pr0gramm

newest / popular

Bundeswehr Da wo andere aufhören... früher war alles schneidiger Gebirgsjäger Gebirgsjägerneger Graue Männer mit kurzen Beinen Gurkentruppe Krieg ist Scheiße Nackenbartarmee Quotenschwarzer Rückkehrerappell sehr kurze beine Shithole Unsere Jungs unsere und jungs

Tags: Bundeswehr Da wo andere aufhören... früher war alles schneidiger Gebirgsjäger Gebirgsjägerneger Graue Männer mit kurzen Beinen Gurkentruppe Krieg ist Scheiße Nackenbartarmee Quotenschwarzer Rückkehrerappell sehr kurze beine Shithole Unsere Jungs unsere und jungs

Jan 13, 2018 - 16:58 by Naxr

Comments: 61

Jan 13, 2018 - 16:58 by Naxr
Feierlicher Rückkehrerappell

Bei dem feierlichen Rückkehrerappell, marschierten Abordnungen aller Verbände und selbständigen Einheiten der Gebirgsjägerbrigade 23 stellvertretend für die rund 5.400 Angehörigen der Brigade auf. 

"Keiner von uns kommt so aus einem Einsatz wieder zurück, wie er hineingegangen ist. Übrigens nicht in den ersten, sondern bereits in den fünften. Das liegt in Ausnahmefällen an PTBS, den posttraumatischen Belastungsstörungen und vor allem auf die besondere Lage, in der sich jeder Einsatz befindet. 

Auch andere Berufe kennen solche berufsbedingten Trennungen, aber Soldat zu sein, ist halt kein Job wie jeder andere", so leitete Oberst Jared Sembritzki, Kommandeur Gebirgsjägerbrigade 23 seine Willkommensrede ein, in denen er nicht nur die Gefahren und Herausforderungen erwähnte, denen die Soldaten im Einsatz ausgesetzt sind, sondern in denen er auch ankündigte, dass weitere Einsätze folgen werden: 

"Ab 2019 werden wir alle mindestens drei Jahre durchgehend in Mali eingesetzt werden. Sollten Sie das nicht wollen oder können, ziehen Sie ihre Konsequenzen. Gebirgssoldat zu sein, ist nicht für jeden etwas. Die Kameradschaft gebietet es aber, frühzeitig Farbe zu bekennen". 

Nach einem kurzen Gedenken an die zwei bei einem Hubschrauberunglück umgekommen Soldaten danke Oberst Sembritzki den Angehörigen und Freunden noch für "das entgegengebrachte Verständnis und den Rückhalt". 

Und wünschte den heimkehrenden Soldaten: "Kommen auch Sie selber wieder gut hier an."
Jan 13, 2018 - 17:06 by Kruppzeugs
"Ab 2019 werden wir alle mindestens drei Jahre durchgehend in Mali eingesetzt werden. Sollten Sie das nicht wollen oder können, ziehen Sie ihre Konsequenzen. Gebirgssoldat zu sein, ist nicht für jeden etwas. Die Kameradschaft gebietet es aber, frühzeitig Farbe zu bekennen."

Klingt für mich wie die ehrlich-politische korrekte Version von: "Ich weiß auch nicht was wir in diesem Scheißloch sollen und habe Verständnis für jeden der keinen Bock hat dort mitzumachen. Seit aber bitte so nett und sagt vorher bescheid, damit wir wissen mit wie vielen Leuten zu wenig wir diesmal hinfliegen."
Jan 13, 2018 - 17:52 by pa
Mein erster Gedanke dazu war: "Was zum Teufel haben 'unsere Jungs' auf Mali verloren?!?"
Jan 13, 2018 - 19:36 by buseneinreiboel
Grob gesagt ist es so:

1. Französische Kolonien begehren Unabhängigkeit. Franzosen merken mit Gewalt zu regeln wird teuer und ist unpopulär. Franzosen sagen: okay, aber alles was wir in eurem land jemals gebaut haben (also alles was es an Infrastruktur und Gebäuden so gibt) gehört uns. Entweder ihr bezahlt es, oder wir machen es platt wenn wir gehen. Kolonisten können es sich weder leisten die geforderte Summe zu bezahlen, noch die gesamte Infrastruktur zerstören zu lassen. Also willigen sie auf folgendes ein: sie behalten den Colonialen Franc als Währung (die Liste von gewählten Staatsoberhäuptern die ihre eigene Währung wollten und dann von ehemaligen Fremdenlegionären ermordet wurden ist sehr lang!), französische Firmen haben als erstes Anrecht auf ausgeschriebene Staatsaufträge und Ressourcenabbau, französisches Monopol auf Ausrüstung und Ausbildung der Armee, Bündnistreue im Verteidigungsfall. Gesichert wird der Deal mit den Auslandsdevisen der jetzt "unabhängigen" Staaten. Die liegen nämlich zum größtenteil in der Zentralbank in Paris und die Länder dürfen nur maximal x% ihrer Einlagen im Jahr abheben.

2. Deutsche Wirtschaft hat große Angst dass man in Zukunft nicht immer so günstig an alle Ressourcen kommen wird die man braucht. Frankreich hat Zugang zu vielen Ressourcen. Deutschland exportiert auch gerne Waffen. In Mali begehren die Leute auf (warum wohl). Frankreich so: helft uns doch bei der Unterdrückung der Aufständischen und Ausrüstung/Ausbildung der Armee und wir teilen die Ressourcen mit euch. Und die deutsche Waffenindustrie so: Jaa, geil! Und die deutsche Wirtschaft so: jaa, geil! Und die Bundeswehr so: jaa, Geil aber dann bekommen wir auch mehr Geld und geileres Spielzeug, oder? Und die Bundesregierung dann so: okay.

3. Deutsche Soldaten in Mali.
Jan 13, 2018 - 20:47 by pa
Danke für die Erklärung! Wüsste trotzdem von dem einen Downvoter gerne, was an ihr falsch ist.
Jan 13, 2018 - 23:14 by buseneinreiboel
Vielleicht ein Franzose?
Jan 13, 2018 - 18:37 by Marax
"Auf" Mali? Die Insel die du meinst heißt aber Bali
Jan 13, 2018 - 19:26 by MarcoRamius
Da würde ich mich freiwillig melden..
Jan 13, 2018 - 18:03 by ParagraphHIa
Einnehmen.
Jan 13, 2018 - 18:37 by Kruppzeugs
Mit was?
Jan 13, 2018 - 18:40 by ParagraphHIa
Fahnen?
Jan 13, 2018 - 19:29 by KaliDog
"Aktuell ist Deutschland einer der wesentlichen Truppensteller der Mission. Damit zeigt die Bundesregierung, dass sie in Mali einen Schwerpunkt ihres militärischen Engagements auf dem afrikanischen Kontinent sieht."

http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/poc/einsatzbw?uri=ci%3Abw.bwde_einsatzbw.aktuelle_einsaetze.eutm_mali.info
Jan 13, 2018 - 17:48 by lumann
Weiß jemand was wir in diesem Drecksloch wollen? Und haben die dort Gebirge?
Jan 13, 2018 - 18:31 by KellerCommander
Afrikanische is ableger aufhalten
Region stabilisieren (weniger flüchtlinge)
Un unterstützen


Aber ein jeder soldat hat nur einen Grund: für den Nebenmann da zusein und ihn zu unterstützen!
Auftrag egal, genau wie der rest
Jan 13, 2018 - 18:58 by randomslave
Geld verdienen spielt keine Rolle, deshalb verzichten auch alle auf ihren Sold.
Jan 13, 2018 - 19:30 by KellerCommander
Bei ein paar liegt das eventuell schon am avz, aber wer für ca 3000€ plus im monat von der familie weggeht hat ja auch nicht nur diese gründe.

