pr0gramm

newest / popular

"deutsch" alles richtig gemacht Benisfarmen mit BaZ besser Danke Merkel Der Thurgau der Kanton haben verstanden Musel hassen diesen Trick Muselgore screenshot Thurgau Zeckengore

Tags: "deutsch" alles richtig gemacht Benisfarmen mit BaZ besser Danke Merkel Der Thurgau der Kanton haben verstanden Musel hassen diesen Trick Muselgore screenshot Thurgau Zeckengore

Dec 7, 2017 - 14:12 by Benisneid

Comments: 33

Dec 7, 2017 - 14:32 by SantaOrc
Die Anforderungen klingen so, als wenn der durchschnittliche Deutsche nicht genommen werden würde.
Dec 7, 2017 - 16:40 by shixa
"als wenn"
q.e.d.
Dec 7, 2017 - 16:12 by kollegger
kannst davon ausgehen dass jeder normale muttersprachler C1 mindestens hat
Dec 7, 2017 - 18:20 by paeddl
Das sagt man immer so, aber es gibt glaube ich genug Muttersprachler die da weit drunter liegen. B2 erfordert ja schon ein Spezialgebiet und Fachvokabular. Da ist doch bestimmt ein großer Teil der Hauptschüler schon nicht mehr dabei. Oder Leute aus irgendeiner Gegend mit nem üblen Dialekt.
Dec 7, 2017 - 18:41 by kollegger
nein, tut es nicht. B2 erfordert, dass du dich in DEINEM fachgebiet ausdrücken kannst. jeder normale muttersprachler der nicht unter 100% kanacken aufgewachsen ist sollte das können. C2 heißt ja nicht schließlich umsonst "fast muttersprachlich"
Dec 7, 2017 - 18:47 by paeddl
Du sagst doch selbst in deinem Fachgebiet. Wenn du aber nicht mal ein Fachgebiet hast, kannst du sprachlich dieses Niveau nicht erreichen. Und ich dachte mit normale Muttersprachler meinst du alle die nicht irgendwie behindert sind. Wenn Ghettobewohner für dich schon nicht mehr zu normalen Muttersprachlern zählen, dann ist natürlich klar warum du annimmst alle deutschen Muttersprachler könnten super deutsch.
Dec 7, 2017 - 18:50 by kollegger
was ist das denn für ne behinderte argumentation? wenn du kein fachgebiet hast kannst du nicht gut in deiner sprache sein?? vollidiot
Dec 7, 2017 - 18:54 by paeddl
Das ist doch nicht die Definition die ich mir ausgedacht habe, das ist die Definition die da steht angewandt. Für B2 soll man zusätzlich zum allgemeinen Basiswortschatz noch ein wenig Fachvokabular nutzen. Wenn man das nicht hat, nutzt man die Sprache eben einfach nicht auf dem Niveau. Mann muss ja in keinem Fachgebiet arbeiten, aber halt schon Fachwörter kennen.
Dec 8, 2017 - 00:42 by juli0r
Muss ich widersprechen.
Die Voraussetzung die genannt ist komplexe Texte, sowohl abstrakte als auch konkrete, zu verstehen.
Dort steht nicht als Bedingung, dass man ein Fachgebiet hat, sondern sich in seinem Spezialgebiet auch Fachdiskussionen führen kann.

Wenn man kein Spezialgebiet hat erfüllt man diese Anforderung, da die Anforderung eben nicht so ausgedrückt ist, dass man ein Spezialgebiet haben muss.

Wenn dem nicht so ist erkläre mir bitte wo jemand eingeordnet wird der ein normales Gespräch mit einem Muttersprachler spontan und fließend führen kann, aber kein Spezialgebiet hat.

Denn so eine Person in B1 einzuordnen, halte ich für unfair. Diese Person hat alle sprachlichen Werkzeuge um, sollte Sie ein Spezialgebiet und somit Fachvokabular erlernen, so eine Fachdiskussion zu verstehen. (Deutlicher Hinweis nochmal: Da steht "verstehen", nicht "sprechen" oder "führen".)

Es geht um sprachliche, nicht berufliche Qualifikation.
Dec 8, 2017 - 09:13 by paeddl
Wie du selbst sagst hat die Person alle sprachlichen Werkzeuge um eine Fachdiskussion zu verstehen, SOLLTE sie Fachvokabular erlernen. So wie ich die Definition verstehe setzte sie einen Wortschatz voraus, der größer ist als die Alltagssprache. Also selbst mit perfekter Grammatik und Alltagswortschatz muss man dann noch etwas Vokabeln lernen um B2 zu werden.
Dec 8, 2017 - 15:19 by juli0r
Nein, ich sagte sollte die Person ein Spezialgebiet erlernen und, da Sie schon gute Grammatik und einen ausgeprägten Wortschatz hat, kein Problem haben wird sich die neuen Vokabeln anzueignen.

Dreh meine Worte nicht im Mund um. Ich habe nicht gesagt sollte Fachvokabular erlernen, sondern es als automatische Folge vom erlernen eines Spezialgebiets dargestellt. ("Sollte Sie ein Spezialgebiet und somit Fachvokabular..." - direkte Folge.)

