12, 2017 - 17:24 by 90h7x2000mm
da es ja im Neuland durchaus sehr autentische Videos von Vergewaltigungen gibt, würde ich dies dann meiner 13 Jährigen Tochter mal zeigen und besonders auch was man in solchen Situation dagegen machen kann (bin ja dafür, dass alle Menschen Kampfsport machen sollten).
Und ganz besonders würde ich dafür sorgen, dass meine 13 Jährige Tochter Nachts um 3 im Bett am schlafen ist und nicht draußen irgendwo rumlungert. Gibt ja noch genug andere Sachen, die einem jungen Menschen in der Nacht begegnen könnten.
Oct 12, 2017 - 19:22 by randomslave
Am Ende bleibts beim alten deutschen Sprichwort: Gold bestellt, Gold geliefert.
Oct 12, 2017 - 20:44 by Assr
Du willst also deiner 13 Jährigen Tochter eintrichtern sich mit irgendeinem Kampfsportgehampel gegen einen Erwachsenen Mann zu wehren? Dann wird halt aus Vergewaltigung Mord.
Oct 12, 2017 - 22:10 by 90h7x2000mm
ich bringe meiner Tochter bei, "Feuer" statt "Hilfe" zu rufen und bei Gelegenheit derbe in die Eier zu treten und weg zu rennen.
Darüber hinaus empfehle ich auch Kindern ab spätestens 4 Jahren beizubringen nicht mit Fremden mitzugehen, auch wenn die Süßigkeiten haben.
Das mit dem Kampfsport ist eher so zu verstehen, dass andere Leute bei solchen Situationen eher geneigt sind einzugreifen um Straftaten zu verhindern. Denn oft scheitert die Notwehr nicht am Willen, sondern schlicht und ergreifend am Toolkit.
Darüber hinaus trainierst du mit diesem "Gehampel" nicht nur deinen Körper, sondern vor allen auch deinen Geist und bleibst in der Situation eher geerdet und gerätst nicht in Panik.
Deine These, dass aus einer Vergewaltigung Mord wird, kann ich in diesem Kontext nicht nachvollziehen, da meinen Informationen nach, der Mord eher nach der Vergewaltigung steht, aus der Angst des Täters ertappt zu werden, oder aufgrund fehlender Empathie.

Allerdings halte ich es für die weiseste Lösung, dass meine 13 Jährige Tochter nachts um 3 Uhr draußen nichts zu suchen hat.
Oct 13, 2017 - 01:28 by Apsalar
Daran dachte ich auch. Was hat eine 13-jährige um 3 Uhr nachts noch draußen zu suchen? Und dann noch in so einer Begleitung.
Oct 12, 2017 - 16:54 by Vicezi
du kannst nicht wegen selbstjustiz verurteilt werden, wenn du nicht weißt was selbstjustiz ist.
Oct 12, 2017 - 16:58 by seeud
Klassischer Fall von Verbotsirrtum?
Oct 12, 2017 - 17:51 by FKFR
Mir wurde auf einem Polizeirevier von einem Polizisten geraten, sich in solchen Fällen an die Hells Angels zu wenden.
Oct 12, 2017 - 16:29 by mopsnase
Na wenn er nicht wusste, dass sie unter 14 war, ist ja alles okay. Hatte mir schon fast sorgen gemacht, dass er bewusst eine 13-jährige vergewaltigt hat.
Oct 12, 2017 - 16:26 by DieKleineGina
Jungfräuliche Sauce: http://www.mopo.de/hamburg/13-jaehrige-vergewaltigt-gericht--tat-am-jungfernstieg-war-kein-kindesmissbrauch-27760198
Oct 12, 2017 - 16:28 by HansenDerPansen
Wieso lässt sich ne 13 Jährige mit einem 29 Jährigen Iraker ein? Hat hoffentlich draus gelernt
Oct 12, 2017 - 16:30 by DieKleineGina
Also sexuell dürfte sie ne ganze Menge gelernt haben. Vielleicht sogar bleibend.
Oct 12, 2017 - 16:52 by AluhutBackbar
Der war natürlich nur 17, da ist der Unterschied nicht so groß.
Oct 12, 2017 - 16:47 by DatRec09
Was zum Fick...?
An die Juristen hier: Ist das nicht völlig wurst, ob er das genaue Alter kannte oder nicht? M. W. muss Absicht doch nur in Bezug auf die eigentliche Tathandlung vorliegen, oder entsinne ich mich da falsch?
Oct 12, 2017 - 16:51 by DieKleineGina
Grundsatz nach Treu und Glauben gilt auch hier. Wenn du glaubhaft machen kannst, dass du sie für volljährig gehalten hast, dann wird das stark strafmildernd angerechnet. Und wenn eine um 3 Uhr in der Nacht am Alkohol trinken ist, dann suggeriert sie offenbar schon genügend alt zu sein.
Oct 12, 2017 - 16:52 by DatRec09
Vielen Dank für die Erklärung!
... das wird einigen hier mit Sicherheit helfen! ( ͡° ͜ʖ ͡°)
Oct 12, 2017 - 16:55 by DieKleineGina
Du meinst z.B. @Br0tzeit ? ᶘ ᵒᴥᵒᶅ
Oct 12, 2017 - 16:56 by DatRec09
Ich kann weder abstreiten noch bestätigen, jemals etwas mit dem Beschuldigten zu tun gehabt zu haben.
Oct 12, 2017 - 17:48 by xxx420xxx
Das ist eine höchst oberflächliche und juristisch nicht korrekte Antwort.

