pr0gramm

newest / popular

$2000 (415) 941-5500 1982 512K JRAM Alientechnologie IBM MEGA byte one megabyte memory so viel? Socken Special Offer

Tags: $2000 (415) 941-5500 1982 512K JRAM Alientechnologie IBM MEGA byte one megabyte memory so viel? Socken Special Offer

Apr 14, 2015 - 20:31 by Birdperson

Comments: 46

Apr 14, 2015 - 20:35 by kackibert
Der Vater eines Kumpels hat damals erzählt, wie er einen Monat lang Nachtwache bei der Feuerwehr geschoben hat, um sich für 800 Mark einen Megabyte kaufen zu können. Da staunten wir Windows 95-Kids.
Apr 15, 2015 - 08:33 by LudeChris
Und ich wette damit hatte er sich dann ne echte Rennmaschine erarbeitet.
Apr 14, 2015 - 22:59 by ziegelfresser
Es wird zwar eh niemanden interessieren aber ich hatte Anfang der 90iger so ein Teil um den Speicher meines 286 zu verdoppeln. Arschlahmes Drecksteil, wahnwitzig teuer.

Geliefert wurde die Platine mit den Sockeln, das RAM durfte man selber aus dem Schutzschaum popeln und in die Sockel reindrücken, jeder Chip 16 Beinchen aus gefühlter Alufolie. Das Ganze kam in einen ISA-Slot (8 glorreiche Bit!); dank den zu konfigurierenden Waitstates (min. 5 [=da gehen manchmal Daten kaputt], max. 10[= das System schläft beim Zugriff ein), dem Bankswitching und dem EMS-Foo war das Ding nahezu unbenutzbar langsam. Man brauchte einen speziellen Treiber (der sich afair selber 80 kB der unteren 640 kB nahm) um das Teil überhaupt anzusprechen - was dazu widersinnigerweise führte dass viele Programe wegen Speichermangel nicht starteten (weil die möglichst viel der unteren 640 kB haben wollten).

Jo Kids, so war das damals im Kessel!
Apr 14, 2015 - 23:36 by Kevinderneger
Ich wünschte ich könnte behaupten das ich diesen Text verstanden hätte
Apr 14, 2015 - 23:59 by MeisterHerpes
ich versteh nur "wahnwitzig"
Apr 15, 2015 - 00:41 by Wolle
ISA-Slot hab ich sogar erkannt! Aber auch nur, weil das in den Übungen zum Betriebssysteme-Modul mal vorkam... Ich denke, unser Professor gibt uns einfach die Übungsblätter, die er damals in seinem Studium auch bekommen hat.
Apr 15, 2015 - 01:20 by Pilskultur
Irgendwie vermisse ich die alten Tage, aber ich bin auch froh über den Fortschritt... ISA-Slot... SCSI... VESA Treiber, Nullmodemkabel... ich werde gleich Sentimental...
Apr 15, 2015 - 01:43 by fickelch
Noch n 50 Ohm Abschlusswiderstand für's Koaxnetzwerk dazu?
Apr 15, 2015 - 02:05 by ziegelfresser
2 Stück für mich bitte und einen Beutel Vampirklemmen für die MAUs ... merke grade, ich mach den Scheiß schon viel zu lange
Apr 15, 2015 - 13:03 by nwj
Ich hatte Anfang der 90er einen 386 mit 2MB (kein EMS, normaler Speicher), und habe aber das obere MB auch nur als RAM-Disk verwendet. Unterstützung durch DOS-Programme war praktisch nicht gegeben, weil alles noch für den 8086-Realmode konzipiert war. Lediglich mit Extendern wie Desqview, bei dem man zwischen mehreren virtuellen 8086-Sessions hin- und herschalten konnte, war der Speicher oberhalb 640K sinnvoll zu verwenden. Wenn man als DOS-User damals zum ersten Mal eine Unix-Workstation mit 8, 16 oder 32(!)MByte RAM sah, war das nicht wie vom anderen Stern, sondern ein völlig anderes Universum.
Apr 15, 2015 - 00:03 by VerreckShunji
Hört sich ja nach unglaublich viel Spaß und Freude an.
(Verstehe den Text dank bald abgeschlossenem Informatik-Studium tatsächlich großteils)
Da lobe ich mir doch den Fortschritt, der in den letzten 30 Jahren in der Hinsicht gemacht wurde.
Apr 15, 2015 - 01:57 by Ghost1607
Da wurde User Experience noch groß geschrieben!
Apr 15, 2015 - 02:01 by CharlesBronson
konnte man nicht im dos.bat den ems einstellen?! Ist schon so verdammt lange her...
Apr 15, 2015 - 02:08 by ziegelfresser
Konnte der 286er nicht (deswegen hieß das Teilchen auch emm_3_86.exe).
Apr 14, 2015 - 22:08 by Ranzlos
1mb RAM pro Meter Platine. Das waren noch Zeiten.
Apr 14, 2015 - 23:06 by MeisterHerpes
ich hätte gerne zwei Kilometer ram.
Apr 14, 2015 - 23:27 by delux0r
und heute frisst meine entwicklungsumgebung auf java-basis alleine schon 4gb
Apr 15, 2015 - 00:00 by josepf
Bei "entwicklungsumgebung auf java-basis" habe ich spontan gehirnkrebs bekommen. Tu dir doch sowas nicht an.
Apr 15, 2015 - 00:07 by blackuser
Du würdest dich wundern, viele IDEs sind in Java Programmiert, selbst wenn du damit nicht Java entwickelst.

