pr0gramm

newest / popular

"Überraschung" (((Zuckerberg))) Aluhut glüht App Cybersecurity Datenschutz Datenschutz 404 Datenschutzg0re facebook facebook der Hurensohn facebook ist für mich abfall George Orwell weint Hackergrün iOS Onavo previously Protect screenshot spyware Überwachung VPN Wathsapp Zuckerberg der Hurensohn

Tags: "Überraschung" (((Zuckerberg))) Aluhut glüht App Cybersecurity Datenschutz Datenschutz 404 Datenschutzg0re facebook facebook der Hurensohn facebook ist für mich abfall George Orwell weint Hackergrün iOS Onavo previously Protect screenshot spyware Überwachung VPN Wathsapp Zuckerberg der Hurensohn

Feb 14, 2018 - 01:39 by H04rst

Comments: 105

Feb 14, 2018 - 01:40 by H04rst
Quelle: https://www.jwz.org/blog/2018/02/facebook-now-protecting-you-by-installing-literal-spyware-on-your-phone/

Trotz der Ablehnung von Appleprodukten und Facebook bin ich mir sicher,
dass so mancher hier die Facebokapp auf seinem iOS Gerät nutzt.
Facebook hat anscheinen einen VPN-Anbieter gekauft und das ganze als
"Protect" feature in seine Ios-App eingebaut. Das Ding captured sämtlichen
Traffic aller installierter Apps und ermöglicht Facebook Einblicke in
eure Privatsphäre, die bisher zumindest offiziell nicht möglich waren.

Der zweite Abschnitt des Artikels ist Gänsehaut pur und "bestätigt" was
man über die Verwendung solcher Daten und Facebooks technische Fähigkeiten lange vermutet hat.

"(One current employee asked that a WIRED reporter turn off his phone so the company would have a harder time tracking whether it had been near the phones of anyone from Facebook.)"

Es ist wirklich auffällig, wie einfach man Leute bei Facebook findet, die man am vorigen Abend auf einer Party gesehen hat (auch wenn es die Veranstaltung nicht bei FB gab). Auch wenn hier sicherlich noch andere erhobene Daten eine Rolle spielen.

Soon [former employee Benjamin Fearnow] was on a videoconference with three Facebook employees, including Sonya Ahuja, the company's head of investigations. According to his recounting of the meeting, she asked him if he had been in touch with [Gizmodo reporter Michael Nuñez].
He denied that he had been. Then she told him that she had their messages on Gchat, which Fearnow had assumed weren't accessible to Facebook. He was fired. "Please shut your laptop and don't reopen it," she instructed him.

So ... is Facebook tracking the phone locations of journalists? Questions, we have so many questions.

Habe vor einigen Tagen einen Link zu einem Youtube-Video bei WhatsApp (auch FB) geschickt bekommen. Hatte noch nicht raufgeklickt, erhielt aber beim öffnen der Youtube-App jenes Video als
ersten Vorschlag (Frisches Android, kein gehyptes Video, zuvor nichts in die Richtung angesehen).
Eigentlich sollten die Apps doch nicht miteinander kommunizieren dürfen, oder habe ich da eine
"Technische Errungenschaft" verpasst?

Könnte ewig weiterschreiben, über Daten – Das Öl des 21. Jahrhunderts, aber Tropfen geschmolzenen Aluminiums trüben langsam meine Sicht.
Feb 14, 2018 - 02:59 by germoney
Liebe Leute, bitte lasst euch nicht auf diese ganze neumodische Scheiße ein. Hört auf social media zu verwenden, benutzt freie Software (free as in freedom) und macht euch Gedanken, wo, wie und wann ihr welche Daten hinterlasst. Ja, es hört sich Aluhut-mäßig an, aber das ist traurigerweise unsere Wirklichkeit geworden. Wer heutzutage nicht wenigstens ein bisschen technisches Verständnis hat, darf sich nicht mehr wundern, wenn Großkonzerne in das private Leben eindringen oder schon eingedrungen sind.

Stellt euch folgende Fragen:

- Was bringt mir Facebook, Whatsapp, und co? Gibt es nicht bessere und sichere Alternativen um mit Freunden und Familie online in Kontakt zu bleiben? Brauche ich massive Überwachung und manipulative/gefilterte "news posts"? Brauche ich "Freunde", die ich eigentlich nicht kenne?
> alle meine Kontakte sind bei Whatsapp
Macht den ersten Schritt, bietet Alternativen an, betreibt Aufklärung.

- Muss ich auf YouTube/Instagram/etc unbedingt etwas liken/kommentieren?
> muh online Benis, muss geliked werden
Macht Sport oder seid produktiv, um den gewünschten Hormonrausch zu bekommen. Denkt zweimal, bevor ihr etwas abschickt. Würde ich es in einem Jahr löschen wollen?

- Muss ich ein proprietäres und ausspionierendes Betriebssystem verwenden? Sollte die Grundlage nicht ein sicheres System sein, welches ich kontrolliere und nicht umgekehrt? Das gilt sowohl für den heimischen PC, als auch für euer Phone/Tablet, etc.
> muh AAA Electronic Farts gamez, muh exclusive programs/apps
Freie Software ist in vielen Bereichen gleichauf oder sogar weitaus besser als ähnliche, proprietäre Software. Sollte etwas nicht verfügbar sein, kann unter Linux vieles in einer Kompatibilitätsschicht ausgeführt werden. Wenn alle Stricke reißen, kann Windows auch in einer virtual machine mit GPU passthrough laufen, um exklusive Anwendungen mit 99%+ Performance auszuführen, ohne die Privatsphäre einzuschränken. Das beste aus beiden Welten.

Ja, Alternativen zu verwenden kostet Zeit und man muss etwas neues lernen. Es kann mühselig sein, kann aber auch Spaß machen. Es liegt an euch die Kosten (Aufwand) und den Gewinn (Privatsphäre) abzuwägen.

