pr0gramm

newest / popular

"Überraschung" 87% wollen das auch Bundesmuselminister Danke Merkel De Maiziere De Misere Deshalb AfD Endlich Muselfrei Feiertage HURENSOHN Islamisch Undemokratische Union Muslelfrei Muslimische Feiertage Nieder mit der CDU pr0gida rotiert screenshot Thomas de Maizière vorauseilender Gehorsam Wahlkampfgelaber

Tags: "Überraschung" 87% wollen das auch Bundesmuselminister Danke Merkel De Maiziere De Misere Deshalb AfD Endlich Muselfrei Feiertage HURENSOHN Islamisch Undemokratische Union Muslelfrei Muslimische Feiertage Nieder mit der CDU pr0gida rotiert screenshot Thomas de Maizière vorauseilender Gehorsam Wahlkampfgelaber

Oct 12, 2017 - 19:44 by FunnyCunni

Comments: 114

Oct 12, 2017 - 19:49 by DJMissgeburt
Eine Islamisierung findet nicht statt.
Oct 12, 2017 - 20:18 by SirFlabbergast
"Niemand hat vor eine Moschee zu bauen."
Oct 12, 2017 - 19:58 by heckhaus
ich musste heute leider ein Stück durch die Stadt laufen. Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich sagen, es war Instanbul.
Oct 12, 2017 - 20:22 by kz
Du wohnst auch in Bielefeld?
Oct 12, 2017 - 20:24 by AdolfundEva
Hätte auch Köln, Düsseldorf, Berlin, Frankfurt am Main, Bonn oder der ganze Ruhrpott sein können.
Oct 12, 2017 - 22:15 by Farlodan
Habe im letzten halben Jahr 2 mal Geschäfte mit türkischen Ladenbesitzern gemacht, die keine Dönerbuden waren, und wurde beide male wie Dreck behandelt und beschissen. Mach ich nicht mehr. Geh nicht mehr zu den Spacken. Sind doch eh nur zur Geldwäsche da, die stinkigen Ranzläden, sonst würden die sich wenigstens ein bisschen um ihre Kunden bemühen.
Oct 12, 2017 - 23:10 by viserys
Man lernt doch schon als Kind, dass man mit Türken niemals Geschäfte macht, die über den Gegnwert eines Döners hinausgehen.
Oct 12, 2017 - 23:33 by MDTV
sobald "gehandelt" wird sollte man sofort den laden verlassen.
du kannst nur noch verlieren.
Oct 13, 2017 - 00:31 by Scherzkeks
Kein Döner? Dann bleiben ja nur Gemüse- oder Drogenhandel oder Autoteile.
Oct 13, 2017 - 04:39 by derunkreative
Zwangsprostitution, Erpressung, Geldwäsche etc.
Oct 13, 2017 - 11:02 by Nickcha
Also die türkischen Barbiere waren bisher immer in Ordnung.
Bisher war jeder türkische Friseur besser als jeder deutsche Friseur den ich kennengelernt habe.
Oct 13, 2017 - 20:42 by Farlodan
Nur siehst du dann halt auch immer aus wie ein Assi
Oct 13, 2017 - 11:10 by EduartRammel
Dem kann ich nur zustimmen. An mein Haar darf keine Tucke und keine Frisöse mehr. Die Barbiere verstehen zwar meine Sprache nicht, aber was ich für eine Frisur will, checken sie trotzdem immer.
Oct 12, 2017 - 20:34 by MonteFisto
Dem Deutschen scheint es im Keller besser zu gefallen. Und wenn die Pizza bis vor's Haus geliefert wird, hat er keinen Grund mehr selbiges zu verlassen.
Oct 12, 2017 - 22:23 by Nura
Da muss ich dir leider widersprechen! Die Pizzalieferanten finden meinen Keller regelmäßig nicht und zwingen mich, zur Übergabe, zum Bäcker gegenüber zu kommen.
Oct 13, 2017 - 17:23 by Vahntastic
Richtige Hurensöhne.
Oct 12, 2017 - 21:33 by HirnBreaker
Schlimm genug, dass du glaubst, dass das ein lokales Problem ist. Glaub mir, jeder (außer vielleicht die bayrische Dorfjugend?) behauptet "in meiner Stadt gibt es nur Kanacken", "voll schlimm hier" usw. - und dann gehst du in die nächste Großstadt und wirst eines Besseren belehrt. Schlimmer geht immer.