Beispiele hierfür wären Netbeans, Jetbrains Produkte (Idea, Pycharm, phpstorm,...), eclipse.
Nur weil die IDE in Java geschrieben ist, heißt es nicht, dass man es sich nicht antun sollte. Die darin entwickelten Programme können anderer Art sein.
Apr 15, 2015 - 00:14 by josepf
Doch, genau das wusste ich. Java ist auch keine schlechte Sprache. Ich habe nur noch kein Java Programm, mit einem einigermaßen hübschen und performanten Frontend gesehen, sorry. Dazu gehören alle IDEs die du genannt hast oder z.B. auch Lotus Notes.
Apr 15, 2015 - 00:40 by delux0r
kannst denn irgendeine gescheite IDE empfehlen? ich entwickle javascript und das ist mit den jetbrains-produkten im moment unschlagbar vereinfacht. die performance kriege ich hoffentlich noch unter 4gb.

netbeans & alle anderen ides, die ich ausprobiert habe, kriegen einfach nicht mal ansatzweise autocomplete in javascript hin.
Apr 15, 2015 - 00:45 by josepf
In der Antwort auf blackuser habe ich ja geschrieben, dass ich sowieso kein Freund von großen IDEs bin. Eigentlich war das nur dummes rumgeblödel. Jeder sollte so arbeiten, wie er mag. Ist meiner 'ernsten' Meinung nach kindisch, den Leuten da was vorzuschreiben. So lange jeder seine Arbeit schafft ist alles gut.

Aber da du fragtest: Wenn ich JavaScript mache nutze ich meistens den Atom Editor, der hat mMn ne ordentliche Autovervollständigung und ein effizientes Syntaxhighlighting. Außerdem gibt es ein einigermaßen ordentliches Plugin, um vim commands zu nutzen. Ansonsten nutze ich halt wirklich die standard gnu-c toolchain beim Hauptteil meiner Arbeit (GCC, GDB, VIM etc.). Kann mich so iwie besser fokussieren.
Apr 15, 2015 - 00:51 by delux0r
interessant, ich probiere den mal aus. mal sehen, ob er eine 10.000 dateien javascript library ordentlich autocompleten kann (sapui5).

thx für den tipp und frohes schaffen
Apr 15, 2015 - 00:56 by josepf
Danke, ebenso. Viel Spaß, aber da kann ich nichts versprechen. Das sind dann doch zwei komplett unterschiedliche Level, auf denen wir Javascript nutzen.
Apr 15, 2015 - 13:06 by nwj
Es gibt keine. Nimm einen ordentlichen Texteditor deiner Wahl.
Apr 15, 2015 - 13:32 by delux0r
javascript entwickeln ist schon so traurig genug. da hilft jede autovervollständigung oder sonstige hilfe echt weiter.

ich korrigiere mich, die sprache selbst ist echt cool und man kann tolle sachen damit machen. entwickeln und debuggen gestaltet sich aber teilweise komplizierter als ich es bisher von PHP, Basic, Java etc. gewohnt bin.
Apr 15, 2015 - 00:18 by blackuser
Ehrlich gesagt entwickel ich mit Jetbrains Produkten und bin dort mit der Performance durchaus zufrieden. Zusätzlich finde ich die modulare Erweiterbarkeit echt angenehm.

Was das Thema hübsch angeht, so ist dies ja eh immer subjektiv. Aber die Programme vereinfachen schon einiges.

Wenn du ein Beispiel für hässliches Aussehen möchtest (so geht es mir zumindest), schau dir die Microsoft Visual Studio Umgebung an. Ich ärgere mich jede Woche darüber, dass wir die in der FH vorgeschrieben bekommen...

justStudentThings
Apr 15, 2015 - 00:39 by josepf
Das würde mich stören, wenn meine FH mir eine IDE vorschreiben würde, nach der ich mein Betriebssystem auswählen muss. Geht eigentlich gar nicht, und macht man bei uns zum Glück auch nicht.