Fühle mich wie ein Prediger hier, etwas peinlich. Wenn ich allerdings sehe, dass sich kaum jemand mehr Gedanken über Technologie macht, die verwendet wird, dann wird mir bange. Wohin soll das führen?
Feb 14, 2018 - 04:13 by H04rst
Ein Problem ist sicherlich, dass die meisten Menschen sich, wenn überhaupt, erst damit auseinandersetzen, wenn es eigentlich viel zu spät ist. Das WWW wird nächstes Jahr 30, das ist alles andere als Neuland, warum ist der Umgang damit nicht seit langem essentieller Bestandteil des Schulunterrichts? Hätte uns möglicherweise solche irren Auswüchse wie das NetzDG und Internetstoppschilder erspart. Wie konnte man sehenden Auges zulassen, dass sich aus Datensammelei eine Multimilliarden-Euro-Industrie entwickelt, an der so viel hängt, dass man sie nicht mehr wegregulieren kann?
Feb 14, 2018 - 11:31 by Xyrian
Die Antwort auf deine Frage ist schon in eben dieser enthalten. "Multimillarden-Euro" Geld regiert die Welt und das ist definitiv nicht nur ein Sprichwort. Warum werden Leute nicht aufgeklärt etc? Weil sowohl die Regierungen dieser Welt und die reichen Konzerne davon profitieren ganz einfach.
Feb 14, 2018 - 13:09 by chillhammer
Das tolle dabei ist dass oben nur Geld ist und unten Armut während dazwischen die Menschen die noch Bildung haben immer weniger werden.
Feb 14, 2018 - 07:18 by power
Habe gestern "The Circle" geschaut und muss heute sowas lesen.
Ich verstehe die Menschen einfach nicht die freiwillig ihre Privatsphäre aufgeben, sei es FB, Siri, Echo oder wie sich der ganze Mist schimpft...
Feb 14, 2018 - 09:42 by striker1311
Lohnt der Film? Ich habe vor einem Jahr das Buch gelesen. Allzu weit sind wir von diesem Szenario nicht mehr entfernt.
Feb 14, 2018 - 10:12 by ksmt
Der Film lohnt meiner Bescheidenen Meinung nach nicht. Wenn man das Buch nicht kennt ist der Film gut um vielleicht einige Leute wachzurütteln aber sehenswert ist der Film einfach nicht. Die Idee und auch viele Argumentationen sind gut und, ich stimme dir da zu, recht realitätsnah. Aber der Film reduziert das ganze leider an den falschen Stellen: Entwicklungen die im Buch einfach Zeit brauchten werden im Film so schnell durchgepeitscht dass sie unglaubwürdig wirken, Mae trifft kaum nachvollziehbare Entscheidungen, Ty hat genau gar keine relevante Rolle, er wirkt wie mal eben drangeklebt weil er im Buch halt wichtig war.
Feb 14, 2018 - 12:17 by power
Also man merkt das die Darsteller (Cast ist wirklich saugut) arg gegen das Drehbuch kämpfen. Watson versucht zwar immer wieder emotional auszubrechen aber schaft es nicht aufgrund der <gerafften> Story. Hanks spielt routiniert aber es wird ihm ebenfalls keine Luft zum Atmen gelassen.

Man muss sich schon eine ganze Menge mit dazudenken damit der Film bei einem ankommt. Mir kam der Film eher wie eine lang gezogene Folge von Black Mirror vor. Also jetzt nicht in den falschen Hals bekommen.. Black Mirror ist top, allerdings sind die Handlungen und der Charakteraufbau aufgrund der kurzen Episodendauer stark komprimiert.

Mir hat der Film dennoch gefallen da er einen zum Schluss doch nachdenklich stimmt. Wenn du das Buch gelesen hast wirst du im ersten Moment stark enttäuscht vom Film sein. Wirkt aber gut nach.
Feb 14, 2018 - 08:34 by JulesWayne
Ich hab zwar die Familie und engsten Freunde zu Telegram konvertieren können (meist mit Funktionen und nicht Privacy als Argument), aber wenn mir dann halt jemand den ich länger nicht gesehen hab schreibt, dann passiert das auf Facebook. Und ganz runterwerfen kann ich auch Whatsapp so noch nicht, weil das einfach noch zu viele Gruppen (zb. 30 Leute für Fußball alle paar Wochen - da kriegt man nicht alle auf ne andere Plattform) und paar Leute hat, die mich eben dort anschreiben würden.

Klar is das irgendwo ein ähnliches Problem, aber siehst du Microsoft wirklich als ähnlich gefährlich wie mobile OS und soziale Netze? Nach allem was ich ständig mit denen zu tun hab oder höre sind die doch eh zu blöd um aus den Daten was zu basteln.

Also der vollkommene Abschied von FB und allem ähnlichen würde gerade noch einen zu großen sozialen Schnitt für mich mit sich bringen. Find's vor allem schade, dass man selbst nicht mehr die Kontrolle darüber hat, was man eigentlich mit denen teilt. Über Mic und GPS etc. zu spionieren, statt nur die freiwilligen Bilder und likes und und zu nehmen ist echt ein mieser Move.
Feb 14, 2018 - 09:55 by annihilate
Welches ist diener Meinung nach die bessere Alternative zu Whatsapp: Threema, Telegram oder Signal?
Feb 14, 2018 - 10:29 by germoney
Signal, da es unter der GPLv3 lizensiert ist. Signals messaging protocol soll bisher das beste und sicherste sein, wird von Edward Snowden empfohlen und wurde sogar von Whatsapp vor ein paar Monaten implementiert, allerdings kannst du dir da nicht sicher sein, dass FB nicht einfach über einen Zweitkanal mitliest.

Ansonsten kannst du dir mal Riot anschauen, welches auf dem Matrix protocol basiert und dezentral ist. Damit kann man über verschiedene Netze/Protokolle/Apps hinweg kommunizieren, ist allerdings etwas komplizierter für Einsteiger. Sollte man sich aber mal angeschaut haben, recht interessant.
Feb 14, 2018 - 10:30 by annihilate
Danke, ich schaue es mir mal an.
Feb 14, 2018 - 10:38 by Labskaus
Ich würde XMPP (Jabber) mit einem Account bei einem guten Anbieter nehmen.
Feb 14, 2018 - 12:32 by br4bl
Wie Labskaus sagt: Jabber/XMPP. Ein guter Ansatz ist http://conversations.im
Feb 14, 2018 - 08:04 by jodeljunky
Ich deinstallier' dann mal das Internet.
Feb 14, 2018 - 11:14 by apoth
"Gibt es nicht bessere und sichere Alternativen um mit Freunden und Familie online in Kontakt zu bleiben?" Naja, wenn Muttchen eine Emailadresse hat muss man ja schon froh sein. Sie in etwas anderes als FB zu bringen, wenn sie schon einen hat, ist ziemlich hoffnungslos.