Falls ich vorher noch Zweifel hatte, AfD zu wählen, sind diese spätestens nach meinem Umzug in eine solche Großstadt verflogen gewesen. Stimme ich in sonstigen Punkten mit der Partei überein? Nein. Kein Stück. Aber was soll ich machen, wenn die Flüchtlingspolitik das aktuell für mich wichtigste Thema ist? Mich zwischen 1 Mio. oder 10 Mio. Flüchtlingen entscheiden? Gibt ja sonst keine Partei (außer der CSU, die eh am Ende wieder Merkel in den Anus kriecht), die sich gegen starke Einwanderung stellt.
Oct 12, 2017 - 21:41 by kz
Natürlich weiß ich das es eher ein Nationales bzw. Europäisches Problem ist (hausgemacht, Gold bestellt Gold geliefert) und auch ich habe bei der Bundestagswahl zweimal die 6 angekreuzt, obwohl vieles bei der AFD nicht richtig ist. Es gibt aber einfach keine Alternative. Am meisten kotzt es mich jeden Tag an mit diesen Nachrichten konfrontiert zu werden und mit ansehen zu müssen wie Deutschland Tag für Tag mehr verkümmert.
Oct 13, 2017 - 11:52 by Z3stra
Zwischen 1 und 10 Mio. ... Hier bricht die Bildung aus allen Poren.
Oct 13, 2017 - 11:58 by HirnBreaker
Soll ich jetzt genaue Zahlen recherchieren? Ging um das Prinzip.
Oct 13, 2017 - 12:01 by ClemensOstholz
Mach dir keine Mühe. Z3stra hat nicht verstanden.
Oct 13, 2017 - 12:06 by Z3stra
Nein es geht um die Stammtisch Polemik. Eine Zahl von 10 Millionen zu nennen zeigt wie wage und uninfomiert deine Bedenken in dieser Hinsicht sind.
Alle tun so als kämen immer noch hunderttausende Flüchtlinge, aber nein 2015 ist vorbei wir haben 2017 und die Lage hat sich geändert. Das Thema ist abgefrühstückt. Es geht viel mehr um die Menschen die jetzt hier sind.

Leider habe ich das Gefühl, dass ein Großteil der AfD Wähler weder liest, sich bildet noch versucht sich eine differenzierte Meinung zu bilden.
Oct 13, 2017 - 12:59 by HirnBreaker
1.: Jeder Mensch sollte das Recht haben, gegen Zuwanderung zu sein, ohne als Nazi beschimpft zu werden. Egal, ob er Zahlen auswendig kennt oder nicht. Das ist einfach eine Einstellungsache. Genauso wie jeder die gesetzliche Krankenversicherung in DE gut finden kann oder auch nicht. Außerdem ist das nunmal Teil einer Demokratie: Jeder darf wählen, egal wie gebildet er ist oder auch nicht.

2.: Natürlich sind 10 Mio. übertrieben. Derzeit wird eine Obergrenze von 200.000 Flüchtlingen pro Jahr angestrebt (http://www.n-tv.de/politik/Union-einigt-sich-im-Obergrenzen-Streit-article20072517.html). Pro Jahr! Das macht in 5 Jahren auch 1 Mio. Aber alleine die 200.000 Stück entspricht der Größe meiner Geburtsstadt mal 2,5 (man sollte sich die Menge mal klar machen; klar wird sich das auf Deutschland verteilen, aber trotzdem geht es mir um die absolute Zahl). Nur leben dort jetzt schon sehr viele Ausländer. Und nein, die Integration hat da schon nicht geklappt.