Ich selbst bin soldat und kenne mehr kameraden, die soldat aus Überzeugung sind, als welche die es nicht sind
Zudem: wer soldat wegen des geldes ist, ist nicht sonderlich klever
Jan 13, 2018 - 20:21 by randomslave
Das mag sein. Mich stört aber, dieses in den Himmel heben. Soldat sein ist ein Job. Alles Ehrenvolle daran sind Erinnerungen an bessere Zeiten und Romantisierung.
Jan 14, 2018 - 00:18 by KellerCommander
Soldat zu sein heißt vielmehr als nur ein "Job"! Ein Job hat man zwischen 7 und 16 Uhr, Soldat ist man dauerhaft. Man ist ständig unterwegs und ist weit weg von zu hause (bei mir zb derzeit 600km, bei ner kameradin 900km). Man tut es dennoch, da die einzelne Person einer großen Sache dient und sich die Pflicht auferlegt hat "Deutschland treu zu dienen".

Ehrenvoll ist, dass es Soldaten gibt, die über 1000 Tage Einsatzerfahrung haben. Dass es menschen gibt, die ihr Leben für zivilisten geopfert haben um deren Land zu stabilisieren und zu sichern. "Die Welt zu einem besseren Ort zu machen" ist kein Wunsch, der so einfach entsteht, sondern man muss hart dafür arbeiten.

"Warum sterben deutsche Soldaten im Ausland?" Weil deutsche Volksvertreter diese dort mit einer Aufgabe hingeschickt haben und diese Erfüllt werden soll.

Ehrenvoll am Soldaten sein ist die Entscheidung sein Leben für die große Sache, oder seinen Kameraden zu opfern. 2010 in Isa Khel (Afghanistan) hat der Kamerad Augustyniak (Ruhe in Frieden) sein Leben für zwei Kameraden riskiert. Er ist über eine komplett offene Fläche unter Beschuss gelaufen um sie zu Retten. Amerikanische Blackhawks sind unter Beschuss gelandet und die Kugeln sind den Piloten und Sannis nur so um die Ohren geflogen. Das machen Menschen, weil sie ideale haben und verstehen, was Ehre, Treue und Einsatzbereitschaft bedeutet.



Soldaten sind nunmal notwendig für ein politisches Schwergewicht, wie Deutschland.

Je besser es einem Land geht, desto schlechter geht es den Soldaten!
Jan 14, 2018 - 03:35 by randomslave
Alter nee. Du bist ziemlich verblendet. Vielleicht muss man das sein. Deutsche Soldaten sterben für Wirtschaftsinteressen, daran ist nichts ehrenvoll. Du kannst dir das schön reden, aber deshalb wird es nicht zur Realität.
Jan 14, 2018 - 09:48 by KellerCommander
Dann sag mir mal was in afghanistan und mali für wirtschaftsinteressen sind

Bei somalia ist das klar, aber da ist auch keiner gefallen
Jan 14, 2018 - 12:19 by randomslave
Köhlers anschließende Aussage sorgt nun für Irritationen: " Meine Einschätzung ist aber, dass insgesamt wir auf dem Wege sind, doch auch in der Breite der Gesellschaft zu verstehen, dass ein Land unserer Größe mit dieser Außenhandelsorientierung und damit auch Außenhandelsabhängigkeit auch wissen muss, dass im Zweifel, im Notfall auch militärischer Einsatz notwendig ist, um unsere Interessen zu wahren, zum Beispiel freie Handelswege, zum Beispiel ganze regionale Instabilitäten zu verhindern, die mit Sicherheit dann auch auf unsere Chancen zurückschlagen negativ durch Handel, Arbeitsplätze und Einkommen. Alles das soll diskutiert werden und ich glaube, wir sind auf einem nicht so schlechten Weg. "
Jan 14, 2018 - 14:38 by KellerCommander
Was hat denn zb afghanistan für herausragende wirtschaft, die sich deutschland nicht entgehen lassen kann. Und das bei nunmehr 17 jahren?
Jan 14, 2018 - 14:58 by randomslave
https://www.google.de/amp/s/amp.welt.de/amp/politik/ausland/article8046809/Afghanistan-verfuegt-ueber-verborgene-Ressourcen.html
Jan 14, 2018 - 15:31 by KellerCommander
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/2006/umfrage/gefallene-oder-verunglueckte-soldaten-der-westlichen-koalition-in-afghanistan/#0