Vorsatz muss sich auf jedes Tatbestandsmerkmal beziehen. Bei Kindesmissbrauch auf das Merkmal "Kind". Wenn er das Mädchen aufgrund von Alkohol, Schminke und was weiß ich noch für 18 gehalten hat, fehlt das Tatbestandsmerkmal und damit landet man bei einem anderen Tatbestand. Mit "Strafmilderung" hat das nichts zu tun.
Oct 12, 2017 - 18:29 by Mycroft
Was für einen Quatsch du erzählst. Die Hobbyjuristen mal wieder.
Oct 12, 2017 - 16:46 by Gehirnherpes
@Br0tzeit liebt diesen Trick.
Oct 12, 2017 - 17:41 by sbfantasia
Was ich mich in so einem Fall aber frage ist, warum ist eine 13 jährige um 3 Uhr nachts betrunken unterwegs? Wo sind die Eltern, die für sie sorgen? Da muss ja schon einiges in der Erziehung schief laufen...
Oct 12, 2017 - 17:55 by Meganeger
"Unter falschem Namen eingereist und nach der Tat untergetaucht"

"Der Zug war nach Budapest unterwegs"

Strafe nur zwischen 3 1/2 und 4 1/3 Jahren.

Nennen wir es einfach mal die "gesamte härte des deutschen Rechtsstaates".
Oct 12, 2017 - 19:07 by derunkreative
Jungfrau entjungfert am Jungfernstieg
Oct 12, 2017 - 17:17 by seco
Man kann zwar das Alter nicht genau sagen, aber man sieht, ob jemand jung ist oder nicht und im Zweifelsfall fragt man verdammt nochmals einfach nach!
Keine Ahnung, warum man sowas durchgehen lässt. Eben weil der Typ (angeblich) 29 ist, ist es einfach nur logisch, dass er sich zuvor über sein gegenüber informiert und angeblich ist ja auch Zeit genug dagewesen, weil sich Täter und Erlebende offenbar "kannten". Warum aber das Reinzerren in einen Raum kein Überfall sein soll, nur weil sie sich "kannten".

Es ist einfach nur grotesk.
Oct 12, 2017 - 17:47 by Hausmusik
Warum sollte ein Vergewaltiger nachfragen, wie alt das Opfer ist? Als ob:
er: Wie alt bist du?
sie: 13, wieso?
er: Ok, du bist zu jung zum vergewaltigen, tut mir echt leid :/
Oct 12, 2017 - 17:52 by Lerendy
Du gehst also davon aus, dass eine 13 Jährige die komplett aufgedonnert Nachts um drei in der Innenstadt mit dir Vodka am saufen ist, dir ihr tatsächliches Alter wahrheitsgemäß mitteilt?

