pr0gramm

newest / popular

angemessene Reaktion cant turban the orban Deshalb AFD Dublin II regelt Eilmeldung EU der Hurensohn EU hat verstanden Europäische Union FCK EU Flüchtlinge haben nicht verstanden hat verstanden Kurwa EU PiS sagt nie! Polen pr0gida rotiert Pr0tifa ejakuliert Realsatire screenshot Tschechien Ungarn verdient vernünftig Verschissene EU

Tags: angemessene Reaktion cant turban the orban Deshalb AFD Dublin II regelt Eilmeldung EU der Hurensohn EU hat verstanden Europäische Union FCK EU Flüchtlinge haben nicht verstanden hat verstanden Kurwa EU PiS sagt nie! Polen pr0gida rotiert Pr0tifa ejakuliert Realsatire screenshot Tschechien Ungarn verdient vernünftig Verschissene EU

Dec 7, 2017 - 11:29 by Entelegenz

Comments: 352

Dec 7, 2017 - 11:44 by Hasslord
bin sicher die kommen selbst mit geldbußen (die sie eh nicht zahlen) noch günster als mit der aufnahme von flüchtlingen
Dec 7, 2017 - 12:39 by Schlawiner
So wurde es wahrscheinlich auch kalkuliert.
Dec 7, 2017 - 13:10 by affewaffe
Die kalkulieren eher mehr den Untergang ihrer Kultur und die zahlreichen anderen Probleme, die aus der Aufnahme Millionen muslimischer Hinterwäldler für ein Land entstehen, als die paar Kröten. Angefangen vom demographischen Wandel mit 8 Kindern, bis zur Kriminalität und dem Ausbluten eventuell vorhandener Sozialsysteme, bis hin zur Herabsetzung jedweder bestehender Gesetze, die in den Ländern eigentlich für alle gleichermaßen verbindlich herrschen sollten.

Das sieht doch jeder von außen. Geh halt mal in Frankfurt oder sontwo mit offenen Augen spazieren und dir wird schlecht als Ausländer. Nur wir wollen es nicht sehen und denken mit geschlossenen Augen "das wird alles toll!".

Irgendwann können wir froh sein wenn uns dann Polen, Ungarn und Tschechen aus Mitleid aufnehmen, wenn die Situation hier total eskaliert nachdem der dröfte LKW in einen Weihnachtsmarkt gerauscht ist.
Dec 7, 2017 - 13:53 by nacktmull12345
Sozialsystem in Ungarn = Frauen als Nutten nach Deutschland schicken
Dec 7, 2017 - 13:54 by affewaffe
Deshalb auch "eventuell vorhanden".
Dec 7, 2017 - 17:04 by egalkarl
und was ist daran jetzt schlecht?
Dec 7, 2017 - 18:43 by dnuke
Finde ich sehr sozial.
Dec 7, 2017 - 16:23 by 1337fagg0t
Wintermarkt oder Jahresendmarkt du Nazi!
Dec 7, 2017 - 17:56 by sirmg
Und der Pole hat halt nur 1/3 der Kaufkraft. Miesere Krankenhäuser. Mieseres alles. Okay weniger Ausländer aber dafür kann man sich nichts kaufen. In Ungarn und Tschechien sieht es noch trauriger aus. Geh doch hin und lebe in Armut und demütige dich wenn du wieder an gekrochen kommst weil die Polen auch dich als Ausländer nicht leiden können. Man nerven mich die Deutschland basher die Ihre fette Wampe am Deutschenstaat mästen und nur weil der Laden nicht rund läuft gleich abhauen wollen. Dämlich Landesverräter!
Dec 7, 2017 - 18:56 by SychoPol
Junge, junge...muss lange her sein, als du das letzte mal da warst.
Dec 7, 2017 - 22:08 by eksperd
Er war noch nie in diesen Ländern....
Dec 8, 2017 - 11:54 by ShotgunJ0e
lange her? ich glaub der war noch nie östlich der werra unterwegs. jungejunge was der fürn stuss labert
Dec 7, 2017 - 20:57 by TrumpD
Naja wenn du ohne Ausbildung in diese Länder gehst auf jeden Fall. Bringst du allerdings eine Mint oder Arzt Ausbildung mit verdienst du sogar auf höheren Niveau als in Deutschland da du nicht so viel sozialen Rotz finanzieren musst. Du kannst dir sofort eine Wohnung mitten in der Stadt leisten z.B. in Prag. Kannst du als ITler dir sofort eine Wohnung mitten in Frankfurt leisten?
Du kannst z.B. jeden Tag essen gehen sogar mehrmals in Restaurants mit Preisniveau 25€/ Gast in Deutschland. Du kannst in den Supermarkt gehen und dir jeden scheiß ohne Nachzudenken in deinen Einkaufswagen werfen.
Ich glaube als ITler kannst du das nicht in Deutschland. Hab einige Monate in einen dieser Länder gelebt und ich sage dir das ist viel besser als bei uns.
Dec 7, 2017 - 22:01 by affewaffe
Also ich bin öfters in Tschechien und Ungarn. Dort ist es alles andere als schlecht. Das hat alles nichts mehr mit Ostblock von früher zu tun. Gerade Prag und Budapest sind mehr als lebenswerte Städte mit allem Komfort den man eigentlich möchte. Für uns sogar noch billiger. Wer diese Länder kleinreden will hat einfach keine wirkliche Ahnung. Auch wenn hier mehr nutzloses High-End Zeug rumsteht. Die Lebensqualität passt dort.
Dec 7, 2017 - 22:05 by TrumpD
Das Lohnniveau passt dort deswegen ist es so angenehm. Ein Akademiker verdient einfach 5 mal so viel wie ein Arbeiter oder sogar mehr und das ist gut so dadurch hast du viele Jobs. Tischlereien Restaurants etc können sich Personal leisten und es gibt Leute die sich diese Dienste leisten können. Die bei uns von den Linken forcierte Anpassung der Gehälter ist scheiße und bringt nichts und bringt genau das Geld in die großen Unternehmen die sie bekämpfen wollen. Wenn ein Akademiker zum Ikea statt zum Tischler geht weil die Wohnzimmereinrichtung beim Ikea 2000€ kostet und beim Tischler 15000...
Dec 7, 2017 - 22:43 by nickFisher
Dieses.
Dec 8, 2017 - 04:23 by Schmitt
>Ich glaube als ITler kannst du das nicht in Deutschland

Wenn du scheiße bist vielleicht.

Aber stimmt, Polen ist das Land in dem Milch und Honig fließen, deswegen wandern ja auch alle dahin.
Dec 9, 2017 - 00:16 by TrumpD
Naja gerade mal wenn du ein richtig guter security consultant bist verdienst du mehr als 6 mal den lohn eines arbeiters,aber das ist einer in 100. Im osten ist es noch normal als Akademiker ein vielfaches eines arbeiters verdienst und das ist gut so.
Dec 7, 2017 - 18:33 by mmgmx
Vl. Läuft man gar nicht von Deutschland oder den Ausländern davon, sondern vor den Deutschen die es so weit kommen ließen.

Deutschland ist mein Vaterland aber wenn das Volk keinen Willen zeigt sich zu verteidigen werde ich nicht an der Dummheit der anderen sterben wollen.
Dec 7, 2017 - 14:40 by kingxsascha
Du bist ja optimistisch.
Als ob bis dahin noch Weihnachten erlaubt ist.
Dec 8, 2017 - 04:20 by Schmitt
Das hättet ihr wohl gerne. Letztendlich kalkulieren sie, dass sie damit gut bei ihren Wählern ankommen und die Sanktionen wer anders ausbaden muss. Oder dass sie am Ende doch nachgeben, aber dem Wähler sagen können, dass sie immerhin gekämpft haben.
Dec 7, 2017 - 15:41 by gurki
Flüchtlinge aufnehmen = Untergang der ungarischen Kultur = tägliche Weihnachtsmarktlkw. Tu mal was gegen das tägliche Hirnrauschen.
Dec 7, 2017 - 15:53 by affewaffe
Hirnrauschen hast hier nur du mit deinem besonders konstruktiven Beitrag.
Dec 7, 2017 - 13:21 by Versani
spasd
Dec 7, 2017 - 13:29 by turbotee
Bist du dir sicher, dass du das richtig geschrieben hast?
Dec 7, 2017 - 13:46 by Ketchup
ist er, du nadsi.
Dec 7, 2017 - 14:33 by Versani
1 hunderd procemt vong sicherheid her
Dec 7, 2017 - 13:01 by Milfhouse
Wie war dann die Kalkulation in Deutschland?
Dec 7, 2017 - 13:03 by BruceWilles
"Deutschland geht es gut"
"Wir schaffen das"
Dec 7, 2017 - 13:18 by Milfhouse
"Zu wenig Kinder die zukünftig Steuern zahlen werden"

"Flüchtlinge vergewaltigen Deutsche Frauen um genug zukünftige Steuerzahler zu produzieren"
Dec 7, 2017 - 13:57 by OnePunchMan
Ouuu daaamn!
Dec 7, 2017 - 13:32 by BruceWilles
Ich würds meinen nicht vorhandenen Kindern auch net mehr zumuten wollen.
Dec 7, 2017 - 13:22 by ParagraphHIa
Deutschland hat vor 70 Jahren einen Weltkrieg verloren, deshalb müssen die Bürger die damit überhaupt garnichtsmehr am Hut haben dafür büßen.
Dec 7, 2017 - 15:05 by NicoAuditore
Willst du nadszssi etwas unsere Erbschuld abstreiten?
Dec 7, 2017 - 13:02 by phimabo
Es gab nie eine Kalkulation.
Dec 7, 2017 - 13:04 by Nobelhobel
Angela Geld...Flüchtling Freund...guuut
Dec 7, 2017 - 12:39 by Harmvoll
"Flüchtlinge"
Dec 7, 2017 - 12:42 by Tex
Dinitiv. Pro Nase bekommen die Ostmenschen ca. 100€ an Nettoleistungen aus der EU. Kannst ja gegenrechnen was die für Goldjungs berappen müssten.

Und wie hoch können die Bußgelder ausfallen bevor die EU von diesen Ländern als Belastung und nicht als Chance gesehen wird?
Dec 7, 2017 - 12:47 by ZnZ
Leistungen kassieren, Verträge ignorieren und gefeiert werden. kek
Dec 7, 2017 - 12:50 by Theo
Welche Verträge, es gab nie einen Vertrag Flüchtlinge umzuverteilen, Dublin II.
Dec 7, 2017 - 12:53 by ZnZ
Dublin II wurde nicht gebrochen sondern ausgesetzt. Rechtens.

zur umverteilung:
Die vereinbarte Verteilung sei eine rechtlich verbindliche Entscheidung, sagte EU-Migrationskommissar Dimitris Avramopoulos.
http://www.tagesschau.de/ausland/eu-fluechtlingsverteilung-verfahren-101.html
Dec 7, 2017 - 12:58 by Sharingan09
Zum Glück sind Rechte und Verträge soviel Wert wie Staub.

Naja, von temporären Konstrukten, welche nach belieben durch Macht gebeugt und gebogen werden muss man eben auch nichts halten.
Dec 7, 2017 - 13:01 by ZnZ
Interessant, dass sonst immer auf dem pr0 so auf Recht und Gesetz gepocht wird.
Dec 7, 2017 - 13:07 by Sharingan09
Naja, weils die, die sich dran halten müssen eben nicht interessiert, ob sie sich dran halten, weil die "Strafe" auch nur ein Kratzer ist, oder es erst gar keine Strafen gibt, da zu Mächtig. (Amerika, Flüchtlingsdeal)
Dec 7, 2017 - 13:02 by affewaffe
Bevor du hier was von Verträgen und "rechtlichen Verbindungen" faselst, solltest du dir mal die Gesamtsituation zu Gemüte führen. Ein Land, nämlich Merkel-Deutschland, animiert Millionen Afrikaner und Araber dazu als Wirtschaftsmigranten illegal einzuwandern und hier zu bleiben. ILLEGAL. Nichtmal mehr für Syrer selbst gibt es wirklich einen Grund dazu, da der Krieg nahezu vorbei ist.

Anstatt die also wieder zurückzuschaffen, weil sie eben ILLEGAL hier sind, wie es "rechtlich" nämlich zu sein hat, verlangt man von allen anderen sich selbst auszuliefern und da mit zu machen. Ein eigenmächtig von der EU ausgesetztes Dublin-Abkommen ändert da genauso wenig daran wie ein eigenmächtig beschlossene Verteilungsquote.

Bevor man da also von "Vertragsbrüchen" redet, sollte man erstmal die zu hunderten durchgeführten anderen Rechtsbrüche aufarbeiten. Die Polen, Tschechen und Ungarn haben die Suppe nämlich nicht eingebrockt.
Dec 7, 2017 - 13:21 by HerbertFrahm990
"Ein Land, nämlich Merkel-Deutschland, animiert Millionen Afrikaner und Araber dazu als Wirtschaftsmigranten illegal einzuwandern und hier zu bleiben"

Diesen Bullshit kann ich langsam nicht mehr hören. Das ist einfach so platt und dumm. Als Anfang September 2015 die Grenzen "aufgemacht" wurden, waren die allermeisten schon in der EU oder zumindest schon auf dem Weg. Dieses Gefasel von "Einladung" ist einfach falsch. Auch wenn es sich noch schön anhört, weil es sich so einfach anhört und so gut ins Bild passt.
Aber hauptsache ILLEGAL ganz groß schreiben.
Dec 7, 2017 - 13:31 by affewaffe
Ja, deinen Bullshit kann ich auch nicht mehr hören. Auch wenn du hier nichts weiter "argumentieren" kannst als einfach rumzujammern und "nein" zu sagen und dich daran aufzuhängen wenn jemand was groß schreibt, weil du sonst nichts beizutragen hast. Es tut mir sehr leid wenn das nicht in deine Wirklichkeit passt.

Es kommen immer noch Millionen jedes Jahr und es wird mehr als weniger. Es kamen 2015 Millionen und es wurden 2016 und 2017 jeweils mehr. Und nächstes Jahr ebenso, wenn der politische Wille zur Änderung nicht da ist.

Es ist immer noch ILLEGAL jeden Wirtschaftsmigranten (nein, keine Flüchtlinge) reinspazieren zu lassen, nur weil man nicht den politischen Willen hat das zu verhindern. Es ist genauso illegal abgelehnte Asylbewerber nicht abzuschieben.