Ja, ich kenne Leute, die dort nachts schon zusammengeschlagen wurden. Und ja, ich fühle mich dort nachts draußen auch nicht sicher (hängt sicherlich auch damit zusammen, dass man an jeder zweiten Straßenecke angepöbelt wird; meistens auf anderen Sprachen oder mit starkem Akzent). Wenn man dann noch mitbekommt, was Frauen sich anhören dürfen, nur weil sie einmal abends mit dem Fahrrad quer durch die Stadt fahren. Das finde ich nicht schön. Am liebsten würde ich auch diese Problembürger direkt alle wieder ausweisen.

Meistens wohnen die aber schon mehrere Generationen hier, also wird das nichts. Und da soll ich jetzt bei 200.000 sagen: "Ok, ist doch klasse!"? Nein. Ich finde, dass jeder einzelne neue Mitbürger einer zu viel ist. Denn wer einen aufnimmt, kann dem nächsten die Hilfe nicht verweigern. Genau das soll mit einer Obergrenze aber gemacht werden. Ich sage daher: Entweder ganz oder gar nicht. Ich vertrete letztere Meinung.

3.: Die 200.000 als Obergrenze sind natürlich super. Laut MDR (http://www.mdr.de/nachrichten/politik/inland/fluechtlinge-familiennachzug-zehntausende-wollen-nach-deutschland-100.html) entspricht dies ganz zufällig genau der Zahl, die an Familiennachzügen für 2018 prognostiziert wird. Zufall oder Kalkül? Die CSU hat ihre Obergrenze, die CDU muss niemanden mehr an der Grenze abweisen.

Klar, dazu kommen noch die "normalen" Flüchtlinge ohne Familie. Aber so ganz grob dürfte die Schätzung von 200.000 Flüchtlingen schon passen.