Der Typ ist sicherlich ein Vergewaltiger, von einer 13 Jährigen geht man aber halt Nachts um 3 beim Saufen in der Innenstadt aber halt irgendwie nicht aus.
Oct 12, 2017 - 18:09 by seco
Nein, aber ich gehe davon aus, dass ich a) meine Zweifel haben werde b) nachfrage und anhand ihrer Reaktion merke, ob das legitim sein kann oder nicht

Man erkennt einfach, ob man eine 25 jährige Frau vor sich hat, oder ob die Person grenzwertig ist vom Alter/ Verhalten her. Da soll mir keiner was erzählen. Und habe ich Zweifel, dann fragt man nach.

Aber warum hätte er auch nachfragen sollen, wenn er nie einvernehmlichen Sex im Kopf hatte. Da "verstehe" ich das schon. Ist halt praktisch, wenn man danach sagen kann "nix gewusst". Wahrlich ein Hurensohn.
Oct 14, 2017 - 14:48 by Lerendy
Das ist einfach Unsinn. Die Frage ist, ob er wusste ob es sich um eine 13 Jährige handelt oder ob er dachte dass es sich um eine ältere Person handelt. Wir reden hier auch nicht von 25 Jahren sondern schon ab 15 Jahren ist es kein Kindesmissbrauch mehr.

Der Typ hat sie in der Stadt getroffen, hat bis Nachts um drei mit ihr gesoffen, fand sie wohl irgendwie geil und ist dann über sie hergefallen. Dass er dabei nicht mal den Verdacht gehabt haben könnte, dass es sich um eine Dreizehnjährige handelt, ist absolut plausibel. Ich lasse mir beim Feiern in der Kneipe auch keine Ausweise vorzeigen sondern das geschieht per Augenmaß. Im Gegensatz zu uns kann so ein Richter auch eine persönliche Einschätzung vornehmen, für wie alt man das Opfer hält.

Wenn man dann über die "Frau" her fällt, dann ist man eben ein Vergewaltiger und begeht keinen Kindesmissbrauch. In Deutschland braucht man so etwas wie einen Vorsatz.

Sei mal Froh dass das so ist. Stell dir vor du gehst zu einer Nutte, sie zeigt dir ihren gefälschten Ausweis und im Nachgang stellt sie sich als 17 Jährige heraus. Da bleibt dir auch nur noch "nix gewisst" Stammelei übrig und irgendwo wird einer sagen: "Minderjährige für Sex bezahlen, das Schwein, "Nix gewusst", so einen gefälschten Ausweis erkennt man doch, Unwissenheit schützt vor Strafe nicht und "man erkennt einfach, ob man eine 25 Jähre Frau vor sich hat, oder ob die Person grenzwertig ist vom Alter/Verhalten her. Da soll mir keiner was erzählen."
Oct 14, 2017 - 15:20 by seco
Nur haben auch 15Jährige um 3 Uhr nachts nicht mehr auf der Strasse verloren. Und wenn sich die Diskrepanz zwischen Optik, Annahme, Fantasie und Realität nicht mehr schlüssig treffen, dann sollte man einfach mit 29 Jahren sein Hirn einschalten.
Wer eine 13yo nicht erkennt oder zumindest stutzig wird und sich was dabei überlegt, der handelt vorsätzlich.

Ich brauch nicht "froh sein". Weder gehe ich zu einer Nutte, noch hat eine Minderjährige in Kreisen in denen ich verkehre einen perfekt gefälschten Ausweis. Und wie gesagt, man erkennt an der Reaktion einer Person, ob sie Scheisse labert. Da brauch ich keinen Ausweis.