Außerdem sehe selbst ich es kaum ein, NOCH einen Dienst anzufangen, wegen ein paar Leuten.
Und technisches Verständnis vermitteln kannste knicken. Mein Bruder (Inscheniör) hat von FB messaging zu whatsapp gewechselt, wegen datenkraken. Mein Hinweis, dass whatsapp zu FB gehört, war ihm egal.
Feb 15, 2018 - 18:54 by xSilla69
Der ganze Aufwand den du da betreibst...
Und am Ende interessiert dein Leben sowieso keinen.
Feb 14, 2018 - 01:45 by alfredo98
Denkst du es wäre möglich das Facebook Gespräche mithört und eventuell in Textform automatisiert mitschreibt?
Feb 14, 2018 - 02:01 by H04rst
Das FB das gerne machen würde glaube ich schon, ich denke auch, dass die Rechenleistung heutiger Mobilgeräte ausreichend wäre um das ganze lokal zu realisieren, ob man das Ganze allerdings vor dem Nutzer verstecken könnte weiß ich nicht. Die Frage wäre auch, ob es überhaupt einen gesellschaftlichen Aufschrei geben würde wenn soetwas raus kommt. Man würde sich wahrscheinlich mit einer "Verbesserung des Nutzererlebnisses" raus reden.
Haben mal vor ein paar Jahren morgens betrunken vorm Club minutenlang über die prächtige Bartentwicklung eines Freundes rumgescherzt, nach dem Aufstehen alles voller Werbung für Bartwuchsmittel bei Facebook. Hatte zu der Zeit ein Androidhandy mit Facebookapp. Kann aber natürlich auch Zufall gewesen sein.
Feb 14, 2018 - 02:03 by ipear42
Ist todsicher kein Zufall
Feb 14, 2018 - 02:28 by KoJobert
Ein solches Phänomen habe ich auch schon öfters bei mir beobachtet.
man spricht über ein gewisses Thema, und am nächsten Tag sieht man die dazu passende werbung auf Facebook.
bei den ersten malen hab ich mir noch selber eingeredet, dass das doch nur Zufall sei, oder ich eventuell über das besagte thema im Internet recherchiert hätte und es nur vergessen hätte, oder, oder,...
aber mittlerweile bin ich mir relativ sicher, dass das Mikrofon mit läuft. Vor allem dann, wenn über ganz spezifische produkte im Freundeskreis diskutiert wird, zu dem man keinerlei bezug bis dato hatte, und man dann die Werbung für genau das Produkt mehrfach vorgesetzt bekommt.

was die ganze Sache bei mir persönlich noch interessanter macht, ist die Tatsache, dass ich (außer WhatsApp) keine app aus dem Hause Facebook auf meinem Androiden installiert habe. Facebook wird über Chrome verwendet; Instagram, Facebook- messenger und co benutze ich nicht
Feb 14, 2018 - 03:05 by ElNilso
Habe da letztens noch was drüber gelesen (weiß aber leider nicht mehr genau, wo):

Sobald du die Facebook-App öffnest, wissen die, wo du bist. Wenn jetzt dein Kumpel dir etwas über ein bestimmtes Thema erzählt (das er vielleicht vorher im Internet recherchiert hat), zeichnet Facebook das nicht auf, sondern zeigt dir am nächsten Tag Werbung für das Thema, weil ihr ja beide am gleichen Abort zur gleichen Zeit gewesen seid. Das wird ganz häufig mit verschiedenen Themen gemacht. Klar, ab und zu fällt es mal auf, dann ist der Schrecken groß, aber das liegt dann eher am „guten“ Facebook-Algorithmus und nicht daran, dass wir abgehört werden.
Feb 14, 2018 - 10:24 by Wortpirat
Anstatt mit Vermutungen her zu kommen teste es doch einfach aus.
Feb 14, 2018 - 02:35 by JackSaw
Hatte schon öfter solche Situationen. Ich sitz zusammen mit einem Mitbewohner im Wohnzimmer und wir unterhalten uns über Pullover von Ralph Lauren. Von der Marke hatte er bis dahin noch nie was gehört. Am nächsten Tag findet er in seinen FB Werbeanzeigen zwei Ralph Lauren Pullis.
Feb 14, 2018 - 07:32 by Tulipan
Naja immerhin nicht für Grindr...
Feb 14, 2018 - 02:25 by aRanIoN
Ich habe mich letzt mit einem Freund über WhatsApp über Swissborg unterhalten. Als ich 5 Minuten später die Youtube App geöffnet habe und ein Video angeklickt habe kam direkt Werbung von Swissborg. Zufall? Ich glaube nicht.
Feb 14, 2018 - 04:44 by hack0r
Ich hab heute den Adblocker für pr0 ausgeschaltet, war zu retard, das bisher zu machen. Die erste Werbung, die ich auf der linken Seite sah, war ne hellbraune, lächelnde, hübsche Frau mit der Caption "Muslim & Single? Join now>" von Muslims4Marriage.com.
Ich weiß nicht, ob das irgendwie durch mein Online-Surfverhalten kommt (Vids von DVA etc) oder ein Muselhassrant oder dergleichen von mir irgendwie abgehört plus extrahiert wurde, aber die Zielgruppe ist definitiv erstmal falsch kek
Feb 14, 2018 - 02:11 by Akzeptor
Klingt eher nach Aluhut. Wenn das Telefon gesperrt ist, ist es unwahrscheinlich, dass die Apps der Unternehmen die Gespräche aufzeichnen, das dann in Text umwandeln und verarbeiten und direkt für Werbung nutzen.

Wahrscheinlich hast du irgendwas mit Bärten oder in die Richtung gegoogelt oder solche Seiten aufgerufen, das klingt plausibler.

Auf seine Daten aufzupassen wird immer kritischer, das bedeutet aber nicht, dass man automatisch annehmen muss, dass man abgehört wird (außer man installiert sich nen VPN von Facebook).
Feb 14, 2018 - 02:21 by H04rst
Dass ich das gegoogelt habe kann ich mit absoluter Sicherheit ausschließen, hätte ich allerdings erwähnen sollen. Das war für mich überhaupt der Aufhänger warum mir das auffiel. Dass ich während der Konversation das Handy entsperrt und möglicherweise auch die App benutzt habe ist allerdings relativ wahrscheinlich.
Man darf auch nicht vergessen, dass Facebook und WhatsApp alles was du tippst in echtzeit analysieren, auch wenn du es hinterher wieder verwirfst. Sprachanalyse wäre da ja eigentlich nur die logische nächste Skalierung der Datensammelwut. Hoffe trotzdem, dass das nur ein Aluhutmoment war.
Feb 14, 2018 - 02:59 by YesMan
Der Größte Rotz an Facebook ist ja die Messenger App! Ich hasse Facebook wie keine andere Firma dieser Welt, doch leider ist es manchmal unumgänglich, dass man Facebook nutzt. Aber warum zur Hölle brauche ich eine eigene App nur um Nachrichten zu schreiben?!?
Warum kann das nicht über die 0,5GB große normale App gehen? Oder über den verfickten Browser? Das witzige ist ja, wenn man am Smartphone die Desktop Version aufruft geht das Nachrichten schreiben wieder!!