Es ist immer noch mehr als moralisch fragwürdig mit "Ihr seid alle willkommen" zusätzlich das Herkommen anzuwerben, was letztlich auch nochmal gleichzusetzen war mit Benzin ins lodernde Feuer zu gießen.

Das sind nunmal die Fakten, und nach der Vorgeschichte jene anzuprangern, die entschiedene Zeichen dagegen setzen ist einfach heuchlerisch, wenn man nicht zuerst alles andere aufarbeitet. Aber da kann man ja schön hinhauen, die bösen Osteuropäer. Man gibt denen Geld, erzeugt Abhängigkeit, und wenn sie dann doch nicht kuschen und brav sind prügelt man sie. Ich bin jedenfalls froh, dass wenigstens einige noch ein wenig Anstand und Rückgrat haben in diesem verlogenen Haufen.
Dec 8, 2017 - 04:42 by Schmitt
Millionen also. https://de.statista.com/statistik/daten/studie/663735/umfrage/jaehrlich-neu-registrierte-fluechtlinge-in-deutschland/

Du minderwertiger Kackspast. Wie gesagt, entweder strunzdumm oder ein kackendreister Lügner.
Dec 8, 2017 - 10:09 by affewaffe
"registriert in Deutschland". Du Trottel. Ich habe nie gesagt, dass alle in Deutschland registriert wurden und hier bleiben sondern MILLIONEN reinspazieren, und das ist nunmal eine Millionensumme. Und registriert wurden auch auch nicht alle. Hirn einschalten hilft manchmal schon, auch wenn es nicht in den Kram passt.
Dec 7, 2017 - 14:21 by Drama
Dieses Gefasel von "Einladung" ist falsch ist selbst nur Gefasel. Die Regierung hat in Afghanistan und Syrien gezielt Werbung (u. a. Facebook) für junge Männer gemacht, die nach Deutschland kommen sollen. Hier erwartet sie nämlich Arbeit und Geld....

Also erstmal informieren bevor man irgendwelchen Stuss von sich gibt.
Dec 7, 2017 - 14:27 by HerbertFrahm990
"Die Regierung hat in Afghanistan und Syrien gezielt Werbung (u. a. Facebook) für junge Männer gemacht, die nach Deutschland kommen sollen"

Beweise bitte. Würde wenig Sinn ergeben, da das Auswärtige Amt genau das Gegenteil macht.
https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/themen/migration/-/204638
Dec 7, 2017 - 14:35 by Drama
hab jetzt mal schnell gegooglet und direkt der erste link.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article145792553/Der-Werbefilm-fuer-das-gelobte-Asylland-Germany.html
Dec 7, 2017 - 14:34 by Drama
Ja das Auswärtige Amt macht NUN das genaue Gegenteil. In den Jahren vor 2015 wurde gezielt Werbung geschaltet. Die Quellen dazu muss ich erstmal zusammen suchen, da ich es schon vor 2 Jahren zur akuten Zeit gelesen habe.

Die Refugees Welcome Bilder gingen um die Welt auch auf Facebook. Dazu wurde von Schleppern dies ausgenutzt und Werbung gemacht "In Deutschland erwarten euch Geld, Haus und Auto"...

Andrerseits wurde auch seitens der Regierung über die Medien hinausposaunt, dass man die Flüchtlinge doch sehr gut brauchen könnte, um den Fachkräftemangel zu beseitigen.

Des Weiteren stellte sich bspw. ein Gauck in Indien 2014 hin und sagt: "Wir haben Platz in Deutschland! Deshalb warten wir auch auf Menschen aus anderen Teilen der Welt, die bei uns leben und arbeiten wollen. Darauf freuen wir uns schon."
Dec 7, 2017 - 23:13 by aggitakki
Gauck in Indien
Dec 8, 2017 - 04:38 by Schmitt
>Ein Land, nämlich Merkel-Deutschland, animiert Millionen Afrikaner und Araber dazu als Wirtschaftsmigranten illegal einzuwandern und hier zu bleiben

Bullshit. Gekommen wären die so oder so. Die waren zu dem Zeitpunkt bereits auf dem Weg. Bist jetzt schon durchgefallen. Ich mach trotzdem mal weiter.

>ILLEGAL

Nach welchem Gesetz? Wenn Deutschland Flüchtlinge aufnehmen will, darf Deutschland das auch. Dublin verbietet das nicht.

>Nichtmal mehr für Syrer selbst gibt es wirklich einen Grund dazu, da der Krieg nahezu vorbei ist.

Aber eben nicht zum Zeitpunkt von Merkels berüchtigtem Satz, also absolut irrelevant.

>Anstatt die also wieder zurückzuschaffen, weil sie eben ILLEGAL hier sind

Es ist bekannt, dass die Behörden schlichtweg bei der Bearbeitung der Anträge hinterherkamen und -kommen. Und selbst bei den Abgelehnten hast du oft das Problem, dass du sie nicht einfach so abschieben kannst, weil die jeweiligen Länder sie nicht zurücknehmen. Entweder hast du einfach keine Ahnung von der Situation oder du stellst dich bewusst dumm.

>verlangt man von allen anderen sich selbst auszuliefern und da mit zu machen

Falsch. Eine EU-weite Verteilung wird von den Außenländern schon seit Ewigkeiten gefordert, weil sie unter Dublin die gesamte Last alleine tragen müssen. Davon haben Binnenländer wie Deutschland jahrelang profitiert und jetzt, weil Deutschland ebenfalls einen großen Teil der Last trägt, hat sich unsere Regierung das noch mal überlegt und möchte nun doch eine faire Verteilung. Das ist natürlich heuchlerisch, aber es war die ganze Zeit über schon das Richtige, nicht erst seit Deutschland das will.

>Ein eigenmächtig von der EU ausgesetztes Dublin-Abkommen ändert da genauso wenig daran wie ein eigenmächtig beschlossene Verteilungsquote.

Doch, tut es. Was sonst?

>Bevor man da also von "Vertragsbrüchen" redet, sollte man erstmal die zu hunderten durchgeführten anderen Rechtsbrüche aufarbeiten

Welche? Benenne sie doch mal konkret. Wieso wurde noch keiner verklagt, wenn das so eindeutig ist?

>Die Polen, Tschechen und Ungarn haben die Suppe nämlich nicht eingebrockt

Nicht alleine, nicht direkt, nein. Vielleicht sogar gar nicht, weiß ich gerade nicht und bin tbh zu faul es nachzugucken. Fakt ist, dass die massiven Flüchtlingsströme sehr stark damit zusammenhängen, dass Hilfsgelder für die Flüchtlingslager vor Ort gekürzt wurden. Das hat man schon lange im Voraus prognostiziert, aber das war den Entscheidern offenbar egal. Wenn ich raten müsste, würde ich sagen, weil Geld für Ausländer ja doof ist, wenn man es auch dem eigenen Folk geben kann.
Fakt ist auch, dass die Destabilisierung des nahen Ostens durch die USA viel damit zu tun hat. Diese gesamte Problematik ist nicht mit ein bisschen Merkel-Bashing abgetan und erneut muss ich feststellen, dass du entweder ahnungslos bist oder lügst.
Dec 10, 2017 - 14:54 by Analbrand
Und auf der anderen Seite können nicht alle ins gelobte Land kommen sondern sollten selbst mal schaun, dass ihr Land nach vorne kommt. 80 Mio Menschen können nicht 1 Milliarde versorgen. Und diese angebliche "Menschlichkeit über alles" Einstellung ist nur stupide den eigenen Instinkten folgen. Das ergibt Sinn in einer kleinen Gruppe aber die Evolution hat das Gehirn nicht auf Globalisierung vorbereitet.
Dec 7, 2017 - 13:57 by foxor
Eigentlich kann das garnicht rechtens sein. Lt. https://de.m.wikipedia.org/wiki/Rat_der_Europäischen_Union#Abstimmungsverfahren ist es nämlich so das bei gemeinsamer Außenpolitik, Sicherheitspolitik, Steuerpolitik sowie heiklen Angelegenheiten der Rat Einstimmig! beschließen muss. Und wenn schon drei Länder dagegen stimmen kann da von Einstimmigkeit schon mal nicht die Rede sein. Und die Flüchtlingskrise fällt meiner Ansicht nach unter Außenpolitik, Sicherheitspolitik und heikle Angelegenheiten. Also biegt sich ehr der Rest der EU gerade ihre Regeln so wie sie sie gerne hätte und Polen, Ungarn und Tschechien klagen zurecht. Denn egal wie es die restlichen Möchtegerne der EU hätten, die Flüchtlingskrise fällt unter mindestens ein Kriterium welche eine einstimmige Abstimmung erforderlich gemacht hätte.
Dec 7, 2017 - 14:38 by Ramuthra
Weiß mittlerweile jeder, seit der Bankenrettung, aber das hindert die Leute nicht dran weiter Stuss vom Mehrheitsprinzip zu labern.
Dec 7, 2017 - 13:23 by Ramuthra
So wie ich das sehe haben die Innenminister von Polen und ungarn nicht zugestimmt, sonst würden sie ja nicht dagegen klagen.

Wenn ich einer Vereinbarung nicht zustimme, dann kann ich auch nicht verfplichtet werden diese zu erfüllen.
Dec 7, 2017 - 13:25 by HerbertFrahm990
Doch. Weil es in der EU das Prinzip der Mehrheitsentscheidungen gibt. Wenn ich das nicht mag, darf ich halt nicht in der EU sein.
Dec 7, 2017 - 14:34 by Ramuthra
Nein, es gibt nicht überall das Prinzip der Mehrheitsentscheidung.

Bei Dingen die die staatlichen Hoheitgebiete wie Finanzen betreffen, siehe Bankrenrettung und Co. braucht es Einstimmigkeit.

Solltest dich selber nochmal damit beschäftigen.
Dec 7, 2017 - 14:36 by HerbertFrahm990
Du hast recht, ich hätte da genauer sein sollen. "Es gibt das Prinzip der Mehrheitsentscheidung in einigen Bereichen". Die Aussage bleibt aber die gleiche. Wenn einem das nicht passt, dann soll man nicht in die EU kommen.
Dec 7, 2017 - 14:45 by Ramuthra
Wieso, laut Gesetz müssen alle Staaten zu dieser Flüchtlingsverteilung zustimmen.

Haben Ungarn, Polen usw. nicht gemacht, also sind sie dem auch nicht verpflichtet.
Dec 7, 2017 - 14:52 by HerbertFrahm990
Warum braucht es da Einstimmigkeit?
Dec 7, 2017 - 15:05 by Ramuthra
Weil es FInanzen, Außenpolitik, SIcherheitspolitik oder heikle Angelegenheiten betrifft oder alles 4, wie ja in einem anderen Kommentar schon stand.

Das die Visegrad-Staat schon lange eine Klage dagegen angestrengt haben ist nichts Neues.

Schon allein weil die Rechtmäßigkeit gar nicht geklärt ist, sind die Sanktionen ungerechtfertigt.

Sagt der EUGh, dass das nicht rechtens ist, dann hat sich das Thema eh erledigt.

Nur wenn die jetzt schon nachgeben bleiben sie auf den Museln sitzen, obwohl sie formal im Recht wären.

Die brauchen da pberhaupt keinen Schiss vor Sanktionen zu haben.

Spätestens wenn der EUGh dieses Pseudoabkommen kippt muss die EU die Strafzahlungen zurückerstatten.
Dec 7, 2017 - 14:48 by foxor
Dann müssten in dem Fall alle Staaten außer Ungarn, Polen und Tschechien austreten. Denn allen anderen Staaten außer den drei genannten schmeckt gerade ihre eigene Demokratieregelung nicht. Da du das sicher nicht so meinst, bleibt deine Aussage nicht das gleiche.
Dec 7, 2017 - 14:52 by HerbertFrahm990
Was für eine eigene Demokratieregelung?
Dec 7, 2017 - 15:53 by foxor
Na die EU Regelungen im Hinblick auf die Verpflichtung zur Einstimmigkeit im Hinblick auf die bereits mehrfach genannten Punkte die sich die Mitgliedsstaaten durch Gründung oder beitritt selbst auferlegt haben. Nur schmeckt jetzt den Beneluxern wohl ihre einst eigens erfundene Regelung nicht, wenn sie drohend bellen wie ein zahnloser Hund, weil mal jemand nicht nach ihrer Pfeife tanzt und der der es nicht tut sogar noch durch die EU Regelung voll und ganz abgesichert ist. Da sieht man wie demokratische die EU wirklich ist.
Dec 7, 2017 - 13:33 by affewaffe
Tja, für viele Länder war vor zehn Jahren noch nicht absehbar, dass dieses verlogene Konstrukt irgendwann Millionen Arabaer und Afrikaner nach Europa einlädt und erwartet, dass jeder seine Städte mit diesen Goldnuggets befüllen muss.
Dec 7, 2017 - 13:36 by HerbertFrahm990
Das ist aber kein Argument. Dann müssten sie jetzt sagen, dass sie nicht mehr zur EU gehören wollen, weil sie das nicht akzeptieren wollen. Das tun sie aber nicht, weil das Geld dann doch zu schön ist. Wären das Musel, man würde hier auf dem pr0 von Schmarotzern sprechen.
Dec 7, 2017 - 13:37 by affewaffe
Man kann nunmal nicht von heute auf morgen aus der EU austreten. Wenn die EU so weiter macht, wird jedenfalls noch mehr als nur ein Brexit passieren.
Dec 7, 2017 - 19:20 by SychoPol
Vereinigte Staaten von Europa bis 2025...ich habe selten so gelacht.
Dec 7, 2017 - 14:37 by Stelzbock
Es steht eigentlich auch im Artikel von dir: Die (undemokratische) EU-Kommission hat einen Beschluss gefasst.

