pr0gramm

newest / popular

Tags: apastemevent Axalp Bergjuden Bergsteiger hassen diesen Trick der Event es beginnt Fliegerschiessen Fliegerschissen Flugzeug sfw sound SRF Übermenschen webm

Oct 12, 2017 - 20:50 by Sambal

Comments: 39

Oct 12, 2017 - 20:55 by kommtech
"Der Event" ist laut Duden sogar richtig.
Wieder was gelernt.
Oct 12, 2017 - 21:05 by Pr0xY42
als nächstes sagst du mir das "der Gerät" auch korrekt ist.
Oct 12, 2017 - 21:30 by cRaPvAgInA
Die Hybris der Deutschen in Zusammenhang mit Deutsch ist gewaltig. Nur weil das Land den selben Namen wie eine Sprache hat, hat Deutschland nicht das Monopol darauf.
Oct 12, 2017 - 21:48 by Dwarfscum
Nur weil momentan nicht jede provinz im reich ist, bedeutet es nicht, das sich jedes deutsch sprechende volk als eigene nation sehen darf.
Oct 12, 2017 - 23:31 by DERSchnittlauch
Also ist es doch Kulturbereicherung wenn die Hälfte aller Kids wie die Türken beschissen deutsch reden. : -D
Oct 12, 2017 - 21:40 by Traumerlol
°denselben
Oct 12, 2017 - 21:42 by goggel
"Den selben" ist genauso korrekt.
Oct 12, 2017 - 21:44 by Traumerlol
In welchem Land?
Oct 12, 2017 - 22:00 by goggel
In jedem deutschsprachigen denke ich.
"Denselben" besteht offensichtlich aus den Worten 'den' und 'selben'. Daraus hat sich wohl ein eigenes Wort entwickelt. Mit 'den' und 'gleichen' ist das nicht passiert. Also warum sollte "den gleichen" korrekt sein "den selben" aber nicht?
Merkbar ist das, finde ich, besonders daran dass es auch die Wörter "dieselben" und "derselben" etc. gibt.
Man sieht hier klar, dass die Artikel einfach vorne an das eigentliche Wort angefügt wurden. Für mich kein Grund die ursprüngliche Form als falsch anzusehen.
Wie es tatsächlich in den verschiedenen Wörterbüchern steht, weiß ich nicht.
Oct 12, 2017 - 22:02 by Traumerlol
"selbe" in jeder Form ist immer ein Beiwort bzW. Demonstativpronomen dass nicht alleine stehen darf.
http://www.rechtschreibtipps.de/derselbe-dieselbe-dasselbe.php
Oct 12, 2017 - 22:14 by hottentod
*das
Oct 12, 2017 - 22:14 by goggel
Ok, klar. Wie gesagt:
Wie die offiziellen Regeln sind wusste ich nicht, interessiere mich allerdings auch nicht wirklich dafür.
Da ich nicht jede Regel der Rechtsschreibung oder Grammatik kenne (oder kennen will), versuche ich das von einem logischen Standpunkt zu betrachten.
Dass "den gleichen" erlaubt ist, "den selben" aber nicht, ist halt nicht wirklich nachvollziehbar. Danke für die Aufklärung, man lernt ja bekanntlich nie aus.
Trotzdem werde ich für meinen Teil "den selben" weiterhin benutzen, weil ich grundsätzlich gegen solche willkürlichen Regeln bin, egal ob in der Sprache oder sonst wo.
Oct 12, 2017 - 22:18 by Traumerlol
Bitte! : )
Der Hauptgrund fuer meinen urspruenglichen Kommentar war auch, dass ich anhand von dieser ziemlich wirren Regel die Hybris bezueglich der deutschen Sprache nochmal sehr gut zur Geltung bringen konnte.
Oct 12, 2017 - 22:36 by goggel
Ja, grundsätzlich mag ich den großen Raum den einem diese Sprache lässt, gerade betreffend Wortschöpfungen. Auch das viele Regeln einem erkennbaren Muster folgen und man so leicht auf andere Situation schließen kann finde ich toll. Aber dann gibt es eben immer wieder völlig willkürliche Regeln die den Schreib- und teilweise auch den Redefluss kaputt machen. Man würde auch nie von selbst durch reines Sprachgefühl oder Logik darauf kommen, dass eine solche Regel (wie z. B. denselben), existiert. Sowas stört mich ungemein. Sind für mich unnötige Verkomplizierungen einer sonst sehr schönen Sprache.
Oct 12, 2017 - 22:04 by VLHLL
Deshalb Anschluss.