Die App macht überhaupt keinen Sinn, vor allem nicht wenn man bedenkt dass die die selben Funktionen hat wie WhatsApp, was auch zu Facebook gehört. Und jeder Mensch hat WhatsApp.
Feb 14, 2018 - 03:39 by DonPromillo
Facebook macht keinen Sinn.
Feb 14, 2018 - 08:04 by CrystalFlash
wieso ist es eigentlich manchmal unumgänglich facebook zu nutzen? hatte noch nie nen fb account und wüsste auch keinen use case dafür
Feb 14, 2018 - 09:52 by mottensil
Naja.Ich habe vor ca 5 Jahren Facebook und WhatsApp verlassen. Mein erweiterter Freundeskreis (die, die man wirklich auch ab und an live traf) ist quasi seit dem weg. Ca mit 1/10tel besteht noch Kontakt über Telegram und Steam.
Feb 14, 2018 - 11:27 by Labskaus
Die kannst du auch noch loswerden, indem du zu Jabber wechselst.

Kommunizierst du denn auch mit wirklich jedem über einen geheimen Chat? Denn nur der ist verschlüsselt. Mich stört es, dass nicht grundsätzlich die Chats verschlüsselt. Signal wäre die bessere App. Die nutzt aber leider fast niemand.

Was mich bei Telegram stört, ist das es Informationen über Benutzer in Nachrichten weitergibt. Ein Video wurde an mich weitergeleitet. In der der Nachricht stand dann "Weitergeleitete Nachricht von Peter". Ich tippe auf "Peter" und sehe sein Benutzerbild. Weil er ein Foto von sich als Benutzerbild verwendet, weiß ich wie er aussieht und wie bei Telegram üblich, kann ich auch alle vorherigen Benutzerbilder ansehen.
Feb 14, 2018 - 11:36 by mottensil
Jap, aber das ist ja garnicht mein Ziel, die los zu werden. Wer aber wie n Zombie an Facebook und Whatsapp hängt und dem eine weitere App zu viel ist, dem kann ich auch nicht mehr helfen.

Telegram nutz ich tatsächlich verschlüsselt. ist nur immer doof, wenn ich mal wieder n neues System aufs Smartphone spiele (bastel da gern rum), dann muss ich alle geheimen Chats neu starten. Tja.

Habe vor Telegram versucht alle zu Threema zu überreden, aber das war dem Ottonormalverbraucher viel zu umständlich. Von Signal hab ich leider tatsächlich erst nach meiner halbwegs erfolgreichen Missionierungstour gehört und da war das Unheil mit der Verbreitung Telegrams schon angerichtet.
Feb 14, 2018 - 11:59 by Labskaus
Wikipedia hat da eine schöne Tabelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_mobilen_Instant-Messengern

Signal ist bei mir wieder rausgeflogen. Ich kommuniziere einfach mit niemandem darüber. Hatte es nur für SMS benutzt, weil man da ein schönes Passwort davor setzen kann. Für SMS bin ich dann auf Silence umgestiegen. Ebenfalls mt Passwort und man kann auch verschlüsselt per SMS kommunizieren.

Missionieren ist mir zu anstrengend geworden. Hatte versucht die Leute von Signal zu überzeugen. Aber alle Leute die, die kennen sind bei Telegram oder Whatsapp. Deshalb müssen alle das auch Nutzen. Bei Signal müssten sie ja wieder missionieren und denken.
Falls jemand mit mir sicher kommunizieren will, dann bekommt er meine jabber ID und den Hinweis, dass wir uns noch eine Frage und Antwort für die OTR Authentifizierung überlegen müssen. Ob er was mit diesen Informationen anfangen kann, ist mir dann egal.
Feb 14, 2018 - 10:52 by YesMan
Hatte gerade erst vor ner Stunde wieder so nen Fall. Mich hat ein Kanadier, den ich vor nem Halben Jahr kennengelernt habe nach etwas gefragt. Wir hatte nur kurz Kontakt und uns nicht ausgetauscht oder sonstwas. Hat mich aber trotzdem über Facebook gefunden und angeschrieben.

Facebook habe ich früher auch immer verwendet, wenn ich Mitfahrgelegenheiten angeboten habe.
Feb 14, 2018 - 10:28 by Wortpirat
Der Sinn dahinter ist das Facebook sich als eine Plattfrom sieht und so viel wie möglich einzeln aussen angliedert.
Feb 14, 2018 - 03:46 by H04rst
Kann man mit der Facebook App keine Nachrichten schreiben? Woraus setzen sich denn diese 0,5 GB zusammen? Ist da irgendeine über die Browservariante hinausgehende Funktionalität?
Feb 14, 2018 - 07:58 by ihatecats
Geht im Browser. mbasic.facebook.com
Aber ist halt extrem umständlich, zum Glück bin ich nicht auf Facebook angewiesen.
Feb 14, 2018 - 03:49 by YesMan
das darfst mich nicht fragen. Habe die App schon lange deinstalliert
Feb 14, 2018 - 09:05 by fuckerduck
Ich habe damals festgestellt, als ich die Facebook App vom Android entfernt habe, dass ich soviele Benachrichtigungen per Email bekommen habe (was Hinz und Kunz gerade liken und treiben) wie nie zuvor. Zuvor gab es nur einmal ne Mail bei der Registrierung. Kaum verschwindet die App, wird zwanghaft versucht dich zurückzuholen. Dabei habe ich sämmtliche Benachrichtigungen deaktiviert... dachte ich jedenfalls.
Feb 14, 2018 - 04:09 by Fleischeslust
Man kann über die Facebook-App Nachrichten schreiben aber ca. 2 Wochen nach der Installation bzw. Erstanmeldung verbietet dir die Facebookapp das Nachrichtenschreiben und verlangt von dir, dass du nun den Messenger runterladen sollst. Habs ne zeitlang durch löschen und neuinstallieren der App umgangen aber wer hält das schon durch und wozu...
Feb 14, 2018 - 04:34 by H04rst
Würde mich schon interessieren was die Überlegung dahinter war, das auf zwei Anwendungen aufzuspalten. Die ~55MB (Facebookmessenger Android) mehr oder weniger hätten den Kohl auch nicht mehr fetter gemacht.
Feb 14, 2018 - 09:50 by temp1945
Facebook Lite APK herunterladen
Feb 14, 2018 - 10:36 by Labskaus
Oder die "Tinfoil for Facebook" app. Lach nicht. Die heißt wirklich so.
Feb 14, 2018 - 11:33 by alfredo98
Hatte einen ähnlichen Vorfall: Hab mich mit einem Kommilitonen über Glaswolle unterhalten, Handy war in der Hosentasche und gesperrt. Ein Tag später hab ich in Amazon Produktvorschläge für Glaswolle erhalten, bin mir bis heute ziemlich sicher das ich bis dato niemals im Netz danach gesucht habe...
Feb 14, 2018 - 02:04 by Schlan
Deswegen bin ich für ein Handy, bei des es einen Schibeschalter gibt, der Lautsprecher und Mikrofon physikalisch vom rest des Gerätes trennt; also die Verbindung im Inneren des Handys meine ich damit.
Feb 14, 2018 - 03:19 by Bullerhans
Genau so siehts aus.
Feb 14, 2018 - 02:32 by H04rst
@Hontaro hat etwas weiter unten schon die passende Side-Channel Attack präsentiert.
Feb 14, 2018 - 02:14 by Hontaro
Ich glaube, es gab mal ein Paper dazu, dass das Gyroskop im Handy empfindlich genug ist, um durch Schall beeinflusst zu werden, und dass man diese Schwingungen benutzen kann, um die Gespräche zu rekonstruieren.
Feb 14, 2018 - 02:17 by Hontaro
https://crypto.stanford.edu/gyrophone/