Außerdem klagen die Länder dagegen, d.h. bis das Urteil feststeht ist der Beschluss fraglich.
Dec 7, 2017 - 13:18 by Tyr678
Alle Welt einladen, 97% keine echten Flüchtlinge, aber wegen Weigerung verklagen. kek
Dec 7, 2017 - 13:19 by ZnZ
Die EU oder Deutschland?
Dec 7, 2017 - 16:18 by Obscuriity
Ist das nicht das Selbe?
Dec 7, 2017 - 19:30 by SychoPol
Wenn es so weiter läift, besteht die EU bald nurnoch aus Deutschland und Frankreich. Ernüchternd ist, dass die Zustände in Frankreich noch weitaus schlimmer sind als hier.
Dec 7, 2017 - 12:55 by Stressor
Gibt es einen Vertrag in dem drin steht, man muss sein Land in Chaos stürzen und die innere Sicherheit komplett zerstören?
Dec 7, 2017 - 13:23 by HerbertFrahm990
Wie viele Flüchtlinge sollte Polen nochgleich aufnehmen?
Dec 7, 2017 - 13:30 by Stressor
Eine halbe Million Arbeits und Aufhaltsgenehmigungen für Ukrainer im Jahr 2015 ... Reicht das nicht? Wieso will man die EU zwanghaft zerstören?
Dec 7, 2017 - 13:36 by affewaffe
Die wenigstens arbeiten, eine ansatzweise ähnliche Kultur haben und sich wohl (großteils) an gängige Gesetze halten. Horden muslimischer Analabeten als Wirtschaftsmigranten mit komplett anderen Wertesystemen reinsetzen und die nie wieder wegkriegen hat nunmal eine bedeutend andere Dimension.
Dec 7, 2017 - 13:20 by Kruppzeugs
Die Osteuropäer haben doch nur kapiert wie der Hase läuft. Sack ein was geht und mach was du willst. Nur Deutschland rammt sich immer wieder sklavisch den dicken Moraldildo in den Arsch, versucht jeden noch so absurden EU-Dünnschiss zu erfüllen und zahlt für alles und jeden.
Dec 7, 2017 - 20:44 by Lerendy
Dir ist aber klar dass die Polen nicht irgendwelche Musel Ficken sondern uns?

Die Polen sollen die ja nicht aus Syrien importieren oder ihre eigenen Produzieren sondern sie sollen den anderen EU-Staaten bei einer Krise beistehen.

Momentan halten die Polen, als größter Nettoempfänger der EU, immer schön die Hand auf wenn es wieder Kohle zum einstreichen gibt, wenn dann aber mal eine Gegenleistung kommen könnte, beispielsweise weil ein Land wie Griechenland an einer Flüchtlingswelle zu ersticken droht, dann wollen die Polen plötzlich nichts mehr von der EU und von "Gemeinsam" wissen.

Und irgendwelche grenzdebilen Spinner in Deutschland feiern die Polen auch noch dafür dass WIR von ihnen gefickt werden.
Dec 8, 2017 - 04:49 by Schmitt
Ich sags immer wieder gerne, die eigentlichen Cucks sind Rechtscucks, und die merken es nicht mal.
Dec 8, 2017 - 04:48 by Schmitt
Deutschland profitiert auch wie kein weiter von der EU und hat ein großes Interesse an ihrem Bestehen.
Dec 8, 2017 - 04:27 by Schmitt
Dann können sie ja gerne verschwinden und zeigen, wie gut es ihnen dann noch geht.
Dec 8, 2017 - 10:32 by Tex
Sie müssen aktuell nicht. Da die Aufnahme osteuropäischer Länder in die EU eine Vielzahl von Funktionen für beide Seiten erfüllt, wird sich das Thema im Sande verlaufen.
Dec 7, 2017 - 12:46 by GeneralPatton
Ostmenschen? Ungarn ist Zentral Europa.
https://de.wikipedia.org/wiki/Osteuropa#/media/File:Grossgliederung_Europas.png
Dec 7, 2017 - 12:59 by Furidorihi
Geografisch vielleicht nicht. Gehört aber kulturell zu Osteuropa, schon mehrmals in der Geschichte zementiert, zuletzt im Kalten Krieg.
Dec 7, 2017 - 13:08 by GeneralPatton
Nein. Zementiert ist in Ungarn garnichts. Am wenigsten die kulturelle Ausrichtung.
Ungarn hat sich traditionell seit Jahrhunderten eher Richtung Westen orientiert. Siehe K&K, Horthy und nicht zuletzt der Volksaufstand von 56 gegen das Kommunistische Regime. Dass der Westen Ungarn immer wie einen nutzlosen Appendix behandelt hat kann man nicht als kulturelle Orientierung Ungarns nach Osten gelten lassen.
Quelle hab in Ungarn gelebt und studiert.
Dec 7, 2017 - 13:58 by Tex
Nenns wie du es willst. Ich wollte die damit einfach die Visegrád-Gruppe benennen.
Dec 7, 2017 - 16:24 by adminwillkuer
Vllt ist denen ihre Kultur, ihre Sicherheit, der Frieden im Land und - HALTET EUCH FEST - der eigene Bürger (DIESE NAZIS!) auch einfach wichtiger als eine Geldstrafe die kaum eingetrieben werden kann.
Dec 7, 2017 - 12:40 by pr0stitute
Wenn man das Gesamtpaket betrachtet, bin ich mir da sogar absolut sicher.
Dec 7, 2017 - 13:24 by GandaIf
dann ist die Geldbuße einfach nicht hoch genug
Dec 8, 2017 - 04:19 by Schmitt
>die sie eh nicht zahlen

Müssen sie gar nicht, das verrechnet man einfach mit ihren Transferzahlungen. x)
Dec 7, 2017 - 13:08 by Moeperator
https://www.youtube.com/watch?v=OVUxehe-9Bo
Dec 7, 2017 - 11:30 by Entelegenz
S0ße
http://www.tagesschau.de/eilmeldung/eilmeldung-3245.html
Dec 7, 2017 - 11:31 by Nemerb
Bleibt standhaft! Fuck EU
Dec 7, 2017 - 11:33 by Illzea
Ja, nur das gute mitnehmen. Alles andere auf andere abschieben. Schöne solidarische Union.
Dec 7, 2017 - 11:35 by Nemerb
Wenn Leute in der Clique Scheiße bauen, muss ich mich doch nicht schuldig fühlen, wenn ich da keinen Bock drauf habe
Dec 7, 2017 - 12:41 by regulusfs
Im Sommer 2015 hatte Ungarn die "Scheiße" gebaut, als sie Flüchtlinge, die über die Balkanroute gekommen waren, nicht etwa abgeschoben hat, sondern in Bussen nach Österreich und damit knapp vor die deutsche Grenze geschafft hat.
*Damit* hatte Orban/Ungarn überhaupt erst die Situation geschaffen, die letztlich zur Grenzöffnung geführt hat.
Dec 7, 2017 - 13:00 by GroefFag
Ohne Ungarn und andere würden halt täglich viele weitere über die Balkanroute kommen. Es ist einfach nur zynisch, dass sich die EU/Merkel das Problem von anderen lösen lässt (u.a. auch libyschen Banden), aber dann mit der Moralkeule draufhaut. Wäre die Balkanroute nicht geschlossen worden (was ja laut Merkel eigentlich überhaupt möglich war), hätte die AfD vielleicht bei 20% eingefahren und Merkel wäre abgewählt. Die verneigt sich im stillen Kämmerlein dreimal täglich in Richtung Budapest.
Dec 7, 2017 - 12:48 by InfernoDildo
Genau. Und jetzt schieben wir die ja Gott sei dank alle erfolgreich ab.
Dec 7, 2017 - 13:07 by Ali
Du weißt warum man die in Busse gesetzt hat? Die "Flüchtlinge" haben gemerkt, das sind ja nur 180 km bis Österreich. Einige Gruppen liefen schon auf der Autobahn rum.
Ungarn hat sie übrigens nur aufgrund der Bemühungen nach vertragstreue aufgenommen und war komplett überfordert. Ohne Verfahren durften sie die nicht abschieben. Keiner hat sie unterstützt. Als sie die Konsequenzen gezogen haben und den Zaun bauten, wurden sie dafür noch beschimpft.

Interessant ist übrigens, Ungarn sollte 54000 Personen an andere EU-Länder abgeben. Sie haben trotzdem dagegen geklagt (zusamen mit Tschechien).
Dec 7, 2017 - 13:03 by tomatentulpe
Der war gut.
Dec 7, 2017 - 11:36 by ZnZ
Was ein Scheiß vergleich...
Dec 7, 2017 - 11:40 by Terrac
Finde ihn eigentlich ganz passend
Dec 7, 2017 - 11:43 by ZnZ
Einer Clique beizutreten ist also das gleiche wie der Europäischen Union beizutreten? Wer mit den Vorteilen leben will, muss es auch mit den Nachteilen tun.

Ob ich das nun gut finde oder nicht, ist was anderes.
Wären sie halt nicht der EU beigetreten...
Dec 7, 2017 - 12:05 by mindA
Wenn in meiner Familie Alkoholiker sind, muss ich doch nicht auch einer werden.
Dec 7, 2017 - 12:24 by Shinyassh0le
Habt ihr euch hier getroffen um vollkommen unpassende Vergleiche auszutauschen?
Dec 7, 2017 - 12:36 by miesersplasher
Wenn man in Nordkorea nicht frei reden darf, darf man das hier jetzt auch nichtmehr?
Dec 7, 2017 - 12:52 by Zeitschiss
Darum geht es ja nicht
Es geht um die nationale Souveränität und die muss auch in der EU geschützt werden.
Klar ist es von den Osteuropäern opportunistisch Geld zu nehmen und in Krisen nicht zu helfen, aber die verstehen sich noch als Volk und mögen keine "Fremdkörper".
Dec 7, 2017 - 12:54 by miesersplasher
> Darum geht es ja nicht
Man könnte fast meinen, das war Absicht.
Dec 7, 2017 - 13:16 by HerbertFrahm990
Dann sollen sie halt nicht in die EU kommen, wo klar ist, dass man einen Teil seiner Souveränität abgibt. Rosinenpickerei ist halt scheiße.
Dec 7, 2017 - 13:37 by mindA
Wenn du gegen Schokoladenkuchen allergisch bist, isst du dann gar keinen Kuchen mehr?

Das ist ungefähr genauso dumm wie deine Aussage.

Welchen Teil seiner Souveränität man abgeben muss kannst du zum Teil hier nachlesen: http://www.europarl.europa.eu/germany/de/die-eu-und-ihre-stimme/die-eu
Dec 7, 2017 - 13:38 by HerbertFrahm990
"Wenn du gegen Schokoladenkuchen allergisch bist, isst du dann gar keinen Kuchen mehr?"

Gibt es irgendwo eine Dumme-Vergleiche-Maschine auf die hier gerade viele zugreifen? Was soll man damit anfangen?
Dec 7, 2017 - 13:39 by mindA
Du kannst sie dir gerne in den Arsch schieben. Und lesen lernen solltest du auch.
Dec 7, 2017 - 13:44 by HerbertFrahm990
Ach ja, jetzt hast du mich überzeugt. Immer diese Leute, die sich über etwas beklagen, aber es nicht wirklich formulieren können, was sie stört.
Dec 7, 2017 - 13:34 by Zeitschiss
Die holen das Beste für sich raus
Halte ich das für gut? Sicher nicht
Aus ihrer nationalen Perspektive ergibt es allerdings Sinn
Dec 7, 2017 - 13:37 by HerbertFrahm990
So wird die EU aber langfristig nicht funktionieren.
Dec 7, 2017 - 13:41 by Zeitschiss
Wird sie auch nicht
Das ist ein lobbyistischer Hurenverein, der nochmal ganz neu aufgebaut werden müsste.
Dec 7, 2017 - 12:22 by Benisboy3000
Die sagen einfach das die gesetze was anderes sagen und gewinnen.
Dec 7, 2017 - 12:41 by deineMa
Perfekt, was kann ich für euren scheiss, ihr die alleine in der Clique entscheiden solltet auch mehr auf die anderen horchen und nicht beleidigt sein wenn du euern Fristen Müll nicht befürworten. Fertig
Dec 7, 2017 - 12:41 by deineMa
Die euren geistigen
Dec 7, 2017 - 11:38 by Illzea
Ja, die EU ist bloß ne Clique, alles klar.
Dec 7, 2017 - 13:24 by GandaIf
mit gefangen, mit gehangen
Dec 7, 2017 - 11:43 by Protonenpumpe23
Gebe dir vollkommen Recht, wenn Deutschland eine Entscheidung gegen jegliche Vernunft und Verträge trifft, dann haben die anderen dabei gefälligst mitzuspielen....

Alles auf andere abschieben und nur das Gute nehmen.. Natürlich, soll jetzt Polen auch anfangen Verträge zu brechen? Das Geld was Polen und andere erhalten haben hatte schon seine definierte Bestimmung und Flüchtlinge kamen dort nicht vor.

Darüber hinaus, was sollen diese Länder machen? Die Flüchtlinge müssten in diesen Ländern schon interniert werden um dort zu bleiben. Dann geht das Geheule wieder los, oh wie können die Polen nur die armen Flüchtlinge einsperren. Fakt ist aber, würden Sie es nicht machen sind Sie am nächsten Tag wieder in Deutschland.
Dec 7, 2017 - 11:47 by Illzea
Dublin 3 wurde nicht gebrochen.
Außerdem ist es überhaupt erst zu dieser Situation gekommen, nachdem die Leute schon an der Österreichischen Grenze Standen und Österreich rumgeheult hat, dass gleich die Welt untergehen würde.
Warum hat also Ungarn die vorher schon durchgelassen? Oder Griechenland?
Dec 7, 2017 - 12:59 by Stressor
Haben nicht alle deutschen Politiker und Medien rumgeheult, weil Ungarn ihre Grenzen geschlossen hat? Lebst du in einer anderen Realität ... Da gab es doch sogar Kämpfe an der Grenze und ein berühmtes Flüchtlingscamp, wobei Deutsche Organisationen sogar die Flüchtlinge aufgestapelt hat ... Das waren doch sogar staatlich Finanzierte für den Kampf gegen Rechts.
Dec 7, 2017 - 13:00 by Stressor
Aufgeheizt ... Nicht gestapelt ... Ich hasse Autokorrektur.
Dec 7, 2017 - 13:00 by Stressor
Hetzt!
Dec 7, 2017 - 13:07 by Illzea
Achso, es war also gar nicht so einfach die Leute einfach an der Grenze aufzuhalten? Komisch...
Dec 7, 2017 - 12:24 by Protonenpumpe23
Du willst doch wohl nicht etwa auf Fluechtlinge schiessen lassen?
Die wollten nun einmal genau nach Deutschland wegen der finanziellen Vorteile und Deutschland hat verkuenden lassen unsere Grenzen seien nicht zu schuetzen.
Warum dann in Griechenland bleiben wo es nichts mehr zu holen gibt.
Dec 7, 2017 - 12:33 by Illzea
Ich dachte Mauern bringen so viel. Ich weiß nicht warum Ungarn die nicht aufgehalten habe. Auf dem pr0 wurde mir immer gesagt, das wäre easy peasy.
Dec 7, 2017 - 12:44 by Peter65872
Vielleicht weil es da noch keine Mauern/Zaun gab?