Aber mal im Ernst, war sehr überrascht festzustellen, wie verschieden die unterschiedlichen deutschen Sprach-Zweige doch sind. Vorallem in Österreich, wo es ganze Wörterbücher voll exklusivem Vokabular gibt, und sogar Präpositionen zum Teil ganz anders verwendet werden als in Deutschland.
Oct 12, 2017 - 22:44 by goggel
Beispiel: "Die Farbe von dem Haus", "Die Farbe des Hauses", "Des Hauses Farbe"

Ich hab alle drei Versionen in der Schule gelernt. Benutzt wird allerdings fast ausschließlich die erste (die ja eigentlich falsch ist, oder?). Mir wurde es auch nie als Fehler angestrichen.
Hier in Österreich benutzt kein Mensch die anderen beiden Versionen. Egal ob in der Schule oder sonst wo.
Oct 13, 2017 - 00:23 by VLHLL
Die erste Form ist theoretisch korrekt, aber kein schönes Deutsch. Zumindest schreiben würde ich es so nie. In der Umgangssprache sieht das nochmal anders aus.
Was mir aber am meisten ins Auge gestochen hat, war das österreichische "am". Kein Deutscher sagt "ich bin am Weg", sondern "ich bin auf dem Weg".
Auch so Wörter wie "daweil" werden bei uns zu "noch" oder "währenddessen", und ich habe ein halbes Jahr gebraucht, bis ich verstanden habe was "heuer" bedeutet.
Oct 13, 2017 - 06:20 by goggel
Naja "am" ist ja nur eine Abkürzung und eigentlich gleichbedeutend mit "auf dem", genauso wie "im" : "in dem", da ist also nur die Aussprache anders. Ist dann nicht anderes als das deutsche "nen" für "einen" und "ne" für "eine", wo es den meisten Österreichern kalt den Rücken hinunter läuft. Mit dem Unterschied dass "am" hier korrekt wäre, "nen" und "ne" aber nur Umgangssprache ist.
"Derweil" und "heuer" sind aber im Endeffekt ganz normale, auch im deutschen Duden vorhandene Wörter, also auch nichts wirklich rein österreichisches. Ich glaube da gibts weit schlimmere Beispiele. "Hefen", "Heferl", "Sackerl", "Topfen" etc. Also wirklich Wörter die man so im deutschen Duden gar nicht findet, im österreichischen Wörterbuch aber schon.
Aber mir geht es oft genauso, dass ich Wörter die eigentlich in "beiden Sprachen" vorkommen nicht kenne, weil sie in Österreich schlicht nie verwendet werden, bzw. nicht erkenne weil die Aussprache völlig anders klingt.
Oct 13, 2017 - 16:20 by VLHLL
Obwohl es mir schlüssig erscheint, dass "am" sich wie "im" verhält, und sich zu "auf dem" dekonstruieren lässt, habe ich noch nie gehört, wie jemand dieses Wort ausserhalb von Österreich in diesem Kontext verwendet hat. Der Duden sagt zwar, es wäre in Süddeutschland zu finden, aber ich selbst komme ursprünglich von da, und habe es in 20 Jahren nicht einmal gehört. Könnte mir höchstens vorstellen, dass man in Bayern ab und an darüber stolpert, weil die ja fast schon österreichisch reden.