*Aluhut aufsetz*
Feb 14, 2018 - 04:09 by dR23
Danke. Jetzt ist mir schlecht.
Feb 14, 2018 - 03:25 by Schlan
Okay. Brauche eh kein Gyroskop in meinem Handy. Naja. Ein Kippschalter, der die Stromverbindung zum selbigen kappt wäre ganz nett.
Feb 14, 2018 - 03:52 by H04rst
Einen fürs Gyroskop, einen fürs Micro (meistens mehrere verbaut um Umgebungsgeräusche zu unterdrücken), einen für die Kamera, einen fürs GPS/Glonass, einen für den Lautsprecher (Membran kann als Micro missbraucht werden), einen für die Mobilverbindung, einen für NFC, einen für Bluetooth, einen für WLAN, ...
Feb 14, 2018 - 04:18 by Schlan
Würde zwar sehr hässlich aussehen, aber ich hätte eigentlich nichts dagegen, wenn man auf der Hinterseite des Handys eine Verdeckung abnehmen könnte, um dort kleine Schalter zu verschieden. Können ja auch ein Dutzend Schalterchen sein. Wäre ja egal, sofern sie unter einer Verdeckung verschwinden.
Feb 14, 2018 - 09:07 by Toffolino
Ist nicht ohne Grund so, dass man beim Gespräch mit einem mitdenkenden Rechtsanwalt den Akku aus dem Handy machen soll.
Feb 14, 2018 - 04:27 by H04rst
Die Umsetzung wäre unheimlich schwierig und die Alltagstauglichkeit auch leider gering, von der Winzigkeit der Zielgruppe will ich gar nicht anfangen. Man bekommt es ja nicht mal hin ein Telefon mit austauschbaren Komponenten auf den Markt zu bringen.
Feb 14, 2018 - 08:18 by derProlet
Handy mit austauschbaren Komponenten:

www.shiftphones.com
Feb 14, 2018 - 10:14 by Labskaus
Fairphone?
https://www.fairphone.com/de/
Feb 14, 2018 - 01:59 by Concierge
Angst?
Feb 14, 2018 - 02:05 by Schlan
Sprecht besser nicht im Schlaf; nicht, dass ihr noch systemkritische Sätze verlauten lasst.
Feb 14, 2018 - 02:01 by WalnussPower
beschäftige mich derzeit mit Spracherkennung. Ich denke das ist nur eine Frage der Zeit, bis die das können, wenn überhaupt.
Feb 14, 2018 - 02:01 by Pimprich
Kann man das deaktivieren oder was hilft?
Feb 14, 2018 - 02:06 by H04rst
In diesem Artikel sieht es so aus, als wenn man das ganze erst aktivieren müsste.

https://www.cnbc.com/2018/02/12/facebook-promoting-onavo-protect-without-disclosing-ownership.html
Feb 14, 2018 - 02:41 by iamfreaky2
Gerade geschaut auf iOS muss man zuerst in die Facebook App dann auf Protect und dann wird der App Store geöffnet. Dann muss mann die App erst noch einmal laden und dann noch den kauf Bestätigen.

nach dem ersten öffnen steht auch alles ganz offen da unter Data Analysis. Was alles an Facebook geleitet wird.
Danach muss man den VPN Zugang auch erst noch zulassen, und durch TouchID zulassen. Mann sieht auch iOS bedingt auch das die VPN verbindung besteht, und ja diese ist Systemweit.

Mann bekommt eine Isrealische IP dannach. Zumindesten im meinem Test.
Feb 14, 2018 - 02:59 by LaPajita
Oy vey!
Feb 14, 2018 - 02:46 by H04rst
Ob das ausreicht um die Generation "Ich hab nichts zu verbergen", "Meine Aufmerksamkeitsspanne reicht leider nur zum lesen der Überschrift" und "Da steht was von Protect, dann muss es ja gut sein" davon abhält es trotzdem zu installieren ist leider fragwürdig.
Feb 14, 2018 - 12:40 by Streptokokke
1. Nein, die Facebook-App installiert KEINE Spyware.
2. Der Button „Protect“ führt einzig und allein in den App-Store, wo man die App „Onavo“ erst mal runterladen (!) und installieren muss.
3. Onavo bietet ein kostenloses VPN, welches zumindest in den USA auch offiziell von Facebook „ausgewertet“ wird, da es Facebook gehört.

Kurz gesagt: Onavo nicht installieren. Ansonsten viel Lärm um nichts.
Feb 14, 2018 - 12:48 by H04rst
Beziehst du dich bei Punkt 1. auf diesen konkreten Fall, oder auf die App im Allgemeinen?
Feb 14, 2018 - 12:52 by Streptokokke
Sowohl als auch. Der Beitrag ist absichtlich so verfasst, dass er den Eindruck erweckt, die Facebook-App installiere heimlich eine Spyware namens Onavo. Das ist schlicht gelogen.