Und seitdem es die Zäune gibt kommt auch kein Schwein mehr durch.
Also wo bringen jetzt Mauern nicht viel?
Dec 7, 2017 - 12:47 by Illzea
Also hätte Ungarn, dass den Zaun innerhalb eines Wochenendes aufgestellt hat, es nicht vorher bzw. währenddessen tun können?
Dec 7, 2017 - 12:53 by Peter65872
*das

Selbst in einem Land wie Ungarn gibt es Bürokratie.
Wüsste nicht, dass sie es nicht währenddessen gemacht haben.
Und wie sollen sie es vorher bitte machen/rechtfertigen.
Bei uns wird ja teilweise jetzt noch behauptet, dass da eine Bereicherung auf uns zukommt.
Dec 7, 2017 - 12:55 by Illzea
Also gab es ganz viele Gründe, warum das alles gar nicht so einfach war, aber Deutschland hätte das schon ruhig instant regeln sollen und einfach die Grenzen zu machen sollen?
Dec 7, 2017 - 13:08 by Achery
Das wäre ein gutes Argument wenn Deutschland dran arbeiten würde die Grenzen zu schließen. Es wird garnicht dran gearbeitet das zu zu machen also kanns auch nicht schneller gehen...
Dec 7, 2017 - 13:09 by Illzea
Es wird doch schon nach Österreich und Schweiz kontrolliert. Welche Grenzen soll man noch kontrollieren?
Dec 7, 2017 - 13:22 by Achery
Meh. Hast recht. Hab ich nicht wirklich mitbekommen. Kanns auch grad nicht genauer nachschauen.
Dec 7, 2017 - 13:22 by Peter65872
Zu spät, zu wenig
Dec 7, 2017 - 13:35 by Illzea
Wenn denen klar war, dass es sie nicht betrifft, wie kann man dann Deutschland etwas vorwerfen?
Dec 7, 2017 - 13:42 by Peter65872
Naja, weil es klar war, dass es Deutschland betrifft
Dec 7, 2017 - 13:23 by Illzea
Zu wenig wofür?
Und zu spät haben die vorherigen EU Staaten gehandelt.
Dec 7, 2017 - 13:26 by Peter65872
Ja haben sie, aber denen war klar, dass sie nur ein Transitland sind und deshalb die Probleme gleich wieder los sind.
Dec 7, 2017 - 13:01 by Peter65872
Man hätte sich einfach instant an die damaligen Gesetze halten können.
Hätte das jedes Land gemacht wär es gar nicht erst so weit gekommen.
Es stellt sich einfach die Frage warum Spanien die Gesetze durchsetzen konnte aber sonst kein Land.
Dec 7, 2017 - 13:08 by Illzea
Ja, wieso hat es auch kein Land vor Ungarn gemacht?
Achja, weil einfach keiner bock hatte. Waren ja zu viele und man konnte es nicht.
Aber Mutti Merkel ist schuld und hat jeden persönlich mit handschriftlicher Einladung nach Deutschland geholt.
Dec 7, 2017 - 12:45 by Bierbauchbulli
Klar wäre es das, aber wenn man eben nicht als anti-Christ da stehen möchte wie Trump und Mama Merkel sagt alle Grenzen offen halten damit die armen Flüchtlinge nicht an nem Bahnhof rumgammeln müssen (wie damals in Budapest) dann macht man eben auf und lässt diese durch damit irgendwelche Idioten am Bahnhof klatschen können.
Deshalb muss man ja nicht zwangsweise selbst welche aufnehmen und ja das war eine Entscheidung die allein von Merkel getroffen wurde, ohne die EU zu fragen.
Dec 7, 2017 - 12:51 by Illzea
Denkst du wirklich der politische Prozess wäre so einfach?

Denkst du, hier hätte irgendwer bock gehabt auf Flüchtlinge? Eine Regierung, die sich schon gegen Dublin gestellt hatte, weil ihr die Regelungen zu lasch waren?

Es könnte aber auch daran gelegen haben, dass ein Österreicher Kanzler beinahe unter Tränen angerufen hat und meinte, dass er kurz vor der Apokalypse steht.

Aber egal, Merkel ist böse, alles was sie vorher gemacht hat ist irrelevant und Polen ist das beste Land der Welt. Ich habs verstanden.
Dec 7, 2017 - 12:59 by Bierbauchbulli
Was hat sie denn vorher gemacht?
Ausser das sie Schröders Politik quasi weiter geführt hat? Ich mein den atomausstieg den sie beschlossen hat, hat sie zuvor nämlich verhindert (bevor sie Kanzlerin wurde) was gibt's sonst großes tolles?
Dec 7, 2017 - 13:05 by Illzea
https://atlas.media.mit.edu/de/visualize/tree_map/hs92/export/deu/all/show/2016/

Kannst hier alle möglichen Zahlen sehen, was Deutschland so gemacht hat seit 2005
Dec 7, 2017 - 15:23 by Bierbauchbulli
Und das trägt in wie fern zur Diskussion bei? Ernst gemeinte frage. Das Deutschland durch Export ziemlich Kohle verdient und die EU daran einen großen verdienst hat is mir durchaus bewusst... Aber was hat das direkt mit Merkel zum tun? Bzw. Ungarn, Polen usw.?
Dec 7, 2017 - 15:24 by Illzea
Du hast gefragt, was Merkel so gemacht hat vor der Krise. Ich würde sagen unter ihr ist die Wirtschaft gewachsen, wie seit dem WK nicht mehr und das trotz Finanzkrise.
Dec 7, 2017 - 17:16 by Bierbauchbulli
Und Merkel hat die Verträge mit den Firmen abgeschlossen oder was soll das jetzt heißen? Das hat doch recht gering etwas direkt mit ihr zum tun.
Die Politik kann vielleicht die weichen stellen aber die Firmen machen das wohl doch selber.
Und das wir durch die finanzkrise so gut durch gekommen sind war soweit ich das mitbekommen hab, eher Schröders verdienst durch seine, von den meisten gehasste Agenda 2010
Dec 7, 2017 - 17:55 by Illzea
Waren durchaus verschiedene Ansätze und war halt alles gleichzeitig. Hab die Übersicht verloren.
Dec 7, 2017 - 17:57 by Bierbauchbulli
Kann passieren
Dec 7, 2017 - 17:27 by Illzea
Ich habe nur den pr0 üblichen Tenor aufgegriffen.
Ich bin selbst gegen Merkel, möchte aber eine neutrale Position präsentieren.
Dec 7, 2017 - 17:49 by Bierbauchbulli
Bei politischen Diskussionen sollte man vielleicht den pr0 üblichen Tenor weg lassen, da man sonst eh keine Diskussion führt sondern sich Schlagworte an den Kopf wirft und am ende hat keiner mehr Ahnung wie vorher. Ist hier aber kein Phänomen, da ich beim Focus, SPON etc. die selbe Mentalität zu Gesicht bekomme aber seis drum.
Diese ganze scheiße von wegen gut und böse geht mir so derbe aufn Sack. Es geht nirgends um Moral und erst recht nicht in der Politik also sollte man sich auf fakten reduzieren und nicht direkt offensiv Stellung beziehen und gegenfeuern nur weil jemand nicht der selben Meinung ist oder einen "Alternativen" Wissenstand besitzt.
Bring direkte Fakten und ich bin durchaus gewillt meine Meinung zu ändern. Das größte Problem ist doch, das die meisten hier im Land eine Fußball Mentalität an den Tag legen beispielsweise mit den Parteien: CDU ist mein Verein oder AFD nichts anderes! Was ein bullshit. Sobald so etwas gemacht wird können die Parteien machen was sie wollen und verlieren selten ihre Anhängerschaft. Ist aber auch einfacher, da man sich nicht mit Politik beschäftigen muss und trotzdem so tun kann als ob es einen interessiert, die Parolen dafür liefern die Parteien ja extra mit für einen.
Und genau so kommst du leider Rüber. Bleib sachlich und zumindest ich werde dann über deine Worte nachdenken.
Dec 7, 2017 - 17:51 by Illzea
Dann ließ die anderen Threads. Wäre unsinnig alles drei mal zu schreiben.
Dec 7, 2017 - 17:54 by Bierbauchbulli
Dreifach dagegen zu halten war dir allerdings nicht irgendwie unsinnig?
Dec 7, 2017 - 17:19 by Illzea
Zeitarbeit und co. hat sich Schröder ausgedacht?
Warum floriert denn die Wirtschaft nicht überall so? Die großen Firmen gibt es doch überall.
Wenn die Regierung nichts beeinflusst, wieso ist Merkel dann an allem Schuld? Fragen!
Dec 7, 2017 - 17:24 by Bierbauchbulli
Hab ich irgendwo geschrieben, Merkel sei an allem schuld?
Komm mal runter und hör auf mit deinem "mimimi"
Ich habe mich weder für noch gegen die EU bzw. Merkel ausgesprochen es gibt für alles pr0 und contra's. Aber wer nicht für mich ist, ist demnach gegen mich wa?
Dec 7, 2017 - 12:52 by Stelzbock
Doch Dublin 3 wurde gebrochen, weil Dublin 3 vorsieht dass jemand in dem Land Asyl zu beantragen hat, welches er als erstes EU-Land betreten hat.
Dec 7, 2017 - 12:54 by Illzea
Dublin kann nach eigenem Ermessen ausgesetzt werden. Wurde auch so gerichtlich bestätigt.
Dec 7, 2017 - 12:59 by Stelzbock
Das gilt meines Wissens nach für das Schengen abkommen. Soweit ich weiß gibt es nur eine Leitlinie, die Dublin 3 Verordnung nicht weiter für Syrer zu verfolgen. Hast du für deine Aussage Quellen?
Dec 7, 2017 - 13:03 by Illzea
https://www.tagesschau.de/ausland/asyl-eugh-dublin-101.html
Dec 7, 2017 - 13:19 by Stelzbock
Genau das ist der Knackpunkt: Wenn eine Ausnahmeregel, durch die Praxis, zur Regel wird; welches Recht haben wir dann?

Unterliegt z.B. Mord noch einer Strafe wenn der Bundespräsident jeden Mörder begnadigen würde?

Das Recht wurde zunächst nicht direkt gebrochen, da aus Paragraphen für Ausnahmefälle gibt. Wird aber die Ausnahme aber zum Regelfall, ist dies nicht mehr im ursprünglichen Gesetzeswillen. Hier wurde über Weisungen und Befugnisse das Recht soweit gedehnt, dass es aus Gesamtperspektive als Rechtsbruch durchaus bezeichnet werden kann.
Dec 9, 2017 - 21:27 by Lerendy
Dir ist aber schon klar dass man einen multilateralen Staatsvertrag nicht mit geltendem Recht gleichsetzen kann?

Auch deine Interpretation der Intention ist so nicht zulässig, weil dir nicht die Deutungshoheit über die Intention des Gesetzes obliegt. Wo steht denn, dass bei der Ausarbeitung des Vertrages nicht schon ganz bewusst an eine Flüchtlingskrise gedacht wurde, die durchaus mehrere Jahre anhalten kann. Gerade bei multilaterale Staatsverträge, die vom Prinzip her die Jahrhunderte überdauern sollen, stellen 5 oder 10 Jahre schnell noch immer ein Sonderfall dar.

Nur weil du das anders siehst, mulitlaterale Staatsverträge mit geltendem Recht gleichsetzt und dir vorstellst dass die Intention eines Staatsvertrag anders gewesen sein muss, so muss das noch lange nicht der Fall sein.
Dec 7, 2017 - 13:22 by Illzea
Hast du den Artikel zu ende gelesen? Es geht um keinen Ausnahmefall.
Außerdem kann man nicht sagen, dass der Sommer bzw. Herbst 2015 kein singulärer und zeitlich begrenzter Ausnahmefall war.
Deine Argumentation passt so oder so nicht.
Dec 7, 2017 - 13:26 by Stelzbock
Von Ausnahmeregel ist sogar im Artkel die Rede. Bitte selbst auch nochmal lesen.
Es geht bei der "Ausnahme" auch nicht um das Ereignis sondern um die Anwendung.
Dec 7, 2017 - 13:34 by Illzea
Ja, da steht, warum Dublin keine Ausnahmefälle kennt, was aber nichts mit der Aussage zu Deutschland zu tun hat...
Dec 7, 2017 - 13:36 by Stelzbock
Von welcher Aussage zu Deutschland redest du? Bitte Argumentiere doch in ganzen Sätzen.
Dec 7, 2017 - 20:57 by Lerendy
Du hast einfach überhaupt keine Vorstellung davon was passiert ist. Die Länder mit den falschen Außengrenzen drohten an der Flüchtlingslast zu erdrücken. Griechenland ist sowieso schon gebeutelt und die können nicht mal eben solche Massen an Flüchtlinge bewältigen, Spanien hatte im Prinzip auch schon zu viele und das Problem machte sich daran auf Österreich herein zu brechen.

Die EU hatte in der Situation genau zwei Möglichkeiten. Entweder hätten die einzelnen Länder auf Dublin pochen können oder man setzt es aus.

Hätten die Länder auf Dublin bestanden, dann hätte sich Griechenland mit einer hohen Wahrscheinlichkeit destabilisiert. Die Griechen waren weder bereit auf die Flüchtlinge an der Grenze zu schießen, noch hatten sie die wirtschaftlichen Mittel um Millionen von Flüchtlingen abfertigen zu können. Die Folge wäre gewesen, dass die Griechen irgendwann die Flüchtlinge hätte durchlassen müssen. Und dann wären Millionen von Flüchtlinge wie bei einem gebrochenen Damm unkontrolliert in den Schengenraum gestürzt.

Um zu verhindern dass das passiert, haben die EU-Länder beschlossen den "Druck" wenigstens halbwegs kontrolliert ins Hinterland abzulassen. Statt also zuzusehen wie Griechenland/Spanien/Osterreich nach und nach zerdrückt werden, hat man früher eingegriffen. Zeitgleich mit dem Eingriff wurde auch versucht die Routen zu schließen, was ja sogar gar nicht so schlecht funktioniert hat.

