pr0gramm

newest / popular

Bloodborne hat verstanden francesco francavilla H.P. Lovecraft Harald Philipp Liebeshandwerk Japanischer Pornstar pr0gida schäumt Repost Xenophobie

Tags: Bloodborne hat verstanden francesco francavilla H.P. Lovecraft Harald Philipp Liebeshandwerk Japanischer Pornstar pr0gida schäumt Repost Xenophobie

Dec 7, 2017 - 14:31 by pokimoto

Comments: 48

Dec 7, 2017 - 14:55 by MrTrasher
Deshalb Unterscheidung zwischen Angst und Furcht
Dec 7, 2017 - 15:31 by Zanki
daher auch die Menschliche neugier, damit das unbekannte nicht unbekannt bleibt
Dec 7, 2017 - 15:32 by Zanki
"menschliche" natürlich klein geschrieben, tut mir leid
Dec 7, 2017 - 15:45 by MrTrasher
bei der Gelegenheit: "Neugier" groß
Dec 7, 2017 - 15:45 by MrTrasher
"das Unbekannte" auch
Dec 7, 2017 - 15:48 by Zanki
wir wollen nun nicht kleinlich werden oder?
Dec 7, 2017 - 15:50 by Arschtr0naut
Zu spät.
Dec 7, 2017 - 16:03 by ISpikeYoAss
Satzanfang wird groß geschrieben.
Dec 7, 2017 - 16:05 by MrTrasher
Du hast den Artikel vergessen
Dec 7, 2017 - 16:06 by ISpikeYoAss
Und du den Punkt. Es ist ein einziger Saustall hier.
Dec 8, 2017 - 23:11 by AllesGut
ja
Dec 7, 2017 - 20:03 by fujifilm
Kannst Du den Unterschied bitte ausführen?
Dec 7, 2017 - 20:15 by MrTrasher
Angst ist das Gefühl, wenn du nicht benennen kannst, wovor du dich fürchtest. Beispielsweise Höhenangst, wenn du Angst davor hast irrational zu handeln und von einem Turm zu springen (Oder zum Beispiel die Angst, was nach dem Tod passiert).
Furcht ist konkrete Angst, also fürchtest du dich vor einem Wolf, vor der Klausur oder vor dem Versagen.
"the strongest kind of fear is the fear of the unknown" bedeutet quasi: Die schlimmste Furcht ist die Angst.
Dec 7, 2017 - 14:58 by petrich0r
Inhaltlicher Repost: https://pr0gramm.com/top/H.P.%20Lovecraft/1372128
Dec 7, 2017 - 18:22 by C14H19N1337
Ich finde diesen "Inhaltlichen Repost" besser als das "Original"
Dec 7, 2017 - 15:46 by Neuschwul
Ich glaube Hunger ist älter und stärker.
Dec 7, 2017 - 15:46 by KidM2k14
Hans Phillip Liebeskunst
Dec 7, 2017 - 15:01 by Metzg3r
ich habe angst mich darauf einzulassen dass es mir gerade eigtl richtig gut geht, denn jedes mal wenn es mir bewusst war und ich mich daran erfreut habe das gerade alles gut läuft passiert irgendein Scheiß der mich zurück wirft...

Dieses Gefühl der Paranoier macht mich manchmal echt fertig, grob gesehn hab ich es endlich geschafft was aufzubauen und doch weiß ich dass es jeden Moment zu Ende sein kann.

Ein lebenslang gab es bei mir nur Rückschläge, daher kommt wohl auch diese Angst..
Dec 7, 2017 - 15:29 by ErsterMai
Bei mir ist es vor allem Angst vor deiner Rechtschreibung.
Dec 7, 2017 - 15:35 by Metzg3r
Versuch du mal mit fetten Fingern auf einem Handy Touchscreen die korrekte Rechtschreibung zu verwenden.
Dec 7, 2017 - 15:05 by pitkin
Jup. Das gleiche hier. Jedoch ist meine Überlegung mich eben genau jetzt daran zu erfreuen was ich gerade habe. Nicht erst wenn es wieder weg ist. Dann ist noch genug Zeit es zu bedauern.
Dec 7, 2017 - 15:12 by Metzg3r
Mir geht es darum dass letzte Woche richtig toll war, auf Arbeit, finanziell, Alles, dann Zack rutsch ich aus und hab Muskelzerrung, erstmal daheim bis ich wieder laufen kann, Chef natürlich sehr begeistert, dann kommt ein Brief von der Polizei weil ich während ich auf den Zug gewartet habe ein Bier konsumiert habe, Zack 35 Euro Strafe.
Ich glaube einfach nicht dass es mir "gut" gehn darf, Egal wie nett, zuvorkommend, hilfsbereit bin, am Ende wirst du gefickt.