4.: "Die ABC klauen unsere XYZ" heißt es ja immer. Zumindest bei den Wohnungen durfte ich die Erfahrung machen, dass das teilweise stimmt. Sowas wie Wohnungsbaugesellschaften der Städte brauchte man fast gar nicht probieren - dort bekommen hauptsächlich vom Amt unterstützte Leute die Wohnungen, u.a. Flüchtlinge. Ich kenne eine, die da arbeitet und dies entsprechend bestätigen konnte. Und ansonsten fiel ihr zum Thema nur ein Säufzen ein. Die freuen sich nicht darüber, Flüchtlinge einzuquartieren. Als Student konkurriert man aber mit den Flüchtlingen (die ja häufig alleine hierhergekommen sind) um genau diese Wohnungen: Kleine günstige Wohnräume. Also ja verfickte scheiße, ich habe direkte Nachteile daraus gezogen. Inzwischen habe ich eine Wohnung gefunden. Spaß hat das aber nicht gemacht und ewig gedauert (6 Monate; teilweise hab ich aber von anderen gehört, die noch wesentlich länger gesucht haben - und einige meiner Kommilitonen müssen über 1 Stunde pendeln - war super toll für die, wo die Züge eine knappe Woche wegen des Sturms nicht gefahren sind-, weil sie soweit entfernt wohnen). Vor 5 Jahren hätte man für den Preis noch etwas wesentlich besseres bekommen - aber gut, ein weiterer Faktor für den Preisanstieg sind hier die niedrigen Zinsen. Die steigende Nachfrage hat aber sicher auch ihren Anteil.
Oct 12, 2017 - 20:23 by umbisan
Duisburg
Oct 12, 2017 - 20:24 by StrongKobayashi
Präziser als NRW muss man nicht werden.
Oct 13, 2017 - 15:20 by AdolfundEva
Ich war neulich in Duisburg (meiner Heimatstadt) unterwegs, und stellte mit Entsetzen fest, dass dieses von Mogadischu nur noch schwer zu unterscheiden ist. Mit Deutsch kommst du nicht weit; dich versteht niemand.
Oct 12, 2017 - 20:27 by heckhaus
nein. Der zustand ist so mancher Orts. Es ist nur sehr erschreckend, dss es jetzt auch schon in kleinen Städten so abgeht.
Oct 12, 2017 - 20:46 by netterSchnoesel
Welchen Teil meinst du von Bielefeld? Brackwede?
Oct 12, 2017 - 21:07 by meaxy
Oder das backwerk in der Fußgängerzone??
Oct 12, 2017 - 21:13 by kz
Die komplette Innenstadt ist mittlerweile vermuselt. Brackwede,Sieker,Sennestadt sind schon lange verloren
Oct 13, 2017 - 03:29 by Xexxes
Durfte vor nem halben Jahr hier anhören, wie 3 Türken sich in der S Bahn unterhalten haben. Sie haben sich gefreut, dass Erdogan sich endlich gegen Deutschland durchsetzt und Sie die Deutschen eh nicht brauchen. Schön hier in Bielefeld. Wenn man durch die Innenstadt geht Richtung Kesselbrink, ist es teilweise wirklich schwer jemanden zu sehen, der zumindest Deutsch aussieht. Schön sind auch die Hochzeiten, bei dem der Jahnplatz abgesperrt wird um Wheelies mit dem Moped zu ziehen. Dabei kann man auch schön auf der Straße tanzen. Aber wenigstens haben wir hier an der Uni ein Frauencafe, für den Safe Space zwischendurch.
Oct 12, 2017 - 21:16 by netterSchnoesel
Naja, Sennestadt sieht mir hier noch ganz gut aus. Vll. liegt es aber auch daran, dass ich nicht mehr viel Kontakt mit Leuten aus der Umgebung habe und mich nicht wirklich juckt. Naja egal, Gute Nacht.
Oct 13, 2017 - 00:19 by Gonzogonzales
wie kannst du ruhig schlafen? hörst du nicht das schreien der bereicherten Frauen auf den Bürgersteigen?
Oct 12, 2017 - 21:38 by Kralle88
bielefeld? nie gehört
Oct 12, 2017 - 20:35 by Kippterz
Mannheim?
Oct 12, 2017 - 21:15 by Illuminant777
Mannheim ist verloren in der hinsicht
Oct 12, 2017 - 21:21 by tc14racer
Dann komm lieber nicht über die Rheinbrücke. Ich wohne in Ludwigshafen mitten in der Stadt. Ab 18 Uhr sehe ich vlt 5% deutsche.
Oct 13, 2017 - 00:20 by Gonzogonzales
Ludwigshafen ist ja auch wie der Fickundkotzberg aufm Oktoberfest. Zieh da weg Jungens
Oct 12, 2017 - 21:32 by Illuminant777
musste früher beruflich durch LU am berliner platz hatten mal ein paar türkische kids einen penner verprügelt und angezündet. Da hattes am nächsten tag richtig fett Polizei. Lu ist echt ein Drecksloch. Warum ziehst du nicht weg?
Oct 12, 2017 - 21:35 by heckhaus
In Mannheim war ich vor kurzem. Nein, ich bin durch Höchst gelaufen.
Oct 12, 2017 - 20:39 by Alphanusskadse
Wir brauchen patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes!
Oct 12, 2017 - 21:28 by HirnBreaker
"Eine Islamisierung findet nicht statt."
"Der Islam gehört zu Deutschland."

Wie passt das zusammen?
Oct 12, 2017 - 23:14 by Astranoth
Wurd mir in einer Diskussion auch erst letztens gesagt. Aber im selben Atemzug wurde ich auch "white CIS hetero male" genannt, was ohnehin jegliche weitere Diskussion unnütz macht.
Oct 13, 2017 - 10:30 by DJMissgeburt
Du diskutierst mit behinderten?
Oct 13, 2017 - 12:28 by Astranoth
Mehr oder weniger freiwillig, war unter nem Fagbook post
Oct 13, 2017 - 10:36 by pr0philagfisch
Das die überhaupt "Weihnachtsgeld" bekommen ... Ich schwöre es, würde man ihnen das nehmen wären die Hälfte Christen. Wäre ja nicht das erste Mal bei denen aus Geldgier ihre ideale zu verraten
Oct 12, 2017 - 20:33 by MonteFisto
Deutschland ist eine sekularisierter Staat.
Oct 12, 2017 - 20:44 by Montani
Ist er eben nicht.
Oct 12, 2017 - 21:24 by MonteFisto
sonst hätten wir wohl auch keine christichen Feiertag
Oct 13, 2017 - 22:03 by Balthamos
http://www.stop-kirchensubventionen.de/ Hier du Naivling.
Oct 12, 2017 - 20:23 by deleted
einfach innerparteilich gegner spielen.

in Niedersachsen ist bald wahl?