Wenn man also rumlamentiert wird, dass die EU-Länder fast geschlossen das Dubliner Abkommen ausgesetzt haben, dann belegt das nur dass man das Problem überhaupt nicht erfasst hat. Niemand hatte Bock auf die Flüchtlinge und jedes Land kann sich schöneres Vorstellen um seine Steuergelder unter das Volk zu bringen.
Dec 9, 2017 - 12:55 by Stelzbock
Ja das ganze funktioniert nur mit gesicherten Außengrenzen. Dann hat hat man die Möglichkeit die Menschen kontrolliert rein zu lassen in den Schengenraum.

Dass wird ja mit Frontex schon versucht, allerdings müssten sich alle Länder an der Grenzsicherung finanziell und evtl auch personell beteiligen.

Ohne sichere Außengrenzen, geben wir nur errungene Privilegien wie die kontrollfreie Reisefreiheit im Schengenraum auf.
Dec 7, 2017 - 13:40 by Illzea
Ach, entschuldige hab mich bei dir verlesen.

"Eine Ausnahmeregelung der Vorschrift besage nämlich, dass ein EU-Staat vom sogenannten Selbsteintrittsrecht Gebrauch machen könne. Der Staat könne sozusagen für einen anderen einspringen, was die verpflichtende Bearbeitung von Asylanträgen angeht."

Die Ausnahmeregel gilt immer und nicht im Ausnahmefall. Deswegen wurde auch nichts gedehnt, sondern eher die Regel zum richtigen Zeitpunkt eingesetzt. Wann sonst soll man denn die Aufnahme für andere Staaten übernehmen?
Dec 7, 2017 - 13:52 by Stelzbock
Um sich z.B. medial in Szene zu setzen. "Die arme Sinti-Familie wird in Rumänien nur verfolgt und menschenunwürdig behandelt, aber zum Glück haben ihnen die noblen Deutschen Asyl von sich aus angeboten".

Geh nochmal auf den Vergleich mit der Begnadigung ein: Sollte z.B. ein von Terroristen gekapertes Flugzeug abgeschossen werden und der Verteidigungsminister dafür aber doch verurteilt werden, so könnte ihn der Bundespräsident noch Begnadigen (hier die Ausnahmeregel).
Wird aber jeder Mörder begnadigt wird das Recht dadurch gebrochen, dass es gegen die die ursprüngliche Intention solange gedehnt wird bis es kein Recht mehr darstellt (in unserem Fall hier die Aufnahme der Flüchtlinge über die Ausnahmeregelung).
Dec 7, 2017 - 13:54 by Illzea
Wie gesagt, die Ausnahme ist nicht zur Regel geworden. Nach 2015 ist der Strom fast komplett versiegt (unter anderem wegen dem Deal mit der Türkei), deswegen kann man deinen Vergleich nicht anwenden.
Dublin wurde nicht dauerhaft ausgesetzt, sondern für diesen konkreten Fall.
Dec 7, 2017 - 14:02 by Stelzbock
Du gehst auf das was du nicht hören willst nicht ein. Da ist ein ernstzunehmende Diskussion mit dir aussichtslos :-(

Aber zu deiner letzten Aussage noch: Nein der Flüchtlingsstrom ist nicht versiegt es kommen immer noch über 100 000 pro Jahr an.
https://www.bpb.de/politik/innenpolitik/flucht/218788/zahlen-zu-asyl-in-deutschland#Registrierungen
Dec 7, 2017 - 14:05 by Illzea
Tut mir leid, zähl bitte auf, was ich übergangen bin.
An den Grenzen stehen keine Leute mehr an so viel ich weiß.

"Die Anzahl der monatlich gestellten Asylanträge liegt aktuell leicht höher als der Zugang von Asylsuchenden. Von Januar bis September 2017 wurden bislang 156.023 Asylsuchende in Deutschland registriert. Die meisten von ihnen stammen aus Syrien, Irak und Afghanistan, aber auch die Türkei und die Russische Föderation sind unter den zehn meistgenannten Herkunftsländern. "

Sagt ja auch deine Quelle. So einfach ist es eben nicht.
Dec 7, 2017 - 14:29 by Stelzbock
Da wäre:

-"Wie gesagt, die Ausnahme ist nicht zur Regel geworden" - doch fast jeder hätte in einem anderen Staat zuerst Asyl beantragen sollen.

-"Nach 2015 ist der Strom fast komplett versiegt" - nein es kommen über 100000 pro Jahr immer noch hier her.

-"Die Ausnahmeregel gilt immer und nicht im Ausnahmefall" - nein, nicht das Ereignis ist der Ausnahmefall sondern aus der Ausnahmeregel wird eine Standardregel gemacht.

-
Dec 9, 2017 - 21:21 by Lerendy
Maximale Tiefe erreicht.

Dass das Verhalten der EU nur mit gesicherten Außengrenzen funktioniert ist ziemlicher Unsinn. Tatsächlich gesehen steckt die EU die Flüchtlingskrise ziemlich unbeschadet weg. Was sind denn deine persönlichen Einschnitte die durch die Flüchtlinge entstanden sind? Kannst du dir jetzt weniger zu Essen leisten? Hast du deinen Job verloren? Fürchtest du um deine Geldreserven auf der Bank? Glaubst du ernsthaft dass die innere Sicherheit gefährdet ist? Hat sich die Gesetzeslage merklich zu deinen Ungunsten verschoben (bitte jetzt nicht so tun als wäre der Hatespeech Unsinn durch die Flüchtlinkskrise ausgelöst worden) oder glaubst du dass der Breitbandausbau ohne Flüchtlinge schneller vorangekommen wäre?

Natürlich steigt die Kriminalitätsrate wenn man eine Million Flüchtlinge aufnimmt. Natürlich verhalten sich Kriegsflüchtlinge, und natürlich auch dazwischen geschummelte Wirtschaftsflüchtlinge, anders als Menschen die ihr Eigenheim in der ruhigen Vorstadt pflegen. Natürlich verhalten sich diese Menschen auch mal völlig unverständlich, weil sie einfach kulturell komplett anders geprägt sind.

Die 60,70, 80 und 90er Jahre waren in Deutschland aber viel kritischer. Mehr Gewalt, mehr Verbrechen, mehr Terror, unfassbar hohe Inflationsraten, ein geteiltes Deutschland, Deutschland als militärische Pufferzone um die Siegermächte vom Ostblock ab zu schirmen (man darf nicht vergessen dass unsere Rolle als Verlierermacht die war, dass wir beim Verrecken möglichst viel Zeit schinden sollten), die Kubakrise bei der die Opfer-Soldaten der Pufferzone schon aufmunitioniert ihre Gebete auf der Stube gesprochen haben, die Wiedervereinigung....

Gegen all das ist die Flüchtlingskrise ein lächerlicher Furz in der Geschichte. Dennoch sind unsere Eltern und Großeltern nicht wie die kopflosen Hühner wild kreischend durch die Gegend gerannt um das Ende der Welt zu verkünden. Den allermeisten hier geht es so gut, dass sie schon völlig vergessen haben wie es ist wirkliche Probleme zu haben.
Dec 7, 2017 - 13:10 by HerbertFrahm990
Artikel 17 der Dublin-III-Verordnung:
"Ermessensklauseln
(1) Abweichend von Artikel 3 Absatz 1 kann jeder Mitgliedstaat beschließen, einen bei ihm von einem Drittstaatsangehörigen oder Staatenlosen gestellten Antrag auf internationalen Schutz zu prüfen, auch wenn er nach den in dieser Verordnung festgelegten Kriterien nicht für die Prüfung zuständig ist."

Trotzdem hält sich hier auf dem pr0 seit Monaten dieses Gerücht, dass die Verordnung verletzt worden wäre. Entweder verstehen die Leute nicht wovon sie reden oder sie überlesen das bewusst und lügen somit.
Dec 7, 2017 - 11:49 by Illzea
Edit: Und es war auch keine Einsame Entscheidung Deutschlands, sondern der gesamten EU weshalb geklagt wird...
Dec 7, 2017 - 12:49 by HerbertFrahm990
Eben. Die Länder haben sogar zugestimmt und setzen es jetzt nicht um. Und wie auch immer man zu Flüchtlingen steht, die paar Tausend führen nicht zu "deutschen Verhältnissen". Sonst werden hier Schmarotzer abgelehnt, aber wenn Ungarn und Polen sich nicht an Abmachungen halten, dann sind sie auf einmal Helden.
Dec 7, 2017 - 11:36 by kommhaltsmaul
mett? nimm nen sandneger auf und zeigs den polennazis!
Dec 7, 2017 - 11:40 by Illzea
Wieso sollte ich mich um staatliche Pflichten kümmern.
Polen Ungarn etc. machen bloß Politik auf den Rücken anderer.
Wenn Ungarn so krass ist, warum haben die dann die Flüchtlinge überhaupt durch gelassen?
Dec 7, 2017 - 11:52 by kommhaltsmaul
weil mutti drum gebeten hat, hast wohl etwas gepennt sommer 2015 oder?
Dec 7, 2017 - 11:53 by Illzea
http://pr0gramm.com/new/2267956:comment18934139
Dec 7, 2017 - 12:19 by kommhaltsmaul
was hat das mit meiner aussage gemein das mutti gewunken hat?
Dec 7, 2017 - 12:29 by Illzea
Mutti hat erst gewunken, nachdem das heilige Ungarn die Massen nach Österreich geschoben hat...
Dec 7, 2017 - 12:46 by Feaharn
Jetzt trigger doch die Armen nicht in ihrem Safespace, du Zecke!
Dec 7, 2017 - 15:11 by kommhaltsmaul
worauf willst du eigentlich hinaus?

das ungarn uns den scheiß eingebrockt hat oder was versuchst du mir zu erzählen?
Dec 7, 2017 - 15:17 by Illzea
Das die ganze Sache überhaupt nicht simpel ist und "Danke Merkel" und Flüchtlinge raus völlig hirnrissig sind.
Dec 7, 2017 - 15:55 by kommhaltsmaul
weißt was noch hirnrissiger ist? von der politik sich solange verarschen zu lassen bis das problem richtig eskaliert...
Dec 7, 2017 - 15:56 by Illzea
Zusammenhang?
Dec 7, 2017 - 17:02 by kommhaltsmaul
butterkrise frankreich
Dec 7, 2017 - 12:21 by Hassprediger
Also als sie beigetreten sind gab es rechte und Pflichten . ..
Wenn aber 10 Jahre später die Pflicht dazu kommt Sozialschmarotzer und musel auszunehmen würde ich das auch überdenken.
Noch dazu lehnt das Volk es klar ab.
Steht also die Eu und Brüssel für dich über dem Volk ?
Bist ein ziemlicher cuck
Dec 7, 2017 - 12:27 by ZnZ
Dann muss man aber auch austreten...
Dec 7, 2017 - 12:32 by Illzea
Ich bin ein Cuck, weil ich will, dass eine Union wie eine Union funktioniert?

Wenn ein Krieg ausgebrochen wäre, dann würde man wohl auch sagen, dass man ja nichts damit zu tun hätte.

Reinstes Cherrypicking und dann noch für seinen Egoismus gefeiert werden.
Dec 7, 2017 - 12:39 by Naschkitty
Du bist ein Cuck, weil du dich von der Asylindustrie hast verblenden lassen und nun wirklich denkst, dass das Aufnehmen von mehr Flüchtlingen absolut zur Erfüllung der Pflichten eines EU-Staates gehört.
Dec 7, 2017 - 12:43 by Illzea
Aha, kannst gerne zitieren, wo ich das ausgedrückt habe.

Aber wenn du weiter hier ne Million Flüchtlinge haben willst, bitteschön. Man hätte auch alles vernünftig verteilen können, so dass keinem große Kosten entstanden wären, aber ok soll halt Deutschland 99% aufnehmen.
Best deal ever. Heil Polen, Ungarn, Tschechien. Sie tun so viel und sind so solidarisch. Top Partner in einer Union, die auf Vertrauen beruht.
Dec 7, 2017 - 13:02 by Stressor
Oder man hätte einfach keinen aufnehmen brauchen ...
Dec 7, 2017 - 13:10 by Illzea
Und die Leute wären dann einfach verpufft?
Dec 7, 2017 - 13:16 by Hassprediger
Hätte man die ersten 1000 abgewehrt oder zurück gejagt wären es nie Millionen geworden weil Flucht keine Option wäre...
Australien macht es vor
Dec 7, 2017 - 13:17 by Illzea
Tja, erzähl das Griechenland und Italien.
Dec 7, 2017 - 13:18 by Stressor
Die wären einfach da geblieben wo sie sind und hätten jetzt das Land wieder aufbauen können ... Bzw. In der Zeit, wo sie hier Saufen und rapen ihre Familie beschützten können.
Dec 7, 2017 - 13:19 by Illzea
Wo jetzt? In der Türkei oder Griechenland? Oder Lybien?
Dec 7, 2017 - 13:26 by Stressor
Im Heimatland
Dec 7, 2017 - 14:00 by Illzea
Ja, scheiß auf Menschenrechte. Schmeißen ist die Grundlage unserer Gesellschaft über Bord.
Dec 7, 2017 - 14:53 by Stressor
Ich hoffe du weisst, das kaum jemand ein Flüchtling ist, also auch kein Recht auf Migration hat? Ich hoffe du weißt, dass man Flüchtlinge auch anders helfen kann als die Migration?

Deine Dummheit kotzt mich an, das hat nichts mit Menschenrechte zu tun. Wer Fluchtet, muss ins erste sichere Land flüchten und nicht ins Paradies.
Dec 7, 2017 - 15:04 by Illzea
Das würde ich auch als sinnvoll erachten. Aber die Prüfung solcher Dinge auf fremden Territorium ist gar nicht mal so einfach und offensichtlich nicht besonders einfach zu bewerkstelligen.
Dec 7, 2017 - 14:58 by Illzea
"Ich hoffe du weisst, das kaum jemand ein Flüchtling ist, also auch kein Recht auf Migration hat? Ich hoffe du weißt, dass man Flüchtlinge auch anders helfen kann als die Migration? "
Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Die Anträge müssen geprüft werden.
Ich habe schon gesagt, dass die Ursachen durch Migration nicht bekämpft werden.