Wer in dem Alter kein common sense hat, der soll halt alleine für die Dummheit bestraft werden. Als ob eine erwachsene Frau irgendwo in einer Gruppe rumlungert. Dann kann man noch die Begleitung abchecken und da merkt man, gerade bei Typen, ob die eher älter sind. Eben, wer natürlich komplett alle Schotten dicht macht, der ist einfach ein Idiot. Aber "nix gewusst" zieht halt nicht.
Oct 16, 2017 - 06:39 by Lerendy
Bei der 15 Jährigen wäre es aber kein Kindesmissbrauch gewesen. Mir ist völlig klar dass du da in deinem Elfenbeinturm sitzt und über die Welt richtest, in Deutschland braucht man aber einen Vorsatz für eine Tat. Wenn er sie für 15 gehalten hat, völlig egal was du davon hältst dass eine 15 Jährige nachts eine Flasche Wodka kill, dann ist es eben eine Vergewaltigung und kein Kindesmissbrauch.

Dass Vergewaltiger erst einmal den Ausweis ihres Opfers überprüfen, ist, nur mal so nebenbei angemerkt, völlig lächerlich.

Und da weiß der Richter mehr wie du. Du weißt gar nicht wie sie aussieht und wie weit sie für ihr Alter entwickelt ist, was Geist und Körper angeht, sitzt da aber auf hohem Ross und Urteils klipp und klar, du hättest erkannt dass sie 13 statt 15 ist. Du weißt gar nicht wie sie sich verhalten hat, du hast in deinem ganzen Leben noch nicht eine Silbe mit ihr getauscht oder nur einmal ihre Körpersprache wahrgenommen, es steht aber natürlich völlig außer Frage, dass Seco an ihrem Verhalten erkannt hätte dass sie 13 statt 15 ist. Superseco macht das so.

Es ist schon gut so wie das in unserem Gesetz verankert ist. Kein Mensch ist unfehlbar und wenn eine 13 Jährige sich kleidet wie eine Frau, schminkt wie eine Frau, verhält wie eine Frau und nachts um 3 Wodka trinkt wie eine Frau, dann wird man auch so bestraft als hätte man eine Frau vergewaltigt und kein Kind missbraucht.

Dass man da überhaupt drüber diskutieren muss, ist völlig lächerlich. Wenn es anders wäre, könnte jeder halbwegs intelligente Mensch nahezu jeden anderen Menschen spielend leicht ins Gefängnis bringen. Irrtümer und falsche Annahmen können sehr einfach herbeigeführt werden. Man muss im Supermarkt nur ein Schild Gratisprobe an ein Regal hängen und schon stopfen die Leute sich das Zeug in die Tasche und marschieren aus dem Laden.
Oct 16, 2017 - 08:53 by seco
Elfeinbeinturm?

Du behauptest hier, was er sich wohl gedacht hat und was hätte sein können. Komm mal klar. Es geht nicht darum, was ich davon halte, sondern was der Gesetzgeber sagt.
Es geht nicht darum, ob ein Vergewaltiger nach dem Ausweis fragt, sondern grundsätzlich sich informiert, wenn man Zweifel hat und wem keine Zweifel kommen, der hat ein Problem im Kopf. Das rechtliche Problem ist, dass sich der Typ hinter "weiss nicht" verstecken will.
Wer nicht komplett degeneriert ist, der erkennt aus dem Kontext heraus, ob jemand jünger ist. Es mag tw schwierig sein zu schätzen, ob jemand 17 oder 18 ist, aber man erkennt, ob eine Person 16 oder 26 ist. Und wenn man von dieser Beurteilung ausgeht, dann räumt man die Zweifel aus und fragt nach.
Da du offenbar ein Idiot bist und noch immer nicht verstehst, dass es nicht um den Unterschied zwischen 13 und 15 geht, sondern dass die um 3 Uhr a) nichts dort zu suchen haben b) man da schon aus Prinzip mal nach dem Alter fragt, eben, weil man es nicht genau sagen kann, ist es halt schon schwierig, dir deine Logiklücken zu stopfen.