Dann de Maiziere was kritisches sagen lassen, damit sich der Niedersachsen-CDUler den harten Hund machen kann und sich kontra stellt. Am Ende wird er noch persönlich voll Freude die Muslimenkalender verteilen.

Das Merkel-Seehofer Spiel wird kopiert.
Oct 12, 2017 - 22:22 by provasion
Hat verstanden. Schön eine Vorlage geliefert und der Bernd darf abstauben.
Oct 12, 2017 - 20:26 by Telefonzelle
Alleine schon über so etwas zu sprechen. Was geht in diesem Land bloß vor?
Oct 12, 2017 - 21:52 by justhereforgifs
Ist doch toll, dann holt man sich halt alles und jeden ins Land und gewährt jeden Mist aus anderen Kulturen. Zack, schon 365 Tage frei im Jahr! Man kann ja spontan die Religion oder das Geschlecht einfach wechseln.
Oct 12, 2017 - 22:41 by Telefonzelle
Was eine beunruhigende Vorstellung. Du machst mir Angst.
Oct 12, 2017 - 20:33 by litik
Selbst als Musel finde ich, dass muslimische Feiertage nicht in Deutschland eingeführt werden sollten. Wir sind hier in Deutschland. Da gelten deutsche Gesetze, Normen und Regeln. Wenn jetzt Ahmeds und Mutombos ins Land kommen, sollten die sich hier anpassen und nicht andersrum.
Oct 12, 2017 - 21:07 by phista
hat verstanden ; darfst mein Nachbar sein wenn Du magst
Oct 13, 2017 - 00:21 by Gonzogonzales
Inshallah Bruder
Oct 12, 2017 - 19:51 by probabilist
Wie tief die CDU gesunken ist...
Oct 12, 2017 - 20:33 by k0pster
DeMisere "stößt [...] in der eigenen Partei [CDU] auf Ablehnung." CDU hat nicht nur Vollmongos, aber ausgerechnet die sitzen an den Spitzen.
Oct 12, 2017 - 20:12 by Forrix
Alter was ist los mit dem Hurensohn
Oct 12, 2017 - 20:30 by Morrighan1337
Ich lese nur "Bitte gibt der AfD noch viel mehr Stimmen!"
Oct 12, 2017 - 20:55 by Enigma
Tja er ist ein totaler Idiot und arbeitet auch total fern von der Realität.

Dafür wirds den nächsten Denkzettel geben. Finde die AFD übrigens auch scheiße
Oct 12, 2017 - 21:51 by Hassprediger
Lieber die AFD in Berlin als den Nafri in der Schwester.
Oct 12, 2017 - 22:52 by Enigma
Es muss eine andere Lösung geben als eine andere Dreckspartei zu wählen
Oct 12, 2017 - 22:54 by Hassprediger
Du hast Endlösung falsch geschrieben
Oct 12, 2017 - 22:56 by Enigma
zum doooodlachen
Oct 13, 2017 - 12:07 by ClemensOstholz
Es gibt keine andere Lösung. Irgendwann muss jeder seine Safezone verlassen.
Oct 13, 2017 - 12:11 by Enigma
Safezone veerlassen =! andere Dreckspartei wählen
Oct 13, 2017 - 12:14 by ClemensOstholz
Darauf war es auch nicht bezogen. Und trotzdem ist es in Sachen Flüchtlingsproblematik die einzige Alternative. Da kann man herumdiskutieren wie man will.
Oct 13, 2017 - 12:19 by Enigma
das ist ja das verfickte problem:

niemand kümmert sich drum und eine Dreckspartei hat es erkannt und nutzt es eben aus - hat man ja schon bei den Piraten gesehen die eigentlich nur mit einem Thema warben und dann total unterwandert wurden von Linksradikalen Idioten.
Oct 13, 2017 - 12:34 by ClemensOstholz
Ehrlich gesagt finde ich die AFD gar nicht so dreckig. Es ist eher der Fokus der Medien welcher sie so erscheinen assen soll. Klar ist in dieser relativ jungen Partei des öfteren etwas schief gelaufen, aber prinzipiell wird halt auch jeder Furz aufgebauscht. Beispielsweise unsere Migrationsbeauftragte. Sie stellt die Existenz der deutschen Kultur bis auf die gemeinsame Sprache in Frage. Darüber regt sich keine auf. Nur wenn das der liebe herr Gauland in altpolitischer Manier kritisiert ist das gleich wieder Populismus und Nazi. Oder wenn die Frau Seidel zu Prime Time mit Fake News von 7 etablierten zugemüllt wird und die subjektive Moderatorin ihr immer das Wort nach einem halben Satz entzieht. Das regt einfach niemanden auf. Nur wenn die Seidel dann geht ist das ja ein Skandal und feige.

Heute habe ich nur 10 Sekunden den Fernseher an gemacht und sollte gleich wieder von so einem Dreck beeinflusst werden. "Populisten und ihre Tricks" hieß es im ZDF und Gauland wurde in schummriger Schwarz-Weiß Optik dargestellt, unterlegt mit Grusel-/Horrormusik.

Und dann wird sich gewundert, warum die AFD an Zustimmung gewinnt. Die große Masse frisst diese Propaganda halt trotzdem.

https://www.youtube.com/watch?v=L872vjL7UFU
Oct 13, 2017 - 12:35 by ClemensOstholz
Weidel*
Oct 13, 2017 - 12:41 by Enigma
Es geht wirklich nicht um das Mediendrama sondern um deren Restprogramm.

Eine Partei die sich als Partei des kleinen Mannes darstellt und diesen eher in den Arsch fickt ist schon per definition ein Hurensohn.
Oct 13, 2017 - 12:46 by ClemensOstholz
Seit wann stellt sich die Partei als die des kleinen Mannes da? Ist es nicht eher so, dass der kleine Mann aufgrund der immer schlimmeren Umstände eher eine Sympathie entwickelt?


Wo steht das denn grob gesagt im Parteiprogramm? Womit würden sie den kleinen Mann ficken?
Oct 13, 2017 - 12:59 by Enigma
Betrachte wie sie sich darstellen in ihrer Argumentation und Reden.

Beispiel: herp derp Deutsche sind mad weil nigger uns Geld wegnehmen und für uns weniger bleibt. -> Eindeutig interessant für den kleinen Mann. Dieser sorgt sich eben über die Kosten die von den Musel und Negern verursacht werden.

Parteiprogramm:

Kürzung von Leistungen und der Mindestlohn.... Naja den finden wir auch nicht soooo cool.

Und sowas findet man praktisch an jeder ecke bei der AfD deswegen ist es prinzipiell eine Dreckspartei die genau so ihre Wähler verarscht nur machen sie eben Marketing mit den Flüchtlingen. Das Heißt aber nicht das sie raus aus der Opposition sollen da sie definitiv die Wichtigkeit des Flüchtlingsthemas erkannt haben.
Oct 12, 2017 - 20:32 by WATISDATDENN
Lieber würde ich hier alle christlichen Feiertage abschaffen, bevor es hier auch nur einen muslimischen gibt...
Oct 12, 2017 - 19:45 by FunnyCunni
Soße:
http://www.neuepresse.de/Nachrichten/Niedersachsen/Uebersicht/Muslimische-Feiertage-De-Maiziere-erntet-Kritik-aus-CDU
Oct 12, 2017 - 20:22 by X39
Ich unterstütze jede Aktion für neue Feiertage
Oct 12, 2017 - 20:25 by hirasawasan
Plot-Twist: Nur Musilime haben an den muslimischen Feiertagen frei.
Oct 12, 2017 - 21:14 by Priestylive
Na dann