Asyl ist immer eine Sache auf Zeit. Ich habe nirgendwo gesagt, dass einfach irgendwelche Leute Grundlos aufgenommen werden sollten.
Dec 7, 2017 - 15:00 by Stressor
Keiner sollte ein Recht haben hier zu leben, solang der Antrag noch nicht geprüft ist ... Das wäre Mal eine Sinnvolle Maßnahme.
Dec 7, 2017 - 13:33 by Illzea
Erzähl das gerne den Goldstücken, mal gucken wie viele du überzeugen kannst.
Dec 7, 2017 - 13:41 by Stressor
Wenn man ihnen keine Möglichkeit zur Migration gibt, werden sie es nicht probieren ...
Dec 7, 2017 - 13:52 by Illzea
Das Problem an der Idee "Festung Europa" ist, dass es keine Probleme löst.
Sagen wir mal der BND Chef hat recht und es wird in den nächsten 10 Jahren 1 Mlrd. Flüchtlinge geben.
Das bedeutet nicht nur, dass man gigantische Ausgaben bei der Grenzsicherung hätte, sondern, dass auch die Handelspartner der EU massive Probleme bekommen. Ohne Handelspartner ist die EU aber im Arsch.
Was bleibt also statt Symptombekämpfung? Man muss die Probleme anpacken und die sind in jedem Herkunftsland anders.
Dec 7, 2017 - 14:56 by Stressor
Totaler Schwachsinn, die Hauptim und Exporte sind innerhalb der EU, die USA und China .... Von den Ländern bekommt keines Probleme mit Flüchtlingen. Nicht Mal Saudi Arabien hat Probleme mit Flüchtlingen, obwohl es Kulturell und von der Entfernung sehr Nahe ist. Das ist soooo ein dummes verlorenes Argument, dass in keiner Realität zutrifft ... Das könnte auch von den Öffentlich Rechtlichen kommen.
Dec 7, 2017 - 13:58 by Hassprediger
Du bist echt naiv...
Wenn man wollte könnte man die Boote aufhalten und dem schmalen landweg im Osten dicht machen... da kommt erst gar keiner nach Italien und Griechenland..
Aber es gibt so cucks wie dich die dann was von Menschenrechten faseln
Dec 7, 2017 - 13:43 by Illzea
Also sollte man Mauern um die betroffenen Staaten bauen?

Aufgrund der Tatsache, dass die Bewegung aus Syrien überhaupt erst durch mangelnde Zahlungen an die UN ausgelöst wurde, attestiere ich keine guten Umsetzmöglichkeiten für dieses Projekt.
Dec 7, 2017 - 13:48 by Stressor
Mauer um die EU wäre Mal was. Und die Einstellungen der Zahlung war das dümmste was je gemacht wurde ... Aber wer soll auch ahnen, dass eine rechts konservative Regierung handelt wie die Linken oder Grünen.
Dec 7, 2017 - 12:44 by Naschkitty
Cuck
Dec 7, 2017 - 12:46 by Illzea
Was für eine gebildete Antwort. Meine imaginäre Freundin fühlst sich durch deine Eloquenz anal penetriert und wiehert freudvoll auf.
Dec 7, 2017 - 12:56 by Naschkitty
Du lässt dich ja extrem einfach trollen :D Vielleicht solltest du dich mal weniger durch Politik triggern lassen
Dec 7, 2017 - 12:58 by Illzea
Vielleicht hab ich auch bock mich durch Politik triggern zu lassen? Es ist das wichtigste Thema der Welt und es macht mir bock.
Dec 7, 2017 - 13:29 by Naschkitty
Ich glaube da liegt das Problem. Es ist nicht das wichtigste Thema der Welt. Das wichtigste Thema sollte eine positive Lebensgestaltung sein, und da braucht man Politik nicht unbedingt für.
Dec 7, 2017 - 13:31 by Illzea
Ja, erzähl das mal einfallenden Soldaten oder nem leeren Supermarktregal. Aber nur, wenn du vorher nicht an der "Medizin" eines "Doktors" gestorben bist.
Dec 7, 2017 - 15:42 by Naschkitty
Du nimmst das ganze viel zu ernst. Aber das ist ja deine Wahl.
Dec 7, 2017 - 12:48 by Bierbauchbulli
Für den Kriegsfall ist die Nato zuständig und nicht die EU. Was auch wieder andere Verträge beinhaltet
Dec 7, 2017 - 12:52 by Illzea
Was ändert es am Prinzip?
Dec 7, 2017 - 12:52 by HerbertFrahm990
Das stimmt nicht. Es gibt auch in den EU-Verträgen eine Beistandsklausel.
Dec 7, 2017 - 13:03 by Stressor
Wenn einer einfach ohne Grund einen Krieg anfängt, bin ich mir sicher, dass man dann nicht mitmachen muss.
Dec 7, 2017 - 13:06 by HerbertFrahm990
Hat ja auch niemand behauptet. Oder ist das jetzt wieder einer dieser absolut dummen Vergleiche, die man unter diesem Post zuhauf findet?
Dec 7, 2017 - 14:27 by Bierbauchbulli
Ja und nein! (....Letztere kann bei einem entsprechenden Beschluss des Europäischen Rats auch zu einer gemeinsamen Verteidigung führen. Die GSVP berührt nach Art. 42 Abs. 2 EU-Vertrag nicht die besonderen Charaktere der Verteidigungspolitiken einzelner Mitgliedstaaten, insbesondere jenen, die gleichzeitig der NATO angehören oder sich zu politischer Neutralität verpflichtet haben.)

Also können, sind nicht zwangsweise dazu verpflichtet.
Quelle is Wikipedia, brauch ich wohl nicht verlinken.
Dec 7, 2017 - 12:50 by HerbertFrahm990
Warum haben sie dann dem Kompromiss überhaupt zugestimmt?
Dec 7, 2017 - 13:27 by GandaIf
die Ansicht hatte ich auch.
Die Agrar Subventionen einstreichen aber dann keine Flüchtlinge aufnehmen.
Es gibt aber keinen rechtlich verpflichtenden EU Beschluss über Flüchtlinge.
Das ist alles auf freiwilliger Basis. Und wenn da jetzt halt einer Nein sagt, dann muss man das so akzeptieren, oder die EU Richtlinien ändern.
Dec 7, 2017 - 13:31 by Illzea
Sie haben dem selber vorher zugestimmt. Alle Verträge sind immer auf freiwilliger Basis, sonst bräuchte man sie auch nicht.
Dec 7, 2017 - 13:33 by GandaIf
wem haben sie zugestimmt?
Dec 7, 2017 - 13:36 by Illzea
http://www.tagesschau.de/ausland/eu-fluechtlingsverteilung-verfahren-101.html
Da steht alles drin.
Dec 7, 2017 - 13:39 by GandaIf
hmm, ok danke.
Das war mir neu
Dec 7, 2017 - 13:42 by GandaIf
wobei sich das jetzt ja ironischerweise schon ein bisschen beißt.
Wertvoller als Gold und ihr Kinderlein kommet, während auf EU Ebene anscheinend selbst der CDU Sprecher sagt, dass keiner die Flüchtlinge haben will
Dec 7, 2017 - 13:45 by Illzea
Irgendwie muss man ja solche Entscheidungen schmackhaft machen.
Dec 7, 2017 - 12:47 by Juan4Juan
Die Diskussion unter diesem Beitrag ist echt unglaublich unsinnig... Da wird die EU schon mit einer Clique verglichen und es kommen direkt wieder die EU Gegner und EU Befürworter die nicht dazu bereit sind irgendwelche Kompromisse einzugehen sondern einfach nur stur auf ihrer Meinung beharren. Keiner ist bereit die Meinung der anderen zu überdenken und daraus die richtigen Schlüsse zu ziehen... Aber warum sollte man auch, für jeden EU und Flüchtlingsbash gibt es auf Pr0 Benis. Man ist kurzfristig glücklich, die Fronten verhärten sich und keiner ist mehr für Kompromisse bereit.
Dec 7, 2017 - 12:47 by JimbliJo
Wär auch das beste für Osteuropa geschlossen aus der EU auszutreten und ein Bundnis zu schließen.
Dec 7, 2017 - 13:09 by Furidorihi
Fände ich gut, endlich kein Lohndumping mehr in Westeuropa. Wäre sowieso sinnvoller gewesen, ein Vorzimmer zur EU zu gründen, anstatt Schwellenländer von reichen Industriestaaten in der Union durchfüttern zu müssen. Die paar Absatzmärkte im Osten haben nur Unternehmen was gebracht, dem Verbraucher in Westeuropa nix.
Dec 7, 2017 - 14:25 by JimbliJo
Hast verstanden.
Dec 7, 2017 - 13:14 by tomatentulpe
Die Europäische Union tut alles um eine Afrikanisch-Arabische Union zu werden
Dec 7, 2017 - 11:41 by No4124485
Aber die Kohle der EU nehmense. Wie Nutten.
Dec 7, 2017 - 13:59 by AlphaDuck
An alle "Deshalb AFD" Spacken, ja man muss nicht zu frieden sein mit unserer Politik und alles toll finden, aber deswegen wähle ich doch nicht so eine Idioten Partei, nicht mal aus Protest. Konstruktiv und auch gerne progressiv die Zukunft mitgestalten, aber nicht immer dieses rumjammern. Ihr Kleingeister und ewig Gestrigen kotzt mich an.
Dec 7, 2017 - 11:36 by OmicronDelta
inb4 "Kommen dann halt eben alle zu uns"

Jeder der Ostblockstaaten hat mitbekommen, dass es sehr viel Unruhe in die Gesellschaft bringt, wenn man ohne zu prüfen alles ins Land lässt, völlig nachvollziehbar deren Reaktion sich zu weigern.
Aus deren Sicht ist das nur ein Draufzahlgeschäft und mit Kosten verbunden, den Deutschen versucht man den Herbst 2015 immernoch schmackhaft zu machen.

Es will halt nicht jeder in Gold investieren.
Dec 7, 2017 - 11:38 by ZnZ
Wenn man der EU beitritt muss man auch mit den negativen Seiten leben können, oder ist es da auf einmal ok wenn ein Gesetz gebrochen wird?
Dec 7, 2017 - 11:44 by TheKangaroo
In der EU werden doch andauernd Gesetze gebrochen, man nehme nur dir de Facto unbrauchbar Machung des Parlaments durch die Regierungschefs, die auf einmal zusätzlich zu ihren gesetzlich exekutiven Aufgaben noch die Legislativen des Parlaments an sich reißen
Dec 7, 2017 - 11:45 by ZnZ
Die anderen machen es doch auch...
Dec 7, 2017 - 11:47 by TheKangaroo
Nein das war keine Relativierung, mir geht es gegen den Strich, dass die Europäische Union aufgrund mangelnder Reformfähigkeit ein riesiger bürokratischer Spielball in den Händen der Regierungschefs ist
Dec 7, 2017 - 11:52 by ZnZ
Ich habe auch nie gesagt dass ich es gut finde.
Wer der EU beitritt muss mit den Nachteilen genauso leben wie mit den Vorteilen.
Dec 7, 2017 - 12:11 by kommhaltsmaul
starke worte aber wie war das nochmal mit den 2% bip nato vertrag den DEUTSCHLAND unterschrieben hat?
Dec 7, 2017 - 12:13 by ZnZ
Äpfel & Birnen?
Dec 7, 2017 - 12:18 by kommhaltsmaul
ich passes es mal so an das du es verstehst:

Wer der GEMEINSCHAFT beitritt muss mit den Nachteilen genauso leben wie mit den Vorteilen.

scheinst wohl etwas selektiv zu denken
Dec 7, 2017 - 12:22 by ZnZ
Ich pass es mal so an, dass du es verstehst.

Damit hast du recht, aber darum geht es hier grade nicht.
Dec 7, 2017 - 12:27 by kommhaltsmaul
damit hast du wiederum recht aber es schadet nicht das eigene verhalten zu reflektieren bevor ich anderen an die hauswand pinkle
Dec 7, 2017 - 11:44 by killl55
Merkel hat zuerst das Gesetz verbrochen. Dublin 2 müsste alles regeln. In dem Land wo der Flüchtling das erste mal EU-Land betritt hat/muss der geflüchtete seinen Asyantrag stellen.
Ergo dürften wir in DE nur Flüchtlinge haben die eingeflogen sind. Alle anderen sind rechtswidrig hier.

Umverteilung etc. nach einem Schlüsselsystem ist da eine ganz andere Sache.
Dec 7, 2017 - 12:52 by Feaharn
Hast nicht verstanden. Dublin gibt allen Ländern das Recht zu sagen: "Die waren vorher bei euch, euer Problem, ätsch." Wir hätten das Recht alle abzulehnen, die nicht eingeflogen/direkt eingeschifft wurden, wenn D das nicht macht ist das seine Entscheidung. Ein Rechtsbruch wäre, wenn D sagt "Wir berufen uns auf Dublin, soll sich Griechenland darum kümmern" und GR tut das dann nicht. Dann könnte man GR sozusagen dafür verklagen. Da das aber so nie passiert ist, laberst du einfach nur dumme Scheiße
Dec 7, 2017 - 12:57 by killl55
Richtig. Warum sollten sich jetzt Polen etc. um diese Musel kümmern? Richtig garnicht.

Ist doch Deutschlands Bier und nicht das von Polen.
Die wollen die nicht, die müssen die nicht nehmen.

Find ich auch scheiße, dass die Polen die nicht aufnehmen obwohl es ethisch richtig wär.

Jedes Land ist suverän und kann für sich Entscheidungen treffen.
Dec 7, 2017 - 13:07 by HerbertFrahm990
Doch sie müssen sie aufnehmen, weil es dazu eine rechtsverbindliche Entscheidung gab, dass jedes Land ein Kontingent aufnimmt. Und nein, du bist nicht mehr zu 100% souverän, wenn du in der EU bist, weil du gewisse Kompetenzen an die Union abgegeben hast. Hier scheint viel Nachhilfe in Europa-Recht nötig.
Dec 7, 2017 - 13:09 by killl55
Wenn sich der Staat halt quer stellt kann man direkt nichts dagegen machen.
Du hast schon Recht!
Dec 7, 2017 - 13:36 by Feaharn
Alter es geht nicht mal um die Asylanten in Deutschland. Es geht um die, die in Griechenland und Italien ankommen/kamen. Darüber wurde von der EU eine für alle Mitgliedstaaten bindende Entscheidung getroffen, die für genau das Kontingent Dublin außer Kraft setzt.
Dec 7, 2017 - 13:38 by killl55
Ja? Ist doch relativ egal? Die haben von Anfsng an gesagt „Nö wir ziehen da nicht mit“.
Dec 7, 2017 - 13:41 by Feaharn
Tja haben sie wohl Pech gehabt. Wenn mein Fußballverein den Mitgliedsbeitrag erhöht, kann ich auch nicht sagen "Hab von Anfang an gesagt, dass ich nicht mitmache"
Dec 7, 2017 - 11:49 by ZnZ
Und wenn davor ein anderer ein Gesetz gebrochen hat, darf es nun auch ein anderer?