Es ist schon fast ein Paradoxon, ich weiß es geht mir gut, nur lasse ich es eben nicht zu womit es mir wieder nicht gut geht.
Dec 7, 2017 - 15:16 by pokimoto
jetzt mal hand aufs herz: wenn das deine probleme sind, dann darfst du dich echt nicht beschweren! nichts für ungut, aber das sind lappalien!
Dec 7, 2017 - 15:33 by Metzg3r
Jedes mal wenn es bei mir bergauf geht werde ich entweder angefahren (natürlich mit Fahrerflucht), kriege ich eine Anzeige wegen irgendeinem belanglosen Bullshit (durfte 2500 Euro Strafe zahlen weil ich einen Satz in Runenschrift auf dem Arm habe), um es weiter auszuführen meine "Probleme", von meiner Ex die ich damals geschwängert hatte habe ich nicht erfahren dass der Sohn den sie erwartet hatte eine Totgeburt hervorgerufen durch einen Schlag im 8en Monat von einem ihrer ex' war (daher nie wieder eine Fernbeziehung, Sie wohnte 2h von mir), Natürlich erfahre ich vor 2 Jahren dass auch sie nun verstorben sei, Alles schön und gut, Zich Ausbildungen angefangen und wegen der Tatsache dass ich eingesessen habe (wegen besagten Runen auf dem Arm) ständig entlassen worden, endlich einen gefunden der mich akzeptiert und alles, aber eben wegen den fehltagen Dank den Unfällen bald keine Geduld mehr hat, so geht es bei mir Tag für Tag, Monat für Monat und Jahr für Jahr..

Daher meine Angst davor zuzulassen dass es mir gerade eigtl gut geht.
Dec 7, 2017 - 15:36 by pokimoto
alles sehr verständlich, aber dennoch solltest du dir eingestehen das es dir gerade eigentlich gut geht. auch wenn du weißt, das du gerade nur in der ebbe stehst und die flut bald wieder kommt, solltest du versuchen wenigstens paar strahlen sonne am strand mitzunehmen, falls du verstehst wie ich meine!
Dec 7, 2017 - 15:38 by Metzg3r
Ich bin an sich ein sehr positiver Mensch, lache auch gerne, derber Humor, wahrscheinlich auch der Grund warum ich hier abhänge, es ist eher diese "Unruhe" die mich manchmal nicht schlafen lässt.
Dec 7, 2017 - 15:40 by pokimoto
hast du denn nen plan wo du hin willst in deinem leben? und wenn ja - bist du noch auf dem weg?
Dec 7, 2017 - 15:46 by Metzg3r
Mein Ziel ist es vorzusorgen für Familie damit im Falle meines Ablebens keine Schulden hinterlassen werden (die Sterblichkeit würde mir richtig bewusst als beim röntgen meiner Lunge was gefunden wurde, nach Biopsie zum Glück gutartig gewesen.)