Im zweiten Abschnitt kommen ja ohnehin nur noch Mutmaßungen und Andeutungen.
Feb 14, 2018 - 13:28 by H04rst
Also ich kann da weder was von heimlich noch sonstiger manipulativer Tatsachenverdrehung lesen. Der Artikel ist von Jamie Zawinski, einem der beiden Gründer des Mozilla-Projekts. Ich halte es auch nicht für "viel Lärm um nichts" wenn man unter dem Label der Sicherheit versucht technisch unerfahrenen Menschen Spyware unterzujubeln. Und wie willst du den zweiten Teil über die Einschüchterung von Mitarbeitern beweisen? Kannst nur für dich selbst abwägen für wie glaubwürdig du das hältst. Möglicherweis hilfreich bei der Entscheidungsfindung ist sicher ein Blick auf das sonstige Geschäftsgebaren von Facebook.
Magst du noch erzählen, was dich zu der selbstbewussten Aussage bewogen hat, dass die Facebookapp im Allgemeinen keine Spyware ist?
Feb 14, 2018 - 14:06 by Streptokokke
Das liegt an der Definition des Begriffes „Spyware“. Der Spion arbeitet im verborgenen. Offenbar kommuniziert FB jedoch durchaus, was Onavo tut: https://www.iphone-ticker.de/facebook-protect-mit-dem-argument-der-sicherheit-vermarktete-schnueffel-app-122623/

Das ist sicher nicht ausreichend. Keine Frage. Aber auch technisch unerfahrene Menschen sollten sich allmählich im Klaren darüber sein, dass vermeintlich kostenlose Dienste immer mit Daten bezahlt werden.

Wieso sollte ich irgendeinen Teil des Beitrags beweisen? Das wäre doch wohl eher die Aufgabe von Herrn Zawinski.

Welches Geschäftsgebaren von Facebook ist denn Deiner Meinung nach ein Beweis für deren sonstigen Verfehlungen?

Die Aussage, die FB-App sei keine Spyware habe ich schlicht nie gemacht. Das weiß ich nämlich genau so wenig, wie Du oder Zawinski.
Feb 14, 2018 - 16:01 by H04rst
Ich glaube wir haben munter aneinander vorbeigeredet. Kann es sein, dass Du mit "die Facebook-App" aus Deinem ersten Post nicht die Facebook-App selbst, sondern die VPN-App meintest? Für mich ergab sich der Eindruck, Du beziehst dich auf die eigentliche Facebook-App.

"Wieso sollte ich irgendeinen Teil des Beitrags beweisen? Das wäre doch wohl eher die Aufgabe von Herrn Zawinski.

Welches Geschäftsgebaren von Facebook ist denn Deiner Meinung nach ein Beweis für deren sonstigen Verfehlungen?"

Ich wollte hier nicht die Beweisfindung auf Dich abwälzen, ist sowieso nicht möglich. Ich lasse das ja auch bewusst offen ob man das für glaubwürdig hält, oder nicht. Man könnte hier jetzt eine ewig lange Liste von Pros und Kons einfügen, ist aber wohl eher unnötig. Wie man Facebooks handeln in seinem eigenen Moralkonstrukt bewertet bleibt eine persönliche Angelegenheit.
Feb 14, 2018 - 16:26 by Streptokokke
Ich meinte schon die eigentliche Facebook-App. Im Beitrag steht „The Facebook iOS App now has a menu item labeled „protect“ that installs a Facebook's own VPN app.“ Und das ist nicht der Fall. Man kann diesen Menüpunkt bedenkenlos drücken, und landet erst mal nur im App-Store. Das ist auch logisch, weil das iOS gar nicht erlaubt, das irgendwelche Apps ohne Zustimmung des Users installiert werden.

Ich bin bestimmt kein Fan von Facebook, aber mich würde wirklich interessieren, wo da konkrete moralische Probleme bestehen. Der Deal ist doch klar und bekannt: Nutzung gegen persönliche Daten um zielgerichtet beworben werden zu können. Kann man mitmachen; muss man aber nicht.

Meine ganz private Meinung: Gegen das was Google tut, ist Facebooks Datensammelei ein echter Witz. Und Google kann man nicht so einfach ausweichen.
Feb 14, 2018 - 16:59 by H04rst
Ich hatte dich so verstanden, dass Du generell ausschließen kannst, dass die Facebook-App Spyware in irgendeiner Form enthält und das machte mich stutzig.

Ob man hätte erwähnen sollen, dass der Zwischenschritt Appstore notwendig ist? Glaube nicht, dass das für den Leserkreis dieses Blogs eine Rolle spielt, Lieschen Müller verirrt sich da wahrscheinlich nicht hin.

"mich würde wirklich interessieren, wo da konkrete moralische Probleme bestehen."

Ausnutzung effektiver Psychologischer Tricks wie dem triggern des Belohnungssystems, Schaffen einer Plattform zum "Schwanzvergleich" (Neidgesellschaft, Depression), gezielte Filterung dessen was man zu sehen bekommt, Unklarheit welche Daten erhoben werden und wem diese zur Verfügung gestellt werden und was das für negative persönliche Folgen haben kann (Krankenversicherung, Arbeitgeber), Analyse privater Nachrichten ohne direkten Hinweis darauf, ...

Sollte einem alles bewusst sein, ist es in der Praxis aber den meisten nicht.
Feb 14, 2018 - 17:26 by Streptokokke
Der App-Store ist kein „Zwischenschritt“. Rein gar nichts passiert hier automatisch. Erst recht installiert die Facebook-App nichts. Man kann im App-Store die Onavo-App runterladen, wenn man das möchte. Diesen Vorgang muss man noch mit Fingerprint oder Passcode bestätigen. Wenn Lieschen Müller das nicht kennt (was extrem unwahrscheinlich ist), hat sie erst recht keine Veranlassung das zu tun.

Wenn das aktivieren des Belohnungssystems schon moralisch problematisch sein soll, dann beträfe das wohl einen erheblichen Teil unserer Wirtschaft. Zum Beispiel auch die gesamte Spieleindustrie.

Dafür, dass die User dort einen „Schwanzvergleich“ machen, kann Facebook nichts. Quasi zu unterstellen FB sei an der Neidgesellschaft schuld, und schüre auch noch Depressionen, ist schon reichlich überzogen.

Die gezielte Filterung der angezeigten Inhalte, ist nicht verwerflich, sondern erforderlich, weil man sonst in einer Flut von belanglosen Meldungen nichts mehr finden würde.