Ich unterstütze jede Aktion ̶f̶̶ü̶̶r̶ gegen neue Feiertage.
Oct 13, 2017 - 00:22 by Gonzogonzales
̶f̶̶ü̶̶r̶ MAGIC
Oct 12, 2017 - 20:23 by Tittenkontrolle
Ich auch. Warum ist mir egal.
Oct 12, 2017 - 20:25 by X39
Sollen von mir aus auch gern jedem Kanzler einen Feiertag gönnen
Oct 12, 2017 - 20:29 by Tittenkontrolle
Im Moment wäre das kontraproduktiv.
Oct 12, 2017 - 23:15 by DerFetteGoblin
Und was ist mit Pastafari-Feiertagen?
Oct 12, 2017 - 23:07 by Wiederganger
Ich fände es gut wenn alle Religionen Feiertage bekämen. Mir doch egal warum man frei hat. Hauptsache ich muss nicht Arbeiten.
Oct 12, 2017 - 21:53 by kartoffelfreund
Der Typ hat doch komplett den Verstand verloren. Oder er hat eine Agenda, die ich mir nicht sinnvoll erklären kann.
Oct 12, 2017 - 22:05 by clocktown
tl;dr
Hurensohn erntet Kritik von Hurensöhnen.
Oct 12, 2017 - 22:38 by Truth
Entschuldigung, de Miesere.
Bist du komplett behindert?
Oct 12, 2017 - 21:56 by Reas2607
Für ein Land indem die gut und gerne leben...
Oct 12, 2017 - 21:21 by FlotteBiene42
Ich glaubs nicht. Alle sind gegen mehr Feiertage. Einer will sogar Feiertage abschaffen.
Oct 12, 2017 - 20:42 by Cranberrysaft
Fuck.. dieses Land...
Oct 12, 2017 - 20:22 by Enigma
So ein Idiot
Oct 12, 2017 - 21:26 by IssA
Bin dafür ALLE Feiertage einzuführen!
Oct 12, 2017 - 22:46 by Simala
ich denke er fischt da schon für die nächste generation wähler ... sind all fast alle 17 die gekommen sind.
Oct 13, 2017 - 22:21 by Maschinenbauer
Ich habe mich schon immer gefragt wann einer unserer Politiker auf eine solche Idee kommt ... Dieser über liberale Scheiß geht mir mittlerweile gehörig auf die Eier. Immer schön PC sein ...
Oct 12, 2017 - 20:28 by BrianEnis
Bin ich echt der einzige der sich denkt "Joa soll mir recht sein, solange es ein gesetzlicher Feiertag wird und alle nicht arbeiten müssen?"
Oct 12, 2017 - 20:38 by kanoso
Du bist halt ein einfacher Mann, der sich hauptsächlich um das eigene Wohl schert, und nicht das große Ganze im Blick hat.
Oct 12, 2017 - 21:03 by BrianEnis
Wenn jeder ein freien Tag mehr im Jahr hat ist doch alles super. Wieso ist doch scheiß egal. Habs in nem anderen Kommentar schon gesagt. Meinetwegen sollen auch Juden, Buddhisten und die Spaghettimonster Leute ihre Feiertage bekommen. Dürfen halt nur keine regionale sein.
Oct 13, 2017 - 12:08 by ClemensOstholz
Wie kann einem alles so egal sein?
Oct 13, 2017 - 00:22 by Gonzogonzales
Oh meine Familie wurde grade enthauptet, aber morgen hab ich ja frei. Wie geil
Oct 13, 2017 - 01:54 by BrianEnis
Dummer Vollidiot.
Oct 12, 2017 - 20:27 by GeneralSchweiger
Wo ist der Unterschied zwischen christlichen oder muslimischen Feiertagen? Immerhin steht Religionsfreiheit im Grundgesetz, warum wird also eine Religion bevorzugt behandelt?