Du versuchst dir das alles zurecht zu argumentieren und ich weiss nicht, was du überhaupt damit willst? Willst du, dass es ok ist, wenn man aus Dummheit 13 Jährige fickt?
Eine 13yo wird sich NIE wie eine erwachsene Person verhalten. Und so werden es auch ihre Kollegen nicht tun. Aber dazu bräuchte es halt Menschenverstand. Alleine das Versammlungsverhalten und draussen rumsaufen spricht für junge Leute.
Leb in deiner Blase weiter und lern lesen.
Oct 16, 2017 - 22:29 by Lerendy
Natürlich geht es um den Unterschied zwischen 13 und 15. Glaubst du dass das Mädchen 15 ist, dann ist es eine Vergewaltigung, glaubst du dass das Mädchen 13 ist, dann ist es Kindesmissbrauch. Um nichts anderes geht es hier, weil es das ist um was es bei dem Zeitungsartikel geht.

Ein Typ hat eine 13 Jährige vergewaltigt und glaubte dass sie älter ist. Die Frage ist: ist er ein Vergewaltiger oder Kinderschänder. Um die Frage, ob eine 13 Jährige für 26 gehalten wird, geht es an dieser Stelle einfach nicht, weil die Grenze für den Kindesmissbrauch nicht bei 26 sondern bei 14 liegt.

Und in diesem Kontext sind das Verhalten des Mädchens natürlich Indizien dafür, dass bei dem Täter der Eindruck entstanden sein könnte dass das Mädchen älter als 14 Jahre ist.

NUR darum geht es. Es geht nicht darum ob man eine 13 Jährige für eine 26 Jährige hält (wer kommt auf so einen Unsinn) oder was die Jugendlichen in deinem Umfeld so für einen Lifestyle pflegen. Es geht auch nicht darum ob man bei dem Aufreißen in der Disco nach dem Alter fragt weil man Zweifel hegt, wo man dann eh keine ordentliche Antwort darauf bekommt, weil wir hier über eine VERGEWALTIGUNG sprechen.

Wie stellst du dir das vor? Man springt aus dem Busch und sagt: "Verehrte Dame, ich gedenke sie zu vergewaltigen. Würden sie mir bitte ihr korrektes Alter nennen, damit ich mich nur nach §177 StGB und nicht nach §176 StGB strafbar mache?" ?
Oct 16, 2017 - 23:15 by seco
Du brauchst mir nicht den Inhalt nochmals vorkauen. Es ändert nichts daran, dass er hätte zweifeln und ihr Alter abklären müssen. Aber das tat er nicht, damit er sich hinter "weiss nicht" verstecken kann. Ist ja auch praktischer für ihn.
Auch wenn die Grenze bei 14 ist, so wäre es halt nicht dumm, wenn man eben genau dem "normal ausgelösten Zweifel" nachgeht und nicht einfach tut. Mal abgesehen, was er wie getan hat.
Du kommst offenbar nicht drauf klar, dass jemand das Thema erweitert und andersweitig beleuchtet. Natürlich gehts um die 13/14 Geschichte. Ich meine aber nicht diesen Fall, sondern, dass man halt allgemein ein Hurensohn ist, wenn mans drauf ankommen lässt und/ oder kein normales Verständis für andere Menschen hat und nicht eine Sekunde überlegt, ob jetzt vielleicht die Person ein Grenzfall sein könnte. Und da fragt man, genau aus dem Grund um Ärger zu vermeiden, vorher nach. Das war meine Aussage.
Wenn der Typ natürlich die Alte einfach wegbumsen will und das unter Zwang, dann kommt ihm das "nix gewusst" natürlich entgegen.

Aber anscheinend rallst du das nicht, also macht das jetzt auch keinen Sinn mehr hier weiter zu texten. Für mich ist es erledigt.
Oct 16, 2017 - 23:37 by Lerendy
Du versuchst eine trieb gesteuerte Tat dahingehend zu beleuchten, wie rational ein Mensch in dieser Situation hätten vorgehen können?