Deswegen solange jemand kein Spezialgebiet hat ist B2 erfüllt, wenn er eins erlernt erfüllt's sich automatisch.
Dec 7, 2017 - 19:37 by kollegger
geh mir nicht aufn sack du minderbemittelter spast
Dec 7, 2017 - 14:15 by GandaIf
also irgendwo anders in der Schweiz einreisen und dann nach da umziehen?
Dec 7, 2017 - 14:21 by PoebelRalle
Würde mich nicht wundern, wenn das funktioniert...
Dec 7, 2017 - 14:53 by Benisboy3000
Dauert ja nur 5 jahre bis man in der schweiz eine staatsbürgerschaft bekommt...
Dec 7, 2017 - 16:15 by pestprinz
ähm nein ... nach 5 jahren kannst du eine unbefristete bewilligung C beantragen. je nach kanton und gemeinde, wohnst du dann noch weitere 7-8 jahre in der schweiz, und die letzten jahre in der selben gemeinde, um die staatsbürgerschaft beantragen zu können.
Dec 7, 2017 - 16:22 by adminwillkuer
Oder du heiratest eine geile Schweizerin, dann gehts auch schneller.
Dec 7, 2017 - 16:27 by pestprinz
gut das kannst natuerlich auch versuchen. nur sind die fotzen dermassen anspruchsvoll, dass die sich nur von schweizern ficken lassen. geschweige denn einen ausländer heiraten, wenn die nicht ohnehin jugos sind.
Dec 7, 2017 - 16:29 by adminwillkuer
Keine Ahnung, ich plane als Oberarzt in die Schweiz zu gehen weil Deutschland eh verloren ist, hoffe doch das meine Chancen dann nicht soooo schlecht stehen.
Dec 7, 2017 - 16:31 by pestprinz
gott nicht noch ein deutscher oberarzt. aber jo ... da kannst sicher aussuchen. wenn du nicht der letzte mülleimer bist.
Dec 7, 2017 - 16:34 by adminwillkuer
Später irgendwann bestimt auch Chefarzt ;)
Dec 7, 2017 - 16:12 by L4uf
Ich dachte das wäre länger.
Irgendwas mit erst Aufenthaltsgenehmigung, Niederlassungserlaubnis und dann nach ner Weile und nem Haufen Papier die Staatsbürgerschaft.
Dec 7, 2017 - 14:57 by Shrooom
Und wir senken in unseren Schulen das Sprachniveau in den Briefen für die Eltern, damit der Durchschnittsmusel versteht, wann er seinen faulen Arsch zum Elternabend schaffen muss... schöne Scheisse!
Dec 7, 2017 - 15:15 by 321Arschfick
Die haben neben Grünen noch Grünliberale? Großer Gott...
Dec 7, 2017 - 15:34 by Dytschgo
Wir haben sogar eine "Alternative Linke". -__-
Dec 7, 2017 - 14:13 by Benisneid
https://bazonline.ch/wirtschaft/geld/hacker-erbeuten-fast-70-millionen-dollar-in-bitcoins/story/14035857
Dec 7, 2017 - 15:03 by Ascendeath
Warum kann man das nicht immer so machen?
[Und dann für besonders verdiente n Ausnahmeverfahren oder sowas]
B1 könnte man vielleicht weglassen, aber unter B2 sollte niemand irgendwo eingebürgert werden.
Dec 7, 2017 - 15:11 by Stressor
Mach C1 drauss ... Mein Englisch ist brutal schlecht und ich bin b2.
Dec 7, 2017 - 15:52 by Ascendeath
Ja, du "bist" b2
Also du hast ein Papier das sagt dass du b2 bist.
Das hab ich für Französisch auch, und ich verständgige mich im Supermarkt im Urlaub mit Handzeichen.
Wenn du die Beschreibung von B2 nimmst, und neu nach der Beschreibung testest wäre das kein Problem.
Aber bei unserer Bananenrepublik würde wahrscheinlich auch jeder wertlose Wisch, (wie wir ihn auch haben) akzeptieren.
Dec 7, 2017 - 17:20 by Ungustlvermutung
das ist in Österreich seit der letzten schwarz-blauen Regierung (2000-2006, also seit mehr als 10 Jahren) auch so, gebracht hat es nicht viel. Es reicht wenn man in Sprachdiplom von einer anerkannten Schulungseinrichtung vorweisen kann, überprüft wird das Wissen/Können nicht.

abgesehen davon, brauchen anerkannte Flüchtlinge und Schutzbedürftige keine Staatsbürgerschaft um in Ösistan leben und arbeiten zu dürfen.
Dec 7, 2017 - 19:26 by seco
Bitte übersetzen Sie.

Hets dir en Art is Hirni gschisse?
Dec 7, 2017 - 14:30 by Illzea
Das ist die Hürde? Wow...
Dec 7, 2017 - 14:40 by Evoluzzer
werden jetzt eigentlich alle Schweizer in Thurgau ausgebürgert?