Das Verfahren läuft auch schon seit Juni.
Hier ein teil des Artikels:
Die vereinbarte Verteilung sei eine rechtlich verbindliche Entscheidung, sagte EU-Migrationskommissar Dimitris Avramopoulos. Die drei Länder hätten seit mehr als einem Jahr in der Hinsicht nichts unternommen.

"Bei Europa geht es nicht nur darum, Gelder zu erhalten oder die Sicherheit zu garantieren", sagte Avramopoulos. Es gehe auch um Solidarität und politische Verantwortung.

Soße
http://www.tagesschau.de/ausland/eu-fluechtlingsverteilung-verfahren-101.html
Dec 7, 2017 - 11:54 by killl55
Das ist doch Schwachsinn. Warum soll ich als Land Flüchtlinge aufnehmen, die Illegal in Deutschland eingewandert sind. Oder Flüchtlinge aus Italien oder Griechenland. Wenn die Länder halt so dumm sind sich solches Gesindel in‘s Land zu holen sollen die sich bitte selbst um ihr Gold kümmern.
Ich kann Polen usw. verstehen.

Abgesehen davon, dass die Goldstücke eh wieder nach DE flüchten würden, weil es in Polen keine Kohle gibt und man nicht einfach jeden und alles überfallen kann ohne Konsequenzen.

Ich sehe das elend mit den Goldstücken jeden Tag. Wär ich Polen. Niemals.

Die machen meiner Meinung nach alles richtig. Man muss sich als Staat nichts diktieren lassen.
DE ist auch gefühlt das einzige Land mit der verkackten Abgasplakette. Im Ausland werden wir wegen sowas einfach nur belächelt.
Dec 7, 2017 - 12:58 by HerbertFrahm990
Dann soll Polen konsequent sein und aus der EU austreten. Sie haben damals zugestimmt, dass es in der EU auch Mehrheitsentscheidungen geben kann. Jetzt auf einmal wollen sie das doch nicht. Dann sollen sie halt austreten und auf die Milliarden verzichten. Das wollen sie aber dann doch nicht. Wären es keine Polen sondern Musel, man würde hier wahrscheinlich von Schmarotzern sprechen.
Dec 7, 2017 - 13:01 by killl55
Ist auch so.

Die Frage ist was will Polen damit bewirken? Ein EU Land rausschmeißen? Strafen die geringer sind als die Kosten für einen Flüchtling?

Wenn es das Zweite werden sollte, haben die Polen gewonnen. Das macht Italien seit Jahren so. Zahlen schön ihre Strafe an die EU, ändern aber nichts an den Steuergesetzen weil es am Ende mehr einbringt.
Dec 7, 2017 - 13:05 by HerbertFrahm990
Man könnte ihnen ihre Stimme entziehen. Das müsste aber einstimmig beschlossen werden, wird also nicht passieren, da es noch die Ungarn gibt. Ansonsten könnte sie gar nicht mehr mitentscheiden, würden aber durch die Beschlüsse verpflichtet werden. Bin aber eher dafür in solchen Fragen Geldstrafen zu verhängen. Die müssten natürlich höher sein als das eingesparte Geld.
Dec 7, 2017 - 13:19 by Furidorihi
Ich dachte, wenn ein Verfahren gegen 2 Staaten gleichzeitig eröffnet wird, ist ein Stimmentzug für beide Staaten möglich? Oder bin ich da auf dem falschen Stand?
Dec 7, 2017 - 13:22 by HerbertFrahm990
Das wäre mir neu. Was aber natürlich nicht heißt, dass es nicht stimmt. Hast du da zufällig einen Link?
Dec 7, 2017 - 13:30 by Furidorihi
"Laut Thiele könnte die Kommission jedoch gegen beide Staaten ein Artikel-7-Verfahren eröffnen. Polen und Ungarn wären dann gleichzeitig von der Abstimmung über Sanktionen ausgeschlossen. Thiele hält das für möglich, da es um ähnliche Vorwürfe gehe: Polen hat kürzlich ebenfalls angekündigt, ein Urteil des EuGH zu ignorieren. Eine zweite Voraussetzung wäre der Verdacht auf eine Zusammenarbeit der beiden Staaten zum gegenseitigen Schutz, wofür Thiele ebenfalls klare Anzeichen sieht."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/ungarn-lehnt-eugh-urteil-ab-juristen-sehen-eu-recht-in-gefahr-a-1166403.html Letzter Absatz, hab jetzt auf die Schnelle nur die "Studenten-BILD" gefunden, aber du scheinst ja nicht zu der Sorte zu gehören, die gleich die Glaubwürdigkeit dieser Quelle anzweifelt.
Dec 7, 2017 - 13:31 by HerbertFrahm990
Danke. Man lernt nie aus.
Dec 7, 2017 - 13:07 by killl55
Richtig. Das wär der einzige Weg.
Wird aber nicht dazu kommen. Armes Polen von Deutschland geknechtet.
Dec 7, 2017 - 13:22 by HerbertFrahm990
Armes Deutschland, von Polen ausgenommen.
Dec 7, 2017 - 13:34 by killl55
Ja.
Dec 7, 2017 - 11:56 by killl55
Wenn meine Freundin ein Auto anzündet. Warum sollte ich dafür mitbezahlen, nur weil wir miteinander befreundet sind? Ist ja schließlich ihr Problem.
Dec 7, 2017 - 12:04 by Illzea
Ich find's toll, dass im Zusammenhang mit der EU jeder Vergleich so treffend ist und die simplen Probleme so toll beschreibt.
Dublin wurde nicht gebrochen, sondern ausgesetz, was legal ist.
Das passierte nach eigenem Ermessen, was du bei Polen so richtig geil findest, aber wenn's Deutschland macht so richtig kacke.

Außerdem wurden die Flüchtlinge vorher durch andere Länder gelassen (wie Ungarn) und Deutschland hat sie auch nur auf Druck Österreichs (und jetzt schreien sie) reingelassen.

Aber ich finde deine Einstellung in einer Union toll.
Sollen sich die anderen Länder drum kümmern, nur nicht wir.
Sollen halt Italien und Griechenland mit denen klarkommen.
Solidarität ist was für Weicheier. Hauptsache den Nachbarn die Kohle aus den Taschen ziehen.
Dec 7, 2017 - 12:13 by killl55
Nein da verstehst du mich falsch. Wer Dublin selbstständig aussetzt ist halt selbst dafür verantwortlich.
Ich würde auch keine Kriminellen in mein Land lassen.
Es haben 99,99% der Asylsuchenden keinen Anspruch auf Asyl. Lediglich einen „Anspruch“ auf Schutz für eine bestimmte Zeit.

Familien die Schutzsuchen klammer ich an der Stelle bewusst aus. Weil der Anteil verschwindend gering ist.
Junge Männer sollen halt für ihr Recht auf ein Land in dem sie gut und gerne leben Kämpfen.
Das sind die Goldstücke die Strafverfahren am laufenden Band haben und nur die Hände offen halten.
Habe beruflich viel mit Goldstücken zu tun. Komischerweise sind echte Kriegsflüchtlinge sogut wie nie Straftäter. Nur diese ganzen Verpisser.
Dec 7, 2017 - 12:28 by Illzea
"Es haben 99,99% der Asylsuchenden keinen Anspruch auf Asyl. Lediglich einen „Anspruch“ auf Schutz für eine bestimmte Zeit."
Genau das ist Asyl...

Der Rest deines Kommentars ist zusammenhangslos und hat nicht wirklich was mit der Thematik zu tun.
Dec 7, 2017 - 12:31 by killl55
https://www.google.de/amp/www.zeit.de/amp/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-11/statistisches-bundesamt-schutzsuchende-fluechtlinge-asylbewerber-zahl-verdoppelt


Asylanten ungleich Schutzsuchende
Dec 7, 2017 - 12:34 by Illzea
Asylanten sind eine Teilgruppe von Schutzsuchenden. Das steht in deinem Artikel in dem Teaser...
Dec 7, 2017 - 12:48 by Taldyk
"Genau das ist Asyl..." und "Asylanten sind eine Teilgruppe von Schutzsuchenden. Das steht in deinem Artikel in dem Teaser... "

Finde den Fehler.
Dec 7, 2017 - 12:53 by Illzea
Asyl ist Schutz auf Zeit. Asylsuchende haben "Anspruch" auf Schutz für eine bestimmte Zeit.
Sehe die Unlogik nicht.
Dec 7, 2017 - 11:59 by ZnZ
Eine Freundin haben ist das gleiche wie der EU beizutreten?
Aber wenn du schon mit sowas anfängst, ist es nicht oft so dass Eheleute z.b. für Vergehen, Schulden usw. bezahlen müssen obwohl es der Partner war??

Gerecht? Finde ich nicht.. aber ist nunmal ein Nachteil der Ehe.
Dec 7, 2017 - 12:07 by killl55
Warum? Bei einer Ehe besitzen beide alles. Bei der EU handelt es sich eher um eine Ehe mit Gütertrennung. Sonst hätten wir ja ein Land und nicht DE und Polen.
Dec 7, 2017 - 12:09 by ZnZ
Nicht unbedingt, es gibt auch Eheverträge und die gibt es auch in der EU...
Ja es ist ein Scheiß vergleich, aber besser als der Nachbar, Schwester, Freundin quatsch
Dec 7, 2017 - 12:14 by killl55
Ja. Ich würde gerne einen Ehevertrag sehen der beschreibt, dass Polen etc Goldstücke aufnehmen muss.
Die haben von Anfang an gesagt nein das machen wir nicht mit.
Wer sich jetzt wundert, dass die zu Ihrem Wort stehen der läuft am Leben vorbei.
Dec 7, 2017 - 12:16 by ZnZ
Und zu sagen "Nein, ich mache das nicht" ist ok wenn man dadurch ein Gesetz bricht?
Dec 7, 2017 - 12:18 by killl55
Warum Gesetz? Die EU hat quasi die Vorgabe geeben die Flüchtlinge zwangsweise zu verteilen.
Dec 7, 2017 - 12:24 by ZnZ
Die vereinbarung war eine rechtlich verbindliche Entscheidung
http://www.tagesschau.de/ausland/eu-fluechtlingsverteilung-verfahren-101.html
Dec 7, 2017 - 12:27 by killl55
Ja rechtlich verbindend aus Brüssel. Jedoch wurde dieser vorab schon von den Ostblockstaaten abgelehnt.

Wenn ich dir sage du sollst mir einen Blasen und es von deiner Mutter abgesegnet bekomme, würdest du es doch auch nicht machen wenn du es eh vorab ausgeschlossen hast.
Dec 7, 2017 - 12:32 by ZnZ
Und abgelehnt heißt, dass es rechtens ist?
Ist heute Tag der dümmsten Vergleiche?
Dec 7, 2017 - 12:35 by killl55
https://www.n-tv.de/newsletter/breakingnews/SPD-Chef-Schulz-will-Vereinigte-Staaten-von-Europa-bis-2025-article20172092.html
Dec 7, 2017 - 12:34 by killl55
Breaking News
SPD-Chef Schulz will Vereinigte Staaten von Europa bis 2025

Zum Thema EU Staat...
Dec 7, 2017 - 12:19 by OmicronDelta
Was passiert denn wenn sie ein Gesetz brechen? Das ist wie mit den afrikanischen Drogendealern, denen kann man nichts androhen.
Dec 7, 2017 - 12:22 by ZnZ
wieso relativierst du alles?
Kann man nicht?
Könnte man schon.... Dass es nicht gemacht wird ist auch beschämend. Ist aber grade nicht das Thema
Dec 7, 2017 - 12:22 by killl55
Eben jenes Problem hat die EU. Die Staaten sind nicht mehr für sich selbst verantwortlich. Wenn es danach geht brauchen wir keine einzelnen Nationalstaaten mehr sondern einen EU Staat.

Jetzt wundern die sich halt, dass sich Polen weigert gegen die eingene Bevölkerung zu regieren.
Dec 7, 2017 - 11:46 by OmicronDelta
Die EU sollte kein gesetzgebendes Organ sein. Es war früher auch nur ein Wirtschaftsverband; diese institution ist nicht sehr demokratisch aufgebaut.

Mal abgesehen davon ist es von Deutschland völlig größenwahnsinnig meinen zu müssen den Rest Europas den eigenen Willen aufzuzwängen. Das hatten wir schon mal in der Geschichte, und im Ostblock sind wir wieder ähnlich beliebt wie damals, da wir andauernd mit der Moralkeule um uns hauen.

Merkel heißt alles willkommen und will aber Ganz Europa dazu zwingen auch so zu handeln.

Wenn ich neue LED Lampen in meinem Keller einbaue, kann ich meinen Nachbar nicht dazu zwingen seine 100W Glühbirnen zu entfernen, weil ich die alten Brinen zu ineffizient finde.

Zum Glück gibt es noch keine Vereinigten Staaten von Europa, das wird zwar irgendwann kommen, Die Aufweichung der Nationalstaaten sehe ich mit Sorge, da auch überall ähnelich ethnische Gruppen angesiedelt werden.

Einfacher gesagt; in 100 Jahren ist ganz Europa eine einheitliche braune Masse, ohne einzelne Nationalitäten. Europa war schon bunt bevor es angesagt war.
Dec 7, 2017 - 11:50 by ZnZ
Die vereinbarte Verteilung sei eine rechtlich verbindliche Entscheidung, sagte EU-Migrationskommissar Dimitris Avramopoulos. Die drei Länder hätten seit mehr als einem Jahr in der Hinsicht nichts unternommen.

"Bei Europa geht es nicht nur darum, Gelder zu erhalten oder die Sicherheit zu garantieren", sagte Avramopoulos. Es gehe auch um Solidarität und politische Verantwortung.

http://www.tagesschau.de/ausland/eu-fluechtlingsverteilung-verfahren-101.html
Dec 7, 2017 - 12:04 by OmicronDelta
Von Moral kann man sich nichts kaufen.
Nur weil von 5 Mann 3 von der Brücke springen müssen die anderen beiden nicht hinterher.

Politik soll in einer Demokratie das machen, was das Volk will, nicht was "richtig" oder "falsch" ist. Zu ekligen Bildern wird es eh noch kommen, da sich die Afrikaner vermehren wie Karnickel obwohl es nicht genügend Fressen in Afrika gibt.

Es wird nur noch die Politisch schöne Fassade versucht aufrecht zu erhalten.