"Ich meine aber nicht diesen Fall, sondern, dass man halt allgemein ein Hurensohn ist..."

Und ansonsten ist man als Vergewaltiger kein Hurensohn?

Was sonderst du da für ein wirres gestammel ab?
Oct 12, 2017 - 17:30 by power
Ich hoffe die Jungs im Knast regeln das mit ihm damit er zumindest weiß wie es sich anfühlt bei einer Vergewaltigung entjungfert zu werden.

Unser Staat schafft sich ab. Dann müssen das halt andere übernehmen.
Oct 12, 2017 - 17:54 by Hypfer
Ist schon schichtende?
Oct 12, 2017 - 19:35 by magischerbube
Jetzt nicht mehr Jungfernstieg
Oct 12, 2017 - 19:02 by FatRedhead
1. Jemanden umbringen
2. Vor Gericht sagen man hätte ja nicht gewusst dass betreffende Person nicht lieber tot sein will
3. Freispruch
Oct 12, 2017 - 18:04 by Paran0rmal
13-Jährige Jungfrau. Selten die Dinger.
Oct 12, 2017 - 23:38 by 2More
Hab im ersten Semester schon gelernt dass es ein unvermeidbarer Verbotsirrtum ist (Keine Schuld) wenn ein Ausländer mit der hier herrschenden Rechtslage nicht vertraut ist. Sex mit Minderjährigen wurde da als Standardbeispiel genannt.

Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Antisemitismus sind auch niedrige Beweggründe (Begründen Mord). Radikal islamische Motive nicht. Die privilegieren den Täter.
Oct 12, 2017 - 18:16 by IedanEkaf
Aber Hauptsache der Otto darf weiter Knöllchen zahlen...

gute Nacht Deutschland
Oct 12, 2017 - 19:08 by H0rBie
Kann man sich nicht ausdenken...
Oct 12, 2017 - 18:42 by Duce
https://www.welt.de/regionales/hamburg/article165966971/Nach-der-Tat-fluechtet-er-ins-Ausland-nun-folgt-die-Strafe.html

neuere Sauce... stellt sich wohl doch bisschen anders dar.

Neues Strafmaß ist trotzdem nicht angemessen.
Oct 12, 2017 - 19:04 by Petale
Hier die Passagen, die in dem Upload fehlen:
"Die Vorsitzende Richterin ging in der Urteilsbegründung auf die Hinterlist der Tat ein. Während der feuchtfröhlichen Nacht zum Sonntag hatte der Angeklagte mit Mona getrunken und ihr Vertrauen erschlichen.
[...]
Vor allem seinem Geständnis, das er zu Beginn der Verhandlung abgelegt hatte, verdankt der Angeklagte, dass die Strafe nicht höher ausfiel. Er ersparte dem 13-jährigen Opfer dadurch die Zeugenaussage vor dem Gericht. Die Richterin: „Der Auftritt vor Gericht hätte das Opfer noch einmal extrem schwer belastet!“"
Oct 12, 2017 - 20:47 by Zernicht0r
Was macht eine 13 jährige nachts um drei besoffen auf dem Rathausmarkt? Ich will das garnicht relativieren aber unabhängig von der Tat haben hier die Eltern massiv versagt.
Oct 12, 2017 - 19:48 by Fonsi
Da platz mir der Gashahn.
Oct 12, 2017 - 18:18 by SchntzlR
Unglaublich.

Und da wundert sich Staat, wenn Leute der Selbstjustiz nicht abgeneigt sind.
Der Staat lässt seine!! Bürger im Stich
Oct 12, 2017 - 18:35 by Jonat
Also ich lese da, dass die einen Deal gemacht haben, oder nicht?
Und darum fällt der Kindesmissbrauch weg.
Oct 12, 2017 - 17:54 by Tembor
Ich weiß nicht was ich an dem Artikel am verstörendsten finden soll.
Die Tat, das Urteil, die Tatsache, dass man mittlerweile extra erwähnen muss, dass eine 13-Jährige noch Jungfrau ist, oder dass besagte 13-Jährige bis um 3 Uhr feiern darf.