Wollte euer Kreiswichsen hier nicht unterbrechen, hat mich nur mal so interessiert, was ihr so dazu sagen würdet.
Oct 12, 2017 - 20:36 by Supersonic
Weil wir ein Christlich geprägtes Land sind wie ich finde und das mittlerweile seit einigen Jahrhunderten. (Im Mittelalter gab es etliche Feiertage mehr)
Oct 12, 2017 - 20:32 by Hassgalgen
Für den Ersatz aller religiöser Feiertage durch säkulare, humanistische und wissenschaftlich-orientierte!
Oct 13, 2017 - 00:23 by Gonzogonzales
Also am Tag der NObelpreisverleihug ein Feiertag? und Freier Jugendforschttag?
Oct 12, 2017 - 20:44 by Gnoekien
Es gibt über 50% Christen in Deutschland. Muslime gibt es zwischen 5,4 und 5,7% https://de.wikipedia.org/wiki/Religionen_in_Deutschland.
Soll jetzt jede Minderheit mit ihren Sitten die Gesamtheit abfucken?
Nur weil der eine Veganer ist, heißt es noch lange nicht, dass er ein Recht auf einen Feiertag hat. Klar, der Staat ist getrennt von der Kirche. Weshalb christliche Feiertage "Ja", muslimische Feiertage "nein"erstmal unfair klingt. Nur vergisst man zu bedenken, dass jeder zweite Einwohner in Deutschland ein Christ ist. Für Randgruppen kann man keine Extrawürste machen.
Mal ganz davon abgesehen, dass das Christentum zu Deutschland gehört. Auch ist mir klar, dass sich die Welt verändert. Vor 2000 gehörte das Christentum auch nicht zu den Germanen.
Zu sagen, der Islam gehört zu Deutschland ist schwierig. Vor 65 Jahren war das ganz sicher nicht der Fall. Heute schon eher.
Doch darf man nicht die Frage stellen, ob man so etwas überhaupt für gut empfindet?! Ich fände es schön, wenn es in 1000 Jahren immer noch kulturelle Vielfalt gäbe und keinen Einheitsbrei, wo an jedem Fleck der Welt alles gleich ist.
Oct 12, 2017 - 21:12 by GeneralSchweiger
Ich kann das mit der christlichen Mehrheit durchaus verstehen, ich kann nur nicht nachvollziehen, warum das die Entscheidung um einen Feiertag beeinflussen sollte?
Eine große Mehrheit einer Religionsangehörigkeit sollte meiner Meinung nach in einem Staat, in dem Religion und Weltliches getrennt sind, keinen Einfluss auf staatliche Formsachen haben.
Oct 12, 2017 - 21:42 by Gnoekien
Man darf das auch nicht monokausal betrachten. Nur nach der religionszugehörigkeit der Bevölkerung zu gehen reicht nicht aus. Deswegen habe ich ja noch weitere Aspekte aufgezählt.
Natürlich soll die Religion keinen Einfluss auf staatlich Formsachen haben, aber wem tut ein freier Tag weh?
Müsste man sich jetzt an dem Tag in die Kirche bewegen, dann wäre das was anderes. Musst du aber nicht.
Solange sich die "Beeinflussung" in Grenzen hält, ist das meiner Meinung nach egal. Die christlichen Feiertage haben einfach eine andere Stellung als muslimische (Tradition, Bevölkerung).
Oct 12, 2017 - 21:51 by GeneralSchweiger
Ganz deiner Meinung
Oct 12, 2017 - 21:25 by iluvthebigboom
Staat und Kirche sind weitestgehend getrennt, aber nicht gänzlich. Christliche Traditionen finden sich in unserem Alltag überall wieder, das liegt an der Geschichte die sich seit Jahrhunderten entwickelt hat.
Moslem leben seit 60 (?) Jahren, in einer nennenswerten Zahl, in diesem Land, haben sie deshalb einen Feiertag verdient, ich finde nicht.
Oct 12, 2017 - 22:42 by Truth
Zieht nicht. Jeder kann seine Religion frei ausüben, wie im Grundgesetz festgelegt. Die können ihr Zuckerfest feiern und was auch immer.
Ich sehe keinen Grund diesen Artikel anzuwenden.

Abgesehen davon: Deutschland -> Christliche Werte (was nicht direkt etwas damit zu tun hat, dass hier alle Christen sein müssen oder bevorzugt werden. Es geht um die WERTE)
Oct 12, 2017 - 20:30 by Stuhlmeister
Was spricht dagegen, ich halte das für eine gute Geste.