Und Gestze werden auch so gebrochen, von Milliarden schweren Steuerhinterziehungen durch Großkonzerne bis zu kleinen Sachen wie irgendwelche EU Parlamentarier die sich die Taschen vollstopfen.
Dec 7, 2017 - 12:06 by ZnZ
Kannst du eigentlich auch irgendwie konstruktiv bleiben und nicht immer deine Scheiß Meinung mit reinbringen?

Das hat nichts mit Moral zu tun... Selbst schuld der EU beizutreten.. Punkt
Dec 7, 2017 - 12:17 by OmicronDelta
"nicht immer deine Scheiß Meinung mit reinbringen? "

Du argumentiertst keinen Deut besser, sondern sagst immer nur was getan werden muss und wie das zu sein hat.

Geh doch mit gutem Beispiel voran und nehm ein paar Goldstücke in deinem Keller auf, dann darfst du auf Polen mit dem Finger zeigen.

Deutschland hat damals alles eingeladen was Beine hat, also müssen wir den Käse Fressen den wir uns eingebrockt haben. Für mich ist der Fingerzeig auf den Ostblock nur ne erbärmliche Lösung Goldstücke versuchen loszuwerden, bevor das eigene Volk mehrheitlich zur AFD rennt. Auf einmal kann man wieder auf Gesetze pochen, nachdem Merkel vorher auf eigene Faust entschieden hat.

Polen braucht keine Betonklötze vor Weihnachtsmärkten, ich würde mich an deren Stelle auch wehren bis ins Land gewaltsam einmarschiert wird. Und bis jetzt weigern sie sich erfolgreich, was will man denen schlimmes tun oder androhen ? Selbst wenn sie nichtmal Strafzahlungen leisten, außer den erhobenen Zeigefinger schwingen wird nichts passieren.

Wenn man die Ostblockländer aus der EU wirft, zerbröckelt dieses Konstrukt vollends.
Dec 7, 2017 - 12:20 by ZnZ
Hier wird immer so auf Recht und Gesetz gepocht, aber in diesem Fall kann man es lassen? Das ist scheiß Doppelmoral...

Ich habe nie gesagt dass ich die Aufnahme von Flüchtlingen befürworte, trotzdem habe ich sie an der Backe.
Ist aber halt nicht beschluss von Deutschland sondern der EU
Dec 7, 2017 - 12:55 by W0mbat
Polen Ungarn usw müssen doch nur das gesetz brechen, weil wir es vorher gebrochen haben. Hätten wir von anfang an den ganzen dreck abgelehnt, müsste man ihn jetzt nicht umverteilen.

Drücke den Ländern die daumen, dass sie nichts aufnehmen müssen was sie nicht wollen.
Würde an deren stelle halt schauen ob sich eher ein reines Wirtschaftsbündnis lohnt und austreten. Wird wohl auch abgestimmt werden, wenn wir ihre staaten mit gold fluten..
Dec 7, 2017 - 13:03 by HerbertFrahm990
"Polen Ungarn usw müssen doch nur das gesetz brechen, weil wir es vorher gebrochen haben."

Wo wurden vorher Gesetze gebrochen? Und jetzt komm nicht mit der Dublin-Verordnung, das wird auch nicht dadurch richtig, dass man das hier tausendundeinmal wiederholt. Deutschland hat nicht gegen die Dublin-Verordnung verstoßen. Wird hier ganz gut erklärt:
http://pr0gramm.com/top/2267956:comment18935393
Dec 7, 2017 - 13:07 by W0mbat
hm, und warum soll sich jetzt polen und co um die gäste kümmern die wir eingeladen haben? Erst lädt deutschland sie ein und dann will es sie wieder los werden? Ziemlich nazi.
Einige EU staaten haben sich von Gutmenschen breit schlagen lassen direkt zu helfen. Wunderschön, jetzt haben wir halte ein großes stück vom goldkuchen abbekommen, wieso sollten sich jetzt andere um ein paar krümel davon bemühen?

Polen macht alles richtig. Nehmen keine auf, außer die die sie möchten und überprüft haben.
Dec 7, 2017 - 13:12 by HerbertFrahm990
Es gibt nun mal eine Verpflichtung nach EU-Recht Kontingente aufzunehmen. Das ist einfach geltendes Recht. Außerdem hat Deutschland die Leute nicht in die EU eingeladen, sondern anderen EU-Ländern (vor allem Ungarn) "abgenommen". Dieselben Ungarn, die sich jetzt weigern, wären im Flüchtlingsstrom abgesoffen, wenn Deutschland sie nicht genommen hätte und jetzt weigern sie sich welche zurückzunehmen. Das ist schon hardcore asozial.
Dec 7, 2017 - 11:56 by Illzea
Ich finde es schön, dass die EU so simpel ist, dass man sie mit einem Nachbars-Vergleich immer perfekt beschreiben kann.
Dec 7, 2017 - 11:32 by Bogislav
Hatte man noch vor wenigen Jahren das Bild der verdreckten und verarmten postsozialistischen Oststaaten vor Augen, so werden mir diese immer sympthischer.
Dec 7, 2017 - 11:33 by KZmechanig0re
Haben verstanden. So muss das sein. Wer Untermenschen aller Art in sein Land lässt, braucht sich später nicht wundern.
Dec 7, 2017 - 11:40 by ZnZ
Wer hat denn nun verstanden?
Dec 7, 2017 - 11:49 by KZmechanig0re
Ungarn, Polen und Tschechien.
Dec 7, 2017 - 11:50 by ZnZ
Das war ne rhetorische Frage, denn dein Satz passt einfach nicht zu diesem Artikel
Dec 7, 2017 - 11:52 by KZmechanig0re
Wollte ich trotzdem mal gesagt haben.
Dec 7, 2017 - 11:54 by ZnZ
Haste ja nicht schon so gut wie unter jedem Flüchtlingspost. kek
Dec 7, 2017 - 12:07 by KZmechanig0re
Wollen wir uns auf ein Bier treffen und das ausdiskutieren?
Dec 7, 2017 - 12:11 by ZnZ
Es ist komplett aus dem Zusammenhang gerissen, nicht Deutschland verklagt wen, sondern die EU.
Dec 7, 2017 - 12:18 by KZmechanig0re
Steht doch auch da...
Dec 7, 2017 - 12:24 by ZnZ
Du sprichst von "Land"
Dec 7, 2017 - 12:30 by KZmechanig0re
Was halten Sie als unbeteiligter vom Thema Intelligenz, Herr ZnZ?
Dec 7, 2017 - 12:30 by ZnZ
Muss nicht sein, manchmal aber ganz praktisch
Dec 7, 2017 - 11:34 by Illzea
Oh, so edgy. OMG!
Dec 7, 2017 - 12:55 by Vyper
Ungarn, das Drecksland worüber ´89 die ganzen Ostpocken ins Land zogen.
Dec 7, 2017 - 12:42 by Catwiesel
die potentielle Strafe kommt sie vermutlich immer noch billiger als die Quote an Flüchtlingen die sie aufnehmen müssten.
Dec 7, 2017 - 15:40 by tooltip
Vollidioten. Ist ja nicht so, das Druck von links die Rechten noch weiter nach rechts treibt.
Dec 7, 2017 - 18:59 by Dravis
„eu verklagt“ dürfte da nur stehen wenns alle eu länder wären die dagegen was haben und nicht nur ne hand von leute
Dec 7, 2017 - 19:56 by dragonhunter
Wie schön wäre es wenn doch nur ein /pol/-Filter kommen würde...
Dec 7, 2017 - 15:03 by Illzea
@Stressor "Totaler Schwachsinn, die Hauptim und Exporte sind innerhalb der EU, die USA und China .... Von den Ländern bekommt keines Probleme mit Flüchtlingen. Nicht Mal Saudi Arabien hat Probleme mit Flüchtlingen, obwohl es Kulturell und von der Entfernung sehr Nahe ist. Das ist soooo ein dummes verlorenes Argument, dass in keiner Realität zutrifft ... Das könnte auch von den Öffentlich Rechtlichen kommen."

Ist natürlich einfach zu sagen es wäre dumm.

Die Flüchtlingsströme beziehen sich aber nur jetzt auf die EU. Ist die EU zu, gehen die Leute wo anders hin. Für die Leute ist alles besser als irgendwo in Afrika zu bleiben, egal ob mit Fluchtgrund oder nicht.

Die Industrien sind alle miteinander verwoben. Geht es dem einen Schlecht, geht es allen etwas schlechter.
Wenn in Asien die Migration losgeht, findet das China auch nicht besonders toll und es hat Auswirkungen auf Deutschland bzw. die EU.
Dec 7, 2017 - 15:08 by Stressor
Problem: China Scheisst auf die Menschenrechte und nutzt die Flüchtlinge als billige Arbeitskräfte. Oder prügelt sie aus dem Land. Japan lässt erst keine rein.

Und frag Mal Trump, ob er 1 Mrd. Musels und Schwarze aufnimmt. Bzw. Da es da kein Sozialsystem gibt, würden die dort genau so verhungern wie in Afrika.

Nicht jedes Land ist so vercuckt wie Deutschland.
Dec 7, 2017 - 15:16 by Illzea
Inwiefern ist das ein Argument? Standen bei denen die Leute vor der Tür?
Hat China nicht schon selber massive Probleme mit Wanderarbeitern, weil denen Menschenrechte egal sind?

Was würde es am Problem ändern die Leute auszusperren, wenn sie vor der Tür stehen?
Das selbe Geld was in die Flüchtlinge gesteckt wird, würde in Grenzschutz gesteckt. Es würde sich nichts ändern, außer dass es mehr Tote gibt. So kann man wenigstens ein paar zurück schicken und hat jetzt wenigstens ein bisschen Kontrolle.
Ich hätte keinen Bock auf Streuner, die es irgendwo über die Grenze geschafft haben und die komplett auf Kriminalität angewiesen sind.

Was aber nicht geht, ist was jetzt in den Grenzschutz gesteckt wird, nämlich nichts...
Frontex hat gerade mal unter 400 Mitarbeiter. Das ist lächerlich.
Dec 7, 2017 - 17:22 by Stressor
Ich prognostiziere, dass Grenzschutz günstiger ist.
Dec 7, 2017 - 17:25 by Illzea
Bezweifle ich. Da muss ein riesiger Verwaltungsapperat geschaffen werden. Ausbildungsschulen. 10tausende Grenzschützer und mindestens genauso viele im Hintergrund.
Also schlicht ne Armee plus die Grenzanlagen. Und das ganze muss auch immer in Stand gehalten werden. Bezweifle, dass Polen und co das finanzieren möchten.
Dec 7, 2017 - 20:20 by DoktorF
Diese Länder haben eben schon jede Menge Zigeuner im Land, da brauchen die nicht noch mehr aufgeschwatzte Bettler.
Dec 7, 2017 - 14:55 by Isdasso
Polen sollte die EU verklagen...
Dec 7, 2017 - 12:07 by Samenerguss
Polen, Ungarn und Tschechien: Danke, wir haben genug "Gold"
Dec 7, 2017 - 14:45 by Illzea
@Stelzbock -"Nach 2015 ist der Strom fast komplett versiegt" - nein es kommen über 100000 pro Jahr immer noch hier her.
Ich habe mich auf die Balkanroute bezogen. Was jetzt ankommt ist ein anderer Strom.

-"Wie gesagt, die Ausnahme ist nicht zur Regel geworden" - doch fast jeder hätte in einem anderen Staat zuerst Asyl beantragen sollen.
-"Die Ausnahmeregel gilt immer und nicht im Ausnahmefall" - nein, nicht das Ereignis ist der Ausnahmefall sondern aus der Ausnahmeregel wird eine Standardregel gemacht.

Wir haben hier beide ein Missverständnis. Du denkst, dass diese Ausnahmeregelung auf den Einzelnen Flüchtling bezogen ist.
Solche Regelungen sind aber auf Staaten bezogen. Das heißt in diesem Fall war dieses Kontingent bzw. dieser Zeitraum die Ausnahme und nicht der 798645te Flüchtling.
Würde man es auf den Einzelnen beziehen, dann hast du natürlich recht, dass es zur Regel geworden wäre.
Dec 7, 2017 - 14:55 by Stelzbock
Jetzt kommen wir der Sache näher. Wir sind uns ja einig dass kein Ausnahmefall eingetreten ist, sondern dass von einer Ausnahmeregel Gebrauch gemacht wird.
Für mich bemisst sich aber die Ausnahme Regel natürlich auf die Anzahl der Flüchtlinge die davon Gebrauch machen können. Deshalb halte ich das ganze immer noch für eine Rechtsbeugung und spreche deshalb immer noch von einem Bruch des Dublin 3 Abkommens.
Dec 7, 2017 - 14:56 by Illzea
Ich bezweifle stark, dass in der Ausnahmeregel irgendwelche konkreten Zahlen stehen. Deswegen Ermessenssache. Da wirst du leider nicht drumrum kommen.
Dec 7, 2017 - 11:32 by Enchantress
Und so werden die letzten Staaten, die sich gegen die islamische Expansion wehren, in die Knie gezwungen.
Dec 7, 2017 - 11:34 by Zwaart
Als ob die auf diese leeren Drohungen eingehen.
Dec 7, 2017 - 11:37 by Esclink
Gibt es Petitionen oder ähnliches gegen diese Klage?
Dec 7, 2017 - 12:48 by Juan4Juan
Würdest du echt gerne in einem Sozialstaat leben in dem eine Klage durch eine Petition abgewehrt werden kann?
Dec 7, 2017 - 13:53 by Esclink
Nein. War das nicht schon öfters der Fall? Und ich weiß nicht was das mit einem Sozialstaat zu tun hat.
Dec 7, 2017 - 11:40 by ZnZ
Grund?
Dec 7, 2017 - 13:04 by Autistengore
Ausgangslage: EU zahlt an Ungarn - Polen - Tschechien aus dem gemeinsamen Geld-Topf.
Handlung: EU-Kommission verklagt Ungarn - Polen - Tschechien. Konsequenz wären Strafzahlungen/Gebühren.
Schluss: EU überweist sich so über Ungarn - Polen - Tschechien selbst Geld.
Benefit: Geldwäsche auf höchstem Niveau
Dec 7, 2017 - 11:50 by NicKey
Die musikalische Untermalung zu einer solchen Meldung:

https://soundcloud.com/acidpauli/fuck-the-eu
Dec 7, 2017 - 12:47 by RadagastTWE
Cucks im Endstadium