Lohnt sich ja richtig mit all den Sterbegeldern und Auslandszuschlägen. Auch die NGOs machen ja alles so günstig.
Jan 14, 2018 - 15:34 by randomslave
Die Kosten trägt aber wie immer die Allgemeinheit. Die Gewinne werden privatisiert. System ist bekannt.
Jan 13, 2018 - 18:09 by dm780
Französische Uranminen sichern.
Jan 13, 2018 - 18:52 by HumanMeatShield
Gebirgsjäger arbeiten auch in Wüsten. Klingt komisch ist aber so. Widrige Bedingungen und schlechtes Terrain.
Jan 13, 2018 - 20:14 by Nemerb
Afrika Korps 2.0 sozusagen
Jan 13, 2018 - 22:10 by HumanMeatShield
Nur das die Gebirgssoldaten keine Kampfpanzer besitzen
Jan 14, 2018 - 09:49 by KellerCommander
Die besitzen dafür nen Häglund, der ist sowieso geiler
Jan 13, 2018 - 19:52 by Sprachverwirrung
Letztlich sind Dünen halt auch nur kleine Berge.
Jan 13, 2018 - 18:01 by peterpr0n
Boko Haram in den Arsch treten! Moment, warte....
Jan 13, 2018 - 17:02 by Gaba
dein bild?
Jan 13, 2018 - 19:29 by DjFoxSmith
Hättest danach ruhig um die Ecke bei mir einkaufen kommen können!
Jan 13, 2018 - 19:36 by Naxr
Bei Edeka?
Jan 13, 2018 - 19:39 by DjFoxSmith
Al Mona!
Jan 13, 2018 - 22:14 by Naxr
Ist das dieser Türken bassar mit den Gewürzen?
Jan 13, 2018 - 23:10 by DjFoxSmith
Jo, nur dass wir mit Türken außer den Produkten nix am Hut haben :^)
Jan 13, 2018 - 18:31 by Pino36
In welchen Abständen stimmt unser Parlament über die Auslandseinsätze ab bzw für wie lange werden die Mandate erteilt?
Jan 13, 2018 - 20:44 by VonStauffenberg
Für zwölf Monate. Es wird tatsächlich für jeden Einsatz jedes Jahr neu abgestimmt. In anderen europäischen Ländern verfährt man nicht so.
Jan 13, 2018 - 21:20 by Pino36
Was erzählt der Oberst dann von mind. 3 Jahren?
Jan 13, 2018 - 17:08 by seeud
Wer freiwillig für die Regierung Merkel die Knochen hinhält ist selber schuld. Mit Landesverteidigung haben die Einsätze in Afghanistan oder wie angekündigt in Mali nichts zu tun. Die Bunte Wehr ist nicht nur ein Lachnummer, sondern auch eine reine Söldnertruppe.
Jan 13, 2018 - 17:48 by Lorian667
Für Merkel zieht niemand in den Einsatz, sondern für Deutschland/ Europa. Ja, vieles läuft verkehrt in unserem Land, in unserem System. Aber es ist das beste was wir haben.

Wir kämpfen und streiten für die Idee die hinter Deutschland und Europa steht. Minister und Kanzler in Persona sind austauschbar, aber das Amt des Bundeskanzlers, was es represäntiert... das ist etwas das den Kampf und den Einsatz wert ist.
Jan 13, 2018 - 17:54 by pa
Aber in fucking Mali?
Jan 13, 2018 - 17:57 by seeud
Wenn Deutschland am Hindukusch verteidigt wird, warum nicht auch in Mali? Lel
Jan 13, 2018 - 17:57 by Lorian667
Sicher nicht in stabilen Ländern mit glücklicher Bevölkerung und ohne Rebellen. Die haben so Einsätze halt leider nicht nötig.
Jan 13, 2018 - 17:53 by seeud
Was sind das den für Propagandahülsen? Klar ist dieses System das beste das wir haben. Ist ja auch das einzige...