Aber um ehrlich zu sein, bin ich dem österreichischen Deutsch sehr dankbar, dass es so anders ist, weil Mädels immer einen leichten Eisbrecher haben, indem sie mich einfach auf mein Hochdeutsch ansprechen. So lernt man durchaus viel mehr Leute kennen.
Oct 13, 2017 - 20:53 by goggel
Da hast du Recht. Die sprachlichen Differenzen sind eigentlich immer ein nettes Thema um die Stimmung etwas zu lockern. Selbst innerhalb Österreichs funktioniert das durch die recht unterschiedlichen Dialekte recht gut.
Oct 13, 2017 - 22:37 by VLHLL
Ausser mit Tirolern, denn bei denen verstehe ich beim besten Willen kein einziges Wort.
Oct 12, 2017 - 22:44 by deleted
Dein "das" ist jedenfalls nicht korrekt.
Oct 12, 2017 - 22:26 by Wrasaj
das pauschale ist mein favorit
Oct 12, 2017 - 21:23 by Palinator
der Ereignis

Ja ne, is klar ...
Oct 12, 2017 - 21:00 by pr0letariat
danke für die reschersche.
Oct 12, 2017 - 21:23 by Rattikarl
"Die Reschersche" ist laut Duden sogar richtig.
Wieder was gelernt.
Oct 12, 2017 - 22:09 by TheZett
Ekelhaft. Besche Schifahrer essen Majonäse.
Oct 12, 2017 - 21:25 by Shibi
"Reschersche" ist laut Duden sogar falsch.
Wieder was gelernt.
Oct 12, 2017 - 20:58 by firmenname
Man lernt im Leben nie aus.
Oct 12, 2017 - 23:35 by Diavid
Laut Duden ist bald alles richtig.
Oct 12, 2017 - 21:37 by Wikinger66
Bin gerade von dort nachhause gekommen. Geiles Gefühl wenn die 1 km vor dir durchbrettern. Da hat das ganze Plateau vibriert. Hab soch noch ein recht gutes Vid und Fotomaterial für eine Post.
Ich glaub ich schustere da was zusammen.
Oct 12, 2017 - 23:10 by seco
Hab heute nur einen Jet über Zürich gehört. War natürlich klar, dass man sowas wieder mal nicht mitkriegt und wenn, dann erst dann, wenn es vorbei ist.
Oct 12, 2017 - 22:26 by obbes
ja bitte
Oct 12, 2017 - 22:17 by klojoe
jaja die shweizer luftwaffe, FAZ:

"Schweizer Luftwaffe nur zu Bürozeiten einsetzbar

Als am Montagmorgen um 6 Uhr das vom Co-Piloten entführte Flugzeug der Ethiopian Airlines in Genf landete, wurde es von französischen Kampfjets begleitet. Die Luftwaffe der Schweiz war so früh am Morgen noch nicht einsatzbereit.

Weil die Luftwaffe der Schweiz nur zu Bürozeiten einsatzbereit ist, mussten französische Kampfjets das nach Genf entführte Passagierflugzeug begleiten. Das bestätigte Luftwaffen-Sprecher Laurent Savary am Montag der Schweizer Nachrichtenagentur sda. Eidgenössische Militärflieger wären erst ab 8 Uhr bereit gewesen, erklärte er und bestätigte damit Berichte in Schweizer Online-Medien....."

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/flugzeug-entfuehrung-schweizer-luftwaffe-nur-zu-buerozeiten-einsetzbar-12807384.html
Oct 12, 2017 - 22:41 by AllahSnackbar
Kann man ahnen. Ordnung muss sein!
Oct 13, 2017 - 11:48 by TheZett
Doch deutscher als man erwartet.
Oct 12, 2017 - 22:01 by QuarterPounder
Ich wäre für mein Leben gerne Pilot, egal ob Jet, Passagierflugzeug oder Helikopter. Ich glaub es gibt echt nichts Geileres als mit mehreren hundert oder tausend PS unterm Hintern und einem Affenzahn durch die Luft zu düsen.
Oct 13, 2017 - 18:33 by SirFoomy
Fliegerschiessen?! Werden da nicht eher Flugzeuge beschossen? Oder meinen die hier wirklich die Piloten?
Oct 12, 2017 - 22:25 by eta1
War vor paar Jahren mal da es loht sich wirklich sehr beeindruckend...
Aber das hochlaufen ist gleich zu setzen wie ein leben lang die Kellertreppe nehmen..
Ich weiß das es hier welche gibt die ,die Treppe auch noch nie benutzt haben..