Es ist nur unklar, welche Daten erhoben werden, wenn man nach Belieben Verdächtigungen ausstößt. Facebook übermittelt auf Anfrage alle gespeicherten Inhalte. Wenn man unterstellt, es gebe weitere Inhalte, dann sollte man das auch belegen können.

Die im Profil hinterlegten Daten sind für jedermann abrufbar. Da gibt es keine Unklarheit. Die Marktforschungsdaten wird Facebook kaum an Dritte weitergeben. Das ist ja ihr größtes Kapital.

Selbstverständlich sind die öffentlichen Daten auch für Arbeitgeber und Versicherungen einsehbar.

Über die Analyse von Nachrichten im Messenger weiß ich nichts. Kann ich auch keine Infos zu finden. Wäre interessant, wie sie die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung umgehen wollen.
Feb 14, 2018 - 17:51 by H04rst
Also irgendwie versuchst Du permanent meine Äußerungen zu verdrehen, oder absichtlich misszuverstehen. Lass uns das hier mal beenden. Wie gesagt, jeder sollte das in seinem eigenen Moralkonstrukt bewerten.

Hier ist noch ein bisschen Lesestoff:

http://advances.sciencemag.org/content/3/8/e1701172.full

https://gizmodo.com/how-facebook-figures-out-everyone-youve-ever-met-1819822691
Feb 14, 2018 - 12:20 by KlausKleber
habe von samstag auf sonntag nacht einem kumpel von den abgefuckten Kinderyoutube Kanalen erzählt die iwelche von Bots erstellten Videos hochladen. Wohlgemerkt habe ich ihm das nur erzählt, nicht gezeigt. Gestern waren dann sämtliche "vorgeschlagenen Videos" bei mir eben genau diese Videos.

War auch schon mit einem Kollegen Schuhe kaufen, er hat sich dann für eine Marke entschieden die wir noch nie vorher gesehen hatte. Als er daheim war und auf FB ging wurden die Schuhe in seinem Feed beworben.

War mal mit einer Freundin spazieren und wir haben uns über autarkes Leben unterhalten. Danach wurde auf FB irgendeine Alm beworben die eben genau dies ermöglichen wollte.

Die hören schon ewig überall mit.
Feb 14, 2018 - 08:36 by Caelum
"Ios" oder auch zu dumm um mit einem OS umzugehen
Feb 14, 2018 - 02:30 by sharkymoto
hier ein interessantes video/experiment, was ich echt bedenklich finde, auch wenn es mich nicht wirklich überrascht.
https://www.youtube.com/watch?v=U0SOxb_Lfps
Feb 14, 2018 - 09:30 by rubefeli
Ich hatte mein "Aha-Erlebnis" bzgl. der Datensammelwut von Facebook mit dem immer aktivierten Mikrofon.
Bei uns ist mal ein Sendemast (für Radio) ausgefallen und ich habe das Radio im Bad auf einen anderen verfügbaren Sender gestellt. Das war in diesem Fall Radio Mainwelle (Regionalsender in unserer Gegend). Den Sender habe ich vorher noch nie gehört oder irgendwas damit zu tun gehabt. Wenn ich ehrlich bin hatte ich nichtmal auf dem Schirm, dass der Sender überhaupt existiert.
Auf jeden Fall lag mein Handy im Bad während ich geduscht habe. Ca. 30 Minuten später hatte ich die Facebook App offen um mich nach Veranstaltungen in der Gegend umzusehen. Was wird mir angezeigt? Werbung für ein Gewinnspiel des Radiosenders, den ich vorher noch nie gehört hatte. Seitdem wird Facebook am Handy nur noch im Browser genutzt und sämtliche Rechteanforderungen werden abgelehnt.
Feb 14, 2018 - 15:23 by KingKongzZ
Mir ist es auch schon öfters mal aufgefallen. Das, meiner Meinung nach, krasseste war, dass ich mich mit meiner Dirne über einen möglichen Sommerurlaub bei einem Reiseunternehmen unterhalten habe, bei dem ich Jahre zuvor schon mal positive Erfahrungen gemacht habe. Gegoogelt habe ich nichts, meine Dirne eventuell aber wir waren bei mir zuhause, also nicht ihre Adresse. 2 Tage später flattern zwei Reisekataloge besagter Gesellschaft bei uns ein.. da bekomm ich schon manchmal das Gruseln. Buche jetzt woanders, nur um Ihnen keinen Erfolg zu gönnen, Hauptsache ich fühle mich wie ein Sieger!
Feb 14, 2018 - 02:50 by sm0ker
Wollte hier auch schon was posten:

Als Fagbook angefangen hat, Browser-Cookies etc. für Werbung zu nutzen, habe ich mir extra Firefox geladen, nur um damit auf Fagbook zu gehen. Für den Rest nutzte ich weiterhin Chrome.
Nun fiel mir aber seit einiger Zeit auf, dass wenn ich z.B. im Chrome etwas bei Amazon suche, ich genau dafür dann bei Fagbook im Firefox trotzdem Webung angezeigt bekomme.
Mich würde interessieren, wie die das machen. Als Gegenmaßnahme habe ich mir ein Ubuntu in einer VM aufgesetzt und gehe nur noch darüber auf Fagbook.
Feb 14, 2018 - 03:17 by H04rst
Möglicher Erklärungsansatz wäre, dass sowohl FB als auch Amazon aus früheren Zeiten wissen, dass die entsprechenden Nutzerkonten zusammengehören, bzw. von einem Gerät genutzt wurden und diese im Rahmen eines gemeinsamen Werbeprogramms verknüpft sind. Es könnte auch sein, dass dein Fingerprint browserunabhängig einzigartig genug ist um dich trotzdem zu identifizieren. Sehr theoretisch wäre auch die Möglichkeit, dass das Ganze trotz verknüpfter Konten unter Ubuntu VM nur funktioniert, weil FB will das du das glaubst. Facebook tut viel um zu verschleiern was sie alles wissen und möglicherweise gibt es ein scoring für Linuxuser als besonders kritische und technisch überdurchnittlich erfahrene Personen. Extrem unwahrscheinlich, aber wie sagte einst ein großer deutscher Poet "Die Nutten sind raffiniert".
Feb 14, 2018 - 03:30 by sm0ker
Ob die aus der Vergangenheit wissen, dass beide Konten zusammengrhören, weiß ich nicht, allerdings klappt es mit der Ubuntu VM: Ich kriege keine "gruselige" Werbung mehr angezeigt.
Feb 14, 2018 - 03:39 by H04rst
Immerhin! Aber versuch das mal deiner Schwester als Lösung gegen personalisierte Werbung zu präsentieren...
Feb 14, 2018 - 09:37 by wzl
1) deine IP du Idiot, und andere Fingerprint des Todes of Doom
2) du bist nur in wenigen klicks komplett deanonymisiert im Internet (siehe "Build your own NSA, 33C3")
3) vermutlich ist das alles die Spitze des Eisberges und die Konzerne benutzen weitaus ausgefeiltere Methoden um dich eindeutig zu identifizieren
4) Zu guter letzt: Es ist quasi unmöglich geworden sich nicht im Internet tracken zu lassen... einzige Abhilfe ist distributiertes und zufälliges runterladen via verschiedene IP's. TOR macht das aber nicht, es verschleiert dich etwa aber da das halbe Netzwerk mittlerweilen eh durch NSA gesteuert ist, wird man dich, wenn es darauf ankommt trotzdem eindeutig identifizieren können (die Abwehrmechanismen dort bleiben bisschen einfältig - aber man verschafft sich bisschen Zeit, wo sich die Tracker noch keine Mühe geben... auf die 0.000001% kommts eben auch nicht an). Das Problem mit TOR und I2P und solchen Scheiss macht man sich meistens noch einfacher identizierbar als normal. Theoretisch müsste man alles so faken wie der durschnittsuser, also im Prinzip einfach gar nichts dagegen tun... so bist du noch am anonymsten. I2P funktioniert auch nur, wenn es verhältnismässig niemand benutzt, aber das ist leider auch ein Trugschuss.
Feb 14, 2018 - 11:46 by sm0ker
Danke für deine ausführliche Erklärung du Idiot
Feb 14, 2018 - 05:29 by sineP2000
Nutzt du beide Dienste mit der selben E-Mail-Adresse?
Feb 14, 2018 - 11:45 by sm0ker
nope
Feb 14, 2018 - 12:39 by 453
Inzwischen kann man dich auch über Browser hinweg identifizieren und einen Fingerprint für deinen Computer erstellen, dazu werden zum Beispiel Zeitzone, installierte Sprachen und Schriftarten, Betriebsystem mit verwendeter Sprache, deine Monitorauflösung und Farbtiefe, CPU, GPU, Useragent und wahrscheinlich noch vieles mehr verwendet.
Die beste Gegenmaßnahme wäre Skripte zu deaktivieren, allerdings funktionieren dann auch viele Webseiten nicht mehr und man muss genauer schauen welche Skripte man erlauben und welche verbieten will.
Um das ganze mal zu testen kannst du http://uniquemachine.org/ ausprobieren, da gibt es auch ein Paper und den Code wie das ganze funktioniert, falls dich das interessiert.
Feb 15, 2018 - 03:08 by sm0ker
Hat mir heute noch jemand von erzählt, danke!
Feb 15, 2018 - 01:38 by Pantsumachine
Gibt doch das Random User Agent addon für Firefox, das genau diese Informationen random an den Webserver zurückmeldet...
Feb 14, 2018 - 07:30 by Napi
Möchte den Punkt dahingehend unterstützen, dass mir etwas ähnliches passiert ist: Auf dem Handy ohne Facebook App nen Link aus ner Mail geöffnet und auf Facebook auf dem Laptop in nem (zufälligerweise) frischem Browserprofil einen Tag später die entsprechende Werbung gesehen. Ich verstehe es nicht.
Feb 14, 2018 - 08:13 by gieskanne
Habe die Facebook App nicht installiert. Aber ich würde mich nicht wundern, wenn bei jedem Android Smartphone, google sich sowieso schon alle Daten abzapft.
Kommste nicht drum rum. Smartphone wegwerfen
Feb 14, 2018 - 08:24 by Truth
Wow, Dreistigkeit siegt.
Wenn du denkst. du hast die größte Verarsche für Nutzer schon gesehen, kommt Fuckerberg ums Eck und setzt nochmal einen drauf.
Neben so eine Funktion "Protect" zu schreiben hat einen ähnlich zynischen Charme, wie "Arbeit macht frei".
Feb 14, 2018 - 09:12 by Toffolino
A...Ab..Aber er hat doch gesagt er will Facebook für die Nutzer wieder besser machen!
Feb 14, 2018 - 08:02 by Fairtrademongo
Mein Android hat mich gerade beim Löschen der Fagbook App gefragt ob mir klar sei, dass alle Daten gelöscht werden und die App auf die Werkversion zurückgesetzt wird.
Jetzt ist keine Fb App mehr da und ich finde auch nichts mehr auf dem Handy. Aber das mit der Werkversion macht mir Angst.
Feb 14, 2018 - 08:22 by Truth
Das kommt daher, das manche Apps als Systemapps installiert sind. Anders als reguläre Apps können die nicht einfach deinstalliert werden. Lediglich ihre Updates können gelöscht werden, daher wahrscheinlich die Bemerkung mit der Werksversion.

Ich empfehle wärmstens dir Rootzugriff auf deinem Android zu besorgen oder auf LineageOS, oder eine andere Custom ROM zu wechseln. Das erlaubt dir solche Apps auch zu Deinstallieren, wenn sie denn da sind.

P.S.: Es pisst mich unglaublich an, dass manche Hersteller sind anmaßen so eine Scheiße als Systemapp vorzuinstallieren, ohne Möglichkeit der Deinstallation. Das ist dreist, kostet mich Speicher und Akkuleistung und als Normalnutzer kann man sich nicht mal wehren. Wegen dieser ganzen scheiß "Anpassungen" an Android kriegt man auch Updates schwerer drauf, weil jeder Hersteller ja seine eigenen total tollen Tools draufwerfen muss, mit zig nutzlosen Änderungen.
Feb 14, 2018 - 09:11 by Fairtrademongo
Joa ich les mich glaube ich heute Abend mal rein in das ganze root zeug.
Feb 14, 2018 - 10:30 by Labskaus
Zum Glück habe ich kein iPhone. Da scheint das Daten abgreifen noch etwas besser integriert zu sein.
Ich habe mir erstmal Orbot installiert und alle Messenger gezwungen den als VPN Verbindung zu nutzen. Hoffe das funktioniert. Ihr macht mich nervös mit euren posts.
Feb 14, 2018 - 07:33 by Volksverhetzer
Habt recht... ist nach 6 Stunden viel zu viel verlangt - Facebook zu tagen.
Feb 14, 2018 - 08:27 by ApacheAH64D
Oh neim. Jemand, der sich in eine Personenliste einträgt, kann gefunden werden! Diese Stalker!