Welche Idee steckt den hinter Europa/Deutschland? Die Ausbeutung des Steuerzahlers? Der Gedanke der wirtschaftlichen Wettbewerbsfähigkeit um jeden Preis? Der maximale Profit der Konzerne? Die Einführung des Islams in Europa? Welcher dieser Werte ist es Wert dafür zu kämpfen?
Jan 13, 2018 - 17:58 by Lorian667
Demokratie, Aufklärung und Humanismus. Werte und Gedankenkonstrukte, ohne die Europa ein Drecksloch wie Afrika wäre.

Vermutlich muss man diese Konzepte den Leuten aber erst wegnehmen, damit Sie merken was Ihnen dann abhanden gekommen ist.
Jan 13, 2018 - 18:03 by seeud
Die EU steht aber nicht für Demokratie. Die Aufklärung wird übrigens zugunsten Allahs auch gerade über Bord geworfen.

Abgesehen davon ist es nicht die Aufgabe Deutschlands anderen Ländern, unter Einsatz der Armee, irgendwelche Werte beizubringen.
Jan 13, 2018 - 17:47 by gecko123
Ich wünschte ich hätte auch so eine Begrenztheit bei manchen Themen, dann hätt ichs im Leben wahrscheinlich einfacher...
Jan 13, 2018 - 17:50 by Evoluzzer
Du hättest nicht so viele Worte schreiben müssen um zu beschreiben was für ein Hurensohn du bist :D
Jan 13, 2018 - 17:56 by seeud
Viel Spaß beim Krieg spielen in fremden Ländern. Von mir gibt es dafür aber keinen Beifall.
Jan 13, 2018 - 17:13 by Virtus
Die Quote ist erfüllt
Jan 13, 2018 - 19:55 by TrippelNippel
Krass
Jan 13, 2018 - 18:38 by CCFireBlue
Hähh, seit wann werden Auslandseinsätze über 6 Monate angeordnet. Ein Kamerad von mir wollte 1 Jahr in den Libanon und hat deswegen ein Jahr lang Bürokratie und Zettelwirtschaft über sich ergehen lassen müssen...
Jan 13, 2018 - 19:01 by randomslave
Glaub der meint mit wir den Verband. Die werden schon Mal zwischen durch Zuhause sein. Vielleicht rechtzeitig, um NRW zu befreien.
Jan 13, 2018 - 17:07 by pittochan
Die Wehrmacht hat auch Apelle abgehalten nach Prüfung durch das Bumsverteidigungsministerium sind wir zu dem Entschluss gekommen dass es sich hierbei um Nazis in der Bundeswehr handeln muss.
Mit sofortiger Wirkung ist das Appellieren verboten. Beim durchsuchen der Stuben fanden wir aussderm ein Liederbuch welches melodisch an die NS Verbrechen erinnern könnte.

Die Kaserne wird mit sofortiger Wirkung in Mutombo Wumbasomba Kaserne, ein Opfer rechter Gewalt, umbenannt.
Jan 13, 2018 - 17:51 by Evoluzzer
-pittochan, hat nie gedient
Jan 13, 2018 - 16:59 by Waldgaenger
Da scheint bei einzelnen die Mantelfarbe nicht zu passen, vor allem beim zweiten von rechts in der ersten Reihe.
Jan 13, 2018 - 17:15 by No4124485
Nicht dienstlich geliefert. Hatter günstig bei ASMC geschossen.
Jan 13, 2018 - 18:53 by HumanMeatShield
Sieht nur so aus, haben alle die gleiche Farbe.