Ansonsten muss ich dir bei JetBrains schon recht geben. Habe bisher auf der Arbeit nur PHPStorm ausprobiert, das gefiel aber an sich gar nicht schlecht.
Ich bin halt auch generell kein Freund von so aufgeblasenen Programmen. Lieber einzelne Tools für einzelne Aufgaben, dann fällt es mir auch leichter mich gezielt auf Aufgaben zu konzentrieren.
Apr 15, 2015 - 00:44 by blackuser
Nun ja, wir müssen für Informatik Modul 1 und 2 C++ entwickeln. Eigentlich bin ich als Linux Nutzer mit vim und g++ bestens bedient, aber nein, wir müssen Windows mit Visual nutzen...

Kann deine Ansicht verstehen, dass du mit viel Funktionsumfang etwas überschwemmt wirst, aber manchmal ist, gerade in der objektorientierten Programmierung mit einer IDE die verschiedene Dinge im Vorfeld erkennt und sich merkt das Programmieren leichter.
Merk ich halt häufiger beim Schreiben von Python-Programmen mit pycharm.

Git integration drin, Syntax HL, Module sind bekannt und Funktionen, Konstanten und Parameter werden direkt angezeigt. Das ist wahrlich angenehm.
Aber wie man so schön sagt -> Viele Wege führen nach Rom.
Apr 15, 2015 - 00:54 by josepf
Hmm ja, gerade bei C++ gibt es doch eigentlich super standardisierte toolchains. Dann ist es mir jetzt besonders schleierhaft. Aber gut, sowas bürgert sich dann irgendwie ein und den Aufwand, neue Arbeitsaufgaben und Tests zu "designen" will sich ja dann auch (leider) keiner machen.

Allerdings gut, dass man bei euch C++ in den ersten Modulen lernt. Wir machen da Java und direkt im dritten Semester kommen dann Compilerbau und Betriebssysteme, wo man dann entsprechend einen Compiler und teile eines Betriebssystems in C schreibt. Die meisten Studenten sind alleine mit den Übungsaufgaben vollends überfordert, da wissen über z.B. Pointer vorrausgesetzt wird, ohne dass man es je gemacht hat. Auch nicht besonders Ideal.
Apr 15, 2015 - 13:20 by blackuser
Joarh, bei so einer unlogischen "Strukturierung" drückt man kräftig minus!
Aber optimal ist alles nicht. Da genieß ich den Python Kurs im Bereich Algorithmen und Datenstrukturen doch sehr.
Apr 14, 2015 - 23:49 by anusDERgedehnte
In 15 bis 20 jahren lachen die ueber uns
Apr 14, 2015 - 23:15 by RobertPaulson
Man fasst nicht auf die Kontakte!
Apr 14, 2015 - 20:35 by Birdperson
1982
Apr 14, 2015 - 20:47 by bloodworscht
schon krass was es damals bedeutet hat ein Megabyte zu haben
Apr 14, 2015 - 21:35 by realLingling
Nein. Krass was es damals mit solchen Limitierungen bedeutet hat zu programmieren.
Jetzt verstehe ich warum meine Gattung damals weiße Kittel tragen durfte =)
Apr 14, 2015 - 21:51 by bloodworscht
jo, die schönen pointer. Leider verzichten modernere Sprachen drauf
Apr 14, 2015 - 21:57 by Mimose
Moderne Sprachen setzen sie eig automatisch
Apr 14, 2015 - 23:01 by Schmitt
Wenn du modern auf Java beschränkst vielleicht..
Apr 15, 2015 - 00:45 by Mimose
Auch Java setzt sie, sie heißen dort eben nur Referenzen, sind im Hintergrund aber nach wie vor einfache Pointer
Apr 15, 2015 - 20:21 by Schmitt
Du hast es nicht kapiert.
>Moderne Sprachen setzen sie eig automatisch
>Wenn du modern auf Java beschränkst

Es geht darum, dass du sie in diversen anderen modernen Sprachen manuell setzen kannst.
Apr 15, 2015 - 20:23 by Schmitt
Moment, sorry, falsches Zitat am Anfang.
Bezogen hat es sich natürlich auf
>Leider verzichten modernere Sprachen drauf

Und ja, dass es bei Java im Hintergrund passiert, mag stimmen, aber das ist die Laufzeitumgebung. Es geht um die Sprache und bloodworscht meinte auch sicherlich genau den Aspekt der manuellen Verwaltung.
Apr 15, 2015 - 07:17 by i440bx
So einen Kram hab ich noch Kiloweise in meinem Keller-Zimmer! OC kann, wenn gewünscht, geliefert werden.
Apr 15, 2015 - 07:39 by RaufossMK211
Bin ich der Einzige, der diese "Oh, die Technik hat Fortschritte gemacht?" Posts garnicht so spannend findet?
Apr 14, 2015 - 20:44 by afrokalypse
Can it run GTA V?
Apr 14, 2015 - 21:51 by britsches
afrokalyptisier dich mal wo anders hin