Ich hatte viele ziele, und jedes mal musste ich eine andere Richtung einschlagen, daher bin ich zwar optimistisch was Zukunft angeht doch zugleich auch realistisch, wo dann eben wieder die Sorge neuerdings eintrifft, bzw die "Angst"
Dec 7, 2017 - 15:49 by pokimoto
also ich glaube du bist ein kämpfer (auch ohne runen auf dem arm) und schaffst das! also kopf hoch, das leben wird dich so oder so wieder ficken!
Dec 7, 2017 - 15:51 by Metzg3r
Ja eh, aufgeben is bei mir nicht (gab genug Momente wo ich es hätte tun können), es ist eben nur die Unruhe was mein Hirn manchmal zerfickt.
Dec 7, 2017 - 15:52 by pokimoto
ab und an mal bisschen kiffen?
Dec 7, 2017 - 15:57 by Metzg3r
( ͡° ͜ʖ ͡°)
Dec 7, 2017 - 15:58 by pokimoto
probierts es - dann spürts es!
Dec 7, 2017 - 16:04 by Metzg3r
Dachte es war klar dass ich hin und wieder ein Rauch, Sonst hatt ich wohl schon lang die Kugel gegeben hahaha
Dec 7, 2017 - 15:19 by Metzg3r
Diese lappalie dass ich wieder nicht auf Arbeit erscheinen kann wegen eines Unfalles kann dazu führen dass ich Ende Dezember nicht weiter übernommen werde, das mit der Polizei ist nur ärgerlich,
Dec 7, 2017 - 15:28 by pokimoto
hm. das wäre in der tat ärgerlich. was machste denn für einen job?
Dec 7, 2017 - 15:34 by Metzg3r
Normalerweise sage ich auf die Frage "Hey Metzger, was nächste eigtl von Beruf" sowas wie "Informatiker", Ja, wäre sehr ärgerlich, da dieser Betrieb Leiwand ist, aber auch der beste Betrieb hat irgendwann keine Geduld mehr weil ein Mitarbeiter ständig in irgendwelche Unfälle verwickelt wird.
Dec 7, 2017 - 15:06 by Versani
word bruddi. immer im hier und jetzt leben und sich erfreuen (und fappen)
Dec 7, 2017 - 15:16 by MrGentleman
Ich habe Angst mich zu binden. Ich wurde schon so oft enttäuscht im Leben, sei es von der Liebe, der Eltern oder von Freunden. Seitdem bin ich emotional kalt, kann mich überhaupt nicht binden und habe Angst mich irgendwem anzuvertrauen. Meine beste Freundin hat sich in mich verliebt, aber ich kann einfach nicht. Angst vor der Zukunft. Angst vor so vielem und private Probleme zerstören meinen Kopf jeden Tag aufs Neue. Ich weiß nicht, was ich machen soll... Einfach hinnehmen, wie die restlichen Jahre.
Keine Sorge, ich bin nicht depressiv, einfach nur sehr nachdenkend und kalt
Dec 7, 2017 - 15:27 by Morkid
Kenne deine Situation nicht, deshalb ist es schwierig dir einen Rat zu geben. Aber falls du dazu in der Lage schlage ich vor: Wag die Sache mit deiner besten Freundin. Wenn du lange genug gegen deine Instinkte ankämpfst wirst du irgendwann merken, dass Menschen doch auch anders können. Quasi ne Schocktherapie. Kündige ihr aber an, dass sie mit sehr viel Widerstand und Misstrauen rechnen muss.
Dec 7, 2017 - 15:29 by MrGentleman
Das Problem ist, was, wenn ich nicht sagen kann, dass ich sie liebe? Dann war alles umsonst. Ich will ihr nicht noch mehr weh tun, wenn du verstehst was ich meine. Sie weiß, dass ich kalt bin, aber in der Beziehung ist es schlimmer bei mir. Keine Eifersucht, keine Zuneigung. Meine letzte Beziehung ging 1 Jahr so und dann hatte sie auch kein Bock mehr. Kann ich verstehen...
Dec 7, 2017 - 15:39 by Morkid
Das ist in der Tat schwierig. Es besteht ja auch das Risiko, dass ihr, falls eure Beziehung scheitert, die Freundschaft nicht wiederaufnehmen könnt. Allerdings würde ich mir wegen der Formalia keine allzu großen Gedanken machen. Das Schlüsselwort ist hier Erwartungsmanagement. Wenn sie weiß, dass du Schwierigkeiten hast, deine inneren Vorgänge auszudrücken, wird sie auch nicht enttäuscht sein wenn du das nicht tust. Was ich nicht ganz verstehe, ist, warum du diese Frage überhaupt stellst. Weil das impliziert ja, dass du schon Gefühle für sie hast, während du weiter unten schreibst, dass du keine Zuneigung zeigen kannst. Dass du sie gern hast kannst ja du auch über Taten zeigen - meine eigene Schwester hatte am Anfang Probleme auf Sachen wie "Ich hab dich lieb" zu antworten. Hab sie aber nicht gepusht, weil sie mir das einfach über andere Gesten vermittelt hat. Sorry für den Kitsch. Alles in allem würde ich sagen, lieber das volle Risiko eingehen, glücklich zu sein, als ewig in diesem unzufriedenstellenden Zwischending zu leben.
Dec 7, 2017 - 15:01 by Aceee
Was das Pr0 angeht ist wohl die größte Angst die vor Islamisierung und fremden, unbekannten Kulturen. Ob diese Angst nun kein guter Ratgeber zu politischen Lösungen ist sollte klar sein. Dass Angst vor anderen Kulturen und Religionen zu irrationalem, menschenfeindlichem Handeln führen kann sollte die Geschichte ausreichend bewiesen haben. Daher ist es wichtig bei allen politischen Angelegenheiten cool zu bleiben und sich keinen Emotionen hinzugeben, sei es nun Hass, Angst oder vermeintliche Refugees welcome nächstenliebe.
Wenn ich mir jedoch die Kultur auf dem Pr0 ansehe, so sind es leider meistens die Extreme auf beiden Seiten. Daher plädiere ich für eine sachlichere und rationalere Diskussionskultur auf dem Pr0.
Dec 7, 2017 - 15:06 by Versani
word
Dec 7, 2017 - 15:07 by Aceee
Ich meinte "Dass diese Angst (...)" .. schöner Grammatikgore -_-
Dec 7, 2017 - 15:07 by Wamba
Deus Vult verdammt!
Dec 7, 2017 - 14:56 by Sanman
*Flüchtlingskritik hier einfügen*

Angst vor dem unbekannten! danke merkel!
Dec 7, 2017 - 14:58 by pokimoto
ne fick dich mal hier mit deiner flüchtlingskritik! da kannste mal schön weiter gehen!