Dem Vergewaltiger muss man zumindest zu gute halten, dass er zum Tatzeitpunkt selber erst 17 war, also noch minderjährig.
Oct 12, 2017 - 18:22 by kartoffelfreund
Es gilt also nicht mehr "Thorheit schützt vor Strafe nicht"?
Oct 12, 2017 - 17:31 by DerKeksMaster
Ja Unwissen schützt vor Strafe nicht....
So sagte man mal in guten alten Zeiten.
Oct 12, 2017 - 17:53 by xxx420xxx
Bei dem Satz geht es um die Strafbarkeit der Handlung selbst. Du kannst nicht sagen, "oh ich wusste aber nicht, dass Diebstahl strafbar ist". Wenn du z.B. etwas mitnimmst, aber nicht bemerkst, dass es eine fremde Sache ist, dann fehlt der Vorsatz bezüglich einem Tatbestandsmerkmal (fremde bewegliche Sache) und du bist nicht wegen Diebstahl strafbar. In dem Fall schützt Unwissenheit durchaus vor Strafe. Und genau den Fall haben wir hier. Unwissen bzgl. kein Vorsatz bzgl. den Tatbestandsmerkmal "Kind".
Oct 13, 2017 - 07:19 by Kebes
Danke Ungarn.
Oct 12, 2017 - 18:55 by Hans555
Deswegen fragt man auch nie nach dem Ausweis. Ist doch logisch, dann hat man ja auch nichts verbrochen.
Oct 12, 2017 - 19:35 by lepuZZles
„Nicht wissen schützt vor Strafe nicht“ oder war das anders doppelte Vernichtung bin verwirrt
Oct 12, 2017 - 17:11 by quazy
Toll jetzt war er schon Weg und die holen den wieder her.
Oct 12, 2017 - 22:03 by DuUndIch
Unwissenheit schützt vor ... moment
Oct 12, 2017 - 17:39 by rjinxil
Ali D steht für Ali Deutsch
Oct 12, 2017 - 21:44 by My
Bei dem Mädchen läuft aber auch einiges schief. Bis 3 Uhr Morgens Saufen, und das mit 13?
Würde den Eltern das Sorgerecht entziehen.
Oct 12, 2017 - 21:48 by roflplane
Ja das scheint irgendwie niemanden zu interessieren. Finde auch hier sollte man vorsichtig mit der Flüchtlingshetze sein. Man weiß ja das 13-jährige heute aussehen wie 18 und absolute Schlampen sind. War vielleicht eine vom Kaliber "Fick mich in den Arsch Muhammad, ich bin besoffen!" und am nächsten Tag dann "Vergewaltigung!!"
Oct 12, 2017 - 17:46 by RealLUK1
Wenn meine Tochter mit 13 bis nachts um 3 feiern und saufen geht, dann würde ich sie erschießen. Ganz ehrlich, so ne Bitch hat es nicht anders verdient als vergewaltigt zu werden, vielleicht denkt sie jetzt mal über ihr Leben nach.
Oct 12, 2017 - 18:55 by Hans555
Halt doch die Fresse.
Oct 12, 2017 - 18:53 by DesWombat
So langsam kann ich diese ganzen syrischen 5 gegen Lily Nachrichten nicht mehr sehen. Was muss denn noch passieren bis die Merkel endlich einlenkt und was ändert!? Ich könnt vor Wut Galle kotzen wenn ich die sehe oder höre..
Oct 12, 2017 - 20:48 by Zernicht0r
"Ich könnt vor Wut Galle kotzen wenn ich die sehe oder höre.."

Und genau deswegen fluten die rechten Medien (und User) alle Kanäle mit diesen Meldungen. Oft noch unnötig überemotionalisiert.
Oct 12, 2017 - 18:21 by Petale
Pr0gida Kreiswichsen.